Energiesparlampe mit E14 Sockel

Diskutiere Energiesparlampe mit E14 Sockel im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, Da ich beim letzten Kauf keine gute Erfahrungen gemacht habe wollte ich Euch mal fragen was Ihr mir da empfehlen könnt. Also ich...

  1. stomar

    stomar

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Belgien
    Hallo zusammen,
    Da ich beim letzten Kauf keine gute Erfahrungen gemacht habe wollte ich Euch mal fragen was Ihr mir da empfehlen könnt. Also ich suche Energiesparlampen mit E14 Sockel in Spiralform mit + - 15 Watt. Sie slollten möglichst hell sein, schnell hell sein und nicht stinken :-)Welche Marke könnt Ihr mir da empfehlen.
    Schon mal vielen Dank

    stomar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da ist schon die Auswahl nicht groß.
    Gewendelt in E14 geht meist nur bis höchstens um die 11W.
    Von Markenherstellern wüßte ich da im Moment gar keine.

    Eventuell nimmt man die MEGAMAN Liliput Ingenium E14 14W. Die ist aber nicht gewendelt, sondern gefaltet.

    Allerdings ändert sich in diesem Bereich dasTypenspektrum heutzutage fast wöchentlich, so daß ich nicht unbedingt auf dem Laufenden bin.
     
  4. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    ich hab zuletzt beim biber ein paar c. m. i. hausmarkenlampen mitgenommen
    giebts in verschiedenen schraubsockelgrößen.
    die sind gefaltet und nicht gewendelt, aber billig und genauso schbnell wie ne glühbirne und superhell..

    wir haben so große glaskugelleuchten am boden stehen, die sind mit 9 oder 11 watt eigentlich viel zu hell..... in unserer wohnzimmerstehlampe hab ich ne 25 watt glühbirne gegen eine 11 watt c.m.i. ausgetauscht. die ersten tage war das wie Flutlicht.......

    die energispaarlampen vom l.i.d.l. braucehn ewig bis die angehen und werden erst nach ca 20-30 sekunden richtig hell-der absolute schrott...

    viele grüße
    pascal
     
  5. Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    schnell startende lampen haben eine kürze lebensdauer als lampen mit softstart.
    man sollte halt je nach anwendungsfall die richtige lampe wählen.
     
  6. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Was für ein Glück, dass meine O.... Facility dies nicht wissen ;) Kenne ich aber in E14 auch nur mit 10W.
     
  7. #6 pauline10, 3. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Nimm ganz normale glühbirnen und vergiß den Quatsch mit "Energiesparleuchten".

    Das sind lediglich Leuchstofflampen mit Einschraubfassung deren elektronischer Starter als Elektronikschrott bei jedem Lampenwechsel weggeschmissen wird. Bei normalen Leuchtstofflampen kann man den Starter weiterverwenden.

    Die sollte man aus Umweltgründen verbieten.

    pauline
     
  8. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo

    @pauline,

    das war aber nun wirklich hausfrauenquatsch, EVG´s brauchen weniger strom, lassen die lanpe flimmerflei arbeiten und erhöhen die lebenszeit deutlich.
    KVG´s brauchen strom können brummen lassen lampen teilweise flimmern führen zum vorzeitigen defekt der lampe und sind einfach nicht mehr stand der technik.
    klar sind ennergiesparlampen nichts anderes als leuchtstoffröhren die in form gebogen wurden und einen schraubsockel haben.

    aber leuchtstoffröhre ist nicht leuchtstoffröhre vergleich mal ine alte T8 Rohre mit KVG starter und nimm dagegen eine neue T5 mit evg in HO oder HE das sind welten.

    das mit eienr glühbirne zu vergleichen ist quatsch!

    ich hab fast im ganzen haus die glühbirnen gegen ennergiesparer getauscht
    der stromzähler quitiert das mit ca 100kw/h weniger im monat..... ( sind immerhin ca 20€) klaro haben die birnen mehr gekostet aber auf dauer....

    bis auf die treppenhausbeleuchtung die über bewegungsmelder gehen, da denke ich halten glühbirnen länger als ennergiespaarer....

    viele grüße
    pascal
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum ist ein Techniker, der durchaus einige Ahnung hat, fortgesetzt nicht in der Lage, die simple zusammengesetzte Einheit der Arbeit, nämlich "Kilowattstunde", richtig abzukürzen???

    "kw/h" ist Unsinn, eine solche Einheit gibt es nicht!!!


    Im Übrigen ist die Pauschalaussage, EVG würden länger halten bzw. für höhere Lebensdauer der Leuchtstofflampen (nicht "Röhren"!) sorgen, falsch.

    Insbesondere die in billigen ESL eingebauten EVG halten häufig sehr viel kürzer als eine Leuchtstofflampe an KVG/VVG!
    Es stirbt dann also oftmals das EVG vor der (mit ihm ja untrennbar verbundenen) Leuchtstofflampe...

    Nur sehr hochwertige ESL kann man mit in Leuchten eingebauten EVG (für auswechselbare Lampen) vergleichen.
     
  10. #9 pauline10, 4. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Also, auch wenn man kw/h nicht sparen kann, weil es sie nicht gibt, kann man ja mal rechnen.

    Also täglich die gesamte Beleuchtung für 5 Stunden eingeschaltet x 30 tage macht 150 Stunden im Monat. Im sommer wird man da das Licht fast die Nacht durchbrennen lassen müssen. (Sonst bekommt man keine 5 Stunden zusammen.)

    Bei 100 kWh Ersparnis im Monat gibt das eine geringere Leistungsaufnahme von so bei 670 W. Also da muß man schon so 900 W an Glühbirnen vorher eingeschaltet haben.

    Vielleicht sollte man es da mal mit einem Ausschalter statt mit "Energiesparlampen" versuchen. Oder so etwas einer Hausfrau garnicht erst erzählen. Soviele Glühbirnen gibt es einfach nicht im haushalt.

    Im übrigen ist es nciht verboten die bisherigen Leuchtstofflampen mit EVG zu versehen wenn das sooo... viel bringt.

    pauline

    Der Rest steht im neuen Katalog von Osram
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und wenn die Hausfrau besser aufgepaßt hätte, wüßte sie, daß Pascal (bzw. seine verbesserne Hälfte) nen kleinen Gewerbebetrieb mit im Haus hat. Und zwar im auch sommers beheizten Keller!
    Vermutlich brauchts da sogar weit mehr als 5 Stunden künstliche Beleuchtung pro Tag...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 loennermo, 5. März 2010
    loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hier ging es aber um E14 und nicht um T8 oder T5... :deal

    Ansonsten stört mich, ausser der falschen Einheit, noch die Bezeichnung des Obstes... :motz

    Die Störabstrahlung der ESLs (EnergieSparLampen) ist auch deutlich höher. Wer hier empfindlich ist sollte da besser drauf verzichten.

    Dann lieber Halogenleuchten in Glühlampenform - zB Osram Halogen Engergy Saver (braucht 42W - Lichtausbeute 60W). Die sind voll dimmbar und stören nicht so. Gibts mittlerweile auch bei Ikea. Habe die dort in einer 50W Variante gesehen (hell wie 75W).

    Just my2cents
     
  14. Tirol

    Tirol

    Dabei seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Tirol
    Hallo
    Hat zwar nicht direkt mit der Frage zu tun, möchte aber aus meiner Erfahrung etwas richtigstellen.
    Da ich mehrere Parkhäuser zu betreuen habe, musste ich feststellen dass die EVGs teilweise schneller kaputt werden als das Leuchtmittel dazu. Egal ob Tridonic /Osram
    oder Helvar. Im Gegensatz dazu sind KVGs völlig problemlos, lediglich beim Leuchtentausch zugleich den Starter mittauschen.

    mfG
     
Thema:

Energiesparlampe mit E14 Sockel

Die Seite wird geladen...

Energiesparlampe mit E14 Sockel - Ähnliche Themen

  1. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  2. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  3. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  4. Die Sockel-/ Fußleisten schimmeln - zu hohe Luftfeuchtigkeit

    Die Sockel-/ Fußleisten schimmeln - zu hohe Luftfeuchtigkeit: Hallo Miteinander, ich habe sehr große Probleme mit der Luftfeuchtigkeit im Haus und speziell im Wohnkeller. Wir haben neugebaut. Der Keller...
  5. Sockelabdichtung

    Sockelabdichtung: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenhaus Bj. 1962 gekauft und sind zur Zeit mit dem Garten beschäftigt. Dabei ist aufgefallen, dass der...