Entscheidungshilfe für Kunststoff-Fenster

Diskutiere Entscheidungshilfe für Kunststoff-Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bei unserem Rohbau steht nun der Fensterkauf vor der Tür. Geplant sind weiße Kunststoff-Fenster. Leider habe ich dabei meine...

  1. captainiglu

    captainiglu

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo zusammen,

    bei unserem Rohbau steht nun der Fensterkauf vor der Tür.
    Geplant sind weiße Kunststoff-Fenster.
    Leider habe ich dabei meine Probleme mit der Entscheidung, welche die richtigen sind. Folgende Dinge bieten je nach Vertreter Pro und Contra (je nach dem ob´s die eigenen Produkte sind oder nicht):

    • Fenster mit Klebetechnik ohne Eisenkern haben eine bessere Wärmedämmung
    • Eine gebrochene Fensterscheide ist mit Klebetechnik wahrscheinlich unmöglich auszutauschen (wohl der ganze Flügel)
    • Fenster mit Eisenkern haben eine bessere Stabilität und "verziehen" sich nicht so leicht. Ausserdem besteht hier eine höhere Gefahr der Kondenswasserbildung
    • Innenliegede Beschläge sind Stand der Zeit und optisch viel attraktiver (wohl nur eine Preisfrage?)
    • Aussenliegende Beschläge tragen mehr und die Fenster hängen nicht so leicht nach unten (Stabilität)

    Nun gilt es für mich schätzen, welche Vorteile für mich die wichtigsten sind bzw. welche Nachteile diese mit sich bringen. Dabei würde ich mich sehr freuen, wenn ich ein paar Denkanstöße auf Grund von Erfahrungen oder technischen Fachwissen von Euch erhalten könnte.

    Vielen Dank im Voraus.

    MFG
    CaptainIglu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 21. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Warum denn bitte ...

    ... keine Holzfenster :confused:

    Die schlagen die Plaste-Dinger in punkto Stabilität um Längen.
    Von der Optik und dem (nicht greifbaren) "Wohngefühl" ganz zu schweigen :konfusius .
     
  4. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ach ja,...

    der Volker...;)
    Zurück zu den Fragen
    - die Armierung fehlt nur in den Flügeln, eine Prüfung, dass tatsächlich eine Verbesserung des Uf vorhanden ist, habe ICH bis heute trotz Nachfrage noch nicht zu sehen gekriegt, Kondensat bildet sich nicht am Rahmen und letztendlich ist der Mißbrauch der Scheibe als ausschließliches Statikelement nach einem Kontra bis heute meines Wissens nicht durch die Isolierglashersteller gedeckt. Das andere haste ja schon gesacht, Vorteile kann ich hier keine sehen, wenn schon dann gleichwertig. Am besten lässte Dir Uw geben (gerechnet und geprüft), dann kannste wirklich vergleichen.
    - Das Kondenswasser kriegste am ehesten am Bauanschluss, Frage der Montage und nicht des Fensters bzw. an der Scheibe, aber hier ist der Abstandshalter "schuld" (Alu vs. warme Kante) und nicht das Eisen im Rahmen
    - Quatsch ist Viertens, die gängigen innenliegenden Beschläge sind so filigran (im Bezug aufs Flügelgewicht) , da möchte im wahrsten Sinne des Wortes nix dazwischenkommen, es gibt mittlerweile stabilere, aber da willste den Preis nicht wirklich wissen.

    Viel interessanter wäre, wenn Du Deiner Firma im Bezug auf die Montage auf den Zahn fühlst. Lass Dir mal erklären, wie man was machen wird, stell Dich ein bisschen doof und frag, warum das genauso gemacht werden muss. Möglicherweise erlebste dort Dein blaues Wunder.

    Olaf
     
  5. captainiglu

    captainiglu

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Erläuterungen.

    Nochmal zu dem Beschlägen:
    Es stehen u.a. Fenster mit aussen liegende Beschlägen zur Wahl. Allerdings sind diese nicht mit einer Kunststoffkappe abgedeckt (die angeblich nach ein paar Jahren sich anders verfärbt, oder bricht), sondern sind pulverbeschichtet.
    Ich denke das wäre ein guter Komprimiss zwischen innen und aussen liegenden Beschlägen.
    Anfangs haben mir die verdeckten Beschläge gut gefallen (weils ja so schön aussieht), aber es gibt auch Nachteile wie ich gelernt habe.

    Habe Fenster in der Wahl die diese äusseren Beschläge habe und mit Klebetechnik gebaut sind. Diese sagen mir eigentlich ganz gut zu, allerdings liegt die Aussage der Konkurrenz bzgl. Stabilität ohne Eisenkern in den Ohren.

    Ach ja, die Montage, da gibts auch ein paar unterschiedliche Aussagen. Selbstverständlich wird die sog. "RAL Montage" angeboten. Manchmal mit der Zusatzinfo "das Geld kann man sich sparen. Verschrauben und ausschäumen genügt". Ein anderer Anbieter macht die RAL Montage recht günstig unter Mithilfe von 2 Mann zum Kleben der Dichtungsbänder.

    Mal sehen, wie ich mich entscheide.
    Ein wichtiger Faktor, den ich gerne minimieren würde, ist der Preis, aber ich denke da wird nicht mehr drin sein.

    Gruss
    CaptainIglu
     
  6. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Guckst Du..

    mal zur Orientierung hier:

    RAL-Montage
     
  7. captainiglu

    captainiglu

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oberösterreich
    Danke für die Infos.

    Nochmal zu Klebetechnik.
    Mittlerweile gibt es schon einige Hersteller, die Fenster mit dieser Technik anbieten.
    Sollte man davon jetzt Abstand nehmen und eher ein Fenster mit Eisenrahmen bevorzugen oder ist das Argument "Stabilität" theoretischer Natur?
    Oder anders gefragt, kann das als K.O.-Kriterium gelten?

    Bin immer noch so unentschlossen.

    Gruß
    CaptainIglu
     
  8. KK78

    KK78

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirtin
    Ort:
    Manching
    Hallo zusammen

    Mich würde hier auch noch der Eisenkern interessieren. Wir suchen auch gerade nach Fenstern und stehen vor der Frage ob der Eisenkern als Rohr oder U-Profil besser ist.

    Anzumerken ist, dass wir an die Fenster auch noch unsere Fensterläden montieren.

    Was haltet ihr davon. Ist ein Rohr ca. 15% Mehrpreis wert?

    Grüße

    Stefan
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Olaf (†), 9. April 2008
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Es geht bei...

    dem Mehrpreis nicht nur um die Stahlverstärkung, sondern ums System insgesamt. Ich geh mal davon aus, dass es zwei verschiedene Systeme sind, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein und dasselbe Profil mit verschiedenen Verstärkungen angeboten wird.

    Was da "rein" muss, gibt der Systemgeber in seinen Richtlinien vor. Das hängt z.B. auch vom Kunststoffprofil ab: Stärke der Außenwandung, Stärke der inneren Wandungen, Geometrie, zulässige Größen

    off topic: Ich bin "stolz" auf meine Kollegen, dass sie so toll beraten, dass der Kunde seine Entscheidung von der Stahlverstärkung abhängig macht:mauer:mad::cry
     
  11. #9 Martin Wiesner, 10. April 2008
    Martin Wiesner

    Martin Wiesner

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Tiefenbach
    Hallo,

    wenn Ihnen jemand vormachen will, dass sein Mehrpreis von 15 % durch ein Vierkantrohr gerechtfertigt ist, können Sie ihm noch eine Chance geben, weitere Argumente für sein Produkt zu finden. Wenn diese Sie nicht überzeugen, sollten Sie ihn ziehen lassen. So stark kann keine Verstärkung sein, dass Sie 15 % des Fensterpreises ausmacht.

    Gruß Martin
     
Thema:

Entscheidungshilfe für Kunststoff-Fenster

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe für Kunststoff-Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...