Einsatz von Unterspannung / Unterdeckung

Diskutiere Einsatz von Unterspannung / Unterdeckung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin durch Recherchen für meine Diplomarbeit auf folgende Aussage im Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen, Unterspannungen des ZVDH...

  1. Yvonne

    Yvonne

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Ort:
    Alsdorf
    Hallo,
    bin durch Recherchen für meine Diplomarbeit auf folgende Aussage im Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen, Unterspannungen des ZVDH gestoßen:
    "(4)**Unterspannungen sind nur als belüftete Konstruktion zulässig..."

    Jetzt bin ich etwas verwirrt - bedeutet das, dass ich eine Unterspannbahn nur im Zusammenhang mit einem Kaltdachaufbau verwenden kann? Würde gleichzeitig bedeuten, dass beim Warmdach immer mindestens eine Unterdeckung erforderlich ist!?

    Bislang dachte ich (so wurde es mir beigebracht), dass auch beim Warmdach, z.B. mit Vollsparrendämmung eine Unterspannbahn verwendet wird. Oder liegt es nur daran, dass dies die weitläufige vielleicht verallgemeinerte Bezeichnung für die regensichernde, diffusionsoffene Schicht ist?

    Für eine Hilfestellung zum besseren Verständnis wäre ich wirklich dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast360547, 11. Mai 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    da ist es wieder

    Moin,

    da wird derartig viel (Blödsinn) geredet, weil Halbwissen verbreitet wird, einfach unglaublich.
    ABER: Sie haben aufgepasst :)
    Ein Hinweis darauf, dass wenigstens wir Fachleute die richtigen Termini verwenden sollten.

    Unterspannungen - und das können Sie in den Hinweisen nachlesen - zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Auflage haben, also frei hängen. Sie müssen in der Tat hinterlüftet sein, was dann aber nicht zwangsläufig als Kaltdach, sondern als hinterlüftete Kontrution bezeichnet werden sollte.

    Eine Vollsparrendämmung bedingt demnach immer eine Unterdeckung, wird aber nicht als Warmdach bezeichnet.

    Merke: Eine Unterspannbahn kann niemals die Aufgabe einer Unterdeckung übernehmen, eine Unterdeckbahn kann aber als Unterspannung eingebaut werden.

    Grüße

    si
     
  4. Yvonne

    Yvonne

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Ort:
    Alsdorf
    Vielen Dank erstmal - freue mich sehr über eine Antwort von jemandem, der es wissen muß!

    Mein Fazit:
    Unterschied zwischen Unterdeckbahn und Unterspannbahn sind die erhöhten Anforderungen an Wasserdurchlässigkeit von Unterdeckbahnen.
    Bedeutet, dass eine Unterdeckbahn außer auf einer Schalung auch frei hängend eingebaut werden kann.


    Und noch zum Warmdach / Kaltdach:
    Meines Wissens nach zeichnet sich das "Kaltdach" durch eine 2. Belüftungsebene (mit Anschluß an die Außenluft) zwischen Wärmedämmschicht und Unterdach aus - beim "Warmdach" fehlt diese.
    Liege ich da falsch? Oder warum ist Aufbau mit Vollsparrendämmung kein Warmdach?

    Noch eine letzte Frage:
    Was ist von einer Zwischensparrendämmung zu halten, die nicht den gesamten Zwischenraum in seiner Höhe ausfüllt, so dass ein unbelüfteter Hohlraum entsteht.

    Vielleicht können Sie mir nochmal weiterhelfen. Ich würde ungern in meiner Arbeit irgendeinen Blödsinn verbreiten - auch wenn er uns leider so beigebracht wurde.

    Grüße - Yvonne
     
  5. #4 Gast360547, 11. Mai 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    also

    Moin,

    die Begriffe "Warmdach" oder "Kaltdach" haben sich zwar irgendwo/irgendwie eingebürgert, sind aber nicht in der Fachsprache korrekt. Dort wird nur von belüfteten und nicht belüfteten Konstruktionen gesprochen.

    Man redet von einer Hinterlüftungsebene erst dann, wenn z. B. bei Dächern mit Abdichtungen die Abdichtung oberhalb der Wärmedämmung hinterlüftet wird und bei geneigten Dächern mit Eindeckungen wenn oberhalb der Wärmedämmung vor der ersten "Sperrung" (in diesem Fall die Unterspannung) eine an die Außenluft angeschlossene Luftschicht vorhanden ist.

    Nachzulesen in dem Merkblatt Wärmeschutz bei Dach und Wand im Rahmen der Fachregel.

    Eine ruhende Luftschicht oberhalb der WD ist nicht zu empfehlen oder besser zu vermeiden.

    Grüße

    si
     
  6. Yvonne

    Yvonne

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Ort:
    Alsdorf
    DANKE!!
    Das bringt Licht ins Dunkel.

    Dann werde ich mich an die fachlich richtigen Bezeichnung (belüftet / unbelüftet) halten und das Merkblatt nochmal durchlesen.

    Hab so viele Bücher gewälzt und überall wird immer von Warm- und Kaltdach gesprochen - da ist mir gar nicht mehr aufgefallen, dass diese Bezeichnungen in der Fachregel gar nicht erwähnt werden.

    Das nennt man dann wohl "den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen"! Ich schieb's mal auf den Zeitdruck :)

    Nochmal vielen Dank.
     
Thema:

Einsatz von Unterspannung / Unterdeckung

Die Seite wird geladen...

Einsatz von Unterspannung / Unterdeckung - Ähnliche Themen

  1. Heizungsventile Simplex woher Einsätze bekommen?

    Heizungsventile Simplex woher Einsätze bekommen?: Hallo, wir wollten im Rahmen eines Brennerwechsels alle Ventileinsätze der Heizkörper/Thermostate selber wechseln. Leider steht da nicht viel......
  2. Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?

    Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?: Hallo, ich habe gerade den Pflasterer bei mir. Auf der Terrasse und den Wegen ums Haus habe ich das Betonpflaster "Heidelberger Pflaster" (7...
  3. Hohe Feuchtigkeit in Fensterfalz bei Einsatz von Regel-Air Falzlüfter

    Hohe Feuchtigkeit in Fensterfalz bei Einsatz von Regel-Air Falzlüfter: Hallo, ich habe im Jahr 2014 eine neu gebaute ETW (KFW 70) gekauft, welche ich vermiete. Bisher hatte ich 2 Mieter in der Wohnung. Jeder...
  4. Einsätze von A400 in Rahmen A500

    Einsätze von A400 in Rahmen A500: Moin Moin, nur eine kurze Frage: passen die Steckdoseneinsätze von Jung A400 in die neuen Rahmen von A500?
  5. Erfahrungen mit Einsatz eines Ombudsmanns?

    Erfahrungen mit Einsatz eines Ombudsmanns?: Hallo zusammen, ich wollte einmal die Frage in die Runde stellen, ob jemand schon einmal Erfahrung (direkt oder indirekt) mit dem Einsatz eines...