Enorme Spannweite Fensterpreise

Diskutiere Enorme Spannweite Fensterpreise im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich beschäftige mich gerade mit den Fenstern für unseren Neubau und habe mal einige Firmen angeschrieben, um Angebote...

  1. #1 stna1981, 17. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2014
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich gerade mit den Fenstern für unseren Neubau und habe mal einige Firmen angeschrieben, um Angebote einzuholen. Was mich überrascht hat, sind die extrem großen Preisunterschiede. Einer der günstigsten Anbieter bietet ein S...-Fenster an (T...Plus, mit W...-Beschlägen, gefertigt von U....t), da liegt das Fenster so bei grob 650€. Habe aber auch ein vergleichbares S...-Fenster für 850€ und sage und schreibe 1150€ angeboten bekommen. F....-Fenster (M.. 90 N...) liegen so bei 900 - 1050€. B.... (80 und 80+) sahen auch interessant aus, aber da komme ich generell nicht unter 1100€ pro Fenster weg. We....wird dann richtig teuer, über 150€.

    Alles Kunststoff-Fenster im Bereich Uw = 0,75 - 0,8 W/(m²K). Das sind natürlich jetzt nur einige Angebote, mag sein dass man die besagten Fenster teilweise auch nochmal ein Stück günstiger bekommt, aber ich denke die grobe Tendenz stimmt. Was ich nicht verstehe, wie sich diese enormen Preisunterschiede ergeben. Das sind ja alles keine Billig- oder Baumarktfenster, sondern renommierte Marken. Gerade S... hat ja einen guten Ruf, was ich bisher so gelesen habe, was rechtfertigt dann bei B.... den fast doppelt so hohen Preis, vom WK1-Beschlag mal abgesehen, den kann ich beim Sc.... gegen ca. 50€ Aufpreis auch bekommen - die verbauen ja Wi.....s-Beschläge, die wohl auch alles andere als schlecht sind.

    Viele Grüße

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 17. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du machst kostenfreie werbung für profil- und beschlaghersteller.. siehe NUB.
     
  4. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Hmmm... inwifern ist das denn Werbung, wenn ich nach den Unterschieden frage? Naja egal, wie kann ich denn den Beitrag editieren, irgendwie gibts da keine Option für?!
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *grins* SO SCHNELL kannste nicht editieren wie bei R.B. auf dem Rechner die NUB-Warn-leuchte anschlägt und er editiert...
     
  6. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ok, da nun die Formalitäten erledigt sind, kann mir vielleicht jemand was zu den möglichen Gründen für die Preisunterschiede sagen? :D
     
  7. #6 Gast036816, 17. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn er den rechner an hat und nicht mit kuchen beschäftigt ist.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und was sollen wir jetzt dem Beitrag entnehmen? Dass es Hersteller gibt die höhere Preise haben und andere die günstigere Preise haben?

    Der "gute" Ruf eines Herstellers muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass er auch qualitativ hochwertige Produkte liefert. Es gibt auch Firmen die gar keinen Ruf haben, einfach weil sie relativ unbekannt sind, und die trotzdem erstklassige Ware liefern. Genau so kann es sein, dass eine Firma durch viele Werbemaßnahmen bekannt ist, aber deswegen nicht automatisch gute Produkte liefert.

    Woher willst Du wissen, dass die Firma S..... einen guten Ruf hat? Weil sie viel Werbung macht? Weil Du im Internet ein bisschen was darüber gefunden hast? Es gibt leider keine Möglichkeit an neutrale Infos oder Bewertungen zu kommen, die dann auch noch repräsentativ sein können. Man sitzt bei solchen Recherchen gerne mal Trends auf, die mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun haben. Oft ist es halt so, dass man nur diejenigen bemerkt die am lautesten brüllen.

    Da kann man noch so viel lesen, letztendlich muss man demjenigen vertrauen der liefert und einbaut, denn ein Fenster besteht nicht nur aus Glas, Profilen oder ein paar Beschlägen.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *kopfkratz* Norbert, der Kuchen scheint alle zu sein...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür kann es viele Gründe geben. Produktionskosten sind unterschiedlich, Hersteller x rechnet mit höheren Margen, Lieferant y möchte mehr am Einbau verdienen, Hersteller z kauft Material teurer ein weil er kleinere Mengen benötigt, Hersteller a unterhält einen teuren Vertrieb, ach da gibt es viele Gründe die man für unterschiedliche Preise finden kann, aber die sagen nicht unbedingt etwas über Qualität aus.

    Gruß
    Ralf
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Habe nur noch ein paar Gummibärchen da. :(
     
  12. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ja, aber DAS war doch gerade die Frage, was nämlich die Preisunterschiede rechtfertigt. Wie teuer ein Hersteller x einkauft, wie er kalkuliert etc. das juckt mich alles recht wenig 8) Die Frage war janicht, ob S... zu recht einen guten Ruf hat, sondern wie der doppelte oder dreifache Preis anderer Hersteller, ob guter Ruf oder gar kein Ruf, zustande kommt. Nur weil ein Fenster dreimal teurer ist, muss es ja nicht zwangsläufig besser sein. Woran erkennt man ein gutes Fenster? Bin leider kein Fensterbauer, und ich kann ja den Händler nicht fragen "Taugen ihre Fenster was?" Er wird kaum sagen "Ach, ganz ehrlich, kaufen Sie besser woanders, die sind besser und kosten nicht mehr!" oder? :D
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich sagte doch, das kann man nicht pauschal beantworten. Es gibt viele Gründe für Preisunterschiede. Der Preis ist kein Indikator für gute Qualität, oder was verstehst Du unter einem "besseren" Fenster?
     
  14. AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    @stna1981: ich kann dir empfehlen, welche aus Rumänien zu nehmen. Kosten nur 1/3 wie in Deutschland haben aber _fast_ deutsche Qualität (Beschläge & Griffe aus DE). Ich meine es ernst. Darf aber keinen Link hier einstellen sonst werde ich noch gesperrt.
     
  15. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Für mich muss ein Fenster primär dicht, stabil und innen warm sein. Das heißt es muss dicht gegen Schlagregen sein, es soll nicht nach ein paar Jahres schon verfärbt oder verzogen sein oder anderweitige Gründe für einen Austausch liefern und es muss halt energieeffizient sein. Da wir eine KWL bekommen, werden die Fenster eh so gut wie immer geschlossen sein, sie werden also keiner starken Beanspruchung unterliegen. Es geht halt einfach darum, dass man als Laie nicht weiß bzw. dem Fenster ansehen kann, wie dicht, wie stabil es ist. Obs dicht ist weiß ich, wenn der erste starke Regenschauer kommt. Ob es langfristig stabil ist weiß ich, wenn die Fenster schon nach x Monaten nachgestellt werden müssen oder sie irgendwann nicht mehr richtig schließen. Dann sind die Teile aber eingebaut und bezahlt. Daher macht man sich ja vorher seine Gedanken.

    Es gibt doch sicher qualitativ und quantitativ beurteilbare Aspekte oder Voraussetzungen, die ein gutes Fenster erfüllen muss, z. B. die Verwendung von Stahl im Rahmen, nicht nur verklebte Scheiben, bestimmte Anforderungen an die Beschläge, Aufbau der Kammern, mögliche Schwachpunkte etc.? Oder wie unterscheiden sich _beispielsweise_ Billigfenster von hochwertigen Fenstern? Wenn ich einen Seat Ibiza und einen VW Polo vergleiche, dann gibts da ja auch Unterschiede, die man nennen kann, so wird es doch auch bei Fenstern Qualitätsmerkmale geben?
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einige der größten Hersteller sitzen in Ost-Europa, aber nicht in Rumänien. Die Frage ist dann nur, wie klappt das mit dem fachgerechten Einbau und dem Service wenn mal doch etwa schief läuft. Das sind Dinge die man auch beachten sollte, der Preis ist nicht alles.
     
  17. AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    schon. Fachbetriebe wollen oft verkaufen UND einbauen. Aber bei der Menge von Fenster-Angeboten im Internet muss es doch jemanden geben, der die auch einbaut...
     
  18. Gast036816

    Gast036816 Gast

    bei den entscheidern nach unten rechts schon. das gejammer kommt dann, wenn während der gewährleistungszeit niemand kommt und niemand von denen erreichbar ist.
     
  19. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Hast du schon mal über folgendes nachgedacht?
    Du fragst als Privatmann z.B. bei A... Fenster ab. A... liefert aber gar nicht an Dich, sondern nur an einbauende Partnerbetriebe. Also bekommst Du Preise aus der Standardpreisliste die mit dem tatsächlichen Kaufpreis nichts zu tun haben.
    Du fragst bei B... an, die haben eigene Einbaukolonnen oder Vertragssubs und haben sich auf den Direktvertrieb eingeschossen. Bekommst also einen Preis den die Firma braucht.

    Schon sind solche hohen Preisdifferenzen erklärt.

    Da es eine unendliche Vielfalt an Fenster-Technik gibt kann das Forum bestimmt hier keinen Laienkurs, "welches Fenster ist das richtige für mich abhalten!"

    Den Weg zu einer fachmännischen, persönlichen Beratung kann man Dir nicht ersparen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Dass es nicht nur auf den Preis ankommt, ist doch logisch, das beste Fenster bringt nix, wenns falsch eingebaut wird. Aber auch der beste Einbau gleicht kein schlechtes Fenster aus. Das Gesamtpaket muss stimmen. Ich zahle z. B. gerne mehr für den Einbau, wenn der dafür ordentlich gemacht wird, gemäß RAL, nicht gesubt wird etc. Bei den Fenster bin ich auch bereit, mehr zu zahlen, aber ich muss den Mehrwert halt auch sehen, sprich ich zahle nicht paar tausend Euro mehr für ein Fenster, was gar nicht besser ist, sondern nur nen bestimmten Namen hat oder von irgendeinem Stardesigner entworfen ist.

    Ich hatte ja weiter oben in Beitrag #14 geschrieben, worauf es ankommt. Woran erkannt man ein gutes Fenster, was sind Qualitätsmerkmale, Aufbau, Materialien etc.

    @Friedl1953:
    Ich hatte bewusst nur Fachhändler hier aus der Gegend angeschrieben, nicht den Hersteller direkt. Hier soll auch niemand meine Fenster aussuchen, ich wollte lediglich Tipps, worauf es zu achten gilt. Wie gesagt, kein Fachhändler wird sagen, dass seine Fenster nix taugen, das muss ich schon selbst erkennen.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur weil ein Auto viel komplexer ist als ein Fenster. Würdest Du beide Autos auf wenige Teile beschränken, dann würdest Du feststellen, dass die Unterschiede gar nicht so groß sind.

    Aus wievielen Teilen besteht ein Fenster? ;)

    Früher hätte man noch die Produktion als Schwachpunkt ausmachen können, aber das ist Geschichte. Die renommierten Hersteller, egal ob in DE oder im benachbarten Ausland, haben ihre Fertigung schon längst automatisiert. Sie nutzen nicht nur die gleichen Maschinen wie Firmen hier in DE, sondern teilweise auch die gleichen Zulieferer (Profile, Beschläge).

    Ich frage mich, was Du unter "hochwertigen" Fenstern verstehst. Denkst Du dabei an technische Daten, dann lassen die sich ja leicht anhand der Spezifikationen (Datenblatt) vergleichen. Sei es die Art der Profile (5 Kammern, 6 Kammern, mit Stahl, ohne Stahl, mit Dämmung oder nur Luftkammern), die verwendeten Scheiben (2 fach, 3 fach, mit Edelgasfüllung usw.) usw. usw. Wenn ich aber eine Anfrage starte und vergleichbare Fenster anfrage, dann sind die Unterschiede nicht mehr so groß.
    Erhebliche Preisunterschiede müssen somit einen anderen Grund haben, und dann landen wir wieder bei meiner Aufzählung von oben (Produktionskosten, Margen etc.).
     
Thema:

Enorme Spannweite Fensterpreise

Die Seite wird geladen...

Enorme Spannweite Fensterpreise - Ähnliche Themen

  1. Spannweite Stahlbetondecke

    Spannweite Stahlbetondecke: Hallo, ich bin neu hier und hätte einpaar Fragen zu meinem Entwurf. Ich habe ein 3 stöckiges Gebäude entworfen mit den Maßen 33x15 m 15,4 m Höhe....
  2. Flachdach Spannweite und aufbauhöhe

    Flachdach Spannweite und aufbauhöhe: Hallo. Sind beim Flachdach Sparen mit 5.9m Spannweite und 7.5m gesammt länge ohne zwischen Balken realisierbar? Welche kpl aufbauhöhe müsste...
  3. Betonrippendecke Spannweite HILFE????

    Betonrippendecke Spannweite HILFE????: Hallo, dies ist mein erster Beitrag, mit der Suche habe ich leider kein Ergebnis gefunden. Folgendes, ich habe einen Anbau am Haus. 5m x 7m,...
  4. Granitfensterbänke einen enormen Farbunterschied, Normal?

    Granitfensterbänke einen enormen Farbunterschied, Normal?: Hallo liebes Forum, unsere Fensterbänke sind nun eingebaut, ganz zu schweigen von den Mängeln und das die teilweise schief drin sind ist uns...
  5. Trapezblechdach: Wie Mindestschraubenanzahl bei maximaler Spannweite erreichen.

    Trapezblechdach: Wie Mindestschraubenanzahl bei maximaler Spannweite erreichen.: Guten Abend, ich möchte gern ein Trapezblechdach mit 1,5 m Spannweite bauen. Nach den Lasttabellen hält das Profil (50/250) die Last locker...