Elektr. Rolläden

Diskutiere Elektr. Rolläden im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Was muss bei der Elektro Installation für elektr. Rolläden vorsehen. Dose neben Rollandenkasten(natürlich innen;)) 5x1,5 von der Schalterdose zum...

  1. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Was muss bei der Elektro Installation für elektr. Rolläden vorsehen. Dose neben Rollandenkasten(natürlich innen;)) 5x1,5 von der Schalterdose zum Rolladenmotor/Dose. Spannungsversorung in Schalterdose.

    Bestellt habe ich Rolläden mit Motor. Ist denn normalerweise ein Endabschalter integriert?
    Es soll nichts zentral gesteuert werden sondern direkt neben Rolläden.

    Ich nehme an normalerweise wird die Spannung für den Motor über Relais geschalten - oder geht das auch direkt mit Tastern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Geht auch direkt mit Tastern --> Jalousietaster, die haben verriegelte Kontakte d.h. gleichzeitig auf und ab geht nicht.

    Rest stimmt so.

    Zuleitung in 5x1,5mm² dann könnte man auch eine Zentralfunktion realisieren oder doch Motore mit eingebautem Funk!

    Nachtrag,
    normalerweise haben die Endschalter, und ein Rohr vom Jalousieschalter zum Motor erspart eine extra Dose am Motor(Rollo gleich mit längerer Zuleitung bestellen!)

    Grüsse
    Jonny
     
  4. jamannhe

    jamannhe

    Dabei seit:
    4. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Service Engineer
    Ort:
    Heigenbrücken
    Servus,

    wir haben auch Rolläden mit Motorantrieb bestellt. Dabei hatten wir die Auswahl zwischen zwei Varianten. Variante 1: Motor hat 2 eingebaute Mikroschalter, die die jeweiligen Endpunkte festlegen. Diese sind verstellbar und an die Rolläden anpassbar. Variante 2: in den Antrieb ist eine Elektronik integriert, die den Rolladen automatisch bei leicht erhöhtem Stromverbrauch abschaltet. Dieser Mehrverbrauch tritt auf, wenn ein Endpunkt erreicht ist, bzw. wenn etwas im Weg des Rolladens ist (Einklemmschutz).
    Wir haben uns für die elektronische Variante entschieden, da der Aufpreis gerade mal um die 15,- € pro Antrieb war. Zusätzlich kommt natürlich ein Taster an das Fenster, wo man den Rolladen in jeder beliebigen Stellung stoppen kann.

    Gruß
    Roland
     
  5. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Gut 5 Kabel schaden nie;)
    Dann benötigt man Relais Steuerungen nur für Zentrale/Gruppen Steuerungen.

    Wenn ich einen Zeitschaltuhr Einsatz einbaue passt meine Verkabelung ja dann auch noch.
     
  6. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Problem wäre/ist du brauchst dann an den Rollos keine einfachen/billigen Jalousieschalter sondern die teueren Jalousieschalter mit Nebenstelleneingang.
    ansonsten wäre die Verkabelung schon i.O.

    Grüsse
    Jonny
     
  7. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Nebenstelleneingang?

    Ahja, was ist das?

    Darauf habe ich bei diesen Fenstern nicht geachtet - macht aber nix - Es sind Roma Rolläden. Ich werde es ja dann nächste Woche sehen:)
     
  8. DK_Net

    DK_Net

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Germany
    Statt einem normalen Schalter würde ich eine Schaltuhr (ab 25 €) einsetzen. Damit kann man manuell bedienen oder zeitgesteuert. Die 5-pol Leitung von dieser Schaltuhr bis zum Rolladenkasten reicht aus.

    Rohrmotoren werden mit elektronischen oder mechanischen Endschaltern geliefert. Die Motoren mit mechanischen Schaltern funktionieren einwandfrei und verstellen sich in der Regel auch nicht. Nur das Einstellen ist etwas mühsam, meisten mit einem biegsamen Spezialschschraubenzieher, der mit geleifert wird. Die Rolladen brauchen keinen Anschlag (Stoppnoppen).

    Elektronische Endschalter bei drehmomentgesteuerten Antrieben müssen nicht eingestellt werden, bzw. das geht automatisch. Hier müssen die Rolladen allerdings unbedingt mit Stoppern ausgerüstet sein.

    Ich habe an allen Fenstern preiswerte Antriebe mit mech. Endschalter und an allen Türen drehmomentgesteuerte Antriebe. Sobald etwas dazwischen kommt stoppen diese.

    Noch einfacher ist es, wenn mann gleich Funkantriebe nimmt. Dann wird nur ein 3 pol. Kabel für den Motor benötigt. Hier kann man die Endschalter per Funk einlernen.
     
  9. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Zeitschaltuhren haben auch ihre Tücken. Unsere etwas ältere Nachbarin stand mal draußen im Garten und hatte vergessen die Schaltuhr abzustellen....:wow
    Zum Glück wohnt ihre Tochter in der Nähe.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Shai Hulud, 15. August 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Der Rollotaster mit Nebenstelleneingang kann außer der manuellen Betätigung oder der eigenen Schaltuhr auch über diesen Anschluß gesteuert werden, z.B. durch einen weitereren Taster. Damit kann man mehrere Rolläden zu Gruppen zusammenfassen, die mit einer Zentralsteuerung manuell, mit Schaltuhr oder durch Sensoren gleichzeitig betätigt werden können.
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Aber nur, wenn die Zuleitung bis zum Schalter geht und von dort weiter zum Rollo. Wenn die 5x1,5 zu einer Abzweigdose gehen, an der dann Schalter und Rollo angeschlossen werden, reichen 5 Adern zwischen Dose und Schalter NICHT für eine Zentalsteuerung (Auf, Ab, Zentral Auf, Zentral Ab, L, N, PE macht zusammen 7).
     
Thema:

Elektr. Rolläden

Die Seite wird geladen...

Elektr. Rolläden - Ähnliche Themen

  1. Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?

    Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?: Hallo! Wir planen gerade ein breites (140cm) Dachfensterband aus drei Elementen (z.B: 98/140/98)) für ein Wohnzimmer. Rollläden sind als...
  2. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  3. Rolladen Nothandkurbel - zweiter Rettungsweg

    Rolladen Nothandkurbel - zweiter Rettungsweg: Hallo, Ist im OG bei elektrischen Rolläden eine Nothandkurbel Pflicht? In welchem bundeslandspezifischen Gesetzen könnte so etwas...
  4. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  5. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...