EnEV 2009 welche Heizung

Diskutiere EnEV 2009 welche Heizung im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir bauen ein EFH mit 36,5er Bimsstein-Wänden. Nun stellt sich die Frage nach der Heizung und der EnEV2009. Angedacht war eine...

  1. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,

    wir bauen ein EFH mit 36,5er Bimsstein-Wänden.
    Nun stellt sich die Frage nach der Heizung und der EnEV2009.

    Angedacht war eine Fußbodenheizung mit solarer Trinkwassererwärmung. Der Haustechnik-Planer rät zusätzlich zu solarer Heizungsunterstützung. Allerdings sind hier die Kosten so hoch, daß man schon fast an eine Wärmepumpe denken könnte.

    Weis jemand, ob die 15% einzusparende Primärenergie nur durch solare Trinkwassererwärmung erreicht werden können?


    Grüße

    Cookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Gem. Anlage 1 zum ErneuerbareEnergienWärmegesetz gilt der Anteil nach §5 (15%) dann als erfüllt, wenn je m² Nutzfläche des Gebäudes eine Aperturfläche der Solaranlage von 0,04m² vorhanden ist.
     
  4. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo Baufuchs,

    vielen Dank. Brutto sind es 113m² Wohnfläche, dann dürften 5m² Solarpanel ausreichen.

    Bin sehr erleichtert, das hilft mir sehr.

    Grüsse Cookie
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mir stellt sich die Frage, wie kriegt man das Haus überhaupt nach EnEV2009 schöngerechnet. 36,5er Bimswand, was für einen U-Wert hat er denn da angesetzt?

    Gruß
    Ralf
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Ralf: es gibt inzwischen auch perlitgefüllte Bimssteine, damit könnte es gehen

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deswegen hatte ich nachgefragt, welcher U-Wert angesetzt wurde. ;)

    Aus den bisherigen Angaben kann man halt nicht viel zum Haus sagen, und dementsprechend ist es auch schwierig einzuschätzen, ob eine Heizungsunterstützung durch Solar sinnvoll ist.

    Gruß
    Ralf
     
  8. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,

    die Wärmeleitzahl des Steines ist 0,10 W.
     
  9. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Es ist ein Thermo - bzw. Klimastein verbaut, ob´s hilft?
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dem Klima zumindest nicht.
    Aber das will auch gar nicht geholfen werden...!
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ergibt einen U-Wert für die Wand von etwa 0,26W/m2K, also mich haut das nicht vom Hocker.

    Gruß
    Ralf
     
  12. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,

    mal eine andere Frage: Wer kann es mir denn sagen?

    Der Planer sagte, solare TW-Unterstützung reicht nicht für Enev, Lüftungsanlage stattdessen.
    Planer ist gegangen worden.
    Ing.büro für Haustechnik sagt, solare TW-Unterstützung reicht lt. Unterlagen für die ENEV, möchte mir aber solare Heizungsunterstützung dazu verkaufen. Ich weis nicht, ob ich mich auf die Aussagen verlassen kann.

    Wer macht ehrliche, unabhängige Aussagen? Ein Energieberater?
     
  13. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Die Aussagen find ich alle nicht so toll. Ich würd erstmal sagen dämm dein Haus besser. Nimm wenigstens nen gefüllten Bimsstein mit 0,08 oder so wenn du mit den Stoff bauen willst. Dach und Fenster sollten auch vernünftig sein.

    Danach Heizlast nochmal rechnen lassen und Heizung danach vernünftig planen lassen. Evtl. nochmal von nem anderen Unternehmen wenn sich eure Planer so anstellen.

    Gruß Flo
     
  14. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,
    das Haus steht doch schon...
    Wenn Fenster und Dach vernünftig ausgeführt werden, was könnte man noch tun?
    Spezieller Aussenputz?
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vergiss das mit dem "speziellen" Außenputz.

    Normalerweise müssten die von Dir beauftragten und bezahlten Planer DEINE Interessen vertreten.

    Wie oben schon befürchtet, wird hier versucht die Sache irgendwie schönzurechnen damit die EnEV erfüllt wird. Ob Solar für TW ausreicht könnte man nur feststellen wenn der Nachweis geprüft würde. Dann wäre noch zu verifizieren, ob auch so gebaut wie gerechnet wurde.

    Ich frage mich, was war ursprünglich geplant, und warum muss nun "nachgearbeitet" werden?

    Gruß
    Ralf
     
  16. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Da hat mein ganzes Haus einen besseren U-Wert (und das wurde vor 6 Jahren gebaut). Bei einer Wand sollte man schon Werte von deutlich kleiner als 0,2 anstreben. Das Ganze kommt mir sehr schön gerechnet vor.

    Welche Heizlast wurde berechnet?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die kriegen doch nicht einmal den EnEV Nachweis auf die Reihe, da traue ich mich nicht nach einer Heizlastermittlung zu fragen, nach EN12831 schon zweimal nicht. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  18. mweb

    mweb

    Dabei seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Saarpfalz
    Hi,
    WDVS heißt in dem Falle die Lösung (Styropor).
    Da ihr ja die "Klimasteine" (36,5er) habt braucht ihr ja nicht gleich volle Stärke.
    Wir haben auf unseren 24er Bims 180mm drauf und laut U-Wert rechner 0,15W/m²K für die Mauer inkl. Putz und WDVS.
    Bei den Fenstern würde ich nicht unbedingt auf den besten Wärmeleitwert bestehen, immerhin gehen dann auch Solare Gewinne flöten, aber dreifach sollte es trotzdem sein.

    Gruß
    Markus
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau!
    Das dürfte die sinnvolle Lösung sein:
    Also angemessene Dämmung auf die ach nicht ganz so tolle Mauer.
    Dann klappts auch mit der Heizung.

    Könnte leider nur finanziell etwas eng werden...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Warum Lösung für ein nichtvorhandenes Problem suchen ?

    Es soll durchaus Bauherren geben, die aus finanziellen Gründen mit einem Haus zufrieden sind, welches gerade der EnEv und dem ErneuerbareEnergienWärmegesetz entspricht.

    Um zu prüfen, ob das bei seinem Haus der Fall ist, kann er ja von einem Energieberater die Nachweise prüfen lassen.

    Will er dann darüberhinaus bessere Dämmung/bessere Technik, kann ihm der E-Berater entsprechende Vorschläge machen.
     
  22. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo Baufuchs,

    Du sprichst mir aus der Seele. Der Haustechnikberater wird auch gegangen, macht nur Teuerplanung.
    Unser unabhängiger Dipl.-Ing. lässt die Berechnung jetzt an fachlicher Stelle prüfen.
    Gewünscht war GB-FB-Heizung, dazu solare TW-Erwärmung.
    Unser "gegangener" Dipl-Ing. hat einfach eine Lüftungsanlage hineingerechnet, ohne solare Wärmegewinne, die gewünscht waren.
    Wir wollen die ges. Normen erfüllen, werden außerdem einen Kaminofen mit Holz nutzen (das wird natürlich nicht berechnet, ist aber so von uns gewünscht).
    Später kann man an weitere Energiesparmaßnahmen denken.
     
Thema:

EnEV 2009 welche Heizung

Die Seite wird geladen...

EnEV 2009 welche Heizung - Ähnliche Themen

  1. Kostenvoranschlag für Sanitär und Heizung zu teuer??

    Kostenvoranschlag für Sanitär und Heizung zu teuer??: Hallo Haben diese Woche einen Kostenvoranschlag von einem Installateur bekommen der mir ziemlich hoch vorkommt. Erleutere hier mal was gemacht...
  2. Heizung unter Sitzbank in der Dusche

    Heizung unter Sitzbank in der Dusche: Hallo, Wir planen eine gemauerte Sitzbank bei uns in der Dusche. Da diese wohl zum setzen kalt sein wird wollten wir sie beheizen. Gibt es...
  3. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  4. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  5. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...