Empfehlung für Hersteller von Wärmepumpe bzw. Produkt

Diskutiere Empfehlung für Hersteller von Wärmepumpe bzw. Produkt im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo wer hat gute Erfahrungen mit einem bestimmten Produkt einer Sole/Wasser-Wärmepumpe (mit Option zur passiven Kühlung) gemacht, d.h. mit...

  1. #1 thomasgberger, 16.03.2008
    thomasgberger

    thomasgberger

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo

    wer hat gute Erfahrungen mit einem bestimmten Produkt einer Sole/Wasser-Wärmepumpe (mit Option zur passiven Kühlung) gemacht, d.h. mit anderen Worten welcher Hersteller /welche Anlage ist zu empfehlen? (für einen Neubau)

    Mit bestem Dank und Gruß
    T. Berger
     
  2. #2 Hendrik42, 16.03.2008
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Ich empfehle immer, zuerst den "Heizi" auszuwählen, und dann die technisch beste WP zu nehmen, mit der er sich auskennt. Die WP selbst ist nicht unwichtig, wichtiger ist aber, daß das Gesamtsystem sauber geplant und ausgeführt wird. Den hohen Wirkungsgrad einer bestimmten WP kann man zB mit einer schlecht geplanten FBH leicht wieder kaputt machen.

    Gruß, Hendrik
     
  3. #3 thomasgberger, 16.03.2008
    thomasgberger

    thomasgberger

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Darmstadt
    Ok, besten Dank; dann bleibt die Frage, wenn man einen Heizungsbauer ausgewählt hat, wie man dann erkennt welches die beste WP ist (sofern dieser Heizungsbauer mehrere Systeme anbietet... aber vielleicht ist es dann noch zu früh für diese Frage, denn in der Tat haben wir noch keinen Heizungsbauer)

    Beste Gruesse und besten Dank
    T. Berger
     
  4. #4 planfix, 16.03.2008
    planfix

    planfix Gast

    ...und ich empfehle einen "Kälti" auszuwählen:p
    dann wirsds vielleicht keine Sole WP (mit einer JAZ von 4), sondern eine Direktverdampfung (mit einer JAZ von 5+) und weniger Kollektorfläche im Garten.:lock
     
  5. #5 Hendrik42, 16.03.2008
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Ob es nun ein Heizungsanlagenbauer oder ein Kältetechniker ist -- nur wenn er begreift, dass die FBH ein wesentlicher Teil des Gesamtsystems ist, hat er was auf dem Kasten.

    Gruß, Hendrik
     
  6. #6 planfix, 17.03.2008
    planfix

    planfix Gast

    @hendrik42
    nein, die heizis mögen keine DV, da ist zu viel kältemittel drinne, die dürfen die nicht befüllen, warten, in betrieb nehmen.
    aber auch eine fertige WP muß durch eine "kälti" gewartet werden
    guckst du hier
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und ich empfehle zuerst einmal die Heizlast zu ermitteln damit wir wissen wovon wir reden. Wer weiß, vielleicht gibt´s ja ein Passivhaus und die Abwärme des 2Meter Plasma im Wohnzimmer reicht schon aus. Dann braucht´s weder Heizi noch Kälti.

    Fragen über Fragen. Ob eine Sole, DV oder was auch immer die richtige Lösung ist, kann man erst entscheiden, wenn die Rahmenbedingungen bekannt sind.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 Wolfgang38, 17.03.2008
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Auf alle Fälle würde ich ein System nehmen, dass auch das WW ohne E-Stab "heizen tut".
     
  9. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ist schon putzig hier mit den ganzen Archis, Planis, Heizis, und Kältis :mauer:mauer:mauer:mauer:mauer:mauer
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bitte dier Elis nicht zu vergessen!
    Sind immerhin die Urväter dieser Bezeichnerei...
     
  11. #11 VolkerKugel (†), 17.03.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    ... und die Sanis :D
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fliesis
     
  13. #13 VolkerKugel (†), 17.03.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Was können wir denn tun ...

    ... um Robby und Yilmaz nicht zu benachteiligen :confused:

    Mauris :mauer
     
  14. #14 Wolfgang38, 17.03.2008
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Dannn aber auch die Mulis:lock
     
  15. #15 DeltaGolf, 21.03.2008
    DeltaGolf

    DeltaGolf

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Bielefeld
    zurück zum Thema:
    Im elterlichen Haus (250 qm; 1971) haben wir eine Wirsbo-Fußbodenheizung, diese wurde 1980 installiert (Parkett raus; Estrich raus; Fb.-Hzg. rein, Estrich rein, Marmor drauf). Aufgrund der großen Rohrmenge (Anlage wurde 1980 mit einem Verlegeabstand von 7,5 cm gebaut) kam die Vorlauftemperatur in allen Jahren nie über 35 °C. Bis 2003 wurde mit Öl seit 2003 mit einer Luft-/Wasserwärmepmpe von Stiebel Eltron geheizt. Zwischen die Wärmepumpe und die Fußbodenheizung wurde ein 300 l-Pufferspeicher geschaltet. Die Brauchwarmwasserbereitung (280 l) erfolgt ebenfalls über die Wärmepumpe. Die jährlichen Elektrokosten (Wärmepumpe, E-Nachheizung und Umwälzpumpen) lagen 2006: ca. 1250 EUR und 2007: ca. 1300 EUR. Weder an der Fußbodenheizung (1980) noch an der Wärmepumpe (2003) gab es bis jetzt eine Beanstandung.

    Für unser eigenes 1-Familienhaus (Frauchen und ich) mit 320 qm und annähernd Passivhausstandard (6 kW) haben wir eine Uponor-Fußbodenheizung, war früher Wirsbo ausgewählt. Wobei wir dem Installateuer auferlegt haben in allen Räumen 20 cm-Verlegeabstand (Ausnahme in den WC's, Bäder und vor den Fensterzonen im Wohn-/Esszimmer und Wintergarten, da 10 cm-Verlegeabstand) auszuwählen. Die Wärmepumpe soll ein Sole-/Wassermodell von Stiebel Eltron (wegen guter Erfahrungen) werden. Da wir nicht bohren wollen (Preis!) werden wir wohl Erdwärmekörbe der Fa. Betatherm (6 Stück) verwenden. Wir haben uns in Bayern und Niedersachsen jeweils zwei Anlagen angesehen und mit den Eigentümern gesprochen: Hier waren nach zwei Jahren die Erfahrungen positiv! In einem Fall, so sind wir erst darauf geommen, war ein Kühlmodul zur passiven Kühlung verbaut. OK, die passive Kühlfunktion ist sicherlich nicht zu vergleichen mit einem Splitgerät o. ä. Wir waren im letzten "Sommer" bei 25 °C Außentemperatur vor Ort: In dem Haus (sehr offene Bauweise, viel Glasflächen) war die Raumtemperatur ca. 2 - 3 K unter der Außentemperatur. Wichtiger ist aber der Nebeneffekt das die passive Kühlung über die Fußbodenheizung einer schnelle Regeneration des Erdreiches um die Erdwärmekörper sicherstellt. Letztlich muß man die Energiekosten für die Solepumpe und die Fußbodenheizungspumpe berücksichtigen!
     
  16. #16 denkedran, 22.03.2008
    denkedran

    denkedran

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Ort:
    85077 Manching
  17. #17 goetzschaefer, 24.03.2008
    goetzschaefer

    goetzschaefer

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Eberstadt
    @denkdran: Frage: Braucht man für eine WP mit Direktverdampfung nicht eine große Kollektorfläche (=Rasenfläche), d.h. ein großes Grundstück?
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich denke der denkedran wird es mir nicht übel nehmen, wenn ich auch auf die Frage antworte.

    Die notwendige Kollektorfläche hängt zuerst einmal von der Bodenbeschaffenheit, also von der möglichen Entzugsleistung, ab. Dann natürlich von der Heizlast die für das Gebäude benötigt wird (bestimmt die Größe/Leistung der WP).

    Als Pi*Daumen Wert kann man bei einer DV davon ausgehen, daß in etwa die beheizte Fläche im Gebäude, auch als Kollektorfläche zur Verfügung stehen sollte. Bei einer Sole-WP mit Flächenkollektor ist in etwa die doppelte Fläche erforderlich, alternativ eine (teure) Bohrung.

    Steht nur eine geringe Fläche zur Verfügung, dann kann man anstatt einer Bohrung auch über so etwas nahdenken.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?p=147214

    Wie der Kollektor letztendlich gestaltet wird, muß man anhand der notwendigen Entzugsleistung, Bodenbeschaffenheit und der zur Verfügung stehenden Fläche entscheiden.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Empfehlung für Hersteller von Wärmepumpe bzw. Produkt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmepumpe hersteller empfehlung

Die Seite wird geladen...

Empfehlung für Hersteller von Wärmepumpe bzw. Produkt - Ähnliche Themen

  1. Welcher Pelletheizung Hersteller ist zu empfehlen??

    Welcher Pelletheizung Hersteller ist zu empfehlen??: Hallo Liebe Experten Für einen Neubau eines Mehrfamilienhauses haben wir mit diversen HB gesprochen und jeder empfiehlt einen anderen Pellet...
  2. Gasheizkessel, Hersteller - gibt es Empfehlungen oder das Gegenteil ?

    Gasheizkessel, Hersteller - gibt es Empfehlungen oder das Gegenteil ?: Ich möchte mir demnächst einen neuen Gasbrennwert Kessel einbauen lassen. Auch wenn meine Frage sehr pauschal ist: kann man sagen , daß es...
  3. CPL Röhrenspan Innentüren. Welcher Hersteller ist zu empfehlen?

    CPL Röhrenspan Innentüren. Welcher Hersteller ist zu empfehlen?: Hallo, benötige Röhrenspan Innentüren in Normgrößen. Möchte sie in einer schönen Holzoptik haben. Die Kanten sollten gerundet sein. Welche...
  4. Luft Wasser WP - Hersteller und Empfehlungen?

    Luft Wasser WP - Hersteller und Empfehlungen?: Hallo! Für unseren KFW40 Neubau (140m2) ist eine Luft Wasser WP geplant. Nun tummeln sich ja viele Anbieter auf dem Markt. Welche Hersteller...
  5. Lüftungsanlage: Empfehlungen für Hersteller/Produkt

    Lüftungsanlage: Empfehlungen für Hersteller/Produkt: Hallo wer hat gute Erfahrungen mit einem bestimmten Produkt einer Lüftungsanlage mit WR (über einen Wärmetauscher), d.h. mit anderen welcher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden