Entwässerung Balkontüren"schiene"

Diskutiere Entwässerung Balkontüren"schiene" im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bei unserem Neubau (wir wohnen bereits seit einiger Zeit dort) wird in diesen Tagen der Außenputz angebracht, der Unterputz ist...

  1. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen,

    bei unserem Neubau (wir wohnen bereits seit einiger Zeit dort) wird in diesen Tagen der Außenputz angebracht, der Unterputz ist bereits fertig.
    Entschuldigung auch schon mal für meine laienhafte Beschreibung, ich hoffe, die Fachleute verstehen es dennoch. ;-)

    Also:
    Als es vor einigen Tagen sehr stark geregnet hat, hatten wir auf einmal deutliche Pfützen im Wohnzimmer bei der Terrassentür stehen (zum Glück alles gefliest).

    Erst dachte ich, dass das daher kam, dass die Terrassentür zu Beginn des heftigen Regens noch gekippt war und/oder sich Wasser in der Folie, mit der die Türe derzeit abgeklebt ist gesammelt hat das dann in einem Schwung reingelaufen ist.

    Nun gut, gestern Abend ist mir wieder aufgefallen, dass bei geöffnetem Fenster im unteren Rahmen (da sind quasi zwei "Schienen") etwas Wasser steht.
    In der äußeren "Schiene" (dort steht das Wasser) sind links, rechts und mittig drei Löcher die nach Ablauflöchern für Wasser ausschauen, nur ablaufen tut da nichts. Im Außenbereich ist ebenfalls (nur eine) Öffnung, die (so dachte ich) als Ablauf nach außen dient.

    Meine laienhafte Einschätzung vermutete einen zugeschmutzten Ablauf, da in dieser Rinne aufgrund des Baus bisher viel Sand/Dreck lag, den wir mit einem Tuch weggewischt haben. Ich habe mal zwei der drei Löcher zugestopft und in das dritte mit einem Strohhalm reingeblasen (keine Scherz :-) ) weil ich dachte, dass man das ala Pango-Rohrreiniger so vielleicht "durchgeblasen" bekommt. Die Löcher an sich schauen nicht verschmutz aus. Erfolg gab es zunächst keinen.
    Habe mich aber erst mal nicht weiter damit beschäftigt, da ich mir hinsichtlich meiner Vermutung, dass es sich hierbei um ein Ablaufsystem handelt und dieses auch verstopft ist nicht sicher bin. Im Internet und auf der Herstellerseite konnte ich auch keine Bestätigung finden.

    Kann mir jemand einen Hinweis geben?
    Ist das wirklich ein Ablaufsystem (innen drei "Löcher" und außen (nur) eines?)
    Kann es wirklich sein, dass Dreck den Ablauf verstopft hat?
    Wie bekommt man das dann am Besten wieder frei?
    Gibt es andere Gründe für das in der "Rinne" stehende Wasser?

    Sorry noch einmal für meine laienhafte Beschreibung.

    Danke schon mal
    Sebastian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schau Dir mal die Unterlagen zu den Profilen an, Querschnitte usw., da sollte auch stehen wie die Entwässerung ausgebildet ist. Üblicherweise geht das Wasser durch eine der Kammern (oder mehrere) und wird nach außen abgeleitet. Dort befinden sich dann die abgedeckten Löcher. Richtig eingebaut dürfte da kein Wasser nach innen kommen.

    Könnte es sein, dass das Wasser außen nicht richtig abgeführt wird und dann wieder in den Raum kommt?

    Das Ganze ist komplizierter als vielleicht gedacht. Schwelle, Entwässerung, Abdichtung, darüber sollte man hier im Forum einige Themen oder Beiträge finden. Ansonsten jemanden holen der sich das vor Ort anschaut. Wasser das in den Innenraum gelangt ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Jetzt gilt es die Ursache zu finden.

    An eine "verstopfte" Entwässerung glaube ich jetzt nicht, dann würde zumindest im Profil das Wasser stehen.

    Nebenbei bemerkt, was sagt derjenige der die Tür eingebaut hat? Bei einem Neubau würde ich den zuerst einmal antraben lassen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Wenn mit "im Profil" diese Rinne mit den Ablauflöchern gemeint ist, die man sieht, wenn der Flügel geöffnet ist, dann ist eben genau da das Wasser.
    Habe die Rinne/das Profil heute morgen mit Zewa grob trockengelegt.

    Habe noch etwas gegoogelt und bin auf folgende Video gestoßen, welches meinen "Defekt" sehr gut beschreibt:
    http://www.youtube.com/watch?v=e1XlmiJXEGI

    (ich hoffe, dass das Posten dieses Videos erlaubt ist, wenn nicht bitte sagen)

    Insofern probiere ich heute nach der Arbeit mal diese Reinigungsmethode mit dem Draht (oder gibt es da was besseres, was den Rahmen nicht verkratzt).

    Das Problem existiert ja erst seit ein paar Tagen.
    Ich schließe darauf, dass der Unterputz (vor 2 Wochen angebracht) "abgekratzt"/geglättet wurde, wir zum Lüften den Flügel aufgemacht haben und der ganze "Kratzstaub" sich dort gesammelt. hat. Zumindest hatten wir nach dem Verputzen durch Wind nach dem Lüften erst mal das ganze Wohnzimmer (und die Rinne) voller "Sand".
    Natürlich haben wir das "Profil" bisher nur oberflächlich gereinigt.

    viele Grüße
    Sebastian
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn da tatsächlich alles voll Sand stand, dann wäre es theoretisch möglich. In meinen Augen trotzdem sehr unwahrscheinlich.

    Aber das Reinigen kann nicht schaden. Du musst ja keinen Stahldraht nehmen, gibt´s auch aus Kunststoff. Ähnlich dem Durchziehdraht den man für E-Installationen verwendet.

    Gruß
    Ralf
     
  6. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    ... ich werde berichten :-)
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum öffnet man ein Fenster, vor dem schmutzträchtige Arbeiten ausgeführt werden...?
     
  8. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    ...zum Lüften am Abend???

    Wenn die Verputzer Abends weg sind, hat man bei 30 Grad doch am Abend gerne mal Frischluft. Als Dreck ist ja nur der am Abend liegende Staub durch den Wind hereingeweht worden. Die Arbeiter waren natürlich nicht mehr da.
     
  9. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ist/War eine Folie vor dem Fenster??

    Gruss Schriebs 71
     
  10. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Jein, die haben wir bzw. die Außenputzer (halb) weg gemacht, so dass wir über die Haupt-Terrassentüre wie gesagt lüften können.
    Jetzt hängt sie halb an der Seite runter bzw. noch oben drüber, deswegen konnte sich dort imho auch Wasser sammeln
     
  11. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Guten Abend,

    Also nun der (leider nicht befriedigende) Zwischenstand:

    Ich habe mit einem Draht in alle drei Öffnungen innerhalb des Profils "gestochert". In keinem Fall gab es wirklich Widerstand und ich kam bei jeweils einem anderen Loch ohne Probleme wieder raus. --> Keine Verstopfung auf dieser Ebene.
    Darüber hinaus habe ich noch einmal versucht, Pango-Rohr-Reiniger zu spielen und mit einem Strohhalm (bei Verschluss der anderen Öffnungen) das Ganze durchzublasen. Auch hier kein Erfolg. Es blubbert innerlich, aber unten/außen kommt weiterhin nix raus.

    Ich konnte zwar etwas Sand "rausblasen", allerdings kam der ganze Dreck bei den oberen/inneren Öffnungen raus.

    Der Rahmen hat außen ein Löchlein, dort kam nicht ein Tropfen an. Allerdings kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen, wo denn die drei Löchlein innerhalb des Rahmens mit dem Löchlein verbunden sein sollen. Da hätte ich ja dann irgendwann mit meinem Draht ankommen müssen? An einen verdeckten Ablauf habe ich auch gedacht, aber da war (als Laie) von unten/außen nix zu erkennen und so würde ja auch das Außenloch am Rahmen keinen Sinn machen, oder?

    Habe testweise bei einem normalen/kleinen Fenster den Wasserablauf getestet, dort lief das Wasser aus dem Außenloch heraus, also scheint mein generelles Verständnis über die Funktionsweise nicht kompletter Blödsinn zu sein.

    Was mich wundert ist, dass das kleine Test-Fenster (hat nur 1 Flügel/WC) über 2 Auslässe verfügte und die große Terrassen-Schiebetür nur über einen Außenauslass. -> Klingt für mich unlogisch

    Leider konnte mir gurgle.de auch keine Bilder über das Profil bzw. einen Querschnitt liefern, damit ich das besser nachvollziehen kann.
    Wenn erlaubt, würde ich hier die Marke der Fenster reinschreiben, vielleicht kann mir ja jemand von Euch noch weiterhelfen?

    Vorhin ist mir noch aufgefallen, dass es immer tröpfchenweise innen Wasser durch den Rahmen drückt/wie im Krankenhaus an einem Tropfer.

    Da wir nun schon knapp 2 Monate hier wohnen, die Fenster schon seit Monaten eingebaut sind und dieses (sehr auffällige) Problem bisher nicht aufgetreten ist, schließe ich eigentlich einen Montagefehler aus.

    Hat noch jemand Tipps?

    Vielen Dank
     
  12. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Guten Abend,

    So, etwas "schlauer" bin ich zumindest.
    Wir haben neben dieser Problem-Terrasentüre zum Schieben noch zwei weitere Türen auf die Terrasse; zwar "nur" mit Dreh-Kippflügel, aber vom Rahmen her ähnlich. Habe getestet, dieser Rahmen entwässert (ganz korrekt) über das "Löchlein" außen, also nix mit verdeckter Entwässerung.

    Habe mich dann noch einmal an meinen Problem-Rahmen gemacht. Wie gesagt, Stochern mit Draht hat nix geholfen, schaut zwar jetzt alles sauber aus, aber es geht kein Wasser durch.
    Habe dann MacGyver-mäßig versucht mit dem Staubsauger die Löcher auszusaugen. Dabei kam aus dem Außenloch immer wieder (ganz wenig) Wasser raus, es wurde quasi unterdruckmäßig herausgesaugt, aber behoben ist das Problem nicht, die Verstopfung besteht weiterhin.
    --> Bin jetzt aber zu 99,9% sicher dass einfach "nur" die Entwässerung verstopft ist.

    Kann man mir den jemand eine Querschnittsdarstellung von Rahmen der Firma Drinkuth geben/zeigen. (hoffe der Name ist erlaubt).
    So könnte ich mir eher vorstellen, wo die Verstopfung sein muss.

    Danke und VG
    Sebastian
     
  13. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Vielleicht, war einfach nur die Entwässerung zu geklebt?? Mal daran gedacht?

    Gruss Schriebs
     
  14. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Wie meinst Du?

    Alle "Eingänge" -> also dort wo die Türe schließt sowie der "Ausgang" sind frei.
    Bei der Nebentüre schaut es genau so aus und die Entwässerung funzt.

    Oder meinst Du "innerlich" verklebt?

    Danke und VG
    Sebastian
     
  15. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    nee, dachte schon außen mit Folie zu geklebt!!

    Es kann verschieden Ursachen haben!! Wenn die Entwässerung richtig eingebaut wurde!! Ich tippe mal auf Unterdruck!! Sind die Dichtungen oben/außen ausgeklinkt??

    Aber das ist wie Lotto spielen!! Da muss ein Gutachter der Ahnung hat ran!!

    Gruss Schriebs 71
     
  16. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    So, habe heute morgen unseren Bauleiter angerufen.
    Der kommt im Zuge der Außenputzarbeiten eh vorbei und schaut es sich an. Er konnte meine laienhafte Problembeschreibung am Telefon zumindest sehr gut nachvollziehen :-)

    Ich werde weiter berichten :-)
     
  17. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Also Ende der Woche kommt der Bauleiter und bringt den Fensterbauer mit, damit "der das gleich in Ordnung bringt"
     
  18. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    und, jetzt i.O?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Pinky69

    Pinky69

    Dabei seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BadenWürthemberg
    schon neues? Was hattest du denn jetzt?
     
  21. #19 Exponent, 18. Oktober 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2012
    Exponent

    Exponent

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Klempner
    Ort:
    Hannover
    Versteh ich nicht, Entwässerung der Terassentür müsste eigentlich Standard sein: Siehe Isdochegal
    Da reicht eigentlich auch ein Abfluß außen, wenn der Ordentlich ist - du lebst ja nicht in einem Monsungebiet, wenn ich recht vermute.
    Da hat meiner Meinung nach jemand gepfuscht, und das würde ich auf jeden Fall reklamieren und nachbessern lassen.
     
Thema:

Entwässerung Balkontüren"schiene"

Die Seite wird geladen...

Entwässerung Balkontüren"schiene" - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  2. Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage

    Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage: Hallo zusammen. Ich habe einen neuen Anbau mit Flachdach-Terrasse, ca. 16qm. Gefälle-Dämmung und Abdichtung fertig. Aufbau bis Unterkante...
  3. Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn

    Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn: Hallo, wir wohnen auf einem Hang Grundstück in Aichach (Bayern), das zu Nachbargrundstück relativ eben ausläuft. Nun soll das Grundstück bebaut...
  4. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  5. Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?

    Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?: Hallo, zu aller erst möchte ich sagen dass es mir klar ist dass irgendwo / irgendwie entwässert werden muss. Wir haben heute unseren...