Entweder und/oder - Solare Kombianlage versus anderer Systeme

Diskutiere Entweder und/oder - Solare Kombianlage versus anderer Systeme im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, als Neuling im Forum möchte ich mich mit einer in Teilen schon viel diskutierten Frage an euch wenden. Ich schildere mal meine...

  1. #1 Scotsman, 20.02.2011
    Scotsman

    Scotsman

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sigmaringen
    Hallo zusammen,

    als Neuling im Forum möchte ich mich mit einer in Teilen schon viel diskutierten Frage an euch wenden. Ich schildere mal meine Überlegungen, bin aber für alle Anregungen dankbar und auch offen.

    Wir planen den Bau eines EFH (4-Personen-Haushalt):
    Energiestandard KfW 70
    Wohnfläche 139 m²
    Fußbodenheizung
    Vollunterkellerung mit 50 m² Hobbyräumen (auch Fußbodenheizung)
    Dachneigung 35 Grad, Ausrichtung Süden, Baden-Wüttemberg, Bodensee
    Kaminofen ist auf jeden Fall vorgesehen (Ausführung noch nicht ganz klar)

    Unsere ersten Überlegungen:
    Gasbrennwerttherme als Grundversorgung + Solare Kombianlage für WW und Heizungsunterstützung sowie ein Kaminofen KW 5 bis 6 für Küchen-/Ess-/Wohnbereich.

    Aufgrund der vielen Beiträge zur Unwirtschaftlichkeit einer Solaranlage für die Heizungsunterstützung bin ich zu folgender differenzierter Überlegung gekommen:

    Gasbrennwertthemre+Solaranlage für Warmwassseraufbereitung

    zusätzlich: wasserführender Kaminofen für die Heizungsunterstützung.
    Trennung der Pufferspeicher für Warmwasser und für Heizungsunterstützung.

    Gründe für die Überlegung: Im Sommer liefert uns die Solaranlage die wesentliche Energie für die Warmwasseraufbereitung - der Gasverbrauch dürfte sich in Grenzen halten.

    In der Überganszeit und natürlich in den Wintermonaten bringt die Solaranlage für die Heizungsunterstützung recht wenig bis wahrscheinlich gar nichts. Der Kaminofen wird jedoch ab der Übergangszeit zumindest regelmäßig Abends in Betrieb genommen und heizt somit auch den Pufferspeicher für das Heizungswasser auf.

    Offen Punkte: - Ist die Überlegung wirtschaftlich?
    - Holzverbrauch zu einem normalen Kaminofen (ich habe keinen eigenen Wald)
    - Trennung der Pufferspeicher oder andere Möglichkeit?
    - Bekomm ich im Wohn-/Esszimmer abends überhaupt warm, wenn 2/3 der Engerie des Kaminofens ins Heizungswasser gehen?

    Vielen Dank für eure Beiträge - bin für alle Tipps und Hinweise offen.
     
  2. #2 ecobauer, 20.02.2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Sinnvoll kann alles sein.

    Um vergleichen zu können, würde ich mal annähernd die Heizlast des Hauses berechnen lassen und auf dieser Basis Angebote zu den verschiedenen Varianten einholen. Danach ist wohl abschätzbar, was in eurem Fall wirtschaftlich sinnvoll ist.

    Selbst bei einem wasserführenden Kaminofen gibt es ja schon gewaltige Unterschiede, was die Verteilung der Heizleistung auf das zu erwärmende Wasser und in den Raum hinein angeht.

    Eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung halte ich für wenig wirtschaftlich, da die Sonnenernte in den Wintermonaten doch eher marginal ist, die zusätzlichen Kosten für das System jedoch deutlich höher.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein wasserführender Kaminofen ist effizienter, aber über den zu erwartenden Holzverbrauch kann man nur spekulieren. Dafür fehlen alle Daten. Ich würde mich auf jeden Fall mal über die lokalen Holzpreise informieren. Das könnte nämlich ganz schnell ein ziemlich teures Vergnügen werden.

    Speicher für WW und Heizung immer trennen. Hat nur Vorteile, macht nur die Einbindung ein bischen komplizerter.

    Wenn der Ofen passend zur Heizlast gewählt wird, auf jeden Fall.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 Scotsman, 21.02.2011
    Scotsman

    Scotsman

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sigmaringen
    Vielen Dank für die Hinweise.

    Ich werd jetzt zuerst einmal vorab vom Architekt die Heizlast berechnen lassen und dann sehen wir weiter.
     
Thema:

Entweder und/oder - Solare Kombianlage versus anderer Systeme

Die Seite wird geladen...

Entweder und/oder - Solare Kombianlage versus anderer Systeme - Ähnliche Themen

  1. Gas mit Solar oder LWWP für 190m² EFH?

    Gas mit Solar oder LWWP für 190m² EFH?: Hallo, wir sind aktuell beim Architekten zwecks Neubau im Saarland und sind unschlüssig, welche Heizung wir verbauen lassen sollen. Dank dem...
  2. Lüftungssystem mit WRG für weniger Solar

    Lüftungssystem mit WRG für weniger Solar: Guten Tag, aktuell bekomme ich von verschiedenen Leuten immer wieder andere Aussagen, deshalb probiere ich es hier noch einmal. Aktuell ist für...
  3. Solar(thermie) und/oder Photovoltaik

    Solar(thermie) und/oder Photovoltaik: Hallo, nach etlichen Gesprächen mit verschiedenen Fachleuten sind wir nun ziemlich verwirrt. Background: Unser Haus (Keller, EG, OG mit...
  4. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  5. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden