Einzelraumregelung bei FBH?

Diskutiere Einzelraumregelung bei FBH? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Ist eine Einzelraumregelung bei FBH wirklich notwendig? Man könnte doch auf die elektr. Stellantriebe und Raumthermostate verzichten, wenn man...

  1. Hunsbuckel

    Hunsbuckel

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angestellter
    Ort:
    Bretzenheim
    Ist eine Einzelraumregelung bei FBH wirklich notwendig?
    Man könnte doch auf die elektr. Stellantriebe und Raumthermostate verzichten,
    wenn man in den Verteilerschränken manuell abgleicht, bis man die einzelnen gewünschten Raumtemperaturen gefunden hat- auch wenn dies mehrere
    Monate dauern sollte - es wäre ja einmalig.
    Ich meine bei so einem trägen System, wie bei einer FBH - habe ich bei der Einzelraumregelung viel Regelaufwand - bringt aber nicht so viel.
    D.h. ich hätte im Ergebnis nur die außentemperaturgeführte PAC-IF 021B-E der Mitsubishi - Zubadan ... und würde die einzelnen Räume manuell steuern.
    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Funktioniert auch habe ich genauso.
    bemi
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da liegst Du richtig. bei einer optimal abgeglichenen Anlage hat die ERR nichts mehr zu tun.

    Bei hohem Eintrag von Fremdwärme in den Raum kann es jedoch passieren, daß die Raumtemperatur schnell ansteigt und zumindest während der Anfangszeit die FBH trotzdem noch mitheizt.
    Eine ERR könnte da etwas schneller reagieren als der Selbstregeleffekt.

    Bruno hat das was auf seiner Seite.

    http://www.bosy-online.de/Einzelraumregelung-Ja-oder-Nein.htm

    Einfach lesen und ein paar Gedanken dazu machen.

    Das mit dem Aufwand für eine ERR lasse ich nicht gelten. Stellantrieb, Raumregler, die Kosten sind nicht so gewaltig.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Hunsbuckel

    Hunsbuckel

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angestellter
    Ort:
    Bretzenheim
    @Ralf

    Danke für den Link!

    ... Jeder, der sich für das Thema interessiert, sollte diesem Link 'mal folgen...

    Grüße aus dem Hunsrück
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    ... und das wird auch reichlich gemacht. Es sind in letzter Zeit schon über 5.000 Klicks gewesen :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno
     
  7. #6 Stromfresser, 25. Februar 2009
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Gegenbeispiel: FBH über 3 Etagen, 2 Familien. Großeltern wollen es tagsüber schön warm haben, gehen zeitig zu Bett. Eltern arbeiten tagsüber, hätten es gern ab Nachmittag warm. Bad darf aber auch frühmorgens warm sein. Regelzeiten sind etwa 2-3 Stunden. Gesteuert wird das über eine zentrale Regelung mit Temperaturfühler am Lichtschalter und Stellventilen in jeder Etage. Die Regelung erlaubt 24h-Temperaturprofil für jeden Raum und jeden Wochentag, verschiedene Profile für Urlaubsmodus (nur 1 Wohnung heizen)...

    Wie willst Du das mit fester Einstellung hinbekommen? Du müsstest tagsüber ungenutzte Räume immer mitheizen. Ok, man könnte zeitgesteuert die beiden Wohnungen getrennt regeln und dann in den Wohnungen mit festen Einstellungen arbeiten. Aber ganz sinnlos ist hier Einzelraumregelung nicht.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir reden aber nicht von einem MFH sondern einem EFH, und da hat eine Familie die Heizgewohnheiten unter Kontrolle.
    In einem modernen hoch gedämmten Haus ist diese Reglerei sowieso sinnlos, da der Raum den Temperaturwünschen nicht schnell genug folgen kann. Da dauert es schon einmal locker 24h bis die Raumtemp. nur um 1K gefallen ist. Was will ich da noch sinnvoll absenken?

    In einem Altbau in dem die Raumtemperatur mittels offener Fenster abgesenkt wird und in dem eine dicke überdimensionierte Therme auch innerhalb von 1Stunde die RT wieder auf Soll bringt, ist eine ERR schon sinnvoll.
    Aber wer heizt im Jahr 2009 noch auf diese Art und Weise?

    In einem MFH mit xx Mietparteien muss man sowieso in den meisten Fällen 24/7 durchheizen da die Nutzergewohnheiten zu unterschiedlich sind. Da sind dem Vermieter die Heizkosten aber fast egal da er diese auf die Mieter umlegt. Das Einsparpotenzial für einen Mieter, weil er einen Raum ein wenig absenkt, ist auch begrenzt....aber die ERR beruhigt das Gewissen.

    Ein weiterer Vorteil der ERR ist, daß man damit Dimensionierungs-/Abgleichfehler der Anlage ausgleichen kann. Frei nach dem Motto, es ist egal was der Wärmeerzeuger in die Heizkreise schiebt, die ERR würgt das schon wieder ab.

    Ich habe kein Problem mit ERR, zumal die Kosten dafür gering sind. In vielen Fällen ist sie jedoch schlichtweg unnötig.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 HolzhausWolli, 26. Februar 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Wir haben ebenfalls KEINE Raumthermostate. Ausgeredet wurden die uns damals vom Heizi. Hat schon ein Stück Überzeugungsarbeit gekostet. Als Kompromiss haben wir aber in den Schlafräumen welche vorsehen lassen.

    Die hätten wir uns auch sparen können, weil sie nicht gebraucht werden.

    Es funktioniert -wenn man von der obligatorischen Trägheit der FBH mal absieht- wunderbar! In Kombination mit der Kühlfunktion, die ich jedem nur "wärmstens" empfehlen kann ist es eine super Sache.

    Wir haben den Temperaturverlauf der Einzelnen Räume in Abhängigkeit der Außentemperaturen über einen bestimmten Zeitraum festgehalten und werden dahingehend eine Optimierung der Ventileinstellungen im Heizkreisverteiler vornehmen und das wars.

    Zudem kommt bei uns noch der Umstand dazu, daß wir mächtig viele bodentiefe Fenster haben und direkte Sonneneinstrahlung zu sehr schneller Temperaturerhöhung führen. Logisch, aber duch Stoßlüften ausgleichbar.

    Wir würden es wieder so machen.
     
  10. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Und das werden viele mit einer ERR bei einer richtig eingestellten Anlage irgendwann auch merken. Die Systemtemperatur darf keine "Fremdwärme" sein :shades

    Gruß

    Bruno
     
  11. #10 Don Stefano, 3. März 2009
    Don Stefano

    Don Stefano

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OS Koordinator
    Ort:
    Karlsruhe
    Braucht man dafür nicht eine Befreiung von der EnEv?
     
  12. marioa

    marioa

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Justizwachtel
    Ort:
    Kaiserslautern
    Benutzertitelzusatz:
    "Ein Wachtmeister verzeiht nicht, er vergibt nur..."
    Genau mein Thema

    Jungs, ihr sprecht mir so aus der Seele. Gestern ein Gespräch mit Vertreter von Stand u. Land zum Thema Heizung gehabt. MAn will ja vorurteilsfrei reingehen, muß dann aber wieder alle befürchteten Vorurteile bestätigt sehen.:yikes

    Konzipiert ist die DHH mit Gasbrennwert und Heizkörpern. Ich möchte aber nun LWP (Zudbadan evtl) und FBH.

    1. Aussage: Das kostet 17.000 Euro Aufpreis. :yikes Das ich meine Frau nicht wiederbeleben mußte, war grad alles.

    Fragt man nach: ja schwierig nur die Heizung rauszurechnen, da wir Sanitär und Heizung zusammen vergeben. Sie sind der erste, der den Wunsch hat (Qualitätsmerkmal?):D

    2.Aussage: Mitsubishi??:irre Die bauen zwar gute Autos, aber Wärmepumpen von denen-... sind mir nicht bekannt. Und wenn, nicht das die dann den Kunden mit teuren Ersatzteilen über den Tisch ziehen.

    3.Ausage: Ja ob die Wärmepumpe GAs+Solarthermie überhaupt ersetzen kann? Nicht das sie dann frieren.

    4. Aussage: JA der Aufpreis, sie müssen ja eine ERR einbauen, die kostet ja pro Raum 450,-
    Das baut man heute so. Bei meiner alten FBH, die vor 20 JAhren eingebaut habe.... usw.

    Man sitzt irgendwann nur noch da und denkt, was ein Ri....v...

    Mit Jahresarbeitszahl usw. wollte ich dann nicht noch kommen.

    Mir ist klar, das so ein Vertreter kein Heizungsbauer ist. Mir ist klar, das man mit so pauschalen Aussagen nicht viel anfangen kann (DHH, 2 Geschosse ohne Keller, ausgebauter Dachboden, momentan 128 m² Wohnfläche)

    Aber solche Gespräche gehen mir tierisch auf den Sack.

    Das schlimme ist, überzeuge nun mal die Chefin des Hauses, das es auch ohne ERR geht. DEn Text von OldBo habe ich schon ausgedruckt. HAt dazu jemand noch weitere hausfrauenkompatible Argumente? (Standartsatz: ich möchts aber nun mal im BAd wärmer haben als im Wozi, wer kennt das nicht)

    Sind diese Aufpreise auch nur in irgendeiner Weise gerechtfertigt?

    Er hatte beim einzubauenden Modell was von Nibe erwähnt. Eine Heizlastberechnung liegt natürlich bisher nicht vor. Auf meine Argumentation mit der Überdimensionierung die ja schlichtweg beim Gerät schon mehr kostet, wurde kaum eingegangen. Als GAsbrennwert war ja auch eine Anlage nach der FAustformel 100 W/m2 (13kw ecotec) konzipiert. Soviel dazu.:28:

    Um etwaigen Suchaufforderungen zuvorzukommen. ich lese hier und im hdt schon ne ganze Weile mit!! Mir gehts um Argumentationshilfen. Momentan neige ich innerlich sowieso dazu, das SHK-gewerk komplett selbst zu vergeben.

    Ähm

    @ Hunsbuckel

    Wie bewährt sich bei dir die Zubadan?

    Danke schonmal, ich denke, das so mancher meine Situation kennt.
     
  13. #12 Achim Kaiser, 11. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich gibts zuerst mal zur Einzellraumregelung nichts zu *meinen* ....
    sie ist nach EnEV(erordnung !) ganz einfach *Pflichtprogramm* - fertig.
    Zuwiderhandlungen sind eine Ordnungswidrigkeit.

    Wer das nicht will kann sich von der unteren Baubehörde von den Anforderungen befreien lassen.

    Alles andere ist Bla-Bla-Bla und Geeier ohne Wert.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. marioa

    marioa

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Justizwachtel
    Ort:
    Kaiserslautern
    Benutzertitelzusatz:
    "Ein Wachtmeister verzeiht nicht, er vergibt nur..."
    Geringer Effekt der ERR entgangen?

    Nun, dann laß ich mir bestätigen, das die FBH für die ERR viel zu träge ist, ehe sich die Temperatur um 1 K gesenkt hat. Und dann?

    Ich mein ja nur....;)
     
  15. #14 Hunsbuckel, 11. März 2009
    Hunsbuckel

    Hunsbuckel

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angestellter
    Ort:
    Bretzenheim
    @Mario

    Lass Dich befreien - das geht problemlos!
    Ist besser als sich von den Heizis das teure Zeugs
    andrehen zu lassen;-)
     
  16. #15 Achim Kaiser, 11. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Justizwachtel ... du kennst *Verordnung* und *Ordnungswidrigkeit* ?
    Verordnung steht über DIN ;-)
    Ich mein ja nur ..... wegen des Nicks ;)

    obs was bringt .... :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Verkäufer...:mauer

    Nö.

    Dann kaufe Deiner Frau für´s Bad einen Raumregler (19,99 €) :D
    (man muss ihn ja nicht anschließen)

    Die Raumtemperatur wird zuerst einmal durch den hydraulischen Abgleich bestimmt, d.h. Wassermenge und -temperatur. Das hat alles noch nichts mit dem Raumregler zu tun, denn dieser regelt nicht wirklich, sondern begrenzt nur.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei einer gut konzipierten FBH in einem Neubau IST die ERR aber nunmal fast immer überflüssig. Verordnung hin, Gesetzgeber her.
    Also lasse man sich befreien!

    Die genannten Aufpreis sind sämtlich ne Frechheit!

    Die Dame des Hauses kann beruhigt werden. Eine ERR hat nichts mit der tatsächlich erreichbaren oder vorhandenen Temperatur zu tun. Jene wird bei der Berechnung der Anlage festgelegt. Wärmeres Bad also kein Problem!
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Andreas1705, 11. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Habe zu dem Thema auch noch eine Frage. Wie verhält sich das, wenn man zusätzlich zur FBH eine zentrale KWL mit WRG einbaut. Nach unserem Elektro LV gibt es eine Verkabelung zwischen Lüftungsgerät und Raumthermostat (=ERR?). Ich nehme an, damit das Lüftungsgerät die Luft für den Raum nur dann wärmt, wenn es im Raum auch gebraucht wird. Wenn ich dann die Thermostate eh brauche, habe ich doch auch gleich die ERR, oder nicht?

    Danke & Gruß - Andreas
     
  21. marioa

    marioa

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Justizwachtel
    Ort:
    Kaiserslautern
    Benutzertitelzusatz:
    "Ein Wachtmeister verzeiht nicht, er vergibt nur..."
    KWL auch geplant

    :biggthumpup:Gute Frage von meinem Vorredner...

    Ne KWL mit WRG hatte ich auch geplant. Bescheiß ich mich jetzt selber, weil ich sowieso dann ne ERR brauche? :irre

    Aber ich halte mal fest:

    Ich bekomme durch die grundlegende Einstellung der einzelnen Heizkreise unterschiedliche Raumtemperaturen hin, mittels Durchflussmenge und dem ganzen Gedöhns....

    Eine Befreiung wäre also durchaus anzustreben.

    @ Achim Das OWiG steht nicht weit von mir. LAß doch den Befreiungsantrag erstmal starten. Papier ist geduldig. Und genügend Richter für Rückfragen hab ich auch in Reichweite.

    @ Hunsbuckel Liebster Zeitgenosse:angel: , was muß ich dir bieten, um dir Infos um die Zubadan zu entreißen :Brille
     
Thema:

Einzelraumregelung bei FBH?

Die Seite wird geladen...

Einzelraumregelung bei FBH? - Ähnliche Themen

  1. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...
  2. Systemtrennung FBH und Fernwärme

    Systemtrennung FBH und Fernwärme: Hallo zusammen, ich habe vor in einem älteren Haus mir in einigen Räumen eine FBH einzubauen (BAD und Küche). Im gesamten Haus liegt Fernwärme....
  3. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  4. FBH auf Hohlkörperdecke

    FBH auf Hohlkörperdecke: Ich bin gerade am entkernen meines Obergeschosses. Ganz zu meiner Verwunderung fand ich nach dem entfernen der Bodendielen und der dicken Schicht...