Elektrik selbst machen

Diskutiere Elektrik selbst machen im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht, ob ich mit meinem bzw. unserem Problem hier richtig bin. Es geht darum, dass wir ein Reihenhaus gekauft...

  1. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo,

    ich bin neu hier und weiß nicht, ob ich mit meinem bzw. unserem Problem hier richtig bin. Es geht darum, dass wir ein Reihenhaus gekauft haben, welches bis auf Bodenbeläge, Malerarbeiten und diverse Arbeiten (z.B. Garten), die üblicherweise nicht vom Bauträger übernommen werden, schlüsselfertig gebaut wird. Natürlich ist hier auch die Elektroinstallation standardmäßig mit inbegriffen.

    Mein Mann, der selbst Elektriker ist und von berufswegen her schon zig "Einfamilienhäuser" verkabelt hat, möchte natürlich dieses Gewerk selbst machen. Zumindest all das, was über den in der Baubeschreibung festgelegten Umfang hinausgeht (wenn's sein muss, auch alles) und am liebsten, bevor verputzt wird. Wichtig hierbei ist eben dieses vorm Verputzen! Wir haben hier auch schon bei unserem Bauträger vorgefühlt und haben leider den Eindruck, dass er da nicht mitmachen will. Natürlich argumentierte er hier mit der Abnahme und sagte, dass wir, wenn wir das Haus übernommen haben (quasi wenn es fertig ist und wir den Schlüssel bekommen) alles tun können, was wir wollen. Ja klar können wir das, aber wieso sollen wir es so umständlich machen, wenn sich das Haus doch jetzt im Bau befindet!? Danach die Wände wieder aufstemmen und mit viel Mühe die Kabel durch die Schächte ziehen ist doch total unsinnig!!! Klar muss die Abnahme sein. Darauf wollen wir auch gar nicht verzichten, da wir einerseits nichts zu verbergen haben und andererseits eben alles ordnungsgemäß abschließen wollen.
    Wenn seine Elektrofirma sich da quer stellt (was wohl eins der Probleme sein wird, weil sie es nicht selbst gemacht hat), hätten wir eine andere Firma an der Hand. Also Fachmann für Verkabelung und eine ordentliche Firma für die Abnahme wären vorhanden. Was (außer entgangener Verdienst) spricht denn noch dagegen, dass mein Mann die Elektroinstallation selber macht? Kann unser Bauträger damit kommen, dass wir hinterher das Haus nicht abgenommen bekommen (sowas hat er nämlich gesagt)? Das kann doch nicht rechtens sein!?

    Kann uns hier jemand Tipps geben, wie wir uns im Gespräch mit der Baufirma verhalten können, um unser Ziel zu erreichen, ohne diese zu verärgern?

    Im Übrigen haben wir in den letzten Monaten bereits (hochwertiges) Material zusammengekauft. Qualität ist uns eben wichtig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dieses Ziel hättet Ihr vor Unterzeichnung des Kaufvertrags aushandeln und in diesem fixieren müssen.

    Der Bauträger ist im Recht und muss Euch gar nichts erlauben. Nicht mal den Zutritt zum Haus - ausser zur Kontrolle des Bautenstands und von Mängeln bei anstehenden Abschlagszahlungen!!!!!!

    Und verstehen kann ich den BT und seinen Eli auch. Schließlich haften die beiden für die Eltanlage. Wenn Ihr z.B. durch die zusätzlichen Steckdosen die Leitungslänge und/oder Verlegeart so abändert, dass die Sicherung im Verteiler zu groß dimensioniert ist, wer hat die eingebaut und haftet dafür - genau, der Eli des BT.

    Der BT wird sich auch keine andere Firma "vorschreiben" lassen, weil die wohl kaum die gleichen (günstigen) Preise machen wird!!!

    Ergo - Nase wischen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Handelt es sich tatsächlich um einen Bauträger?

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7445

    Dann kann er entscheiden, ob er Deinen Mann die E-Installation durchführen lässt oder auch nicht. Seine Bedenken können begründet sein, aber letztendlich ist das egal, denn noch gehört das "Haus" ja ihm.

    Solche Dinge regelt man vorher, also bevor der Vertrag unterschrieben ist. Jetzt kann man nur auf Kulanz hoffen, und es versteht sich von selbst, dass Dein Mann durch seinen Einsatz, sofern der BT dem überhaupt zustimmt, keinen Cent sparen wird.

    Das Thema Kulanz ist, wie man Deinem Beitrag entnehmen kann, anscheinend auch schon durch. Also, zurücklehnen und warten bis das Haus Euch gehört. Dann kann sich Dein Mann austoben soviel er will.

    Gruß
    Ralf
     
  5. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Lieben Dank schon mal für Ihre Antworten.

    Alles, was Sie angemerkt haben, ist uns bewußt. Wir würden im Übrigen neben der Abnahme auch selbst für die Gewährleistung sorgen. Das würden wir sogar schriftlich fixieren, um die Gefahr für den Eli des BTs zu bannen.

    Vor Unterzeichnung des Notarvertrages haben wir das durchgesprochen. Der Bauträger (Architekt, Verkäufer, Baufirma in einem) sagte uns, dass wir gern mit der Elektrofirma sprechen können. Sollte sie mit unserem Vorhaben einverstanden sein, wäre auch er damit einverstanden. Aber wie das immer so mit "mündlichen Zusagen" ist ... "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" Daraus resultierte dann ein Kompromiss im Notarvertrag - hier haben wir fixiert: "... Eigenleistungen in Absprache mit dem Bauträger ..." - vorher stand da, dass diese erst nach Übergabe des Objektes getätigt werden können.

    Die Voraussetzung für eine Kulanzentscheidung wäre also geschaffen, uns fehlen lediglich die Argumente :e_smiley_brille02: Daher suchen wir hier Rat.
     
  6. #5 rainerS.punkt, 7. März 2011
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Habt ihr denn mit der Elektrofirma gesprochen? Wäre die einverstanden?
     
  7. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Im Übrigen geht es uns nicht zwingend um eine Kostenersparnis, wobei diese sicherlich gegeben ist, wenn wir selbst verlegen (eine normale Steckdose vom Eli für 30 € gegen dieselbe Steckdose selbstverlegt für max. 10 € ist schon ein Unterschied - Arbeitsleistung wäre beim Eli inbegriffen - wir als Ottonormalverbraucher rechnen nicht wirklich damit, sondern nur mit den Ausgaben auf dem Kassenbeleg!).

    Wir wollen noch eine Brandmeldeanlage, Lautsprecher- und Netzwerkkabel verlegen. Gerade das mit der Brandmeldeanlage ist nun mal zwingend VOR Putz und vorallem Estrich notwendig.
     
  8. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Nein, das Gespräch steht uns bevor und darauf wollen wir natürlich vorbereitet sein.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falscher Ansatz. Dieser würde voraussetzen, dass Euch der BT auch die 30,- € Nachlass gewährt wenn Ihr diese Arbeiten selbst ausführt. Das wird er aber nicht machen. ;)

    Ich sag´s mal so, um bei dem o.g. Beispiel zu bleiben, die 20,- € "Gewinn" hat er schon längst verplant. :D

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie wollt Ihr Euch auf so ein Gespräch vorbereiten???

    Fachlich gibt es kein Argument, dass den Eli "überzeugen" könnte. Wenn der nicht will, dann will er nicht. Pasta.
    Sachlich und fachlich hat der Eli alle Argumente auf seiner Seite.

    Wenn Euch das so wichtig war, hättet Ihr das im Vertrag festhalten müssen (Ja ich weiß - is umme Ecke)
    Der BT will nicht, der Eli will verdienen - da past keine B*** dazwischen.
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Naja, Ihr könnt versuchen den Eli ohne den BT zu erwischen. Und dann ein Deal machen, z.B. Ihr macht Ihm die Schlitze, er stellt das Kabel oder so.
    Macht euch aber nicht zu viel Hoffnung. Die meisten Eli bekommen ohne Nachträge vom BT zu wenig zum Leben.
     
  12. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Hmmm ... das sind ja keine befriedigenden Aussichten :-(

    Dann können wir wohl lediglich auf den good will der beteiligten Firmen hoffen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :bounce: DU hast es verstanden :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  14. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Zumindest habe ich verstanden, dass man als Häuslebauer die Ahnung aller in ein solches Vorhaben involvierten Experten haben sollte, damit man von Anfang an alles richtig macht.
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Oder man kauft sich Erfahrung dazu.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Oder informiert sich BEVOR man ein Haus kauft z.B. hier im Forum.
    Aber wenn Dein Mann Eli ist sollte er zum Thema BT eigentlich auch einiges wissen.
     
  18. paniluly

    paniluly

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Oberhausen
    Die Firma meines Mannes ist da flexibel und nicht stur, daher ist dieses Thema bei uns jetzt erst aufgekommen, wo wir den Termin mit der Elektrofirma machen sollen. Und wie gesagt, der Bauträger hatte uns im Vorgespräch avisiert, dass er damit kein Problem hätte, wenn seine Elektrofirma damit kein Problem hat ...

    Es gibt tatsächlich sehr unterschiedliche Auffassungen zu diesem Thema ... wir haben mittlerweile mit verschiedenen Firmen gesprochen und jeder erzählt uns was anderes. Die einen sagen, es sei in unserer Situation kein Problem, die Elektrik selbst zu machen mit allem was dazu gehört, andere sagen das, was hier auch schon gesagt wurde - eben dass wir nun im Zwang sind, das mit der Firma unseres Bauträgers zu machen, weil die am längeren Hebel sitzen.

    Naja, im Endeffekt kommt das auf's Gleiche raus, nämlich auf den Good Will.

    Ich werde Euch informieren, wie sich die Sache für uns entwickelt.
     
Thema:

Elektrik selbst machen

Die Seite wird geladen...

Elektrik selbst machen - Ähnliche Themen

  1. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  2. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  3. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...
  4. Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?

    Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?: Hallo zusammen, ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, die Ende des Monats bezugsfähig sein soll. Jetzt habe ich heute bei einem Besuch auf...
  5. Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?

    Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?: Hallo Plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen und wollte den Sicherungskasten oder Übergabepunkt etwas weiter im Erdgeschoss haben. Sprich...