Elektroinstallation - Unkonventionelle Verlegetechnik bei Kalksandstein

Diskutiere Elektroinstallation - Unkonventionelle Verlegetechnik bei Kalksandstein im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, unser Haus ist aus KS-E Kalksandstein gebaut (17,5er bzw. 11,5er für nichttragende Wände). Der Elektriker unseres Bauträgers...

  1. #1 George F, 08.01.2012
    George F

    George F

    Dabei seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Hallo zusammen,

    unser Haus ist aus KS-E Kalksandstein gebaut (17,5er bzw. 11,5er für nichttragende Wände). Der Elektriker unseres Bauträgers verwendet eine für meine Begriffe unkonventionelle Verlegetechnik für die Elektroinstallation in den Wänden:
    Nach dem Vorbohren der Löcher für die Unterputzdosen werden diese mit der Hilti erweitert, bis er auf eine der senkrechten Röhren in den Mauersteinen trifft. Von dort meißelt er in jeder Steinreihe die Fuge auf, bis er auf die Röhre trifft. Waagerechte Schlitze werden ebenfalls mit der Hilti in einer Fuge zwischen den Mauersteinen gezogen.

    Soweit ich es kenne, werden normalerweise Schlitze für die Elektroleitungen mit einer Schlitzfräse gezogen. Unter
    http://www.ks-original.de/vorteile_produkte/produktprogramm/uebersicht.php
    habe ich gelesen, dass die durchgehenden vertikalen Röhren in den KS-E-Steinen auch als Installationskanäle für Leerrohre verwendet werden können. Bei unserer Installation enden die Schutzrohre jedoch am Fuß der Wand und die Kabel wurden direkt in die Wand eingezogen und mit den Unterputzdosen fest eingegipst (bis auf wenige Ausnahmen).

    Ich habe folgende Fragen an die Experten:
    • Ist das eine gängige Verlegetechnik bei Kalksandstein?
    • Entspricht die Verlegetechnik den heutigen Normen und Richtlinien?
    • Welche Vor- bzw. Nachteile hat diese Technik im Vergleich zum Schlitzen mit der Schlitzfräse?
    • Können beim Einziehen ohne Leerrohr die Kabel ggf. an scharfen Kanten in den Steinen beschädigt werden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pruefhammer, 08.01.2012
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Ist das eine gängige Verlegetechnik bei Kalksandstein?
    nicht unbedingt, das Meißeln (stemmen) insbesondere von horizontelen Schlitzen ist aber meist nicht erlaubt. Gegen die Verlegung in den Steinröhren ist aber grundsätzlich nichts einzuwenden.
    Entspricht die Verlegetechnik den heutigen Normen und Richtlinien?
    s.o., grundsätzlich möglich, die Details der Ausführung müssen aber stimmen, bestimmte Kabel wie Kommunikationsleitungen müssen aber im Leerrohr auswechselbar verlegt werden.
    Welche Vor- bzw. Nachteile hat diese Technik im Vergleich zum Schlitzen mit der Schlitzfräse?
    stemmen im Mauerwerk ist aus gutem Grund meist nicht erlaubt.
    Können beim Einziehen ohne Leerrohr die Kabel ggf. an scharfen Kanten in den Steinen beschädigt werden? möglich ist es.
     
  4. #3 STFUSucker, 08.01.2012
    STFUSucker

    STFUSucker

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro&so
    Ort:
    Iserlohn
    Das habe ich auch nocht nicht gesehen, aber wie von meinem Vorredner schon gesagt ist dies trotzdem zulässig und eine NYM Leitung sollte bei dem durchziehen keinerlei Schäden erleiden.Allerdings ist dies auch stark abhängig von dem einzelnen Elektriker vor Ort.
     
Thema: Elektroinstallation - Unkonventionelle Verlegetechnik bei Kalksandstein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalksandstein kabel verlegen

    ,
  2. kabel in KS Steine verlegen

    ,
  3. in kalksandstein kabel verlegen

    ,
  4. Kalksandstein für Elektroinstallation
Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation - Unkonventionelle Verlegetechnik bei Kalksandstein - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallation BJ. 1972

    Elektroinstallation BJ. 1972: Hallo zusammen, ich bin an der Kalkulation der Elektroninstallation von unserem EFH BJ. 1972. Wir haben 280 qm² Fläche und möchten die...
  2. Mauer Ytong oder Kalksandstein - Schallschutz im Garten

    Mauer Ytong oder Kalksandstein - Schallschutz im Garten: Hallo und noch frohe Restostern... ich bin neu hier angemeldet, recherchiere hier in diesem tollen Forum aber schon seit längerem zu den...
  3. FBH im Neubau - Parkett-Verlegetechnik

    FBH im Neubau - Parkett-Verlegetechnik: Hallo zusammen, ich habe eine kurze Frage - eigentlich eine recht einfache Frage - allerdings bekommen wir, je nachdem wen wir fragen, stets...
  4. Innenwände aus Kalksandstein - worauf achten?

    Innenwände aus Kalksandstein - worauf achten?: Hallo. Uns wurde empfohlen wegen besserer Schalldämmung die Innenwände aus 11cm Kalksandstein erstellen zu lassen. Habt ihr Erfahrungen worauf man...
  5. Schallschutzwand Elektroinstallation

    Schallschutzwand Elektroinstallation: Hallo, plane gerade den Bau eines zwei Familienhauses mit einer kompletten Einliegerwohnung im Erdgeschoss von der einen seite und von der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden