Elektroinstallation

Diskutiere Elektroinstallation im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir planen den Bau eines Massivhauses mit Poroton. Die Frage, die mir letztens in den Sinn gekommen ist, da ich die Verlegung der...

  1. #1 Disco0101, 6. Mai 2011
    Disco0101

    Disco0101

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,

    wir planen den Bau eines Massivhauses mit Poroton.

    Die Frage, die mir letztens in den Sinn gekommen ist, da ich die Verlegung der E-Kabel selbst machen möchte, wie man hier vorgeht?

    Kabel auf Poroton verlegen und mit Haftputz leicht anputzen, oder eher genügend Leerrohr anputzen, oder aber Porotonstein schlitzen und darin die Kabel verlegen?

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zuerst mal mit dem Eli die Leitungsverlegung festlegen. Dann kann er auch sagen, wie man an welcher Stelle die Leitungen am festen führt.

    Üblich wäre Verlegung auf dem Rohboden und schlitzen in den Wänden. Wo und ob man schlitzen darf, das kann Dir Dein Eli vor Ort beantworten. Ich kenne Deine Baustelle nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...tja, diese Unsitte (mE) hat sich leider breit gemacht....
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hierzu besser den Statiker und/oder Rohbauer befragen!
     
  6. #5 Disco0101, 6. Mai 2011
    Disco0101

    Disco0101

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    also ist grundsätzlich eine Verlegung ohne Schlitzen direkt auf den Porotonsteinen und dann drüberputzen nicht sinnvoll?
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das wird dem Rohbauer sicherlich die liebste Variante sein.
    Nur, wenn Du die Rechnung für den Putz bekommst...

    Will sagen: Das hängt von den Leitungen ab.
    - Stegleitung -> uneingeschränkt ja
    - Mantelleitung -> geht, aber schon deutlicher Mehraufwand an Putz
    - Verrohrung -> nicht vernünftiog machbar (und schon gar nicht bezahlbar)

    Rohre braucht man aber zumindest für die Tk-Leitungen (Antenne, Netzwerk, Telefon etc.).

    Fazit:
    Das ganze muß vorab GEPLANT werden!
    Desto besser und billiger wird die Ausführung.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    An sich richtig, aber ein erfahrener Eli sollte das wissen, dafür braucht er nicht unbedingt den Statiker.

    Auch das ist machbar, Stichwort Stegleitungen, aber wozu soll das gut sein?

    Gruß
    Ralf
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du sagst es - ein erfahrener!
    Aber was, wenn der sagt "mach mal", der Fragesteller macht, wie er denkt - und hinterher gibts den großen Krach, weil unzulässig weit in das Mauerwerk eingegriffen wurde?
    Jede Wette, der Eli kann sich dann an nichts mehr erinnern...

    Deswegen der Rat, alles VORHER belegbar abzustimmen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe bisher noch meine Zweifel, ob da überhaupt ein Eli auf der Baustelle ist. Die Fragen deuten darauf hin, dass der TE keine Ahnung hat auf was er sich da einlässt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #10 Disco0101, 6. Mai 2011
    Disco0101

    Disco0101

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Vielen Dank für den Beitrag R.B.

    ich habe vor 3 Jahren schon erfolgreich in einem Fertigteilhaus mit Gipsbeplankung eine komplette Elektrik verlegt und mein Elektriker hat bei der Abnahme keine Beanstandungen gehabt.

    Hier geht es eben nur um die Frage des Schlitzens oder nicht. Dieses Problem hat man eben bei Trockenbau nicht.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was DU irgendwann gemacht hast, spielt keine Geige. Fakt ist, Dir sind selbst die Grundlagen nicht klar, also wäre es das sinnvollste, jemanden zu holen der sich damit auskennt.

    Nur weil ein Eli später den Zähler setzt, heißt das noch lange nicht, dass die E-Installation auch ordnungsgemäß ist. Die meisten Leute wissen nicht, was für einen Mist sie verbockt haben, aber glücklicherweise ist das Material intelligenter....

    Also, nicht rumsuchen, sondern der Eli der die Abnahme machen soll, soll einfach mal für 2-3 Stunden auf der Baustelle erscheinen, dann kann man alles durchsprechen. Das spart Zeit und Geld, und gibt die Gewissheit, dass alles ordentlich gemacht wird.

    Ich habe kein Problem damit, wenn ein Laie Schlitze fräst, oder Installationsrohre verlegt, oder Leitungen einzieht. Aber völlig ohne Plan sollte man die Finger von so etwas lassen. Deswegen gilt, zuerst mal festlegen, was, wo, wie zu machen ist.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Elektroinstallation

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation - Ähnliche Themen

  1. Installationsschacht für Elektroinstallation im Altbau

    Installationsschacht für Elektroinstallation im Altbau: Hallo, ich habe ein altes Haus gekauft (60er Jahre). Unter anderem wollen wir an die Elektroinstallation ran und die gesamte Verteilung sowie...
  2. Elektroinstallation 1969

    Elektroinstallation 1969: Hallo! Ich bin ganz neu hier und habe einige Fragen, bei denen mir hoffentlich jemand helfen oder raten kann. Wir haben ein RH von 1969 gekauft....
  3. LV Elektroinstallation

    LV Elektroinstallation: Hallo Wer haftet bei falschem Leistungsverzeichnis? Beschreibung: Wir sind eine kleine Elektrofirma, die einen Auftrag gemäß LV von 204.000,00 €...
  4. Elektroinstallation in Asien

    Elektroinstallation in Asien: Hallo, ich habe in Asien ein kleines Ferienhaus gekauft und jetzt möchte ich die Elektroinstallation im Rahmen der Renovierung ersetzen. Eine...
  5. Vorschriften für Elektroinstallation im HWR?

    Vorschriften für Elektroinstallation im HWR?: Hallo zusammen, ich habe in der Vergangenheit mit großem Interesse verschiedene Diskussionen in diesem Forum verfolgt. Darin habe ich viele...