Einzelfundament, wie?

Diskutiere Einzelfundament, wie? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Ich habe da mal eine Frage. Ich will einen Balkon in selbsttragender Stahlkonstruktion vor mein Haus stellen. Statik und Bauantrag habe ich und...

  1. Hightower

    Hightower Gast

    Ich habe da mal eine Frage. Ich will einen Balkon in selbsttragender Stahlkonstruktion vor mein Haus stellen. Statik und Bauantrag habe ich und der Stahlbau ist auch schon vom Verzinker zurück. Jetzt habe ich das Problem, dass ich noch die Punktfundamente brauche.
    Diese wollte ich machen lassen, aber ich habe schon so vile schlechtes beim Bauen erlebt, das ich lieber weis was die Handwerker so tun. Deswegen wollte ich mal wissen, wie muß den solch ein Fundament aussehen?
    Klar aus Beton und so, aber wie sieht das mit der Bewehrung aus? Ich habe zwar eine Statik, werde aber nicht so recht schlau daraus.
    Ich habe die Seite mal hier reingestellt. Vielleicht kann mir ja jemand sagen wie die Bewehrung korrekt ausgeführt wird. Vielen Dank im Voraus.

    [​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 28. Februar 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Aus der Statik ...

    ... sollen auch Sie nicht schlau werden, sondern irgendjemand - in der Regel doch auch der Statiker - der daraus einen Bewehrungsplan fertigt, den dann der ausführende Handwerker versteht.

    Haben Sie den Bewehrungsplan nicht mit in Auftrag gegeben?
     
  4. #3 Hightower, 1. März 2006
    Hightower

    Hightower Gast

    Einzelfundament

    Der Statiker hat mir das so in die Hand gedrückt. Nix mit Bewehrungsplan oder so.

    Gruß Thomas
     
  5. #4 Harald W., 1. März 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Dann beauftragen Sie ihn doch..

    ..mit der Erstellung des Bewehrungsplans. Dann erhalten Sie das, was Sie brauchen.
     
  6. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Ein Bewehrunsplan für ein Balkonstützenfundament?!

    Aber sonst geht’s noch…?

    Hier wird ja ganz schön mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Viel, viel wichtiger bei so einem Minifundament ist, dass es setzungsfrei gegründet wird. Solche Fundamentchen liegen im meist schlecht oder auch gar net verdichteten Baugrubenverfüllbereich. Das ist der Knackpunkt, und nicht ein fehlender Bewehrungsplan.

    Übrigens: Für das betonieren von solchen Minifundamenten braucht niemand eine Baufirma, solche Arbeiten sind prädestiniert zum selber machen (falls die Tragfähigkeit ihres anstehenden Bodens okay ist)

    mfg, Ortwin
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 1. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Danke der Nachfrage, ja ...

    ... und zwar ganz ausgezeichnet.

    @hightower
    Am Besten lassen Sie´s Ortwin machen, der fummelt Ihnen dann schon aus der Statik die richtige Bewehrung hin.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Öööööhhhhm....

    Ortwin.
    Irgendwie geht da was nicht zusammen (für mich).
    Einerseits vorm Verfüllbereich warnen - was durchaus ok ist - und andererseits den Heimwerker löcken - der keine Ahnung hat, wie er mit Verfüllmaterial umgehen und wie er tragfähigen Boden erkennen kann!
    :confused: :motz :confused: :motz :confused:
     
  9. chaot

    chaot

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Unser neues Haus
    Sorry, bin auch kein Statiker aber

    Hallo,

    Ich glaube, die Fachleute unter euch sollten dem Fragesteller auch mal eine konkrete Antwort zu seinem Problem geben.
    Auch ich bin der Meinung, dass jeder einigermassen begabte Mensch ein Punktfundament selber betonieren können sollte, und wenn sich der Fragesteller das schon zutraut, dann wird er wohl genug Ahnung haben, wie man einen Mischer voll Beton anmacht:

    aber:
    seine Frage war, wieviel Stahl in das Fundament kommt.
    Bin zwar auch kein Statiker, lese aber auf der 2. Seite was von Bewehrung.
    Und da fallen mir 2 Angaben auf:

    Y Richtung: am Ende der Zeile steht 2 o 6.
    Ich interpretiere mal, das das heissen könnte: 2 Stäbe mit je 6 mm Durchmesser und 84 cm Länge

    X-Richtung:
    Da steht was von einer Q131 Matte.

    So, und nun sollte einer der Fachleute sagen können, wie er sich da einen Korb biegt und die Stäbe einsetzt.

    Vieleicht lieg ich ja auch falsch und der Statiker meinte eine Fußabstreifermatte .... :-)


    Gruß
    Manfred
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nomen est omen...

    Da steht auch was von B 25 (gibts nicht mehr - heut vermutlich C25/30)
    Den kannn man/frau eben nicht im Mischer anmachen :irre :motz :frust :boxing
    Das ist Rezeptbeton - den gibts aus dem Transportbetonfahrzeug

    N E I N

    Könnt auch funzen - wenn genug Stahl mit drin ist.

    Warum kann der Fragesteller denn nicht seinen Statikus fragen - der haftet nämlich für seine Auskünfte.

    MfG
     
  11. #10 Manfred Abt, 1. März 2006
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    doch, Statiker fragen

    Leute, hier geht es um einen Balkon, auf dem auch schon mal eine Karnevalsparty stattfinden kann. Und als Gast wäre ich dann froh, wenn die Gründung des Fundamentes nicht auf Grund einer ggf. fehlinterpretierten Ferndiagnose einer Bemessung basiert.

    Auch die handwerklichen Fähigkeiten/Neigungen des Fragestellers kann man hier nicht bewerten.

    Sicherer und wohl auch einfacher wäre da wohl, den Statiker noch mal zu fragen, wie denn seine Bemessung zu interpretieren ist. Den Bewehrungsplan kann er dann auf dem Bierdeckel machen, ggf. reicht dann auch das Bier als Vergütung.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich frag mich nur, was ihr für statiker beauftragt, wenn ihr euch nicht traut, die einfachsten (im sinn von *für den statiker normalsten*) sachen nachzufragen?
    manchmal wäre ein gespräch 1000-mal mehr wert, als ein blatt papier..
     
  13. chaot

    chaot

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Unser neues Haus
    Hallo Hr. Dühlmeyer

    Er soll ja mit dem Mischer auch keinen C25/30 machen.
    In seiner Statik steht ja B25. Und den kann man mit dem Mischer machen.


    schmuzelnde Grüße aus Bayern

    Manfred Ullrich
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Eigentlich ist das Wesentliche ja, das Loch von ca. 50cm x 50cm ausgehoben zu bekommen und keinen großen Krater.

    Wie schon jemand bemerkte, sollte das Gebilde in den tragfähigen Boden einbinden. Bei Balkonen sitzen die Fundamente zumeist in der Böschung vom Arbeitsraum. Daher sollte der Tragwerksplaner dann was zur Tiefe der Fundamente sagen.

    Tipp: die Einschalerei spart man sich indem man Kaminformsteine (die einfachen) nimmt und ausbetoniert. So kann man auch ganz gut Köcher herstellen (wie sieht die Stütze und funktioniert deren Befestigung denn?)

    Da gibt es schon noch Fragen über Fragen -> Tragwerksplaner kontaktieren.
     
  15. #14 VolkerKugel (†), 1. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Könnte vielleicht ...

    ... auch mal einer der Kollegen Tragwerksplaner im Forum (JDB - wie wär´s) was zu Qualität und Aktualität (Ralf hat´s schon angesprochen) der "Statik" sagen?

    @hightower
    Gib Deinem Geldbeutel einen Schubs und beauftrage den Statiker mit der Anfertigung des Bewehrungsplänchens und der Überwachung der Ausführung.
    Das kannste nicht selber machen - Ortwin hin und Ortwin her.
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    ernsthaft? mls hat was gesagt, meine Wenigkeit und noch die dritte Meinung?

    Da geht es um 6kN und wesentlich um die Ausführung angepaßt an die örtliche Situation.
    Also braucht man noch einen Schnitt mit Arbeitsraum, Stütze (was für'n Teil?), wie soll der Fundamentkopf aussehen?, schaut der heraus? ...
    Dann baut man das kurz ein und fertig. :lock
     
  17. #16 VolkerKugel (†), 2. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich hab´ doch nur ...

    ... mit meiner Frage nach Qualität und Aktualität gemeint, dass mir als unwissendem und immer auf TWP-Hilfe angewiesenen einfachen Architekt diese "Statik" als etwas altertümlich und vor allem nicht auf den konkreten Fall bezogen vorkommt :Roll .
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
  19. #18 VolkerKugel (†), 2. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sach ich doch ...

    ... hab´s nur nicht richtig rübergebracht.

    Aber erklär´ das mal Ortwin :irre !
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hightower, 5. März 2006
    Hightower

    Hightower Gast

    Scheint ja komplizierter

    zu sein als gedacht.
    Also die beiden Seiten sind nicht die ganze Statik. Die gesamte Statik umfasst einen Haufen mehr Seiten. Es geht hier um einen Balkon aus U-Stahl mit Quadratrohrstützen. Die Stützen haben Bodenplatten, die auf dem Fundament aufstehen sollen. Die Tragfahigkeit des Bodens ist in so weit gegeben, das es gewachsener Boden ist und kein Aushubbereich. Ist es wirklich so schwer solch ein Fundament zu machen? Nach dem was ich auf meinem Bau erlebt habe müßte ich ja dann Angst haben, dass das überhaubt eine normale Baufirma vernünftig hinbekommt.
     
  22. #20 VolkerKugel (†), 5. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Eine "nomale" Baufirma ...

    ... wird das sicher hinkriegen. Nur Du nicht - Du hast was Anderes gelernt! Ich schneid´ mir meine Haare auch nicht selber.
     
Thema:

Einzelfundament, wie?

Die Seite wird geladen...

Einzelfundament, wie? - Ähnliche Themen

  1. Bewehrte EFH Einzelfundamente auf Kies?

    Bewehrte EFH Einzelfundamente auf Kies?: Bei dem Bau unseres EFH in Südostasien im Erdbebengebiet hat man 14 bewehrte Einzelfundamente auf eine 100 mm Schicht groben Kies betoniert....