Elektrische Thermostate ?

Diskutiere Elektrische Thermostate ? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo erstmal. Aktuell habe ich in meinem Haus 9 alte Radiatoren Heizkörper in den Mulden unter den Fenstern. Allesamt inneliegend, quasi in der...

  1. allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    Hallo erstmal.

    Aktuell habe ich in meinem Haus 9 alte Radiatoren Heizkörper in den Mulden unter den Fenstern.
    Allesamt inneliegend, quasi in der Mauer wie es früher so üblich war.

    Teils wie im Wohnzimmer stattliche Baugrößen von zb 45cm x 220m + 60 x 180 für knapp 45-50 m².
    Dennoch brauchten die Heizkörper lange um auf Temperatur zu kommen(ok, die pure Masse), aber schlimmer noch war die Tatsache, das ich 3 verschiedene Thermostate habe.
    Teilweise wirklich uralt 20-30 Jahre.

    Frage nun dazu.

    Die alten Stahlradiatoren brauchen mir zu lange um auf Temperatur zu kommen.
    Bringen da neue Thermostate etwas ?
    Teils wurden auch nur mit Mühe 19Grad erreicht, zumindest im Wohnzimmer.

    Soll ich damit leben und sie lieber 30 Minuten länger vorlaufen lassen, oder gleich andere Heizkörper montieren ?
    Wichtig ist mir eigentlich, da ich im Raum die Heizung anmache und es binnen von sagen wir 20 Minuten warm ist.
    Aktuell ist das leider nicht der Fall.

    Zu klein können die Heizkörper eigentlich nicht sein bei der Größe, oder begehe ich da einen Denkfehler ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein.

    Ganz so einfach ist das nicht.

    Jepp. Da steckt ein Denkfehler drin.

    Die Größe des Heizkörpers ist nur 1 Kriterium. Ein noch wichtigerer Punkt wäre die Heizwassertemperatur. Diese bestimmt zusammen mit der wärmeübertragenden Fläche die Heizleistung.

    Es gibt keine Heizung die innerhalb von 20 Minuten einen ausgekühlten Raum auf Temperatur bringen kann. Dazu wäre eine enorme Heizleistung erforderlich.

    Das kann mehrere Ursachen haben. Ein defektes Thermostatventil wäre zwar denkbar, aber wie oben schon erwähnt, spielen da mehrere Faktoren mit rein.

    Unter welchen Bedingungen werden nur 19°C erreicht? Heizt der Heizkörper den ganzen Tag? Bei welcher AT?

    Ohne die Anlage jetzt im Detail zu kennen kann ich nur Vermutungen anstellen.
    Wie ist die Heizkurve eingestellt?

    Denkbar wäre auch, dass der Volumenstrom durch den Heizkörper zu gering ist. Da würde ich mich mal mit dem Thema hydr. Abgleich auseinandersetzen. Bei einer alten Anlage ist das jedoch immer wieder "spannen". ;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    Ne die Anlage ist neu =)
    Viessman Vitoladens 333F mit Vitronic 200.
    Die eingestellte Raumtemperatur von 22 Grad reicht im Wohnzimmer für 19 Grad, jedoch erst nach einem Tag Vorlauf.
    Dabei läuft mir jedoch der Brenner zu lange.

    Laufzeit der Heizung ist im Winter von 06.00 - 09.00 und von 15-23 Uhr.

    Andere Räume mit kleineren Heizkörpern werden da deutlich schneller warm.
    Zu warm, so dass ich die Raumsoll auf 20 Grad beschränkt habe.
    Deshalb tendiere erst einmal ich zu elektrischen Thermostaten, da die alten sowieso "um" sind.

    Einen hydraulischen Abgleich hatte ich schon in Betracht gezogen, ist jedoch noch nicht durchgeführt worden mangels Zeit :sleeping

    Und das der Brenner Vollgas geben müsste nur weil das Wohnzimmer zu kühl ist gefällt mir natürlich eher nicht.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, irgendwo her muss die Leistung bzw. die Energie kommen, und nachdem die Energie als Leistung * Zeit definiert ist, kann man nur an diesen beiden Schrauben drehen.,

    d.h. die Räume werden nicht einmal 50% der Zeit beheizt?

    Wie wurde begrenzt? An der Therme?

    Dann wäre es doch möglich, dass der HK im Wohnzimmer nicht ausreichend Leistung liefern kann. Man hätte auf den schwächsten HK regeln, und die restlichen dann vom Volumenstrom her (notfalls mit Raumthermostat) abwürgen müssen.

    Wie gesagt, der Thermostat "regelt" nur ein/aus des Heizkörpers. MEHR Leistung kriegst Du damit nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 allstar, 16. Mai 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2011
    allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    ....

    Ja das ist richtig, da wir beide das Haus um 8 Uhr verlassen und erst um 17 Uhr wieder von der Arbeit kommen.





    Nein,nur ein HK, daher nur am Thermostat geregelt, bzw. so klein gedreht wie nur möglich.
    Temperaturbegrenzung natürlich an der Regelung.

    Ich denke am Wochenende darf mein Heizungskollege mal den Abgleich vollbringen =)
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn am Thermostat "geregelt" wurde, dann ist doch alles in Ordnung, zumindest so lange die Anlage nicht hydraulisch abgeglichen ist, und selbst dann kann es erforderlich werden, dass ein Thermostat eingreift.

    Du musst Dich davon verabschieden, dass man eine Heizung wie ein Licht ein- und ausschalten kann.

    Hier findest Du Lesestoff zur Heizkurve etc.

    http://www.bosy-online.de/Bauteile_und_Begriffe_in_SHK-Anlagen.htm

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 allstar, 16. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2011
    allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    Ach davon bin ich schon fast weg.
    Muss mir alles immer erst anlesen.

    Neigung ist 1,4
    Niveau 2

    Witterungsgefüttert.
    EFH 155 m²
    1975
    Keller unbeheizt, Dach einigermaßen gedämmt.
    Aussen verklinkert.
    Öl Brennwert

    Zuerst hatten wir Warmwasser auf 45 Grad, Raumtemp auf 22 Grad.
    Da lief die Heizung jedoch knapp 8-10 Stunden täglich und fast 10 starts die Stunde.
    Habe dann Warmwasser auf 40 Grad und Raumtemp auf 20 Grad gestellt und haben nun wesentlich weniger starts und bis heute 700h Betriebszeit seit 01.01.

    Das Neigung als auch Niveau augenscheinlich zu hoch sind habe ich bereits erlesen.
    Ich hätte jetzt auf mindestens 1,2 verstellt und Niveau naja auch etwas.

    Aber wie gesagt, ohne Messwerte mache ich da erst einmal nichts dran bis ich genau informiert bin.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deine Kiste liefert auch fast 20kW, das ist für so ein "kleines" Haus schon sehr viel. Die muss also takten, sonst kriegt sie die erzeugte Energie nicht weg. Denkbar wäre eine Leistungsreduzierung. Dadurch erhöht sich die Laufzeit, die Kiste läuft effizienter.

    Wie hoch war Dein bisheriger Ölverbrauch pro Jahr?

    WW mit 40°C ist schon etwas knapp, aber die Heizkurveneinstellung ist der Knackpunkt. Momentan kann man leider nichts einstellen, weil die Außentemperatur zu hoch ist. Heizungen optimiert man am besten im Winter.

    Gruß
    Ralf
     
  10. allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    Nun 12,9 KW für 50 VL und 30 RL da modulierend.

    Vorher war ein 24 KW Brenner verbaut mit kostant mindestens 75 Grad :mega_lol:

    Ich denke einfach, die Umwälzpumpe dürfte von 50 % etwas angehoben werden, da wir recht lange Rohrsysteme habe.
    Strömgeräusche gibt es aktuell 0.
    Dann den Abgleich, also in erster Linie Verringerung des Durchflusses in der Küche, und Erhöhung der Menge im Wohnzimmer, falls überhaupt möglich.
    Wobei die Küche auch sehr klein ist, und dort ein 1,60m Radiator steht.
    Evtl täuscht mich da auch nur mein Gefühl.

    Ist mir nach etwas Recherche aber eigentlich auch schnell klar geworden, dass ein alter Stahlradiator mit 55 Grad nicht genug Leistung bringt.

    50m² * grobe 130 Watt da aussen nur verklinkert und teils alte Fenster macht 6000 Watt über den Daumen.


    Daher versuchen wir erst einmal obiges und bei Gelegenheit kommen dann neue und größere Heizkörper.
    Dachte an 2 x Typ 22 mit einer Länge um die 230cm und Höhe von 60cm.

    Aktuell haben wir bei den Radiatoren 75 Watt je Glied bei 75 Grad.
    http://www.raatschen-shop.de/media/docs/heizkoerper-berechnung.pdf
    Wenn man das runter rechnet auf 55 Grad....
    sagt mir das, dass die Heizkörper nie groß genug waren für diesen Raum =)
    Jetzt schon garnicht.

    Ich denke gerade mit der Brennwertanlage fahre ich mich neuen Heizkörpern am Ende billiger.

    Andere Räume werden nur gering beheizt da dort nur Trainigsgeräte stehen, oder Gästezimmer.
    Da dürfen erstmal aus Kostengründen die Radiatoren bleiben, wenn sie mit 55 Grad zumindest für 20 Grad Celsius gut sind.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für den Abgleich braucht´s entsprechende Ventile. Grob könnte man auch über die Rücklaufverschraubung (sofern überhaupt vorhanden) eindrosseln.

    Was die HK betrifft, so könnten 22er passen, evtl. auch 3 lagige. Das lässt sich ausrechnen.

    Die 130W/m2 sind natürlich ganz grob nach dem Motto "Pi*Daumen". Ich glaube nicht, dass für diesen Raum 6kW erforderlich sind.

    Gruß
    Ralf
     
  12. allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    Mit den 22ern käme ich eh "nur" auf knappe 4xxx W?
    Immernoch deutlich mehr als vorher.

    Zumal ich dann den Vorlauf nicht so hoch stellen müsste, dürfte das passen :bounce:

    Für die beiden HK läge ich ca bei 400 Euro frei Haus.

    Aktuell sind beide HK gleichseitig angeschlossen einmal rechts oben unten, einmal links oben unten .
    Da muss ich erstmal welche mit passendem Anschluss suchen :respekt
     
  13. Imon

    Imon

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    AUstria
    Alte Heizkörper nehmen/ geben Wärme nicht so schnell ab wie neue...
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Definiere "alt".

    Gruß
    Ralf
     
  16. allstar

    allstar

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    duisburg
    .....
     
Thema:

Elektrische Thermostate ?

Die Seite wird geladen...

Elektrische Thermostate ? - Ähnliche Themen

  1. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  2. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  3. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...
  4. Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?

    Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?: Hallo zusammen, ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, die Ende des Monats bezugsfähig sein soll. Jetzt habe ich heute bei einem Besuch auf...
  5. Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?

    Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?: Hallo Plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen und wollte den Sicherungskasten oder Übergabepunkt etwas weiter im Erdgeschoss haben. Sprich...