Erdarbeiten - Kosten

Diskutiere Erdarbeiten - Kosten im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi, ich habe mal ein Angebot für Erdarbeiten angehangen. Auch hier muss ich sagen habe ich mit etwas weniger gerechnet. Ist doch noch im...

  1. #1 FanClub, 26.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hi, ich habe mal ein Angebot für Erdarbeiten angehangen.

    Auch hier muss ich sagen habe ich mit etwas weniger gerechnet. Ist doch noch im Rahmen?

    Grüße
     

    Anhänge:

  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.563
    Zustimmungen:
    721
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Mit wieviel weniger haben Sie gerechnet?

    550 m3 Abfahren? was bauen Sie für ein Großes Objekt?
     
  3. #3 FanClub, 26.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    das haus hat eine grundfläche von 9x9 meter ca. und der aushub ist der Keller.

    Na ja ich hab eigentlich mit so 30.000 - 35.000 gerechnet
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.563
    Zustimmungen:
    721
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Mit Keller wird dann die Menge Passen.

    Vor 5 Jahren hätte man sowas für 25-30.000 bekommen…
     
  5. #5 FanClub, 26.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Also sind die Sachen da nicht überteuert sondern im Rahmen? Puh. ^^
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.563
    Zustimmungen:
    721
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die sind überteuert…
     
    coreYalex gefällt das.
  7. #7 VollNormal, 26.09.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    703
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Leider steht da nicht drin, was du für dein Geld bekommst, bzw. sehe ich immer nur Teile der auszuführenden Arbeiten. Auf welcher Grundlage wurde das Angebot erstellt?

    In Pos. 1, 3, 4, 10 wird abgeschobene Erde oder anderer Aushub seitlich gelagert. Bleibt der dann da liegen?

    Auf 2, 6, 7 würde ich mich auf keinen Fall einlassen, sondern Abrechnung nach Wiegescheinen (mit Angabe von Datum, Uhrzeit, Kennzeichen, Hin- und Rückwiegung sowie der Baustelle) fordern.

    In 2 und 7 wird Entsorgung "Z0" angeboten - gibt es eine LAGA-Analyse des Materials?

    3, 4 - die Betonplatten bleiben für dein späteres Vergnügen im Gelände - weißt du schon, was du damit machen willst?

    5 - ist das Grundstück ansonsten bereits eingezäunt? 15 m reichen doch grade mal für die Straßenfront. Da fehlt auch jede Angabe zur Ausführung (2 m hoch mit verschraubten Elementen sollte schon sein).

    7 - keine Einbauklasse angegeben - bestehe auf "Z0" und sauberes Material. Wie der in den 20 m Graben und 2 Schachtbaugruben 190 m3 versenken will, soll der auch mal vorrechnen.

    8 - wird der Graben nicht verbaut? Maximal 1,25 m tief darf ohne Verbau ausgeschachtet werden.

    9, 11 welches Produkt wird jeweils angeboten?

    11 - ist ein gerade durchlaufendes Gerinne im Schacht richtig, oder brauchst du eine Abwinklung?

    13 - im Zuge welcher Maurerarbeiten?

    14 - was macht der Maurer da? zum Freilegen reicht als 2. Mann ein Tiefbauhelfer

    Und wer hebt den aus? Davon steht in dem Angebot gar nichts.
    Und wer schließt deine Abwasserleitungen an den öffentlichen Kanal an?

    Was ansonsten noch fehlt, kann ich nicht sagen, da ich die Planung nicht kenne.
     
    blackfriday, coreYalex, simon84 und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #8 FanClub, 26.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    13/14 geht es um die Küche, wenn wir eine Dunstabzugshaube nach außen haben, dass da etwas frei gelassen wird...Wir haben ein Generalunternehmer engagiert und die Machen den Rohbau und haben uns ein Angebot vorgelegt für die Erdarbeiten.

    Kranplatz könnte hoffenltich gleich unser caport/stellplatz werden, haben keine Garage.

    Gute Frage, was kostet der Aushub? Ich werde mich erkundigen aber gehe davon aus, dass der im Angebot des Generalunternehmens ist.

    Bauzaun nur zur Straße ist okay.

    Der Abtransport der Erde und die wieder befüllung sind sehr Teuer. Aber auf mein Grundstück werde ich das nicht lagern können. Wir haben nur 430qm. Und schlußendlich muss es ja irgendwann weg. Der Boden ist großteils Lehm ab ca. 40cm.
     
  9. #9 VollNormal, 26.09.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    703
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Warum wird das dann bei den Erdarbeiten aufgeführt? Und 14 ist Freilegen der Versorgungsleitung (mutmaßlich den Kanalgraben querend), da hat der Maurer nichts mit zu tun

    Da finde ich keine Position zu. Genausowenig zum Verbau der Kellerbaugrube.

    Wieso willst du erst den Aushub teuer wegschmeißen und nachher Verfüllmaterial teuer einkaufen? Ist tatsächlich kein Platz da, um das Material für den Wiedereinbau zwischen zu lagern? Du hast ja immerhin 430 m2 zur Verfügung. Wieviel m3 brauchst du denn zum Verfüllen?

    Wieso "könnte" und "hoffentlich"? - Da reicht doch ein Blick auf den Plan um zu sehen, wo der hin soll.
     
  10. #10 FanClub, 26.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hi und danke noch mal für das feedback.

    Leider kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wieviel 500 Kubik sind. Aber bei knapp 20.000 Euro inkl Mwst abtransport würde ich es lieber bei mir lagern und täglich mit der Schubkache in den Wald fahren, nebenan. :)

    Ich habe meinen Bauleiter gesprochen, dass der sich das noch mal ansieht und mit dem Unternehmer spricht.
    Das ist eben das Problem beim Generalbauer...

    Habe ich denn 550kubik erde bei 9x9? Und ich habe 40cm Mutterboden.

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass man mich versucht abzuzocken. Das ist das Unternehmen das auch den Rohbau macht und man empfiehlt auch hier die Erdarbeiten zu machen.

    Sind die Preise für den SW Schacht und die Kanalleitung für das REgewasser wenigsten ungefähr in ordnung.
    Nicht vergessen, auf die Preise kommen imme rnoch mal 20% drauf.
     
  11. #11 VollNormal, 26.09.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    703
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wie bereits oben geschrieben, ist im Angebot nicht aufgeführt, was denn überhaupt geliefert wird. Daher kann niemand sagen, ob die Preise gerechtfertigt sind.

    Der Preis für Liefern und Verlegen der Kunststoffrohre wäre OK, falls das Rohr unseren Anforderungen entspräche (was es nicht tut, es ist ja nur KG-Rohr angeboten). In unserem Ausschreibungstext heißt es dazu:
    Hat der sich das Angebot überhaupt schon mal angesehen?

    9 x 9 sind 81. Aber um die Kellerwände herum brauchst du noch Arbeitsraum, die Dicke der Verbauplatten muss auch mitgerechnet werden, also bei einer verbauten Grube mindestens 11 m x 11 m. Macht schon mal 121 m2. Dann die Aushubtiefe bis OK Kellerboden, darunter Bodenplatte und Dämmung, darunter ggf. Schotter, insgesamt geschätzte 3 m. 121 m2 x 3m ergibt 363 m3. Falls die Grube nicht verbaut sondern geböscht wird, kommt für die Böschung entsprechend noch was dazu.
     
    Tilo gefällt das.
  12. #12 thomenec, 27.09.2022
    thomenec

    thomenec

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Berlin
    Da hier kein Verbau angeboten wurde, wird vermutlich vom Tiefbauer auch keiner geplant. Der würde als deutliche Kostenposition auffallen.

    Ein Lageplan oder bemasste Skizze und Angaben zur Tiefe der zu erwartenden Baugrubensohle unter heutiger Geländeoberkante würde mehr Transparenz schaffen ob das so möglich ist. Er wurde ja schon erwähnt, dass das Grundstück recht klein ist.

    Das abzufahrende Erdvolumen vergrößert sich durch das Auflockern beim Ausbaggern noch einmal erheblich, das Raummass des Kellers plus Arbeitsraum zählt ja zunächst noch als gefestigtes Materialvolumen.
     
  13. #13 FanClub, 27.09.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Meine Fragen werden sein...
    1. Was mit dem gelagerten Aushub passiert für Kranstellplatz und Arbeitsplatz etc. 1, 3, 4, 10
    2. Abholung, Abtransport und Entsorgung der Erde mit Wiegeschein
    3. Reichen 15 Meter Zaun
    4. Welches Rohr wird verwendet beim Abfluss
    5. Welches Rohr wird verwendet beim SW Schacht und wird alles an das Abwassernetz angeschlosse?
    6. Wie berechnet sich der Aushub?
    7. Benötige ich soviel Sand zum aufschütten?
    8. Kann etwas vom Aushub zum aufschütten verwendet werden?
    9. Wieviel Aushub kann ich erstmal lagern ohne es abzutransportieren?
    10. Warum sind da Maurer angaben auf der Rechnung?
     
    Mok gefällt das.
  14. #14 Dachs Doedel, 27.09.2022
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    108
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Sind aktuelle Marktpreise. Zumindest für private Bauherren. RC Sand finde ich zur Hinterfüllung Mist, wenn denn wirklich Sand damit gemeint ist. Den Rest haben die anderen ja schon geschrieben.
     
    seaway und Mok gefällt das.
  15. #15 coreYalex, 14.10.2022
    coreYalex

    coreYalex

    Dabei seit:
    30.04.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Aus meiner Erfahrung wirst du bei ca. 55-60.000€ landen.

    Wir haben erst kürzlich einen Aushub für den Keller gemacht, Maße Haus ca. 9x12 mit Keller und teilweise etwas für die Garage. Geschätz und gerechnet wären es ca.700-800cbm netto gewesen. Am Ende waren es 1400 mit Auflockerung, Arbeitsraum, Kanalschächte etc. Deine 550cbm werden vermutlich eher 900cbm werden, je nach Boden. Auflockerung ist aber grob *1,3-1,4

    28€ pro cbm finde ich etwas viel. Wir lagen bei ca. 18€ Bodenklasse 3, nicht belastet. Die Deponie war relativ weit weg.
     
  16. #16 FanClub, 14.10.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, danke für die Info. Bei uns ist die Straße noch nicht asphaltiert. Unser Grundstück liegt ca. 40-50 cm unterhalb der bereits verdichteten Schotterstraße. Das Haus kommt dann noch mal etwas höher. Der Keller würde aktuell wohl 70-100 cm aus dem boden raus schauen. Es werden 40cm Humus abgetragen und zur Seite gelegt. Dann muss man wohl nur noch ca 2-2,5 Meter Tief Graben. Das sind bei 11x11 dann ca. 380 Kubik mit Auflockerung 550ccm. Das wäre halt schön, wenn man es vorher gewusst hätte aber es redet halt auch keiner mit einem.
    Ich schätze die Kosten von 45-50t Euro sind wohl so und müssen getragen werden.

    Wir holen uns aber auch andere Angebote ein, da bei einem Kollegen der mit dem selben Generalunternehmer - 50 km weiter weg - ebenfalls baut nur ein Bruchteil der Kosten anfallen und das nicht nur an den Erdarbeiten liegt... da waren Kranstellplatz und Rohrverlegung viel Günstiger.
     
  17. #17 coreYalex, 14.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2022
    coreYalex

    coreYalex

    Dabei seit:
    30.04.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ist wirklich genug Platz für den Humus und sich das wirklich 40cm??
    Bei uns war kaum Humus vorhanden. Ich kann auch nur dazu raten, vorher wirklich das Grundstück zu säubern. Alles weg und Mähen. Sonst stinkt dein Humushaufen irgendwann und überall wächst später das Unkraut.

    Ah ja dann, braucht es nicht mehr. Der Vorarbeiter steht mit Stunden drin, vermutlich sind die 3 Tage beschäftigt.

    Immer lieber mehr Geld einplanen als zu wenig. Könnte ja auch sein, dass noch größere Steine weiter unten liegen oder die Tragfähigkeit vom Boden schlechter ist als gedacht. Gibt es ein Bodengutachten?

    Oft braucht man eine kleine Böschung von 60°, wobei das minimal sein könnte (ca. 30m³). Plus, Arbeitsraum ca 60cm. Ausgehoben werden muss mehr als nur Keller bzw. Bodenplatte, weil darunter sicherlich noch eine Sauberkeitsschicht und Verdichtung (ca. 30cm, kommt auf die Tragfähigkeit des Bodens an).
    Wir mussten z.B. vom natürlichen Gelände aus ca. 3m nach unten (inkl. Bodenplatte und Dämmung) plus 45cm Bodenaustausch und Vobereitung. Also, kommen deine Angaben ggf. schon hin.

    ca. 12,5 x 12,5 = 156m²*2,4m = 375cbm * 1,3 Auflockerung -> 486cbm. Dann passt das schon recht gut. Lieber mehr rechnen als zu wenig. Wie gesagt, ab 1,5m brauchst du eine Böschung, je nach Erde 45° oder 60°. Das sind dann nochmal paar cbm. Nur für das Haus mit Keller plus Anschluss/Schächte/etc.

    Bodenart Auflockerungsfaktor
    Oberboden 0,84
    Sand, Kiessand, Kies 0,89
    Grobkies, Geröll, Schotter 0,87
    Schluff 0,84
    Lehm, Mergel 0,79
    Ton, Seeton 0,84



    Generell fehlen mir noch Ring-Erder für Bodenplatte?
    Wer macht beim Verfüllen die Noppenbahn?
    Wer dichtet den Keller ab?
     
  18. #18 FanClub, 14.10.2022
    FanClub

    FanClub

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Das Haus hat ca. 9x9 Meter Grundfläche. Dann hätte ich mit 11x11 Grabungen gerechnet. 45 Grad laut Bodengutachten. Das Bodengutachten sagt auch 40cm. Die ersten 10 cm wollten die abziehen und entsorgen, dass mache ich aber sauber und lasse es mit zur Seite schieben. Platz sollte da sein.

    Der Boden sind 40cm Mutterboden, 50cm Lehm (stark schluffig)und 100cm Feinsand - (stark) schluffig.

    Ja Schächte kommen auch noch dazu... Leider kann man da auch den Boden nicht wieder verwenden. :(
     
  19. #19 coreYalex, 14.10.2022
    coreYalex

    coreYalex

    Dabei seit:
    30.04.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    zum Bodenaustausch darunter und der Gründung steht nichts drin?

    Wurde das Bodengutachten mit dem Auftrag "nur boden untersuchen" erstellt oder "Boden untersuchung zur Gründung eines Einfamilienhauses mit Bodenplatte/Streifenfundamenten"?

    Lehm, schluffig und Sand hört sich nicht tragfähig an...
     
    simon84 gefällt das.
  20. #20 Dachs Doedel, 14.10.2022
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    108
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Das mit dem Auflockerungsfaktor ist Mist. Wenn der Tiefbauer das in cbm anbietet, dann soll er ein Aufmaß der Baugrube machen und die feste Masse abrechnen und nicht die LKW Touren zählen und sich das mit irgendwelchen ominösen Auflockerungsfaktoren gesund rechnen.
     
    Tilo, meisterLars und Mok gefällt das.
Thema:

Erdarbeiten - Kosten

Die Seite wird geladen...

Erdarbeiten - Kosten - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Erdarbeiten?

    Kosten für Erdarbeiten?: Hallo zusammen, da ich neu bin möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Martin, bin 26 und von Beruf Installateur und Heizungsbau Meister...
  2. Kostenfrage... was gehört zu den Erdarbeiten, was zu den Bauarbeiten?

    Kostenfrage... was gehört zu den Erdarbeiten, was zu den Bauarbeiten?: Hallo, wir bauen massiv, im Vertrag mit der Massivbaufirma sind die Erdarbeiten nicht enthalten. Gerade sind wir an dem Punkt, schwarze Wanne,...
  3. Kosten Kanalanschluss

    Kosten Kanalanschluss: Hallo liebe Experten :) Wir beginnen bald mit unserem Neubau und haben nun von unserem Tiefbauer auch ein Angebot für den Kanalanschluss...
  4. Kosten Baunebenkosten (Erdarbeiten / Anschluss) in Ordnung?

    Kosten Baunebenkosten (Erdarbeiten / Anschluss) in Ordnung?: Hallo zusammen, Wie haben ein Angebot für die Erdarbeiten und Anschlussarbeiten vorliegen. Ich werde mir noch ein Vergleichsangebot einholen,...