Erdaushub Kreis Darmstadt-Dieburg

Diskutiere Erdaushub Kreis Darmstadt-Dieburg im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Bau in Groß-Zimmen wird bald beginnen. Wir haben dafür ein Generalunternehmen beauftragt. Der Aushub wird nur seitlich gelagert....

  1. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    unser Bau in Groß-Zimmen wird bald beginnen. Wir haben dafür ein Generalunternehmen beauftragt. Der Aushub wird nur seitlich gelagert. Nun brauchen wir jemaden der den Aushub abtransportiert und entsorgt.

    Wir erwarten ca. 169 cbm, überwiegend lehmiger Boden.


    Kann uns jemand weiterhelfen (Firmen, Deponie, Gebühren)?:confused:

    Gruß
    Vero
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 28. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wenn das "Generalunternehmen" ...

    ... noch nicht mal das bisschen Aushub beseitigen kann, was kann es dann noch nicht?
     
  4. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    Natürlich können sie den Erdaushub beseitigen, allerdings ist dies mit extrem hohen Kosten verbunden. Ca. 12.000€uronen wollen sie dafür haben.

    Wir suchen nach Alternativen. Vielleicht kann uns ja jemand seine Erfahrungen mitteilen.... Gibt es ´ne Möglichkeit den Erdaushub für weniger Geld zu entsorgen?

    Danke
    Vero
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 28. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    12.000 : 169 ...

    ... = 71,00 € /m³ Abfuhr von überwiegend lehmigen Boden. Heftig, heftig.

    Aber nochmal gefragt: Was ist denn das für ein komischer Generalunternehmervertrag, wenn da die Aushubabfuhr nicht mit enthalten ist :confused: ?
    Wer hat denn den Vertrag erstellt :confused: ?
     
  6. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    Das ist bei allen Verträgen so. Das ist ein Unternehmen, das bundesweit tätig ist. Der Vertreter hat uns von Anfang an auch gesagt, dass wir als Bauherren dafür zuständig sind.

    Kannst du uns weiterhelfen? Kennst du Unternehmen, Deponien in Darmstadt und Umgebung?

    Gruß
    Vero
     
  7. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch!

    In den Vertragsangeboten aller 5 (fünf) "Schlüsselfertigbauer", die bei mir "mitgespielt" haben, war der Bauherr für die Entsorgung des Aushubs zuständig. Das scheint wohl so Mode zu sein...
    ...und war auch der einzige Punkt, wo ich mit dem BU, was dann den Zuschlag bekam, "gefeilscht" habe, daß der gefälligst seinen Aushub kostenlos mitnimmt. War auch kein Problem.

    Gruss
    Sven
     
  8. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    wow das ist da nicht schlecht. Aber die Firma, die den Aushub machen wird, wird vom GU bestimmt.
     
  9. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Vielleicht ist da meine "Konstellation" einfach günstig. Der GU ist ein BU - der macht alles selbst, bis auf Heizung/Sani und Elektro. Da ich Elektro als Eigenleistung mache, gibts nur ein einziges "Fremdgewerk" auf der Baustelle. Der Chef hat mir grade letzte Woche erzählt, daß das grade sehr gut passt, weil er auf einer anderen Baustelle massig Füllboden braucht.
    Andere nutzen diese Synergieeffekte sicher auch und kassieren trotzdem...
     
  10. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Das Problem ist ja jetzt auch, dass der gesamte Aushub zweimal 'angefasst' werden muss.
    Der eigentliche Tiefbauer kommt mit seinem Bagger an, schachtet aus, legt den Boden seitlich, verschwindet wieder.
    Jetzt muss noch einer kommen (wieder Transportkosten für Geräte), nimmt den Boden ein zweites Mal auf und verlädt ihn in LKWs und ab auf die Kippe.
    Da hätteste bei deinem GU wirklich schreien müssen....Aber nicht zu ändern, ist halt so gelaufen...
    Jetzt schnappst du dir dein Branchenbuch, suchst da Tiefbauunternehmen raus (keine sehr großen bei der kleinen Menge, so ein richtiger Krauter, der son Kleinkram macht), stellst eine Leistungsbeschreibung auf, die die zu erbringende Leistung beschreibt (nämlich seitlich gelagerten Boden maschinell aufnehmen und abfahren/entsorgen), die Art des Bodens, die Menge, vielleicht machst du ein Foto von deinem Grundstück, sonst kommt der Unternehmer mit Mehrkostenanmeldung, weil er sich das ja 'ganz anders vorgestellt hat' und faxt dieses an die vier oder fünf Unternehmen deiner Wahl.
    Angebote abwarten, auswerten und den günstigsten beauftragen (natürlich Termine bei Auftragsvergabe vereinbaren).
     
  11. #10 damy, 28. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2006
    damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    hallo m_bmw

    ich kann dir morgen früh ein paar Adressen aus der Umgebung mailen.
    Frag doch mal spasshalber deinen GU was er nachlässt wenn du den Aushub selber machen lässt ?

    Oder versuche mal herauszubekommen wer den Aushub macht. Das sind meist regionale Erdbauer.
    Vielleicht kanst du das abfahren direkt mit dem regeln.

    Nur mal zur Info:

    Baugrube ausheben und seitlich lagern ca. 5-6 Euro/m3
    Ausheben, laden und entsorgen ca. 15-20 Euro/m3
    Eventuel An-und Abfahrt für Bagger extra, da es keine große Menge ist.
    Kanalanschluss suchen Abrechnung nach Stunden.


    damy
     
  12. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    hi vero, frage doch zuerst einmal beim bauamt deiner gemeinde nach. einige Gemeinden haben eigene Erdaushubdeponien und sicher alle dürften dir ein paar unternehmen empfehlen können. die genannten 71€ pro m³ sind auf jedenfall zu viel. Für das Laden, abtransportieren und ggf. die deponiegebühr (oder doch recyceln - wiederverwenden auf anderen baustellen? ) kannst du - je nach förderweg und deponiegebühr mit kosten von 2.000 bis 4000 € netto rechnen. und wenn es dich nicht stören sollte, dass der erdhügel über den winter auf dem grundstückm lagert, kannst du auch in ruhe recherchieren ... und im frühjahr bekommt man meist deutlich günstigere preise ... und im herbst ist hochkonkunktur... also mit etwas geduld kannst du dir hier schnell einen 1000ender sparen ...
     
  13. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Hi ISYBAU,
    in Hessen kannst Du das mit den kommunalen Erddeponien inzwischen vergessen.
    Die nächste Erddponie ist in der Region DA-DI die Grube Messel, nach meinem Kenntnisstand.
     
  14. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    Hi,

    vielen Dank für die Vorschläge und Anregungen. Die Firma die den Aushub machen soll, kenn wir noch nicht. Vielleicht haben wir Glück und die Entsorgen auch die Deponie.

    Gibt es den hier in der Region kein U, die den Aushub abtransportiert???

    Die Gemeinde konnte uns hierüber überhaupt keine Auskunft geben! Verstehe ich zwar nicht, ist aber leider so!

    Vero
     
  15. #14 damy, 30. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2006
    damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    @MLiebler

    Messel ist schon lange keine Deponie mehr, da gibt es nur noch ein Recyclingunternehmen. Die Grube ist seit einiger Zeit Weltnaturerbe.

    @ISYBAU
    Warum erst zwischenlagern und irgendwann abfahren?
    Die günstigste Lösung ist gleich laden und weg damit, denn billiger wird es in Zukunft garantiert nicht.
    Darauf zu spekulieren den Aushub zwischenzulagern und warten bis den irgendeiner brauchen kann, das geht fast immer nach hinten los.

    @m_bmw
    Da die Gemeinden keine eigenen Deponien mehr haben, könne die dir auch keine Auskunt geben. In unserer Region werden mit dem Erdaushub die alten Sandgruben und Baggerseen verfüllt. Die meisten dieser Deponien liegen um Babenhausen herum. Ich hab dir oben ein paar Preise als Anhaltspunkte gegeben, sieh zu das der Erdbauer den Aushub gleich mit entsorgt.
    Aber nicht für 71 Euro/m³ :mauer oder machen die den Aushub mit eine Minibagger und fahren die Erde mit einem Schubkarren weg. :confused:

    damy
     
  16. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    hallo damy, du hast natürlich recht mit den mehrfachen handgriffen !!! aber der aushub und das seitlich lagern ist ja im vertrag enthalten. nimmt man diese leistung heraus, dann bekommt man kaum ne minderung und übernimmt die verantwortung für die lage- und massgerechte herstellung der baugrube. würde ich auf gar keinen fall wegen ein paar € machen ! der schuss kann schnell nach hinten losgehen.

    das beste wäre, alle erdarbeiten incl. entsorgung von einer einzigen firma ausführen zu lassen, nämlich der bereits für das gebäude beauftragten.

    Der Aushub der Baugrube, der Streifenfundamente, der Gräben für Ver- und Entsorgungsleitungen kann sich über einen Zeitraum von einigen Tagen hinziehen. Einen LKW über diesen Zeitraum vorzuhalten und warten zu lassen ist zu teuer. (naja für die baugrube wärs vielleicht an einem tag erledigt und wirtschaftlich) ... da KANN es wirtschaftlicher sein alles zwischenzulagern und dann in einem einzigen RUCK laden und abfahren zu lassen.

    aber du hast schon recht ... das beste ist im normalfall, den baugrubenaushub gleich zu laden und abzufahren. muss halt organisiert sein. das mit den kommunalen erdaushubdeponieen sieht in bayern noch etwas anders aus ... aber bald haben auch wir hier hessische verhältnisse.

    Ein kleines tiefbauunternehmen über die suche in den analogen oder digitalen gelben seiten zu finden sollte aber kein problem sein. Wie wäre es mal die zukünftigen nachbarn zu fragen ?
     
  17. m_bmw

    m_bmw

    Dabei seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    ja, die lieben Nachbarn haben das für zwei Bauvorhaben abtransportieren lassen und gemeinsam ca. € 10.000,00 bezahlt.

    Gruß
    Vero
     
  18. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Weg mit dem Zeug...

    ...wenn es da mal draufgeregnet hat, ist das was Du zum Wiedereinbau brauchst sowieso nicht einbaubar, weil schlecht zu verdichten.
    Hast du ein Bodengutachten, das der Boden unbelastet ist (Z.0) oder hast Du Z.1 oder Z.2 (in z.B. Urberach bei meinen Bauvorhaben mittlerweile die Regel)?
    Ich sende Dir ne PN mit einer Adresse.
     
  19. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Hi Damy,

    komisch, da hat mir doch neulich ein Unternehmer gesagt, er fährt das Zeugs nach Messel........
    Andere Möglichkeit in der Nähe wäre doch bei Dudenhofen bei KS?

    @m_bmw, Unternehmer gibt es dort in der Region eigentlich mehr als genug, die so etwas machen. Telefonbuch bemühen?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Guude Herr Liebler,

    du hast recht, die SHW nimmt auch wieder Aushub. Wir kommen nur ab und an mal dorthin und dann nur mit Bauschutt. Unseren Aushub verteilen wir in den Sandgruben rund um Babenhausen, die sind auch vom Preis etwas günstiger als die SHW. Größere Erdarbeiten macht unser Erdbauer und wo der das Zeugs entsorgt ist dann sein Problem :o.

    Mann lernt halt immer wieder was dazu :28:

    damy
     
  22. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Mei des is halt mien Beitrag zur Entwicklungshilfe in Hessen:e_smiley_brille02:
    Sieht mer sich am Mittwoch in Seligenstadt?
     
Thema:

Erdaushub Kreis Darmstadt-Dieburg

Die Seite wird geladen...

Erdaushub Kreis Darmstadt-Dieburg - Ähnliche Themen

  1. Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern

    Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern: Hallo, Kann jemand uns einen guten öbuv bau sachverständiger empfehlen im kreis Viersen / Kleve Danke.
  2. Kosten für Abtransport von Erdaushub

    Kosten für Abtransport von Erdaushub: Wir wollen unseren Garten etwas umgestaltet und geschätzt ca. 70m³ Erde abtransportieren. Ein Bekannter hat im Nachbarort einen Platz wo man den...
  3. Bitte um Info zu Preisen "Erdarbeiten Außenanlage"

    Bitte um Info zu Preisen "Erdarbeiten Außenanlage": Hallo, ich bräuchte mal bitte eine grobe Richtung wieviel die Erdarbeiten für einen PKW Stellplatz und Terrasse kosten würden. KFZ...
  4. Erdaushub Probleme Entsorgung oder Recycling?

    Erdaushub Probleme Entsorgung oder Recycling?: Hallo, wir sind gerade mitten im Abenteuer Hausbau und hatten schon zu Beginn herbe Rückschläge. Nun geht es endlich los und die Erdarbeiten...
  5. Nachtrag vom Rohbauer: Erdaushub, Berme, Schottern

    Nachtrag vom Rohbauer: Erdaushub, Berme, Schottern: Guten Morgen liebe Community, kaum steht unsere Bodenplatte, flattert auch schon der erste Nachtrag des Rohbauers ins Haus. Mit manchen Punkten...