Erdarbeiten der Versorger auf dem Grundstück

Diskutiere Erdarbeiten der Versorger auf dem Grundstück im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, ich habe mal eine Frage zu den Erdarbeiten der Versorgungsunternehmen auf meinem Grundstück. Wir haben im Bereich zwischen Haus...

  1. Svero

    Svero

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen,

    ich habe mal eine Frage zu den Erdarbeiten der Versorgungsunternehmen auf meinem Grundstück. Wir haben im Bereich zwischen Haus und Grundstücksgrenze einen lehmigen Boden und es wurde ca. auf 1,20 Tiefe ausgebaggert. Nun wurde gestern in einer Nacht- und Nebelaktion die Baugrube verfüllt. Dies sah so aus, dass mit einem Minibagger der feuchte Lehmboden in die Grube geschoben wurde und schwupps war die Firma auch schon wieder weg.

    Nun habe ich vor dem Haus ein ziemliches Schlachtfeld. Der Boden ist nicht verdichtet und ich sinke fast bis zu den Knien ein wenn ich den Bereich der ehemaligen Baugrube betrete. Meine Frage: Ist das so korrekt?

    Zum Vergleich: Der Kanalbauer hat Sand mitgebracht, diesen unten in die Baugrube eingefüllt und erst die letzten Schichten mit dem vorhandenen Boden verfüllt. Auch hat er zwischendurch verdichtet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nö, nicht so wirklich richtig....

    ... Sie haben zwar keinen Anspruch darauf, den ursprünglichen Zustand wiederherzustellenlassen (was ein Wort:) , aber ordnungsgemäß sollte es schon sein, sprich, verdichtungsfähiges Material, ordentlich eingebaut. Gerade der Wasserversorger sollte hieran ein Interesse haben. Also, Versorger ranpfeifen.
     
  4. #3 alex2008, 23. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2008
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    wie MoRüBe schon ganz richtig geschrieben hat:
    Das Versorgungsunternehmen ranpfeifen.

    Nun diese können durchaus auf stur schalten. Deshalb mal kurz etwas Argumentationshilfe.

    Leitungsgräben sind zu verfüllen und zu verdichten. Der Verdichtungsgrad im Graben muß dabei mindestens den Verdichtungsgrad der angrenzenden Flächen erreichen.

    Einen Graben in einem Rutsch zu verfüllen ist keinesfalls fachgerecht. Die Leitungszone ist besonders sorgfältig zu verfüllen und zu verdichten und die weiteren Schüttlagen müssen dem Verfüllmaterial und Verdichtungsgerät entsprechend gewählt werden.
    Bei 1.20m Tiefe sind dann i.d.R. 3 Schüttklagen mit entsprechender Verdichtung notwendig.

    Gegen Lehmboden spricht bei der Verfüllung oberhalb der Leitungszone nichts. Es muß halt ordentlich gemacht werden. Nur ab einem bestimmten Wassergehalt lässt sich dieser (zunächst) nicht mehr ordentlich verdichten.
     
Thema:

Erdarbeiten der Versorger auf dem Grundstück

Die Seite wird geladen...

Erdarbeiten der Versorger auf dem Grundstück - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Erdarbeiten Frostschürze

    Erdarbeiten Frostschürze: Hallo zusammen. Ich bin mit dem Erdbau leider nicht sehr vertraut muss mir aber Angebote einholen und da kommt es ja immer darauf an wie tief...
  4. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  5. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...