EnEV Nachweis nach §9 + 40%

Diskutiere EnEV Nachweis nach §9 + 40% im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, folgender Zusammenhang wird mir nicht ganz klar: Mein EnEV Programm (Ziegel EnEV PC) gibt mir für ein Wohnhaus /EFH folgende Werte....

  1. #1 Blumenschein, 03.09.2010
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    folgender Zusammenhang wird mir nicht ganz klar:

    Mein EnEV Programm (Ziegel EnEV PC) gibt mir für ein Wohnhaus /EFH folgende Werte.

    • Primärenergiebedarf vorh. Q" p,vorh. 74,19 kWh / (m²a)
    • Primärenergiebedarf Referenzgebäude Q" p,Ref. 117,18 kWh / (m²a)
    • Primärenergiebedarf zul. (EnEV) Q" p,zul 148,79 kWh / (m²a)


    Den Primärenergiebedarf hätte ich somit erfüllt.

    Was ich nicht verstehe, ist der quantitative Unterschied zwischen dem

    • Primärenergiebedarf zulässig (EnEV) von 148,79 kWh/m²a
    • Primärenergiebedarf Referenzgebäude 117,18 kWh/m²a.


    Ich bin davon ausgegangen, dass der Primärenergiebedarf des Referenzgebäudes gleichzeitig der geforderte ist.

    Da der Nachweis nach §9 geführt wurde, könnte man meinen, das der zulässige Bedarf 40% mehr ist. Vergleiche ich die beiden Werte aber, so beträgt der Unterschied fast 70%.

    Weiß jemand eine Lösung?

    Gruß
    --
    Blumenschien
     
  2. #2 Biotron, 03.09.2010
    Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
  3. #3 Blumenschein, 03.09.2010
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort:

    Nach EnEV 09 heißt es:

    "Der Höchstwert des Jahres-Primärenergiebedarfs eines zu errichtenden Wohngebäudes ist der auf die Gebäudenutzfläche bezogene, nach einem der in Nr. 2.1 angegebenen Verfahren berechnete Jahres-Primärenergiebedarf eines Referenzgebäudes
    gleicher Geometrie, Gebäudenutzfläche und Ausrichtung wie das zu errichtende Wohngebäude, das hinsichtlich seiner Ausführung den Vorgaben der Tabelle 1 entspricht."


    Meine Frage zielte darauf, warum es einen Unterschied zwischen einem zulässigen EnEV Wert gibt und einen EnEV Wert Referenzgebäude.

    Vielen Dank für weitere Infos,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Weil es noch einen Paragraphen gibt mit der Zulässigkeit des Nachweises nach dem bisherigen Verfahren für Wohngebäude.
    Das Ziegel Programm kann nur das alte Verfahren (Nicht 18599).
    Nun wird man schon mal auf die Zukunft vorbereitet bzw. kommen Randbedingungen für Förderprogramme auf den Plan..
    Wie die das Refenzgebäude da parallel ansetzen - das habe ich noch nicht tiefer eruiert. Vor allem, dass bei manchen Eingabe-Kniffen die Referenzhütte kein Eigenleben führt.:cool:
     
  5. #5 Blumenschein, 03.09.2010
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Danke!!

    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  6. PlanA

    PlanA

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beratender Ingenieur
    Ort:
    Wildeshausen
    Moin,

    sicherlich ist der genannte Referenzwert einzuhalten.
    Bei dem zweiten Wert handelt es sich vermutlich um den Höchstwert gemäß EnEV 2007.
    Mit der 18599 hat das nicht zu tun, auch dann wäre ein Referenzwert einzuhalten. Höchstwert abhängig von der Gebüdeform gibt es nicht mehr.
    Anders sieht es bei dem HT'-Wert (gemittelter U-Wert) aus, aber um dem ging es den Fragesteller ja nicht.
     
Thema:

EnEV Nachweis nach §9 + 40%

Die Seite wird geladen...

EnEV Nachweis nach §9 + 40% - Ähnliche Themen

  1. Benötige ich Nachweis Enev ?

    Benötige ich Nachweis Enev ?: Hallo Forum, wir sind gerade dabei unser Haus -Neubau zu planen. Geplant ist ein Haus ohne besonderen energetischen Anfordungen, also lediglich...
  2. Haustechnikraum dauerhaft über 30 °C warm

    Haustechnikraum dauerhaft über 30 °C warm: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. In unserem Neubau (2013) ist der Hausstechnikraum dauerhaft über 30 °C warm. Wir haben eine...
  3. U-Wert Fenster aus ENEV-Nachweis entnehmen

    U-Wert Fenster aus ENEV-Nachweis entnehmen: Hallo zusammen, ist es möglich, aus dem ENEV-Nachweis den geforderten Uw-Wert des Fensters zu entnehmen? Im ENEV-Nachweis wird unter "6.1...
  4. EnEV Nachweis, Vorgehensweise und Kosten

    EnEV Nachweis, Vorgehensweise und Kosten: Hallo, wir bauen mit Architekt und Einzelvergabe. Das Haus wurde von Architekten so geplant, dass die Anforderungen der aktuellen EnEV und...
  5. Berechnung für EnEV-Nachweis und Heizlast - Zusammenhang? Methoden?

    Berechnung für EnEV-Nachweis und Heizlast - Zusammenhang? Methoden?: Hallo Forum, bevor ich einen Energieberater aufsuche vier Fragen an das Forum, damit ich dann die richtigen Fragen an den Energieberater...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden