Einstellung Heizung / Absenkung

Diskutiere Einstellung Heizung / Absenkung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Morgen, ich stehe gerade vor folgende Frage: Lohnt sich eine reduzierte Raumtemperatur z.B. in der Nacht bei einer...

  1. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Guten Morgen,

    ich stehe gerade vor folgende Frage:

    Lohnt sich eine reduzierte Raumtemperatur z.B. in der Nacht bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und Fußbodenheizung?

    Wir haben, wie gesagt, eine Fußbodenheizung, welche durch eine LWP betrieben wird. An der Anlage kann ich sowohl eine Soll-Raumtemperatur wie auch eine reduzierte Raumtemperatur einstellen.
    Zusätzlich haben wir noch Raumthermostate.
    Es gibt einen Wärmepumpentarif, welcher jedoch nicht zwischen Tag/Nach unterscheidet. Wir zahlen zu jeder Tageszeit gleich.

    Mir ist derzeit noch nicht der Zusammenhang zwischen eingestellter Raumtemperatur an der Anlage und den Raumthermostaten klar.
    Wenn ich die Anlage z.B. auf Raumtemp. 22° einstelle, dann bringt es mir sicherlich nichts in den Räumen auf 23° zu stellen!? Oder wie ist da der Zusammenhang?

    Könnte ich z.B. die Temperatur in der Räumen einmalig einstellen und dann über die reduzierte Raumtemperatur an der Anlage nachts Einsparungen erzielen?

    Macht es überhaupt Sinn zu reduzieren, wenn am nächsten Morgen wieder raufgeheizt werden muss?

    vielen Dank für Meinungen und Anregungen.
    Grüße
    kaer1981
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 10. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Kannst Du denn die Raumtemperatur wirklich absenken oder geht die dank der
    Dämmung vielleicht nur ein Grad runter?
     
  4. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Bei einem gut gedämmten Neubau, bringt die Anbsenkung weder vom Verbrauch noch von der Temperaturänderung sehr viel. Dazu verliert das Haus normalerweise zu wenig an Energie.
     
  5. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    ich kann z.B. einstellen, dass die reduz. Temp 19° sein soll.

    ich hab mir auch gedacht, dass eine reduzierung nichts bringt, zumal die FBH ja eher träge ist und ich am nächsten morgen wieder Energie brauch zum hochheizen.

    Bins halt noch vom Elternhaus gewöhnt: Abends Heizkörper aus.
    Ich mach mir halt Gedenken, wenn auch nachts der Boden warm ist, ich denk das steckt einfach im Menschen drin.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man könnte tatsächlich darüber nachdenken Das Heizen in Zeiten zu verlagern zu denen die Außentemperaturen etwas höher sind. Dann bringt die LWP etwas mehr Leistung und hat eine höhere Effizienz.

    Unter´m Strich wird sich das jedoch kaum bemerkbar machen. Wer aber bereits an der 2. Nachkommastelle optimiert, wird auch über so eine Strategie nachdenken.

    Gruß
    Ralf
     
  7. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    für mich bleibt halt die Frage:
    Die Heizung ab 22.00 bis 05.00 Uhr reduziert einzustellen und dann ab 05.00 ggf. wieder hochheizen zu müssen.

    und dann noch: Lässt man Raumthermostate immer gleich eingestllt und regelt eher über die Heizungsanlage?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde das an Deiner Stelle einfach mal austesten. Meine Meinung, bei einem hoch gedämmten Haus wird sich das kaum bemerkbar machen, und nachdem man keinen NT nutzen kann, reduziert sich der Vorteil auf eine möglicherweise höhere Leistung/Effizienz (je nach AT Verlauf).

    Am Raumthermostat verändert man gar nichts. Daran wird einmalig die gewünschte Raumtemperatur eingestellt, und ansonsten wird nur etwas verändert, wenn man einen Raum über längere Zeit quasi abschalten möchte.

    Der Abgleich einer Heizungsanlage ist nicht ganz einfach, und dauert erfahrungsgemäß sehr lange. Dann aber sollte durch die Heizkurve sichergestellt sein, dass der Raum jederzeit seine Solltemperatur erreicht.

    Aber wie gesagt, in der Praxis ist das schwierig, denn die Heizung reagiert ja nur auf Temperaturen. Der Einfluß von Sonne und Wind wird ja nicht berücksichtigt.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 ReihenhausMax, 10. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Theoretische Überlegung:
    Wenn man dann tagsüber allerdings eine höhere Vorlauftemperatur braucht,
    weil man ja nun mal im Mittel eine bestimmte Wärmemenge pro Tag
    in die Räume bringen will, kann sich der Vorteil der höheren Außentemperatur
    wieder relativieren oder umdrehen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Die Frage ist halt, wie groß ist der Vorteil wenn ich die LWP tagsüber betreibe wenn die Umgebungstemperatur höher ist, und ob dieser Vorteil ausreicht um die Nachteile zu kompensieren.

    Es gibt Tage da kann der Unterschied schon enorm sein. 5K oder gar 10K (Sonnenschein) zwischen Tag und Nacht sind möglich. Die kritische Phase ist der frühe Morgen, denn da ist es üblicherweise am kältesten. Wenn man aufwacht soll aber das Haus warm sein, deshalb muss die WP früh anfangen zu heizen. Somit fällt die Hauptlast in eine Zeit mit kritischen Außentemperaturen.

    Wenn man dann noch, wie oben genannt, erst um 05:00 Uhr anfängt zu heizen, aber bereits um 06:00 Uhr aufsteht, dann hat die WP ein Problem, denn sie muss zur ungünstigen Zeit (niedrige AT) eine erhöhte Leistung liefern.
    Das quittiert die Kiste dann mit einer schlechten Leistungszahl.

    Bei Zweitarifmodellen konnte man zumindest noch zeitweise den NT nutzen, aber nachdem die Preise angezogen haben, muss man eine andere Strategie fahren.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #10 Achim Kaiser, 10. Oktober 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin immer noch ein Verfechter der niedrigmöglichsten Vorlauftemperatur ohne Absenkbetrieb ...

    Jede Absenkung führt zu einem erhöhten Temperaturniveau dass dann entweder zur Überheizung oder zum Abregeln der Anlage über ggf. vorhandene Einzelraumregelungen führt.

    Der Mehrverbrauch wiegt meistens irgendwelche Tarifgedönse auf ....

    Im Zweifelsfall ... messen und ausprobieren.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. Pgame

    Pgame

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Diez
    Benutzertitelzusatz:
    mein kleiner Shop: alm-store.de
    wir haben unsere Raumthermostate so eingestellt, dass diese tagsüber einen Wert von 22 °C und Nachts 15°C führen. Damit fahre ich (meiner Meinung nach) richtig.

    Gruss
    Alex
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Noch besser wäre wenn das der Wärmeerzeuger macht. Wozu soll die Kiste im Keller auf Temperatur gehalten werden, wenn man diese Energie sowieso nicht abnehmen möchte?

    Gruß
    Ralf
     
  14. Pgame

    Pgame

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Diez
    Benutzertitelzusatz:
    mein kleiner Shop: alm-store.de
    da ist wohl was dran...

    allerdings habe ich bei meiner Luft-Wasser-WP nur einen Sollwert für die Vorlauftemperatur vorgeben, daher verstehe ich nicht wie ich denn die WP Nachts komplett abschalten könnte...

    Eine Idee?

    Die WP ist von Ochsner.

    Gruss
    Alex
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da kannst Du meinen obigen Ratschlag teilweise vergessen, denn bei einer WP hast Du keine (kaum) Masse die auf Temperatur gehalten wird. Problematisch könnte es aber werden, wenn die Thermostate die Heizkreise zufahren und die WP versucht Wärme zu liefern.

    Die in Deiner WP verwendete Steuerung/Regelung kenne ich nicht auswendig, also mal nachlesen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Pgame, 20. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Oktober 2011
    Pgame

    Pgame

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Diez
    Benutzertitelzusatz:
    mein kleiner Shop: alm-store.de
    nunja, die Wärme wird aber sowieso erst in den Pufferspeicher geschoben und FBH nimmt sich dann was Sie braucht.

    Ideal wäre natürlich wenn Energie Pufferspeicher = benötigte Energie FBH

    die verwendeten Raumthermostate sind hier zu finden: ..........falls du das mit der Steuerung meinst

    Gruss
    Alex
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, mit Steuerung meinte ich die Steuerung bzw. Regelung in der WP.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Einstellung Heizung / Absenkung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reduzierte raumtemperatur wie hoch

    ,
  2. lwp tagsüber

    ,
  3. Luft Wasser wärmepumpe nachts ausschalten oder runterdrehen

    ,
  4. fussbodenheizung gas tageszeiten einstellen,
  5. luft wasser wärmepumpe nachts ausschalten,
  6. was ist reduzierte raumtemperatur
Die Seite wird geladen...

Einstellung Heizung / Absenkung - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...