Entlüftung Spitzboden

Diskutiere Entlüftung Spitzboden im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser EFH mit einem 45° Satteldach hat endlich die USB, Konterlattung,Traglattung usw. drauf. Wir warten nur noch auf die Dachziegel....

  1. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Hallo,

    unser EFH mit einem 45° Satteldach hat endlich die USB, Konterlattung,Traglattung usw. drauf. Wir warten nur noch auf die Dachziegel.

    Unser Haus ist 1,5 Geschossig, wir werden den Spitzboden ( nur Abstellraum) auch dämmen und verkleiden.

    Als Deckbahn wurde die Delta Maxx verlegt, diese wurde auch über dem First auf die andere Seite überlappend verlegt.

    Nun sagt mein zukünftiger Nachbar dies wäre nicht ok. Man müßte im Bereich des Firstes keine Deckbahn verlegen damit die Luft vom Speicher unter dem Trockenfirst entweichen kann. Sonst würde sich oben schnell Schimmel bilden.

    Der Dachdecker sagt aber, die Delta Maxx ist atmungsaktiv, deshalb verlegt man die ohne Öffnung. Die Öffnung hätte man früher gemacht weil man andere Folien verlegt hat.

    Ich vertrau meinen Dachdecker aber die Aussage des Nachbars hat mich schon verunsichert.

    Auf der ganzen Dachfläche sind auch keine Entlüftungziegel geplant.

    Würde mich freuen wenn jemand dazu ne Meinung hätte.

    Gruß

    Playa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Wenn Du die thermische Hülle nicht raumseitig dauerhaft luftdicht verlegst, wirst Du wohl mit Schimmelbildung rechnen müssen.

    Die Beschreibung der konstruktiven Durchbildung der Dämmkonstruktion ist schon wichtig (und natürlich fachgerecht zu planen und auszuführen).
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ungedämmter Spitzboden: First oben 5 cm offen

    Gedämmter Spitzboden: First oben geschlossen
     
  5. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    Richtig!*)
    Richtig!*) Das eine hat aber mit dem anderen nicht zu tun.

    Vertrau Deinem Handwerker!

    Begeh öfter Deinen SPitzboden und achte auf Feuchte oder möglichen Schimmel. Keine Wäsche aufhängen!

    *) soweit man das in einem Forum beurteilen kann.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und schon wieder eine Blödsinnaussage...
     
  7. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    ...und wie ist es dann, wenn die OG-Decke gedämmt ist, d.h. die Dämmung die Dachschräge bis zu den Kehlbalkenlage und diese dann gedämmt wird, nicht jedoch der darüber liegende Dachbereich?
     
  8. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    So, so, das ist jetzt eine gehaltvolle Aussage.
    Dazu würde ich jetzt gerne die Begründung haben.
     
  9. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Guten Abend,

    heute wurden bei uns noch die OSP Platten über den Kehlbalken für Spitzboden verlegt. Zwischen den Kehlbalken wird Dämmung +Dampfsperre und Rigipsplatten angebracht.

    Die Schräge im Spitzboden bekommt den selben Aufbau.

    Aufbau ist wie folgt geplant:

    - Tondachziegel
    - Traglattung
    - Konterlattung
    - Delta Maxx
    - Dämmung zwischen den 22 cm Sparren
    - Dampfsperre
    - Konterlattung
    - Rigipsverkleidung
    - begehbarer Spitzboden( nur als Abstellkammer geplant)
    - 22 mm OSP Platten auf dem Boden im Speicher
    - Dämmung zwischen Kehlbalken/Schräge
    - Dampfsperre
    - Konterlattung ( hier event. noch 3 cm Dämmung zwischen)
    - Rigipsverkleidung
    - Wohnraum


    Was ist denn nu richtig? fragt man 10 "Fachleute" bekommt man 11 Antworten :irre:D

    Gruß
     
  10. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    Sieht gut aus...[​IMG]
     
  11. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    kps.ef
     
  12. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    warum im internet Fragen? Bei uns sind aktuell einige Handwerker unterwegs.

    Mann kommt halt so ins Gespräch, der eine machst so, der andere empfiehlt es so :D:D

    - Traglattung ist bei uns 30x50
    - Konterlattung 24x48

    - ja in den Unterlagen steht 22 er Dämmung, also Vollsparrendämmung.
    - Dampfsperre sD Wert, keine Ahnung.
    - Fast alle Dachdecker hier verlegen die Osp Platten im Spitzboden

    -sd-wert? Auch als konvektionssperre? Keine Ahnung was damit gemeint ist?
     
  13. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Wenn Du bereits nach nicht all zu langer Zeit die OSB-Platten anheben würdest, um die Unterseite zu checken, wirst Du vielleicht ahnen, was ich meine ...
     
  14. Gast360547

    Gast360547 Gast

    h.pf liegt richtig, der bauprofi sollte zweifeln

    Moin,

    wenn selbsternannter bauprofi, dann aber bitte richtig.

    H. PF liegt absolut richtig mit seiner Aussage. Nachzulesen in den Regelwerken des Dachdeckerhandwerks.
    Das hat mit den sogenannten "atmungsaktiven" Unterspannungen/-deckungen (Achtung!!! Die schnrachen Nachts) nichts zu tun.

    Grüße

    stefan ibold
     
  15. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    Was redet Ihr da überhaupt. Habt Ihr schon mal Bauphysik gehabt. -Jetzt sag nicht in der Meisterschule vor 20 Jahren.- Hat einer von Euch schon mal einen Tauwassernachweis gerechnet? Mit der Hand. Nicht mit einem Programm. Na?
     
  16. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    So jetzt mal wieder sachlich...
    Die OSB-Platte kann an dieser Stelle zum Problem werden. Hier aber wohl nicht!
    Offensichtlich wird der Spitzboden gedämmt. Es stellt sich also im Winter ein nicht so kaltes Klima ein wie draußen. Da der Dampfdruck abhängig ist von der Temperaturdifferenz zwischen innen und außen, ist er an dieser Stelle nicht so hoch. Sprich, es wird sich, so wie man es von hier beurteilen kann, kein Taupunkt (für die Laien: Schwitzwasser) unterhalb oder in der Platte einstellen.*)
    Wenn von innen nach außen diffusionsoffen gebaut wird, sollte das nicht so relevant sein. Der Fachmann vor Ort sollte aber wissen, was er tut. *)

    Wenn eine Dampfsperre richtig eingebaut ist, ist es auch eine Konvektionssperre.

    *)Richtig beurteilen können das aber nur die Fachleute vor Ort
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ihr diskutiert über lösungen.
    kennt ihr das initiale problem? ;)
     
  18. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Es sei denn, es tritt der Fall auf, dass die Kehlbalkenlage auf Grund unzureichender (Luft-)Abdichtung relativ frei von Außenluft durchströmt werden kann ...

    Leider wird dieses Detail in der Praxis gern unterschätzt.

    Hier ist dann auch nicht das vielleicht niedrige Wasserdampfpartialdruckgefälle der Antriebsmechanismus für die ungeliebten Luftströmungen ... :biggthumpup:
     
  19. Blochwitz

    Blochwitz

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Brandenburg
    Nur zum ERSTEN Beitrag!
    Allles i.O.
    Warmdach-im First geschlossen..... Mehr war nich gefragt. Wozu dann diverse Irreführungen den Fragesteller betreffend?
    I.O. und fertig.......
    MfG.... und viel Spass am diskutieren...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jens01

    Jens01

    Dabei seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauprofi
    Ort:
    Nienburg
    Ja, okay. Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass ordentlich gearbeitet wird.
    Wenn das der Fall ist, dann muß für die Decke natürlich ein Nachweis gefahren werden. Bei einer inneren Kunststoff-Folie und einer oberen OSB könnte das aber trotzdem funktionieren.

    Beachten sollte man, dass ggf die OSB eine statische Aufgabe erfüllen muß. Ansonsten ist ein Rauhspund sicher ein guter Spitzbodenbelag.

    Danke, [​IMG]
     
  22. Gast360547

    Gast360547 Gast

    es darf nicht wahr sein

    Wenn eine Dampfsperre richtig eingebaut ist, ist es auch eine Konvektionssperre.
    Wo steht das geschrieben??? Woher nehmen Sie diese Kenntnis, Herr Bauprofi?

    Ist Ihnen der Unterschied zwischen den Anforderungen nach dem Diffusionsverhalten und der Luftdichtheit wirklich geläufig?

    Eine Dampfsperre muss nicht zwangsläufig den Anforderungen an die Luftdichtehit Genüge tun. Als Bauprofi sollten Sie das wissen, zumal Sie ja angeblich über eine höherwertige Ausbildung als so manch einer hier geniessen.

    Ach ja, haben Sie in den Regelwerken des Deutschen Dachdeckerhandwerks nachgelesen? Ihr Dementi zu Ihrer Aussage steht nämlich noch aus.

    stefan ibold
     
Thema: Entlüftung Spitzboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. belüftung gedämmter spitzboden

    ,
  2. zwangsbelüftung spitzboden

    ,
  3. spitzboden belüftung

Die Seite wird geladen...

Entlüftung Spitzboden - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Belüftung gedämmter Spitzboden

    Belüftung gedämmter Spitzboden: Hallo zusammen, ich war nun einige Stunden in diversen Foren unterwegs, konnte jedoch nicht die passende Antwort für meine Situation finden....
  4. Mindestdurchmesser Entlüftung Abwasserstrang

    Mindestdurchmesser Entlüftung Abwasserstrang: Hallo, könnt ihr mir sagen, welchen Mindestdurchmesser ein Entlüftungsrohr, das auf das darüber liegende Flachdach führt, haben muss, wenn daran...
  5. Spitzboden nachträglich ausbauen.

    Spitzboden nachträglich ausbauen.: Guten Abend! Ich würde gerne meinen ungedämmten Sptizboden ausbauen. Also 16cm Dämmung Dampfsperre und Fermacell. Das Haus ist Baujahr 2006 und...