Erdkollektor ?

Diskutiere Erdkollektor ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bräuchte mal eure meinung zur folgenden Sache. Ich bin gerade dabei den schacht für der erdkollektor zu setzen u....

  1. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal eure meinung zur folgenden Sache.
    Ich bin gerade dabei den schacht für der erdkollektor zu setzen u. anschließend will ich das PE rohr für den kollektor verlegen.
    Die berechnung ergab 4 kreise a 100m rohr bei einem verlegeabstand von 80cm. Der boden ist nahezu wassergesättigt u. besteht aus schwarzer erde bis auf ca. 3m tiefe, danach fangen sande tone u. kiese an. Ab 70cm tiefe fängt je nach wetterlage das grundwasser an ( ein leichter grundwasserfluss ist auch vorhanden ) In meinen bodengutachten steht das der boden für eine kontrollierte regenwasserversickerung nicht geeignet wäre, das heißt das oberflächenwasser schlecht versickert ( kann aber vielleicht auch an dem wassergesättigten boden liegen) Meine frage ist: ob es bei dem boden sinn macht das pe-rohr einzusanden um die wasserdurchlässigkeit in der zone um das rohr zu erhöhen u. dadurch oberflächenwasser besser bis ans rohr gelangen kann ?


    MfG Sandro
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso?
    Wasser ist doch gut für den Kollektor. Das Einsanden kann man sich sowieso sparen wenn man ein geeignetes Rohr verwendet.

    Ganz nebenbei bemerkt, finde ich 100m Kreise für einen Solekollektor nicht so prickelnd. Wer hat denn das berechnet?

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 planfix, 26.09.2011
    planfix

    planfix Gast

    nach DIN 8901 dürfen die kollektoren nicht im grundwasser liegen.

    einsanden ist erforderlich, weil die kollektortemp unter 0°C sinken kann. sand ummantelt nach dem auftauen wieder auf den kollektor, das bis bei kiesigem und lehmigen erdreich nicht gesichert. der kollektor könnte dann teilweise hohl liegen und dadurch schlechter generieren.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie kommst Du auf die 8901? Wenn er PE verlegen möchte, dann geht´s wohl eher um eine Sole-WP.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 planfix, 26.09.2011
    planfix

    planfix Gast

    das wasserschutzgesetz verbietet ebenfalls eine verlegung von kollektoren im grundwasser.

    hier bekommt man für die DV in schutzgebieten sogar eher noch eine ausnahmegenehmigung, als für solekollektoren.

    solekollektoren sind anzeigepflichtig. es sollte auf jeden fall vorher geklärt werden, ob die bhörde eine verlegung nahe am grundwasser überhaupt gestattet.
     
  6. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wo steht das?

    Ich weiss, dass eine Nutzung des Grundwassers (auch thermisch) genehmigungspflichtig ist. Aber ein Verbot der Verlegung von Kollektoren im Grundwasser ist mir nicht bekannt.

    Gruß Mathie
     
  7. #7 planfix, 26.09.2011
    planfix

    planfix Gast

    hatten meine jungs schon in BW, genaueres weiß ich gerade nicht mehr, ist auch schon ein paar tage her, und ...war damals sogar zu ihren Vorteil, weil eine DV eingebaut werden durfte.
     
  8. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Vermutlich entweder Wasserschutzgebiet oder die untere Wasserbehörde läuft mal wieder Amok. Wir durften in unserem MFH die Sonden nicht mit Wasser/Glykol-Gemisch sondern nur mit reinem Wasser füllen obwohl wir nicht im Wasserschutzgebiet gebaut haben.

    Alternativ hätten wir auch vors Verwaltungsgericht ziehen können und dann in einigen Jahren den Prozess höchstwahrscheinlich gewonnen. Bauen wollten wir aber sofort, also läuft die Anlage jetzt mit Wasser statt Sole.

    Gruß Mathie
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man muss hier beachten, ob es sich um ein Wasserschutzgebiet handelt. Wenn ja, dann kann es sein, dass ein Erdkollektor gar nicht erlaubt wird, oder je nach Wasserschutzgebiet nur unter bestimmten Auflagen.
    Hier besteht Genehmigungspflicht.

    Liegt der Kollektor im Grundwasser, dann führt dies in BW zu einer Anzeigepflicht. In diesem Fall muss die Wasserbehörde ihre Zustimmung geben. Ansonsten dürfen Flachkollektoren anzeigefrei errichtet werden.

    Details erfährt man beim örtlichen Bauamt, denn es gibt anscheinend auch Gegenden, da ist jeder Flächenkollektor grundsätzlich anzeigepflichtig.

    Ansonsten ist das Grundwasser eher positiv, denn ein vernünftig geplanter Sole-Kollektor wird so niemals in die Vereisung kommen. Durch das Grundwasser wird er zudem schnell regenerieren.

    Gruß
    Ralf
     
  10. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Erdkollektor

    Hallo,

    erst mal danke für eure antworten, mit der anzeigepflicht habt ihr recht.
    Habe natürlich alles abgeklärt u. auch keine auflagen zur umsetzung erhalten.
    Warum sind 100m kreise nicht so prikelnd ?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gib uns erst einmal die Berechnung (Heizlast, Kälteleistung, geplanter Rohrtyp).

    Dann sollte man die Strömungsverhältnisse im Rohr betrachten und die Druckverluste. Bei kurzen, dafür aber vielen, Kreisen braucht man zudem unsinnigerweise einen Sammler, der bei beispielsweise nur 2 Rohren durch ein einfaches Y-Stück ersetzt werden könnte. Einen Schacht kann man sich dann auch sparen, und die beiden Leitungen im Keller, HWR o.ä. zusammenführen.

    Ein Kollektor ist etwas mehr als ein paar Meter Rohr im Boden.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #12 alex2008, 27.09.2011
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    einsanden des Rohres alleine würde die Durchlässigkeit des Bodens nicht sonderlich verbessern, da müsste man dann schon den vorhandenen Boden der ausgehoben und dann wieder zum verfüllen verwendet wird verbessert.
     
  13. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Erdkollektor

    Der schacht ist schon gesetzt u.ein verteiler soll auch verbaut werden. Bei einem grundwasserstand im moment von nur 60cm, möchte ich nur die eine sammelleitung als durchgang ins haus haben. Bei auftretenden störungen kann jeder kreis einzeln abgestellt werden um so die fehlerquelle zu finden, was hoffentlich nie nötig wird. Könnte auch so einen zusatzkreis für evtl. kühlung für WRL nachrüsten.

    Also hier mal die daten Heizlast 24W/m²
    Kälteleistung 6,5kw
    Entzugsleistung vom boden 32W/m²

    Hoffe das reicht als info !

    Um nochmal auf die bodenverbesserung zurück zukommen, wie müßte der aushub behandelt werden ?

    MfG Sandro
     
  14. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Erdkollektor

    Ach ja hab ich vergessen. Es soll ganz normales 32er pe-rohr mit 3mm wandstärke, was auch für trinkwasserleitungen verwendet wird, verbaut werden.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    6,5kW bei 400m Rohr, das wären über 16W/lfm Rohr. Für meinen Geschmack viel zu hoch.

    Nimm -RC (resistant to crack)

    Und noch einmal meine Frage, "Wer hat das berechnet"?

    Tja, hätte man einmal vorher nachgedacht. Aber der schadet ja nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  16. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Hi wir haben auch einen Kolli. Selber gebaut. Allerdings als Grabenkolli mit 2x300 Meter 32er PE-RC Rohr. Die WP hat nur 6 kw also nur rund 4,5 kw Kälteleistung.

    Deine dürfte dann ein 8-9kw Modell sein oder sehe ich das falsch? Dafür finde ich deinen Kolli zu klein. Selbst bei deinem wohl guten Boden würd ich mind. 600m oder besser mehr nehmen wenn du bei den 100m Stücken bleibst. Und natürlich RC Rohr. Kann ohne Sandbett verlegt werden. Kostet der Meter so ungefähr nen Euro. Dazu würde ich ungefähr 20% Solekonzentration nehmen. Da der Schacht eh schon verbaut wurde machts das biserl Rohr mehr und der etwas größere Verteiler auch nicht fett.

    Gruß Flo
     
  17. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Danke für eure infos.
    Berechnet hat es ein heizungstechniker der firma meines vertrauens die sehr gute referenzen nachweisen können. War auch bei einigen kunden, hab mit ihnen gesprochen u.alle sind bestens zufrieden.
    Also was soll ich eurer meinung nach jetzt bei der verlegung anders machen, damit es im nachhinein keine probleme gibt bzw.noch kleine reserven zur verfügung stehen ?

    MfG Sandro
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann soll er seine Berechnung bitte noch einmal überprüfen. Strömungsverhältnisse im Rohr, spez. Entzugsleistung je Meter Rohr, usw.

    Nebenbei bemerkt, erscheint mir die Kälteleistung von 6,5kW etwas hoch. Wie groß ist denn das Haus? Was sagt die Heizlastermittlung nach EN12831?
    Wenn ich Deine Zahlen richtig interpretiere, dann komme ich auf eine zu beheizende Fläche von locker 360m2 !!!

    Irgendwie ist das alles nicht stimmig.

    Wenn die von Dir genannte Kälteleistung korrekt ist, dann würde ich versuchen, dass ich irgendwie bis zu 900m Rohr im Boden versenken kann. Das Rohr ist nicht teuer (< 1,- €/lfm) und je üppiger der Kollektor, um so besser läuft später die Wärmepumpe. Da gibt es natürlich einige Details zu beachten (Druckverluste, Strömungsverhältnisse).

    Wie man das Rohr auf dem Grundstück unterbringt, das muss man anhand der Pläne überlegen. Keine Ahnung wie groß, verwinkelt, verbaut Dein Grundstück ist.

    Als Rohr würde ich PE100RC in 32x2,9 nehmen.

    Aber wie schon geschrieben, das ist alles eine Frage der Planung, für die man sich ausreichend Zeit nehmen sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  19. sandro

    sandro

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Weimarer Land
    Hab leider die daten nich genau vorliegen, kann sein das ein wert den ich angab falsch war. Aber die fläche von 360m² is ja mehr als doppelt so hoch.
    Muß mich da nochmal genau kundig machen.
    Die gesamtnutzfläche des hauses ist 152m² u. die wohnfläche 124,5m².
    Es handelt sich um ein effizienzhaus 70.
    160mm 035 außendämmung, fenster 3-fach uw 0,8 , dachdämmung 260mm 035. Außerdem wird eine KWL mit wrg eingebaut.
    In der planung ist eine wolf wp mit 8,4kw für heizung u. wasser.
    Wärmequelle erdkollektor 4x100m schwarzer wassergesättigter boden, Grundwasserspiegel im moment ab 60cm tiefe.
    Sind diese infos reell für diese wp u. die größe für des erdkollektors bei den gebäudeeckdaten ???

    MfG Sandro
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Irgendwas passt da nicht. 124m2, oder von mir aus 150m2 KfW70, und o.g. 24W/m2, und dann eine Kälteleistung von 6,5kW, das alles ist irgendwie nicht stimmig. Eine WP mit 8,4kW passt dazu auch nicht, 4 x 100m Rohr (also 400m) passt auch nicht.

    Könnte es sein, dass hier noch gar nichts geplant wurde? Für mich lesen sich die Zahlen wie gewürfelt.

    Das Haus dürfte wohl eine Heizlast < 6kW haben, genaueres sagt eine Heizlastemittlung nach EN12831. WW-Erzeugung ist nicht das Problem, so lange nicht ein 100m3 Pool ständig mitbeheizt werden soll.

    Ich denke hier müsste man zuerst einmal den RESET Knopf drücken.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Erdkollektor ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kollektorenschacht

    ,
  2. pe rohre für erdkollektoren

    ,
  3. sand für erdkollektor

    ,
  4. e rohr für erdkollektor
Die Seite wird geladen...

Erdkollektor ? - Ähnliche Themen

  1. Erdkollektor angegraben

    Erdkollektor angegraben: Hallo, Bei Baggerarbeiten hat mir die Greifzange den Erdkollektor erwischt. Der Schlauch ist noch dicht, da nichts austritt, allerdings auf der...
  2. Erdkollektoren Einschätzung Fläche/indiv. Möglichkeiten

    Erdkollektoren Einschätzung Fläche/indiv. Möglichkeiten: Hallo den Experten, für unseren Hausbau (2 Erw.+3 Kinder) ist bislang eine LWP (12 kw) vorgesehen. Die Wärmequelle Erdreich scheint mir jedoch...
  3. Wärmepumpe und Erdkollektor befüllen?!

    Wärmepumpe und Erdkollektor befüllen?!: Hallo! Haben letztes Jahr unser Haus von einem Bauunternehmer bauen lassen.Nun müssen unsere Erdkollektoren erneut befüllt werden...
  4. Bodenbeschaffenheit für Erdkollektoren

    Bodenbeschaffenheit für Erdkollektoren: Hallo Leute, ich habe aus einem geotechnischen Boaugrundschnitt die die Bodenbeschaffenheit entnommen. Kann hier jemand abschätzen, ob dieser...
  5. Welches PE Rohr für Erdkollektoren?

    Welches PE Rohr für Erdkollektoren?: Also ich bin grade auf der Suche nach passendem PE Rohr... Unser Heizungsbauer ist zur Zeit im Urlaub auf dem Angebot steht was mit 32x6 PE...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden