Elektroinstallation entspricht teilweise nicht der Baubeschreibung

Diskutiere Elektroinstallation entspricht teilweise nicht der Baubeschreibung im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, bei meiner Schwester gibt es Probleme bei der Abnahme. Es handelt sich um eine Neubau Doppelhaushälfte, die wir gekauft hatten, wo der...

  1. Tom27

    Tom27

    Dabei seit:
    01.09.2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei meiner Schwester gibt es Probleme bei der Abnahme.
    Es handelt sich um eine Neubau Doppelhaushälfte, die wir gekauft hatten, wo der Baufortschritt bereits bei 80% lag.
    Ich hatte ja schonmal in einem anderen Thread gefragt, ob es Richtlinien gibt, wo die Lichtauslässe, Steckdosen, Antennendosen und Telefon angebracht werden, da ja in der Baubeschreibung nur für den jeweiligen Raum die Anzahl der Auslässe beschrieben wird. (teilweise völlig unsinnig angebracht - eben einfach für den Elektriker, da er sich Kabel und Arbeitszeit sparen konnte)

    Nun zum eigentlichen Problem.
    In der Baubeschreibung steht es wie folgt:
    Treppenhaus 3 Decken oder Wandauslässe
    Drucktaster, Wechsel- o. Kreuzschalter in den jeweiligen
    Geschossen
    Treppenhaus/Flure/Diele 1 Deckenauslass
    1 Kreuzschaltung
    1 Steckdose 1fach

    Nun stellte sich bei der Montage der Lampen im (KG, EG, OG, DG) raus, dass bei Betätigung eines Schalters im Treppenhaus das gesamte Licht von KG bis DG brennt.
    Eine Änderung zur Kreuzschaltung ist scheinbar nicht mehr möglich.
    Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass es ein offenes Treppenhaus ist, also nicht durch Wände oder Türen abgeteilt.

    Laut Elektriker und Bauträger sei diese Verschaltung Stand der heutigen Zeit und wird immer so gebaut.

    Ist dies wirklich so, denn überall spricht man von Energieeinsparungen und da wäre es aufeinmal egal, wenn 8 Lampen gleichzeitig brennen (wenn man im EG aufs WC geht brauch ich im DG bestimmt kein Licht)

    Hat jemand einen Tip oder Ratschlag, ob man dies wirklich nicht ändern kann, bzw. eine Preisminderung verlangen kann.

    Danke und schönen abend

    Gruß Tom
     
  2. #2 MoRüBe, 29.10.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Er hat das eingebaut...

    ... was in der Baubeschreibung steht und was Sie (oder Ihre Schwester) unterschrieben haben. Es steht nirgends was von Geschoßweise.

    Vorher prüfen. Nicht hinterher:konfusius
     
  3. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    mal zur Begriffsklärung: Kreuzschaltung bzw. Kreuzschalter gibt es dann wenn mehr als zwei "Schaltstellen" für einen Vebraucher benötigt werden.
    Also Rest wie MoRüBe: war nichts anderes beauftragt hat der Eli auch seine Leistung erbracht.

    Achso: ich finde es relativ unpraktisch wenn man über 3 Etagen im Treppenhaus läuft und auf jeder Etage Licht an/aus machen muss.
    Einsatz von LED-Lampen und der Energieverbrauch ist kein Thema mehr- wobei man sich streiten kann, ob die mehr kosten als sparen, aber insbesondere im Treppenhaus finde ich sind sie eine Überlegung wert, da hier oft geschaltet wird, was anderen Lampentypen mehr schadet als LEDs.
    Ganz elegant macht man sowas mit Präzensmeldern, da braucht man nichtmal die Finger Richtung Schalter bewegen.
     
  4. Tom27

    Tom27

    Dabei seit:
    01.09.2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo,

    danke für die raschen Antworten.

    @MoRüBe
    Ich sehe das mit der Geschoßweise etwas anders, da ja in der Baubeschreibung die Rede vom Treppenhaus, mit der EINEN Diele im EG und FlurE (je Geschoß ein Flur) ist.

    @AndyAC
    Falls es wirklich nicht mehr zu ändern ist, wird meine Schwester wohl wirklich LEDs verbauen, wobei ich das Licht nicht sehr schön finde, es wirkt so weiß, technisch, oder gibt es da auch wärmere Farben? (hab ich mich noch nicht erkundigt)
    Sie hätte eben am liebsten eine Kreuzschaltung für jede Etage separat.

    Gruß Tom
     
  5. #5 S.Oertel, 29.10.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    Du hast es immer noch nicht verstanden: Kreuzschaltung ist eine "Erweiterung" der Wechselschaltung (also mehr als zwei Schalter pro Brennstelle). Sowas macht man heute eigentlich nicht mehr, weil der Verkabelungsaufwand recht hoch ist.
    Für ein etagenweises Schalten der Flurbeleuchtung würde eh eine Wechselschaltung dicke reichen.

    Die Frage ist: Wie ist es denn jetzt realisiert?
    Sind da wirklich überall Kippschalter eingebaut (zwei Schalterstellungen) oder Taster (antippen und der kippt wieder zurück)?

    Falls Fall 2, dann ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, daß das alles in der Hauptverteilung endet und mit 3 zusätzlichen Stromstoßrelais a ~10€ und max. einer Stunde Umbauarbeit im Hauptverteiler erledigt ist.

    Mir würde diese Variante (nur aktuelle Etage hat Licht) allerdings nicht zusagen, da man doch recht häufig rauf- und runter läuft und die nächste Etage dann erstmal dunkel ist.
    Hier müßte man dann schon ein bisserl Grips investieren und anhand der gegebenen Schalterpostionen eine komfortable und technisch ohne großen Aufwand machbare Lösung zu finden.

    Gruss
    Sven
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit Kreuzschaltung hat das nichts zu tun.

    Bei einem EFH sehe ich auch kein Problem wenn alle Etagen gleichzeitig beleuchtet werden.
    Bei mir werden auch im Treppenhaus alle Leuchten gleichzeitig eingeschaltet, denn wenn man mal in den Keller muss habe ich keine Lust auf jeder Etage den Lichtschalter zu drücken.

    In einem großen Objekt sieht das sicherlich anders aus.

    Die vorhandene Installation so umzubauen, dass die Schaltung der Beleuchtung etagenweise möglich ist, dürfte sich wohl als schwierig erweisen. Ob und wie das möglich ist, dazu müsste man jetzt sehen was vor Ort gebaut wurde.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    So eine Verkabelung ist aus meiner Sicht Energieverschwendung.
    Meine Kinder Spielen Auch auf den Fluren.
    Da brennen von Oben bis Unten 500W.

    Grüße
     
  8. #8 Bauwahn, 30.10.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Man kann es ja umbauen, aber ohne zu wissen, wie verkabelt wurde kann man den Aufwand nicht relaistisch einschätzen. Mit viel Glück lassen sich 2 getrennte Stromstoßschaltungen ohne Schlitze "klopfen" realisieren. Zur Not mit Stromstoßschalter in der Abzweigdose.
     
  9. #9 papabaut, 30.10.2009
    papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Die einfache Lösung wäre die Schalter ausbauen und Sensorlampen einbauen. :biggthumpup:
     
  10. Tom27

    Tom27

    Dabei seit:
    01.09.2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo,

    naja wie es verdrahtet ist, weiß ich natürlich nicht.
    Die Aussage vom Elektriker war: Ein Umbau ist nur durch SChlitze Hauen und Neuverkabelung mit großem Aufwand möglich.
    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann ist im Sicherungskasten im KGein (mir fällt der Name nicht mehr ein) auf jedenfall wird da die Beleuchtungsdauer eingestellt und von dort geht eine Stegleitung von Schalter zu Schalter im Treppenhaus.

    Von den Stromstoßschaltern hatte er nie etwas erwähnt, wäre natürlich super, wenn dies bei uns funktionieren würde.

    Ich bzw. vielmehr meine Schwester sieht es eben auch als reine Energieverschwendung. Es mag mit Sicherheit Vorteile haben, dass man nicht im "dunklen" den Schalter für jede Etage suchen muß, aber wenn im Keller gefeiert wird, dann brennt sinnlos das Licht im Treppenhaus.

    Gruß Tom
     
  11. #11 wasweissich, 30.10.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zum feiern (ist nicht so oft ) kann man oben die leuchtmittel rausdrehen.......:mega_lol::mega_lol:
     
Thema:

Elektroinstallation entspricht teilweise nicht der Baubeschreibung

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation entspricht teilweise nicht der Baubeschreibung - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallation Bad, Steckdose für Waschmaschine

    Elektroinstallation Bad, Steckdose für Waschmaschine: In einer Anzeige "Wohnung zu vermieten" gefunden. Ob das mit der Steckdose so fachgerecht ist?
  2. Maßtoleranzen bei der Elektroinstallation

    Maßtoleranzen bei der Elektroinstallation: Hallo, wir lassen uns derzeit ein Einfamilienhaus bauen. Gerade haben die Elektriker die Positionen der Steckdosen und Lichtschalter etc. an den...
  3. Ist Heizung/Sanitär und Elektroinstallation eines Holzhauses teurer?

    Ist Heizung/Sanitär und Elektroinstallation eines Holzhauses teurer?: Hallo, bin auf der Suche nach Antworten. Mir wurde von meiner Baufirma angeboten, mein Massivziegelhaus in Massivholz zu bauen. Die Kosten würden...
  4. Elektroinstallation Holzständerbauweise

    Elektroinstallation Holzständerbauweise: Hallo zusammen, sorry das ich hierfür ein neues Thema errichte aber ich konnte leider keine für mich ausreichenden Antworten finden. Es geht...
  5. Optimale Methode / Maschine zum Schlitzen für Elektroinstallation

    Optimale Methode / Maschine zum Schlitzen für Elektroinstallation: Hallo zusammen, ich beabsichtige die Elektroinstallationsarbeiten in unserem Haus selber zu machen, das Haus wird in Poroton >= 17.5 cm gebaut....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden