Energie(verlust)berechnung in Abhängigkeit von U-Werten

Diskutiere Energie(verlust)berechnung in Abhängigkeit von U-Werten im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wie berechnet man bei bekannten Aussenflächen (Passivhaus, alle Daten im PHPP Excel) den zu erwartenden Mehrverbrauch an (elektrischer...

  1. MichaelOF

    MichaelOF

    Dabei seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Offenbach
    Hallo,

    wie berechnet man bei bekannten Aussenflächen (Passivhaus, alle Daten im PHPP Excel) den zu erwartenden Mehrverbrauch an (elektrischer Heiz-) Energie bei zwei verschiedenen möglichen U-Werten der Wände?

    Konkreter Hintergrund: Für unser Passivhausvorhaben (Fertighaus) stehen zwei Dämmmaterialien zur Auswahl: "Normale" Mineralwolle (Lambda 0,035) oder vermutlich ISOVER32 mit Lambda 0,032.

    U-Wert Wand mit Lambda 0,035: 0,105
    U-Wert Wand mit Lambda 0,032: 0,100

    Da die Lambda 0,032 Variante einen Aufpreis von EUR 4000.- bedeuten würde, ist die (scheinbar :-)) simple Frage, ob sich diese 4000.- jemals amortisieren.

    Wie berechnet man dieses (seriös)?

    Vielen Dank im Voraus,
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Viertausend Euro....

    ....:yikes

    Junge junge.

    Bei nem Mehrpreis von ungefähr 8 Euro pro Kubikmeter

    also 500 Kubikmeter Dämmung.

    Wasssn datn fürn Haus?:biggthumpup:
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    ein Unterschied in der 3. Nachkommastelle, da fang ich bei 4000 € nicht mehr an zu rechnen.
    Vermutlich werden viele andere Faktoren beim EFH-PH u.a. Benutzerverhalten - einen größeren Einfluß auf die Heizungsrechnung haben.

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. MichaelOF

    MichaelOF

    Dabei seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Offenbach
    Nachtrag

    Ich glaube, ich habe den Wald vor Bäumen nicht mehr gesehen, das PHPP hilft einem ja beim "Simulieren".

    Mit einem U-Wert von 0,100 kommen wir auf einen "Energiekennwert Heizwärme" von 14 kWh/(m2a), mit 0,105 auf 15 kWh/(m2a).

    Wenn ich jetzt 1 kWh/(m2a) Ersparnis rechne, also bezogen auf ca. 200 m2 Fläche 200 kWh/a, bei sagen wir 30 ct/kWh, dann würden wir pro Jahr ca. 60 EUR sparen.

    Lohnt sich also niemals.

    Richtig gerechnet?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 18. Dezember 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist relativ. Wenn Du SO rechnest, kannst Du auch mal den Heizwärmemehrbedarf bei EnEV-Mindestwert beziffern und gegen die Mehrkosten zwischen EnEV-Mindeststandardhaus und Passivhaus stellen. ;)
    Und dann noch Finanzierungskosten usw.
    Die Fassade wird das sein, was Du als letztes grundsanierst. Von daher würde ich nochmal nachrechnen, wenn Deine 60€ p.A. stimmen.

    Mir erscheint wie Rübe eher der (Mehr)Preis merkwürden.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. MichaelOF

    MichaelOF

    Dabei seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Offenbach
    ... gerechnet wurden seitens der Firma EUR 40.- Aufpreis/cbm.

    Ich würde ja gerne mal wissen, wo man ISOVER32 Preise online findet.
     
  9. #7 Thomas Traut, 18. Dezember 2009
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Einfach den Begriff bei einer bekannten Suchmaschine eingeben!
     
Thema:

Energie(verlust)berechnung in Abhängigkeit von U-Werten

Die Seite wird geladen...

Energie(verlust)berechnung in Abhängigkeit von U-Werten - Ähnliche Themen

  1. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  4. Decke abhängen

    Decke abhängen: Hallo, Ich würde gerne eine Decke insg. 12cm abhängen. Maße 10m x 3,45m Unterkonstruktion sollte 10,75cm sein Gipsplatte 1,25cm Ich dachte an Uw...
  5. Türsturz berechnen!

    Türsturz berechnen!: Hallo zusammen, es geht hier um meine Neugier. In der Praxis habe ich folgenden Fall: Es handelt sich um ein 7cm Schlackewand(nicht tragend) in...