Erdabtragung

Diskutiere Erdabtragung im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Tag, ich hab eine Frage zur Abtragung und Bauamt. Ich selber habe bei Bauamt angefragt ob ich eine Genehmigung brauche um Erde...

  1. andolo

    andolo

    Dabei seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Heidelberg
    Guten Tag,

    ich hab eine Frage zur Abtragung und Bauamt.
    Ich selber habe bei Bauamt angefragt ob ich eine Genehmigung brauche um Erde abzutragen. Konkret geht es um 1,60m-1,70m.
    Die Häuser stehen alle versetzt an einem Hang. Eine Mitarbeiterin des Bauamtes sagte mir das es einen Bebauungsplan gibt und der sage aus das man maximal 1m abtragen und 1m aufschütten darf.
    Mein Problem ist das Sie nun bedenken hat inwiefern weiss ich auch noch nicht aber ich vermute das die Erde abrutschen könnte.
    Im Moment sieht es so aus der wir eine kleine Terrasse haben und direkt dahinter ein Berg von Erde haben der ca. 1,60m hoch ist.
    Der Nachbar der links von uns wohnt, wohnt etwas höher genauer gesagt von Oberkante Terrasse zu Oberkante Terrasse 1,10m. Wenn im Bebauungsplan drin steht bis zu 1m darf man abtragen von welchem Punkt kann ich denn da ausgehen? Der höchste Punkt von dem Erdhaufen oder von der Terrasse? Und muss ich trotzdem einen Antrag stellen wenn ich nur den einen Meter laut Bebauungsplan abtrage? Der Nachbar der zu unsere linken wohnt hat zu seinem linken Nachbar einen Höhenunterschied 2,5m in Höhe seiner Terrasse.
    Danke schonmal im vorraus für die Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KlausK

    KlausK Gast

    Den Bezugspunkt bzw. die Bezugshöhe finden sich im Bebauungsplan.
     
  4. andolo

    andolo

    Dabei seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Heidelberg
    Der Bezugspunkt bzw die Bezugshöhe sind nicht im Bebauungsplan zu finden.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ohne Höhenpunkt fängt aber niemand an zu bauen.Wenn also nicht im B Plan, dann in der Genehmigung. Wie soll ansonsten die Höhe denn eingehalten werden? Abstandsflächen richten sich meistens nach der Gebäudehöhe, kann also nicht variabel sein
     
  6. andolo

    andolo

    Dabei seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Heidelberg
    Die Angestellte vom Bauamt schrieb in der Email das der Bebauungsplan 1m Abtragungen genehmigt und diese "verfahrensfrei" ausgeführt werden dürfen.
    Das heißt für mich einfach los graben und gut?
     
  7. andolo

    andolo

    Dabei seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Heidelberg
    weiß das keiner?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Erdabtragung