Entwurf: EFH mit Doppelgarage

Diskutiere Entwurf: EFH mit Doppelgarage im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Bauexperten, hier mein Entwurf zur Diskussion. Ich würde mich über Anregungen und Kritik sehr freuen. Eckdaten: • Grundstück 834 m²...

  1. harry789

    harry789

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Günzburg
    Hallo Bauexperten,

    hier mein Entwurf zur Diskussion. Ich würde mich über Anregungen und Kritik sehr freuen.

    Eckdaten:

    • Grundstück 834 m² mit Südöstlicher Ausrichtung (Norden Straße; Süden Ortsrand)
    • EFH 1 ½ Geschosse mit Doppelgarage
    • Satteldach 45 Grad
    • Kachelofen im Keller; daneben kleine „Holzgarage“ für ca. einen Abbrand;
    • Später Ausbau von Dachspitz möglich
    • Einliegerwohnung (Dachgeschoss Garage plus Raum Schlafen 1 im OG) für später ausbaubar.
    • Heizung Gastherme und komplett FBH
    • Podesttreppe
    • Gerade Treppe zum Dachspitz

    Erdgeschoss
    Obergeschoss
    Kellergeschoss

    Ansicht Süden
    Ansicht Westen
    Ansicht Norden
    Ansicht Osten

    Viele Grüße Harry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wolfgang69, 17. Juni 2009
    wolfgang69

    wolfgang69

    Dabei seit:
    8. Oktober 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    A-3370 Ybbs/Donau
    Man kann darin wohnen.

    Aber mehr ist es schon nicht! Komische unmotivierte Ecken und Schrägen vorallen im EG. Wenn du damit zufrieden bist, ist es ok.
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dachgeschoss

    Garage später nicht als Wohnraum zu nutzen weil Außenwände ungedämmt.
    Einliegerwohnung nicht zulässig, weil Abgeschlossenheit fehlt.
    Wenn Garage auf Grenze steht ohnehin nicht zulässig.
    Windfang EG--> Garagentrennwand nicht gedämmt
    Haus dürfte wegen Drempelhöhe u. hinterem Ausbau rechnerisch schon 2 Vollgeschosse haben (prüfen ob lt. B.-Plan zulässig)

    Ansonsten ist Grundriss eben Arcon Laienplanung....
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ein wirklich recht großes Haus, das sicher auch ein paar Euronen kosten wird.

    Warum -so frage ich mich- ist eingedenk der großen Investition kein Geld für einen Architekten/ Planer da? Dieser Grundriß ist in allen Belangen mißraten. Es macht hier gar keinen Sinn einzelne, besonders schlimme Stellen anzusprechen, nur damit diese dann -im selben Konzept- leicht variiert werden.

    Gruß

    Thomas
     
  6. harry789

    harry789

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Günzburg
    @Baufuchs

    -Garage später nicht als Wohnraum zu nutzen weil Außenwände ungedämmt.
    * Kann man später ja nachholen

    -Einliegerwohnung nicht zulässig, weil Abgeschlossenheit fehlt.
    * Klar würde später noch eine Türe dazu kommen. Wo weiß ich noch nicht. Sollte ich mir mal Gedanken machen

    - Wenn Garage auf Grenze steht ohnehin nicht zulässig.
    * 4 Meter zur Grenze

    - Windfang EG--> Garagentrennwand nicht gedämmt
    * Die Türe zum Haupthaus wird die eigentliche Haustüre sein. Dementsprechend Wärmegedämmt.

    - Haus dürfte wegen Drempelhöhe u. hinterem Ausbau rechnerisch schon 2 Vollgeschosse haben
    * Die Höhen etc. müssen nicht unbedingt so genau passen - Arcon Laienplanung :-) . Mein Planer hat die Aufgabe diese Dinge umzusetzen.



    @ Thomas
    - Ein wirklich recht großes Haus, das sicher auch ein paar Euronen kosten wird.
    * Jep, viel viel Eigenleistung. Zwei bis drei Jahre Bauzeit getreu nach dem Schwaben-Image: "Schaffe Schaffe Häuslebaua" (Muss keine Miete zahlen... )

    - Warum -so frage ich mich- ist eingedenk der großen Investition kein Geld für einen Architekten/ Planer da?
    * Die Vorplanung incl. Entwurf sind bei mir zuhause. Habe die Sachen nur mit Arcon nachgezeichnet und Änderungen meinerseits übernommen.

    - Dieser Grundriß ist in allen Belangen mißraten.
    * Nun gut, derjenige, der später drin Wohnen will, sollte sich wohlfühlen. Ich habe sehr viele Häuser angeschaut und das ist letztendlich dabei rausgekommen. Meine Bedingungen waren eine große Garderobe, ein Büro im EG, dass später auch als Kinder- oder Pflegezimmer genutzt werden kann, ein großes Wohnzimmer, Küche und Esszimmer in einem Raum, ein Vorratsraum von der Küche aus begehbar, der Zugang über eine Treppe in den großzügigen Dachspitz, ... Natürlich muss man bei den Vorderungen auch ein paar Kompromiss machen. Ich darf wahrscheinlich garnicht fragen, was dich am meisten stört?

    Gruß Harry
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Natürlich darfst Du! :winken

    Beispiele:Eingang "in die Garage". Dahinter dunkler (und recht kleiner) Windfang. Dann -über eine weitere Tür in die dunkle Diele...hat den Charme der späten 60er/ frühen 70er Jahre. Ist aber auch -zumindest in der Mode- wieder recht hip.

    Essküche mit der unmotiviert sich dahinschlängelnden Wand (Speisekammer).

    Aus meiner Sicht: Alles zu abgeschlossen (Essküche, separates Wozi,...). Wenig einladend.

    Gruß

    Thomas
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 17. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich antworte mal als nicht DIREKT gefragter:

    ALLES.

    Wenn das wirklich ein Kollege war, dann sollte der mal über die Rückerstattung seiner Studiengebühren nachdenken.
    Viel gelernt hat er in Entwurfslehre nämlich nicht!!!

    Ähhh - der Statiker wird auch seine "Freude" dran haben.
     
  9. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Yep!

    Ich find' auch kaum passende Punkte im EG (weiter bin ich nicht gekommen :motz)- man hat versucht, alles irgendwie unterzubringen (z.B. Zugang von der Garage ins Haus etc. etc.)

    ABER: Eine 7,5 meter lange Diele die grad mal 1,20 meter breit zu sein scheint ist wohl ein Witz! Das sieht m.E. katastrophal aus! WOHER kommt denn das Licht um diesen "Schlauch" zu beleuchten?
     
  10. harry789

    harry789

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Günzburg
    @ Thomas:

    -Eingang "in die Garage". Dahinter dunkler (und recht kleiner) Windfang.
    * Windfang werde ich größer gestalten (allein schon wegen der Türe für die spätere Einliegerwohnung. In der Eingangstüre wird viel Glas verbaut sein. Zudem plane ich neben dieser auch ein Fenster.

    -Dann -über eine weitere Tür in die dunkle Diele
    * Jepp, großes Problem. Die Garderobe erhält von Osten ein großes zweifach-Fenster (Ist in der Zeichnung ein "Oberlicht") und vom Büro kommt Licht durch eine Glastüre. Dann bleiben noch drei Meter bis wieder Licht vom Treppenhaus kommt. Nicht Optimal aber wie ich denke ausreichend.



    - Essküche mit der unmotiviert sich dahinschlängelnden Wand (Speisekammer).
    * Speiswand: 4 x 60 cm Küchenschränke plus ein 30 cm großer Apothekenscharnk. Das ist meine Küchenplanung. Daraus ergibt sich natürlich die Länge der Wand. Weniger würde evtl. besser aussehen aber bei den Bdeingungen. 1: Kühlschrank; 2: Apothekenschrank; 3: Herd, Dampfgarer; 4: Mikrowelle; 5: Ecke. Der Abschluss erfolgt durch eine herausragende 11,5 Wand, in der ich zwei Jung Sensormodule 8fach zur Steuerung von Licht und Rolladen platzieren will.

    -Aus meiner Sicht: Alles zu abgeschlossen (Essküche, separates Wozi,...). Wenig einladend.
    * Die neue Art zu bauen, sprich alles irgendwie in einen Raum zu packen, gefällt mir presönlich nicht. Ich finde gerade diese Trennung sehr sinnvoll. Die Frau hat ihre Kinder beim Kochen im Blick und das Wohnzimmer riecht nicht nach Essen.

    @Ralf Dühlmeyer
    - Ähhh - der Statiker wird auch seine "Freude" dran haben.
    * Nach allem was ich an Plänen bisher gesehen habe kann ich dieses Statement nicht nachvollziehen. Die tragenden Wände sind übereinender und falls es zu Problemen kommen sollte, wäre genug Platz für die ein oder andere stärkere Wand vorhanden (z.B. die Wand zw. Büro und Wohnzimmer statt 11,5 --> 17,5 )


    @acensai
    - Eine 7,5 meter lange Diele die grad mal 1,20 meter breit zu sein scheint ist wohl ein Witz! Das sieht m.E. katastrophal aus! WOHER kommt denn das Licht um diesen "Schlauch" zu beleuchten?
    * Von Osten durch das "neue" Doppelfenster plus Glastüre Büro und vom anderem Ende über Treppenhaus. Die Diele ist 1,66cm breit.

    @Alle
    Ihr habt mir schon zu der ein oder anderen Änderung überredet! Danke!
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Harry, bei der nächsten Arcon Version sollen schlechte Planungen automatisch elektronisch geshreddert werden....
    Deine wär da nicht dran vorbei gekommen :biggthumpup:
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    das dingen schaut aus, wie ein total vermurkster
    umbau eines 150 jahre alten bauernhofes....
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Haus um Küchenschränke herum zu errichten ist eher nicht so ganz klug. aber bitte. dann sollte es aber eine vernünftige Planung werden. So sieht es m.E. schrottig aus.

    das beruhigt mich zweierlei hinsicht: 1. WiFa wird größer. 2. Anscheinend ist doch kein Architekt involviert, was unserem Berufsstand nämlich nicht zur Ehre gereicht hätte.

    Wie schon gesagt: Wenn es Dir gefällt, dann baue es halt so. Mir persönlich ist das recht. Wenn Du aber eine ehrliche Bewertung Deines Entwurfs willst, wird sie Dir nicht gefallen.

    Jetzt brauchst Du nur noch einen Bauvorlageberechtigten, der dafür seinen Namen hergibt. Wirst Du sicher finden....

    Grüße

    Thomas
     
  14. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    :mega_lol:
     
  15. Canzler

    Canzler

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    RLP / BW
    Tschuldigung ,

    aber der Grundriss hat ein :Baumurks verdient !

    und

    @ harry789 bitte bitte mach einen Papierflieger aus den Plänen, dein Fenster weit auf und hab Spaß dabei!


    und los gehts aufs neue :28:
     
  16. harry789

    harry789

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Günzburg
    Also liebe Gemeinde,

    ich glaube, dass meine Erläuterungen zu Licht in der EG Diele, die Breite des Flures, die nachträgliche Dämmung der Garage, dass Haus um Küchenschränke bauen (muss man sich in der Entwurfsphase ja keine Gedanken machen, später wirds der Küchenplaner schon irgendwie hinbiegen...) , Statiker, usw. keinen auch nur im Ansatz überzeugt haben.

    Mir persönlich ist auch aufgefallen, dass die "Fachleute" sogenannte Laienplanungen von Haus aus schonmal verteufeln. Getreu nach dem Motto: Es kann ja nicht sein, dass da einer daherkommt, und mit einem paar Euro Programm das schaffen kann, wo man selbst Jahrelang studiert hat. Letztendlich bleibt bei den meisten Antworten nur ein Sammelsurium von subjektiven Ansichten übrig. Die eine Antwort, den Kachelofen in die Garage zu kicken als dass man den oh Gott bewahre auch mal in den Keller plazieren könnte, ist doch mehr als lächerlich. Auch viele andere Bemerkungen haben mich nicht im entferntesten davon überzeugen können, den Grundriss grundsätzlich zu verwerfen.

    Ich bin keineswegs Beratungsressistent, aber die Antworten von euch überzeugen nicht.

    Deswegen: "Jedem das Seine und AMEN!" :biggthumpup:

    Vielen Dank für die sinnvollen Anregungen und die oft sehr unfreundliche und fadenscheinige Kritik die in diesem Forum wohl zum guten Ton gehört. :(

    Harry :Brille
     
  17. #16 gunther1948, 18. Juni 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    was wolltest du hören? nur ein lob für eine schlechte lösung dann begib dich in ein laienforum oder in die arcon-fanecke. mit schmollen und beleidigt sein wird das ding auch nicht besser. schau dir nur die ansichten an und prüf mal die proportionen. da passt nix.
    mist wollt mich doch aus grundriss diskus raushalten.
    da tätigt so ein mensch den vermutlich grössten invest seines lebens und dann so was.
    denk mal nach das ding ist unverkäuflich.
    welche antworten erwartest du bei einer subjektiv und objektiv besch.... schlechten grundrisslösung.

    gruss aus de pfalz
     
  18. #17 wolfgang69, 18. Juni 2009
    wolfgang69

    wolfgang69

    Dabei seit:
    8. Oktober 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    A-3370 Ybbs/Donau
    Als Nichtprofi muß ich Dir mitteilen, daß es absolut unnötig war, deine Pläne hier zu veröffentlichen, da du völlig in deiner Sackgasse festgefahren bist. In meiner Region spricht man Häusern deines Stils von "Polierplanungen": Unnötig groß, oft nur teilweise ausgebaut, wuchtig, dunkel, altmodischer, unproportionierter Grundriss.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Lieber harry,

    natürlich wird Dich nicht jede Antwort weiterbringen, manche Kritik ist vielelicht etwas lustlos vorgetragen, manche hingegen legt sehrwohl den Finger auf die Wunde(n).

    Dein Entwurf ist im Ganzen nicht gut. Punkt.

    Da hilft es eben auch nicht den grausamen Flur durch ein )größeres) Fenster etwas zu verbessern. Dann kommt zwar mehr Licht rein (gut!), es bleibt aber immernoch ein unschöner Flur.

    Oder ein größerer Windfang. Dann bleibt zwar mehr Platz zum bewegen, aber die Erschließung des Gebäudes im Ganzen bleibt höchst unbefridigend.

    Sicher kann man auch nicht erwarten, daß hier im Forum der eigene Entwurf so lange durch Fachleute "getuned" wird, bis er paßt. Du kannst von uns erwarten/ erhoffen, daß wir auf Unzulänglichkeiten hinweisen, Dir sagen was so alles nicht paßt. Die daraus einzig richtige Konsequenz aber mußt Du schon selber ziehen.

    Was ich einfach nicht verstehe ist, daß bei einer derartig großen und (wahrscheinlich) einmaligen Investition im Leben bei der Planung so konsequent gepsart werden muß. Klar: Ein gut ausgearbeiter Entwurf kostet ein paar Scheine. Umgekehrt aber. Was spart man, wenn man daran spart? Sicher würde dieses haus, wenn es so gebaut werden würde, bei einem evtl. Wiederverkauf nicht gerade einen guten Preis erzielen. Das wäre also Kapitalvernichtung!

    Und: es stimmt schon, daß Laienentwürfe meistens in Bausch und Bogen abgewinert werden. Und das zu Recht! Die allermeisten taugen einfach nicht.

    Gruß

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    +
    =
    ERWISCHT

    Hast Du ernsthaft gedacht, wir merken DAS nicht??? :irre

    ........................................und tschüss
     
  22. #20 meinHaus500, 18. Juni 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Also, Türen brauchen Platz, auch dahinter, damit man sie richtig öffnen kann. Dieser Platz fehlt z.B. bei der Tür vom Windfang ins "Haus" und auch bei der Badezimmertür.

    Die Einkäufe müssen vom Auto in der Garage einmal durch das ganze Gebäude getragen werden um sie dann in der Speisekammer bzw. der Küche zu verstauen. (Mach wenigstens die Wand zur Speisekammer gerade.)

    Das EG wirkt auf mich nur wie eine Aneinanderreihung von benötigten Räumen. Es ergibt sich kein sinnvolles Zusammenspiel. Das Wohnzimmer erinnert mich an die "gute Stube", die es früher mal in (vor allem) Bauernhäusern gab. Die durften dann nur zu ganz besonderen Anlässen genutzt werden, ansonsten war die Tür verschlossen.

    Wie groß bzw. klein wird denn die Dusche im OG? Die Ecke scheint mir ziemlich beengt zu sein.

    Die Anordnung der Treppen wirkt auch etwas unmotiviert.

    Es wirkt alles unruhig, zu viele Ecken, schräge Wände, und Türen, die man ja haben muss, egal ob sie an der Stelle und in der Größe richtig sind.

    Das ist meine Laienmeinung.

    Wie soll denn die Einliegerwohnung, jetzt Garage, später beheizt werden?
     
Thema:

Entwurf: EFH mit Doppelgarage

Die Seite wird geladen...

Entwurf: EFH mit Doppelgarage - Ähnliche Themen

  1. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...
  2. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...
  3. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  4. Kosten Streifenfundamente Doppelgarage

    Kosten Streifenfundamente Doppelgarage: Hallo zusammen, wir planen momentan eine Fertig-Großraumgarage (6x6m) aus Beton. Die Preisunterschiede für die Garage selbst sind bei den...
  5. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...