Eiszapfen am Abgasrohr

Diskutiere Eiszapfen am Abgasrohr im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich weiß, dass Thema gabs schon,a ber heute mit Bild. Das Problem ist, dass am Abluftrohr der Gastherme die im 2. OG ist, riesige...

  1. #1 feivelmaus67, 12. Februar 2012
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich weiß, dass Thema gabs schon,a ber heute mit Bild. Das Problem ist, dass am Abluftrohr der Gastherme die im 2. OG ist, riesige Eiszapfen hängen. Ich klopfe die nun schon täglich ab, aber die bilden sich immer wiede neu. Die Reihenhausnachbarn haben ihre Therme im Spitzboden und das Rohr ragt dort über die Giebel hinaus, bei mir ist es auf etwa halber Dachhöhe. Kann das an der Heizungseinstellung liegen, dass vielleicht die Brennwerttherme zu "kalte" Abluft produziert und kann man es darüber beeinflussen oder könnte ein anderes Abluftrohr oder ein Aufsatz helfen?
    Danke!
    Micha[​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eine Brennwerttherme soll ja möglichst "kalte" Abgase produzieren, das ist doch ein Zeichen dafür, dass der Brennwerteffekt funktioniert.

    Wie weit ragt die Mündung über die Dachhaut hinaus?
    Ist der "Hut" so original? Mir erscheint das alle ein bischen eng da oben.

    Wenn dann kaum Luftbewegung ist, kann bei so extremen Temperaturen das Abgas schneller kondensieren als es abtransportiert wird. Ich habe zwar schon Eisbildung an der Mündung eines LAS gesehen, aber noch nie so stark.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 feivelmaus67, 6. November 2012
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo
    ich brauche wieder Eure Hilfe/Meinung: Gestern hatte ich die Wartungsfirma für die Heizung da und der Monteuer meinte, er kenne die Heizungen in den anderen Häusern. Das seien normale Thermen. Wir hätten aber eine Brennwerttherme und mit 55 ° C Abgastemperatur würde das Abgas halt so schnell kondensieren, dass es am Abgasrohr gefriert. Er könne die heizung "ungünstiger" einstellen, dann würde die Eisbildung verschwinden auf Kosten eines höheren Verbrauchs oder wir sollten versuchsweise die Nachtabsenkung ausschalten.

    Das gefällt mir alles nichts und ich überlege, ob ein Schneefanggitter war bringt. Nur sind die ja relativ grobmaschig und ich befürchte, dass das Eis dann durch das Gitter durchfällt?
    Schützt so ein Schneefanggitter auch vor Eisklumpen?
    Danke
    Micha
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Im Prinzip ja, ...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was will er denn da viel ungünstiger einstellen? Beachte, das LAS ist für sehr hohe Abgastemperaturen nicht geeignet. Stellt er das Teil nur so ein, dass die Abgase ein paar K wärmer sind, dann wird das nicht ausreichen. Je wärmer die Abgase, um so mehr Feuchtigkeit kann kondensieren.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 feivelmaus67, 7. November 2012
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Also der Planer von meinem Heizungsbauer hat jetzt das Bild bekommen. Er meint, evtl. könne man diesen Ring an dem sich das Eis bildet entfernen, da das eher nur ein Schutz vor einfliegenden Vögeln wäre?
    Kommt mir merkwüdig vor, aber wenn es hilft
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    MOMENT....unter dem Ring saugt der doch die Verbrennungsluft an. Wenn der Ring entfernt wird besteht die Gefahr, dass er die Abgase in die Verbrennungsluft zieht. Das mag die Therme aber gar nicht. :mauer

    Ohne Freigabe des Herstellers würde ich da nicht Hand anlegen, und ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass man dafür eine Freigabe bekommt.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 feivelmaus67, 7. November 2012
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Der Hersteller ist HYdrotherm (HSA 25) und den Support macht Stiebel. Die liefern nur ncoh Ersatzteile. Stiebel sagte nur dass man unter den Ring auch einen Wanne befestigen könne. Da sie aber dieses Teil nicht mehr haben solle ich meinen Heizungsbauer fragen. Der überlegte, ob man den Ring nicht entfernt. Bisher hat er sich dazu noch nicht verbindlich geäußert. Das ist ein größerer Betrieb und dank Deines Tips werde ich dann mal kritisch nachfragen.
     
  10. #9 feivelmaus67, 29. November 2012
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich habe jetzt ein System eines Herstellers gesehen, bei dem das Schneefanggitter anders als bisher aufgebaut ist. Dort sind noch Querstreben eingebaut, wie bei einem Hasengitter. Da würde nicht ein Klümpchen durchpassen. Deswegen werde ich mir das wohl einbauen lassen, da sich der Heizungsbauer nicht mehr meldet. Ist wohl überfordert. Leider ist dieses System recht teuer und mein erstes Angebot liegt bei 600 EUR für 6 Meter. Ganz schön heftig.
     
  11. robtrop

    robtrop

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Bremerhaven
    Wenn sich da Eis bildet, arbeitet der Kessel wohl kaum im Brennwertbetrieb!
     
  12. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Sorry @ robtrop,

    können Sie mal bitte erläutern, weshalb?

    Bei der Verbrennung von Gas entsteht recht viel, bei Öl etwas weniger Wasser. Da dieses im Aggregatzustand gasförmig ist, steigt es auf. Während der Reise nach oben kühlt es mehr und mehr ab. An der Mündung des Rohres ist es überwiegend gasförmig mit der Tendenz zum Wechsel in tropfbare Form. Bei strengem Frost gefriert das Ganze.
    Wenn, meine Meinung, die Hutze da an dieser Stelle nicht angeordnet ist, verändert das nichts an diesem "Problem", mit der Ausnahme, dass die Zuluftöffnung schneller zufriert und der Brenner zusehen musss, wo er seine Verbrennungsluft herbekommt.

    Grüße

    stefan ibold
     
  13. #12 Achim Kaiser, 3. Dezember 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ist das Abgasrohr am obersten Ende auch *gedeckelt* ?
    Bild endet leider ein paar cm davor ...

    *Früher* wurde da auch oftmals ein Deckel vorgesehen damit kein Getier reinfallen kann.
    Heute ist bei allen Anbietern ungestörte Ausführung Standard ...
    heisst Abgas kann frei und ohne Umlenkung austreten und abziehen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn es oberhalb der freien Öffnung des Abgasrohres noch einen *Deckel* gibt, besteht m. M. auch die Gefahr, dass der Wasseranteil des Abgases an dem kalten *Deckel* kondensiert und im flüssigen Zustand nach unten auf den Ring tropft und dort gefriert. Versuchsweise kann man das prüfen, wenn die Anlage im Winter einige Zeit ohne den *Deckel* betrieben wird. Dann kann das Abgas ungestört nach oben entweichen und muss nicht erst an der kalten Fläche des *Deckels* vorbei.

    Gruß Holger
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich befürchte das kann er nicht. Dazu müsste er die Physik neu erfinden. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  16. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Kann man am unteren Rand nicht eine Begleitheizung installieren, die jede Stunde für ein paar Minuten angeschaltet wird?
    Der Umfang ist ja sehr klein, dürfte also nicht viel Strom kosten. Bei Regenrinnen macht man das doch auch.
     
  17. robtrop

    robtrop

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Bremerhaven
    Wenn das Abgas im Kessel weitgehend abgekühlt ist (guter Brennwertbetrieb), dann enthält es kaum noch Wasserdampf.
    Eine weitere Abkühlung an der Mündung des Abgasrohres bewirkt nur geringe Kondensatmengen.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann frag ich mich, wieso meine Brille da immer beschlägt...
     
  19. #18 feivelmaus67, 8. Januar 2013
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo
    ich bin verunsichert. Nach Wochen der Stille meldet sich die Sekretärin meines Heizungsbauers. Ich hatte sogar schon einen Termin mit einem Schlosser, er eine spezielle Schneefangsicherung anbringen wollte, die engmaschiger ist, als die üblichen Gitter und auch Eiszapfen stoppt. Kostenpunkt 1000 EUR. Die Sekretärin wollte nächste Woche einen Termin ausmachen, da man Änderungen am abgasrohr vornehmen wolle.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 feivelmaus67, 17. Januar 2013
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo, der Monteur rief mich jetzt an, dass sie wegen Eis auf dem Dach noch nicht kommen können. Da habe ich mal gefragt, was sie konkret vor haben. Er sagte wörtlich, der Hersteller würde vorsschreiben, dass der "Hut" am Abgasrohr nicht verwendet werden dürfe, was ich aber habe. Diesen wollen sie jetzt nach 12 Jahren auf Kulanz "abschneiden". Der Hut würde dafür sorgen dass die Abgase kondensieren und das Abwehen verhindert. Ohne Hut wären alle meine Probleme behoben. Da ich mich erinnere, dass Achim das mal vorgeschlagen hat, vermute ich, dass dies eine gute Lösung ist und ich mir nun ein Schneefanggitter sparen kann.
     
  22. #20 feivelmaus67, 17. Januar 2013
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Irgendwie scheint mir das auch logisch, je mehr ich darüber nachdenke: Bei unseren Nachbarn sind auch überall Hüte auf den Abgasrohren, aber die haben eine normale Gastherme. Da ist das Abgas heißer und die zeit bis zum Kondensieren dauert länger und da ist es aber schon weg. Bei unserer Therme geht das schneller und man sieht auch auf dem Bild, wie sich der Dampf unter dem Hut staut. Mich machte nur stutzig dass es nicht am Hut, sondern darunter kondensierte.
     
Thema:

Eiszapfen am Abgasrohr

Die Seite wird geladen...

Eiszapfen am Abgasrohr - Ähnliche Themen

  1. Abgasrohr Heizung Dach

    Abgasrohr Heizung Dach: Hallo! Kann mir einer erklären, was genau hier auf dem Foto passiert ist? Warum ist da plötzlich weißer Kunststoff, der da vorher nicht war?...
  2. Abgasrohr Übergang zum Dach, fehlt da eine Manschette?

    Abgasrohr Übergang zum Dach, fehlt da eine Manschette?: ist das noch ok oder fehlt da eine Manschette am Abgasrohr (weiß)? [ATTACH]
  3. Flachdachdurchführung Abgasrohr

    Flachdachdurchführung Abgasrohr: Hallo Experten, der Dachdecker hat beim Flachdach für das Abgasrohr zwei "Lippendichtungen" eingebaut. Eine auf der Rohdecke und eine oben als...
  4. Abgasrohr 60/100 in Schornstein einziehen

    Abgasrohr 60/100 in Schornstein einziehen: Hallo zusammen, wir bekommen demnächst eine neue Heizung und möchten gerne einige Arbeiten dazu vorbereiten. U.a. soll ein Abgasrohr 60/100...
  5. Abgasrohr Gastherme

    Abgasrohr Gastherme: Unsere Architektin hat uns in unsere Grundrisse einen Schornstein projektiert, der vom 1. geschoss über den Dachboden rausführt. Dazu würde der...