elektrische Heizstrahler außen zulässig?

Diskutiere elektrische Heizstrahler außen zulässig? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Ist es eigentlich zulässig, draußen elektrische Heizstrahler zu installieren? Die Heizstrahler sollen nur dazu dienen, dass Menschen bei Kaffee...

  1. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ist es eigentlich zulässig, draußen elektrische Heizstrahler zu installieren? Die Heizstrahler sollen nur dazu dienen, dass Menschen bei Kaffee und Kuchen draußen nicht frieren müssen, wenn sie dort in der kalten Jahreszeit sitzen.

    Der Rat unserer Stadt hat beschlossen, einem Gastronomen diese Heizstrahler zu sponsorn, damit er mehr Kundschaft bekommt.

    Mich wundert, dass man im Zeitalter von Energiewende und regelmäßig verschärften EnEVs draußen heizen darf.

    Mein Haus darf drinnen nur einen gewissen Energieverbrauch / m² haben, aber wenn ich draußen meine Terrasse beheize, kann ich ruhig 1 kW / m² von der universellsten Energieform verbrutzeln. :mauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Meines Wissens gibt es allenfalls lokale Satzungen der Gemeinden, die sich aber meistens auf die lokale Gastronomie beschränken. Wenn die Gemeinde den Sponsor macht, gibt es anscheinend keine entsprechende Satzung. Aber die könnte man ja aus diesem Anlass initiieren. Einer meiner Bauherren wollte sowas auch schon 'mal für die überdachte Dachterrasse :mauer :mauer - und hätte es im Verbotsfalle trotzdem angebaut.
     
  4. #3 Alfons Fischer, 20. Dezember 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich kenne das nur umgekehrt: Der Rat verbietet außen aufgestellte Heizstrahler. Aber nicht wegen des Energieverbrauchs, sondern weil sich dann vermehrt Gäste draußen aufhalten und dadurch die Anwohner einer größeren Lärmbelästigung ausgesetzt sind...
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mich wundert, dass man im Zeitalter von Energiewende und regelmäßig verschärften EnEVs draußen heizen darf.

    Mein Haus darf drinnen nur einen gewissen Energieverbrauch / m² haben, aber wenn ich draußen meine Terrasse beheize, kann ich ruhig 1 kW / m² von der universellsten Energieform verbrutzeln. :mauer[/QUOTE]

    Denkfehler, hier wird ja nicht "geheizt" im üblichen Sinne, denn die Strahler sind ja nicht Tag und Nacht und über die ganze Winterperiode eingeschaltet. Ein Lagerfeuer im Freien unterliegt ja auch nicht der EnEV (höchstens Brandschutz etc.).
     
  6. #5 Achim Kaiser, 21. Dezember 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Allerdings sollte dem armen Wirt eine fette Energiekostenrechnung dabei nicht verschwiegen werden ....
    Schon nach kurzer Zeit werden die Betriebskosten die Anschaffungskosten bei weitem übersteigen.

    Elektrische Edelenergie ist dafür schon die maximal kostenintensive Betriebsvariante.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Manche Markisen- u. Überdachungshersteller haben die Teile offiziell im Sortiment.
     
  8. Inkognito

    Inkognito Gast

    Da sitzt ein rauchender Kneipengänger wohl im Stadtrat...
     
  9. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch daran wurde gedacht: Ein Teil der Betriebskosten wird natürlich auch von der Allgemeinheit übernommen.
     
  10. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Sie sind zwar nicht permanent eingeschaltet, aber bei einem Betrieb von 3 Stunden täglich an 90 Tagen ergibt das 270 Betriebsstunden. Bei vier Strahlen à 1,5 kW sind das 1620 kWh. Damit kann man ein ganzes EFH heizen.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 21. Dezember 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sags mal so: Wäre ich nicht DER Gastronom, sondern ein anderer und mir würde nicht das gleiche Sponsoring zu Teil, hätte der Stadtrat ein massives Problem wegen Korruptionsverdachts.
    Wegen der Verschwendung von Steuermittel ggf. noch oben drauf.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau!

    Na und? Das macht pro Betriebstag Stromkosten von nur etwa € 4,-.
    Wenn das binnen der 3 Stunden nicht durch zusätzliche Gäste hereinkommt, macht der Wirt etwas Anderes falsch!

    Was mich vielmehr irritiert als diese (weithin übliche, ob mit Strom oder Gas) Art der Ausweitung von Außenschankzeiten ist die (Mit)Finanzierung aus öffentlichen Mitteln!
    DAS würde ich sehr kritisch hinterfragt sehen wollen. So manche Gemeinden beschließen Ausgaben, die ihnen gar nicht zustehen...
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja und? Es gibt auch Industriegebäude die nicht unter die EnEV fallen, und die trotzdem so viel Energie schlucken, dass Du damit ganze Dörfer beheizen könntest. Die paar kWh sind also kein Argument.

    Ich habe solche Heizer schon oft gesehen, meist aber mit Gas betrieben.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Anderen Gaststättenbetreibern wurde auch Mittel zur Attraktivitätssteigerung zugesagt. Dieser Wirt wollte halt Heizstrahler haben. Interessanterweise befindet sich seine Terrasse auf einem ehemaligen öffentlichen Parkplatz und dieser Wirt kann nicht die vorgeschriebene Anzahl an Parkplätzen nachweisen.

    Drei Wochen nach dem die Förderung dieses Wirts bekannt wurde, wurde auch öffentlich, dass die Förderung der Sportvereine durch die Stadt dieses Jahr wegen knapper finanzieller Mittel ausfallen soll.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    das ist sicherlich ärgerlich, und ein Grund warum ich lieber den örtlichen Vereinen eine Spende zukommen lasse als den vielen sonstigen "Institutionen" (seien es Kirchen, Sozialverbände oder sonstige selbst ernannte "Entwicklungs"helfer).
     
Thema:

elektrische Heizstrahler außen zulässig?

Die Seite wird geladen...

elektrische Heizstrahler außen zulässig? - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  3. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  4. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  5. Abwasserführung Aufputz außen

    Abwasserführung Aufputz außen: Hallo, ich bin aufgrund der Gegebenheiten gezwungen das Abwasser außen am Gebäude zu führen. In den Boden kann man leider nicht. Welche...