Energetische Betrachtung "Stadtvilla" vs. "Landhaus"

Diskutiere Energetische Betrachtung "Stadtvilla" vs. "Landhaus" im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir wollen auch bauen, aber sind uns immer noch nicht darüber im Klaren, ob wir besser eine Stadtvilla bauen lassen oder ein Landhaus...

  1. #1 DerBastel, 16.05.2010
    DerBastel

    DerBastel

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemelektroniker
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    wir wollen auch bauen, aber sind uns immer noch nicht darüber im Klaren, ob wir besser eine Stadtvilla bauen lassen oder ein Landhaus als 1,5-Geschosser.

    Wenn man diverse Bauträger fragt, bekommt man viele unterschiedliche Antworten.
    Ein Architekt meinte eine Stadtvilla sei energetisch betrachtet günstiger wegen kleinerer Dachfläche und der Form.

    Stimmt das?
    Gibt es hierfür Informationen, wo wir uns schlau machen können?

    Vielen Dank im Voraus

    Bastel
     
  2. face76

    face76

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich würde doch nie aus energetischen Gründen mich für einen Hausstil entscheiden. :yikes


    Der Hausstil sollte zum Bauherrn passen!
     
  3. #3 wasweissich, 16.05.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    na ja , bei den beiden bezeichnungen ists ziemlich egal.........:shades

    nicht energetisch .......
     
  4. #4 fmw6502, 16.05.2010
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    energetisch am besten ist das Kugelhaus ;)

    Das Haus soll zum Grundstück und zu Euren Bedürfnissen passen, da sonst sparsame aber teure Fehlinvestition.

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. #5 ecobauer, 16.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Na,na..........oder doch: Nomen est omen????????:mega_lol:

    Und warum nicht?????? Wenn das ein Anliegen des Bauherrn ist, dann ist das mindestens so berechtigt wie die Frage des Baustils, der Fenster.........
    Da nicht davon auszugehen ist, dass die Energiekosten in Zukunft preiswerter werden und ein energieeffizient gebautes Haus auch in Zukunft daher billiger in der Unterhaltung sein wird, ist das schon ein wichtiges Argument.
    Es sei denn, man zählt zu den Menschen, denen das alles egal ist und die sich auch heute noch ohne viel Nachdenken ein Auto kaufen würden, das mal so schlappe 12 ltr. Sprit auf 100 km braucht. Mit dem klitzekleinen Unterschied, dass ich so ein Auto auch wieder mal verkaufen werde - aber ein Haus......??????:hammer:

    Zu der Frage: Die Form des Gebäudes hat wegen der unterschiedlichen Verhältnisse des Volumens zu der Außenwandfläche unmittelbaren Einfluss auf den Energieverbrauch. Was heißt, je kompakter ein Gebäude gebaut ist, desto geringer die Außenwandfläche und dementsprechend der Energieverlust durch diese.Mal unter "energiesparend bauen" gockeln :think
     
  6. #6 Skeptiker, 16.05.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Was ist denn da der Unterschied?
     
  7. #7 meinHaus500, 17.05.2010
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Na, das eine Haus steht in der Stadt und das andere Haus auf dem Land.
     
  8. face76

    face76

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Um beim Auto zu bleiben: Derjenige, der sich das 12 l/100 km kauft, kauft es, weil es ihm gefällt. Derjenige, der sich das 1-Liter-Auto kauft, ist ein Idealist, mehr nicht.

    Zum Haus zurück: Würdest du dir ein Haus kaufen, das dir zwar nicht gefällt, dafür aber energetisch günstig ist? :irre Ich glaube NICHT!!!
    Daher baust du dir ein Haus, das dir gefällt und baust es so, dass es vom Material und der Haustechnik her energetisch günstig ist. :konfusius
     
  9. #9 Headhunter2, 17.05.2010
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Die Dachform, das eine hat Walm- bzw. Zeltdach, das andere ein Satteldach.
    Das kommt so vielleicht nicht im Architekturstudium dran, aber die Mehrheit der Normalbürger siehts wohl so.


    Schließe mich obenstehenden Meinungen an, wenn ich schon ein Haus baue, dann unterwerfe ich mich nicht allen energetisch sinnvollen Zwängen, sondern will auch noch ein bisschen was fürs Auge.
    Wir haben uns das Motto "function follows form follows function" gesetzt, bisher klappts eingermassen ;)
     
  10. #10 DerBastel, 17.05.2010
    DerBastel

    DerBastel

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemelektroniker
    Ort:
    Magdeburg
    Wir finden beide Haustypen gleichwohl praktisch und schön.

    Wir könnten laut Bebauungplan beides bauen.

    Es gibt aber einen Kostenunterschied. Die Villa ist um einiges teurer.
    Und hier kommt jetzt die Überlegung: Wenn wir die teuere Variante nehmen...haben wir dann geringere Betriebskosten als bei der günstigen Variante?

    Viele Grüße
    Bastel
     
  11. #11 samosir, 17.05.2010
    samosir

    samosir

    Dabei seit:
    01.06.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Ach ja,

    hat zwar nichts direkt mit der Frage zu tun. Aber vielleicht kommen wir in der nächsten Zeit auch mal so weit, dass wir Dinge wie Häuser oder Autos nur noch als "schön" empfinden, wenn sie auch nachhaltig "schön" für uns und unsere Kinder sind.

    Für mein Gefühl sollte bei so einem langfristigen Vorhaben wie einem Hausbau die Form auch mal der Funktion folgen und die Effizienz bei der Gestaltung genauso wichtig wie die sonstigen individuellen Bauherrenwünsche genommen werden.

    Samosir
     
  12. #12 Skeptiker, 17.05.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Naja, vor allem die Werbetexter der Fertighausverkäufer sehen das so, "Imageaufladung" oder so ähnlich, verunklarendes Marketing-Sprech jedenfalls. "Wellness-Häuser" sind ja jetzt auch ganz groß im Kommen. :mauer

    Also ist die Frage eigentlich die nach der energetisch besten Dachform. Das ist immer die, welche zur geringsten Gebäudeoberfläche führt (Ziel: minimierte Hüllfläche) und das ist dann ein Flachdach, hilfsweise ein Zeltdach. Ein Flachdach ist aber eher teurer pro Fläche und wird von den meisten Menschen für schadensträchtiger gehalten, so dass sich die Betrachtung rein energetisch nicht sinnvoll anstellen lässt. Und die meisten Menschen halten ja anscheinend auch die Dachform eines Hauses für wichtiger als die Grundrisse oder gar Schnitte. :irre
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 17.05.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Stadtvilla
    Landhaus
    Ersteres wirds wohl weder finanziell noch baurechtlich werden können und als zweiteres darf demnach jedes EFH bezeichnet werden.

    Die Frage nach der energetischen Qualität eines Gebäudes ist ja eine sehr berechtigte, läßt sich aber nicht solch unsinnigen Marketingbegriffen wie Landhaus, Stadtvilla, Toskana-Haus oder Niedrigenergiehaus festmachen, sondern NUR an den harten Fakten der Baubeschreibung und des Vertragswerks.

    Entweder finden Sie Villa Tausendschön schick - OK. Dann sind die Mindestwerte (energetisch) in der EnEV fixiert.
    Oder Sie wollen ein KfW ?0 Haus - dann muss der Geschmack leiden.

    Oder Sie gehen zu einem, der nicht die Schublade aufzieht und Ihnen seine Entwürfe hinhaut wie ein Kartenspieler beim Durchmarsch, sondern auf Ihren Geschmack UND Ihre energetischen Ansprüche hin eine Planung entwickelt.
     
  14. #14 Skeptiker, 17.05.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Im Ergebnis wie auch bei Deinen weiteren Aussagen gebe ich Dir völlig recht, jedoch halte ich den Begriff "Schönheit" an dieser Stelle für falsch, siehe bspw. Wikipedia dazu.
     
  15. #15 Skeptiker, 17.05.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Aber den muß ich doch dann extra bezahlen und außerdem weiß ich weder vorher wie es aussieht, noch habe ich Kostensicherheit, man liest ja so viel heute ...
     
  16. #16 joerg109, 17.05.2010
    joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Lieber Lehrer,
    nicht jeder denkt so wie Du das definierst. Ich persönlich finde Fortbewegungsmittel, die ganz besonders knausrig mit Energie umgehen, seehr attraktiv und richte schon seit langem meine Kaufentscheidungen nach genau diesem Kriterium.
     
  17. face76

    face76

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das ist ja auch gut so :28:
    Trotzdem ist es die Kunst der Autobauer, ein marktfähiges energiesparendes Automobil zu produzieren - und da spielen nun mal auch das Aussehen, die Schnelligkeit und der Komfort eine große Rolle. Und nicht zuletzt der Preis, ...
    wobei wir auch schon wieder beim Thread wären:

    Sind die finanziellen Möglichkeiten vorhanden, um ein energetisch optimales Haus zu bauen??? Das kann nur der TE wissen!
     
  18. #18 DerBastel, 17.05.2010
    DerBastel

    DerBastel

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemelektroniker
    Ort:
    Magdeburg
    Beide Varianten sind KfW70-Standard und auch finanzierbar. Aber bei rund 12.000€-Unterschied wollen wir es genauer wissen.
    Wenn ich 12.000€ mehr finanzieren muss, dann wäre es interessant zu wissen, ob die Betriebskosten merkbar geringer sind.
     
  19. face76

    face76

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Sind das nun konkrete Angebote oder nur "Katalog-Preise"?

    Wie sieht's in beiden Fällen mit der Technik aus (Heizung, Lüftung)?
    Wie groß soll's denn genau werden?
     
  20. #20 Ralf Dühlmeyer, 17.05.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da sollte erstmal geklärt werden, woher denn die 12T Unterschied kommen.
    Ich glaube nicht dran, dass es NUR an der Hausform.
     
Thema:

Energetische Betrachtung "Stadtvilla" vs. "Landhaus"

Die Seite wird geladen...

Energetische Betrachtung "Stadtvilla" vs. "Landhaus" - Ähnliche Themen

  1. Altbau (1955) energetisch sanieren

    Altbau (1955) energetisch sanieren: Guten Abend. Meine Frau und ich haben uns vor einem Jahr ein Häuschen geleistet. Es war die richtige Lage für uns und das Haus war recht...
  2. Wohn- und Nutzkeller, an ZWL anbinden?! Wie energetisch sinnvoll umsetzen?

    Wohn- und Nutzkeller, an ZWL anbinden?! Wie energetisch sinnvoll umsetzen?: Hallo! Ich stecke noch in der Planung und die Pläne vom Bauzeichner habe ich auch noch nicht aber mein Wunschplan des Kellers habe ich angehängt....
  3. Energetische Sanierung Massivhaus von 1970

    Energetische Sanierung Massivhaus von 1970: Hallo zusammen, ich habe vor zwei Jahren ein Haus BJ 1972 erworben. Das Haus hat einige energetische Mängel, die ich gerne sukzessive beheben...
  4. Anbau und energetische Sanierung - Energieberater, KfW, etc.

    Anbau und energetische Sanierung - Energieberater, KfW, etc.: Hallo Forum, wir haben hier ein Haus Baujahr 60. Energetisch nicht besonders vorzeigenswert. Der Boden auf dem Dachboden und die Kellerdecke habe...
  5. Energetische Sanierung Altbau - Rolladenkasten ungedämmt [Mieter]

    Energetische Sanierung Altbau - Rolladenkasten ungedämmt [Mieter]: Hallo zusammen, Bei uns wird „energetisch saniert“.. Für das Mietshaus in dem wir wohnen wurden für alle Fenster neue Holzfenster geordert. In...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden