Elektrospeicherheizung ersetzten womit?

Diskutiere Elektrospeicherheizung ersetzten womit? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, hab da mal ne Frage.... Mein Vater hat vor ca 12 Jahren sein Vierfamilienhaus mit Elektrospeicherheizung ausgerüstet. Durch die...

  1. Sinalco

    Sinalco

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Bad Friedrichshall
    Hallo, hab da mal ne Frage....
    Mein Vater hat vor ca 12 Jahren sein Vierfamilienhaus mit Elektrospeicherheizung ausgerüstet.
    Durch die ständigen Strompreiserhöhungen und Unsicherheiten im Rohstoffbeschaffungsmarkt
    kommen nun Probleme durch Mieterunfrieden dazu. Er möchte die Mieter nicht verlieren und liebäugelt
    mit dem Anbringen zweier Aussenschornsteine, damit die Mieter durch Heizen mit Holz ihre Hauptwärme
    erzeugen könnten.
    Welche Alternative ist momentan am ehesten zu vertreten? Gaszentralheizung oder Gasetagenheizung?
    Ist ein Umbau auch bei Bewohnung möglich und wie lange würde sowas dauern? Wieviel Kosten würde
    auf uns zukommen? Die Unterbringung der Therme wäre in einem Kellerraum möglich.
    Es handelt sich um zwei Wohnetagen mit jeweils zwei Wohnungen, 1 X 105m² und vier Zimmer,1 x 85m²
    und drei Zimmer.
    Freue mich über eine aussagende und gut verständliche Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Heizen mit Holz wird das Problem kaum lösen, denn in einem einfachen Kaminofen verbrannt ist die Effizienz eher bescheiden, und eine ganze Wohnung lässt sich damit auch nicht richtig heizen.

    Wir ein anderer Wärmeerzeuger eingesetzt, dann müssten Heizflächen vorgesehen werden, was entsprechende Umbauarbeiten erforderlich macht. Auch wenn ein Heizkörper schnell irgendwo an die Wand geschraubt ist, müssen doch eine Menge Rohrleitungen verlegt werden. Befestigt man die einfach auf der Wand, dann sieht das bescheiden aus. In großen Sockelleisten verlegt ist das optisch auch nicht so der Brüller. Das geht natürlich nicht ohne Dreck ab.

    Zum Zeitaufwand und Kosten kann man aus der Ferne gar nichts sagen. Dazu muss man erst einmal sehen was überhaupt an Aufwand erforderlich ist, und selbst dann wird es noch schwierig genug ein verlässliches Angebot zu erstellen.

    Dann kommt natürlich auch noch die Frage auf, was mit der WW Erzeugung geschehen soll. Die erfolgt ja sehr wahrscheinlich mit E-Boilern gemacht. Das kann man so belassen, oder auch mit in die neue Anlage integrieren.

    Als Vermieter sollte man sich auch Gedanken über die Abrechnung der Heizkosten machen. Ein zentraler Wärmeerzeuger ist hier von Nachteil. Einige Vermieter die ich kenne setzen auf kleine Thermen in den jeweiligen Wohnungen, mit eigenem Gaszähler, so dass sie selbst mit der Abrechnung nichts mehr zu tun haben. Unter´m Strich ist diese Variante aber teurer als eine zentrale Gastherme.

    Als Alternative zu einer Gastherme könnte man auch über einen zentralen Pelletkessel als Wärmeerzeuger nachdenken. Die Verbrauchskosten liegen hier niedriger als bei Gas. Dafür muss aber vor allen Dingen im Winter jemand regelmäßig danach schauen und zumindest die Asche entfernen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Sinalco

    Sinalco

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Bad Friedrichshall
    Danke für die Erläuterungen. Werde meinem alten Herrn mal diese Info
    unterbreiten. Denke er wird sich schon Richtung Gasheizung bewegen müssen.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie wäre es, stattdessen die Speicherheizung zu belassen und dafür das Gebäude nachträglich gut zu dämmen?

    Das mit den "Unsicherheiten im Rohstoffbeschaffungsmarkt" und daraus resultierendem "Mieterunfrieden" hab ich übrigens nicht verstanden.

    Was soll damit gemeint sein?
    Etwa die Gefahr, daß Rußland uns den Gashahn zudreht? Und deswegen rüstet man auf Gasheizung um...
     
  6. kappradl

    kappradl Gast

    Wenn Heizkörper eingebaut werden, sollten die Rohre unter Putz verlegt werden. Das staubt ganz erheblich und ist bei bewohten Wohnungen kaum zumutbar.
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Warum?

    Bei einem Komplettumbau und/oder einer "leeren" Wohnung spricht nichts dagegen (außer der Preis),
    aber Fakt ist, dass immer mehr Heizungsrohre einfach nur in der Sockelleiste verlaufen.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es kann auch die Statik gegen nachträgliche Verlegung von Heizungsrohren unter Putz sprechen!

    Gerade für Mietwohnungen bietet sich aber die Führung in Sockelleistenkanälen an.
    Das ist auch durchaus ansehnlich machbar.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 moderne.heizung, 20. Juli 2012
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    neben Maßnahmen zur Senkung des Gesamtenergieverbrauchs durch energetische Dämmmaßnahmen, handelt es sich bei Entscheidungen zur Beheizung und Warmwassererzeugung in einem Miethaus, meist um eine strategische Entscheidung, die im bewohnten Zustand nur mit enormen Kosten (Neben den Baukosten auch u.a. Mietausfall, Schäden) und viel Ärger umgesetzt werden können.
    Will man was machen, sind die Überlegungen am besten durch eine Energieberatung zu begleiten. Hierbei können die Fragen – zentrale oder dezentrale Beheizung, Warmwassererzeugung ja/nein usw. geklärt werden. Hinterlegt werden diese Gedankenspiele mit möglichen Kosten. Die Realisierung erfolgt dann entweder Wohnungsweise oder in einem Schwung. Ist absehbar, das eine reihe von Wohnungen in den nächsten Jahren frei wird und stehen hier Sanierungen an, kann das Haus gut Zug um Zug umgestellt werden.

    Im Raum steht dann entweder eine Gasetagenheizung oder eine zentrale Gas-Brennwertanlage. Infos hierzu gibt es u.a. www.moderne-heizung.de, Energieberater findet man unter www.zukunft-haus.info.

    Beste Grüße
    Erik von der IEU
     
  11. Sinalco

    Sinalco

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Bad Friedrichshall
    Danke für die weitern Informationen, werde die Gedanken in unsere Überlegung einfließen lassen.
    Betreff Mieterunfrieden:
    Sorry, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Mein Vater merkt die ständig steigenden Stromkosten, durch Atomausstieg, eher noch stärker werdend. Keiner weiß so recht in welche
    Richtung geht das Ganze. Er muss aber was tun, weil auch die Mieter die Heizkosten reklamieren und
    eventuell abspringen könnten.
     
Thema:

Elektrospeicherheizung ersetzten womit?

Die Seite wird geladen...

Elektrospeicherheizung ersetzten womit? - Ähnliche Themen

  1. Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen

    Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen: Hallo, Habe in der abgehängten Küchendecke ein Profil gemacht in dem ein Teil meiner Samsung LED Streifen sitzt. Wie löse ich den Übergang...
  2. Enger Graben auffüllen - womit?

    Enger Graben auffüllen - womit?: Hallo liebes Forum, ich bin momentan am Bau eines Schwimmbeckens in meinem Garten. Sobald das Becken in der Grube ist, habe ich noch ca. 20cm...
  3. Kann diese Heizung meinen alten Heizlüfter ersetzten?

    Kann diese Heizung meinen alten Heizlüfter ersetzten?: Hallo liebe Community, ich habe folgende Frage an euch. Und zwar habe ich selber eine kleine Garage auf meinem Grundstück, welche direkt durch...
  4. Neuer mineralischer Außenputz - wie lange trocknen und womit streichen?

    Neuer mineralischer Außenputz - wie lange trocknen und womit streichen?: Hallo, ich habe meine neue Garage sowie eine ältere Wand außen verputzen lassen. Es ist ein mineralischer Putz, den der Stuckateur heute...
  5. 230V-LEDs womit dimmen?!

    230V-LEDs womit dimmen?!: Hallo, habe bei mir auf dem Dachboden 8x 230V dimmbare LEDs (jeweils 7W) verbaut (Einbaufassung GX53). Nun wollte ich mir eigentlich den BJ...