EneV Ausweis bei Mischnutzung Wohn- / Nichtwohng.

Diskutiere EneV Ausweis bei Mischnutzung Wohn- / Nichtwohng. im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wollt mal fragen wie es aussieht bei der Erstellung von Energieausweisen von Mehrfamilienhäusern, wo in der untersten Etage Gewerberäume...

  1. Primut

    Primut

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wollt mal fragen wie es aussieht bei der Erstellung von Energieausweisen von Mehrfamilienhäusern, wo in der untersten Etage Gewerberäume eingerichtet sind.
    Es existiert also eine Mischnutzung: Wohn- und Nichtwohngebäude.
    Nach EneV §22 müssen ja dafür zwei getrennte Ausweise erstellt werden, wenn die Flächen einem nicht unerheblichen Anteil darstellen.
    Ab welcher Größe spricht man von einem nicht unerheblichen Anteil der Gebäudefläche? :irre
    Dann darf also beispielsweise bei einem kleinen Verkaufsladen im Erdgeschoss gleich die DIN 18599 ausgepackt werden? Und dann noch im Ernstfall zonieren?
    Oder gibt es dafür irgendwelche Vereinfachungen?

    Bin für sachdienliche Hinweise dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Die Regelung der EnEV ist hier Auslegungssache, im Kommentar sind wohl 10% genannt.
    +
    Sofern die Haustechnik des Ladens nicht merklich von der Haustechnik der Wohnnutzung abweicht, sprich nicht zusätzlich Kühlung oder Lüftung, dann würde ich immer einen Ausweis für das gesamte Gebäude machen.
    +
    J.
     
  4. Primut

    Primut

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Ort:
    Berlin
    Der Hinweis auf den Kommentar war sehr hilfreich.

    Merkliche Abweichungen sind zwar auch Auslegungssache, aber zumindest habe ich jetzt einen Plan, was zu machen ist.

    Will bloß hoffen, dass entsprechende Auslegungssache mir langfristig nicht zum Wettbewerbsnachteil wird. ;)
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wettbewerbsnachteile?

    Die kommen auch mal von der heimlichen Qualitätskontrolle und Rückrufbehörde:
    Bauherr - RA- Gericht
    KfW
    Heizkostenabrechnung

    Alles Spielverderber
     
  6. Primut

    Primut

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Ort:
    Berlin
    Nun ja,
    das Problem ist ja bloß, dass ich nichts davon habe, wenn ich richtig rechne und wg. des dazu nötigen Aufwandes den Auftrag aber gar nicht erst bekomme und ein Mitbewerber, der unzulässige Auslegungen trifft dafür nur abgemahnt wird.
    Sind mir übrigens noch nicht zu Ohren gekommen solche Fälle.

    Sicher, eine Qualitätskontrolle auf diesem Gebiet wäre sehr zu begrüßen.

    So long...
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Dann mal überlegen warum die KfW zu Überprüfungen übergeht, Kommunen Prüfungen von BV vorgenommen haben, ab und an das bei Gerichtsverfahren so nebenbei aufgerollt wird.

    Es ist gruselig, wie wenig Wissen da oft vorliegt.

    Und dann noch der Vorsatz ich mache es falsch (oder nicht richtig) sonst bekomme ich den Auftrag nicht?
    Was soll das für einen Effekt haben?
    Vor allem erst kommt der Auftrag und dann? Wieder entzogen, nur weil ich richtig rechne?

    Die Logik soll einer verstehen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Primut

    Primut

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Ort:
    Berlin
    Auch wenn ich nicht alle Beiträge wirklich nachvollziehen kann,
    so will ich mal annehmen, dass mir hier nicht unbedingt falsche
    Vorsätze und Arbeitsweisen unterstellt werden.

    Aber es stimmt leider sehr wohl, dass recht viel Halbwissen vorliegt.

    Und ich habe ganz banal die Erfahrung machen dürfen, einen größeren
    Auftrag bzgl. Energieausweiserstellung nicht bekommen zu haben, weil ich der Wohnungsbaugesellschaft zu teuer war. Und dabei waren über 50% der Häuser mit einem Gewerbeanteil über 10% .........
    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der Auftragnehmer das nicht ansatzweise berücksichtigt hat.

    That's real live... :mauer
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Der eigene Beitrag

    -> selbst behauptet
     
Thema:

EneV Ausweis bei Mischnutzung Wohn- / Nichtwohng.

Die Seite wird geladen...

EneV Ausweis bei Mischnutzung Wohn- / Nichtwohng. - Ähnliche Themen

  1. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  2. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  3. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  4. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  5. Wohn Riester kündbar?

    Wohn Riester kündbar?: Hallo, wir haben 2010 gebaut und die Finanzierung läuft zu 2/3 über zwei Wohn Riester Verträge. Zinsbidung ca. 25 Jahre, 4,3%. Nun kann man...