Erdung so korrekt?

Diskutiere Erdung so korrekt? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo miteinander! Wir lassen uns gerade vom Bauträger ein Reihenendhaus in Passivbauweise bauen und dokumentieren das natürlich mit allerhand...

  1. nils1896

    nils1896

    Dabei seit:
    29. Juli 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Hallo miteinander!

    Wir lassen uns gerade vom Bauträger ein Reihenendhaus in Passivbauweise bauen und dokumentieren das natürlich mit allerhand Fotos. Dazu führe ich auch ein kleines Bautagebuch im Internet (ich weiß nicht, ob ich hier jetzt darauf verlinken darf) und bekam zu den Fotos nun den Hinweis, dass möglicherweise die Erdung nicht korrekt vorgenommen worden ist.

    Dies würde ich gerne hier zur Diskussion stellen und lade dazu drei Fotos hoch.

    001.jpg 002.jpg 003.jpg

    Das erste Bild zeigt die Fläche nach dem Gießen der Sauberkeitsschicht. Zu diesem Zeitpunkt ist an der fraglichen Stelle lediglich das schwarze Leerrohr zu sehen. Auf dem zweiten Bild (kurz nach Verlegung der Perimeterdämmschicht und beim Verlegen des Bewehrungsstahls für die Betonschicht) ist zu sehen, dass sich dort nun ein Erdungsband befindet, das sich dann auch auf dem dritten Bild nach Gießen des Betons wiederfindet.

    Meine Frage ist nun an die Experten: Deutet hier etwas auf ein nicht fachgerechtes Vorgehen hin? Hätte das Erdungsband schon vor dem Gießen der Sauberkeitsschicht zu sehen sein sollen?

    Beim Bauträger habe ich vorsichtig nachgefragt und von dort kam nach Rücksprache mit dem Rohbauer folgende kurze Info: “Der Fundamenterder ist hier durch die Sohlendämmung geführt verlegt worden.”

    Was meint ihr? Kann mit einem Gerät "gemessen" werden, ob das so korrekt ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 30. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kann man an Hand der Bilder schlecht sagen.
    Auf dem ersten Bild - Sauberkeitsschicht - ist er nicht zu sehen, auf dem zweiten nach Verlegung der Dämmung schon.
    Wo also wurde er verlegt? AUF der Sauberkeitsschicht wäre bei verzinktem Bandstahl ein Mangel, bei VA zumindest fraglich.
    Der wurde er nur auf der Sauberkeitsschicht nach aussen geführt und dort verlegt (VA-Stahl nichtverzinkt), dann wäre es i.O.

    Aber da die erste Schicht Mauerwerk ja schon gesetzt ist, kann das in Ruhe geklärt werden. Dann muss eben ein VA-Anker nachgelegt werden, wobei das mit dem RING nachträglich natürlich spannend wird. Zur Not müssen eben Tiefenerder gesetzt werden, wenn der EVU das nicht verbietet!

    Link zum Baublog - nur im Profil bitte
     
  4. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Grundsätzlich: Ja
    Eigentlich sollten jetzt schon Messungen für die Dokumentation vorliegen...

    ...was sicherlich die für die Dokumentation angefertigten Fotos beweisen werden.

    Sollte beides fehlen, wird sowieso jeder gewissenhafte Elektrobetrieb eine Abnahme der Erdungsanlage verweigern.
     
  5. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Schon der Einbau des Fundamenterders durch den Rohbauunternehmer ohne Anleitung und Dokumentation durch eine im Installateurverzeichnis eingetragene Elektrofachkraft widerspricht den DIN 18014 und 18015 und ist normwidrig.
     
  6. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn unter Eurer Bodenplatte eine Perimeterdämmung eingebaut wurde und diese später auch an den Wänden nach oben geführt werden sollte, dann muss nach bereits erwähnter DIN 18014 der Ringerder außerhab des Fundamentes montiert werden. Die Anschlussfahnen sind dann an den Außenflächen nach oben zu führen. Bei dieser Konstruktion sind Ringerder und Anschlussteile in Edelstahl auszuführen. Der in Bild 2 nach oben geführte Anschluss (auch durch die Dichtung) wäre nach DIN 18014 zulässig, müsste aber auch in Edelstahl ausgeführt werden. Am besten von einem Fachmann vor Ort prüfen lassen. Die genaue Ausführung hängt auch von der Konstruktion ab. Die Fotos erlauben nur einen Anfangsverdacht.
    Einbauberechtigung und Prüfprotokoll: sie Posting von Dipol.
    Weiterführende Informationen, auch als PDF, in der bekannten Web- Suchmaschine unter den Suchbegriffen 'DIN +Erdung + Fundamenterder' oder 'DIN 18014 +Fundamenterder'
    Gruß Holger
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau:
    Frage einfach dem Rohbauer, welcher Eli den Erder vor dem Vergießen abgenommen hat!
    Und laß Dir die Regelkonformität dann von jenem Eli schriftlich besträtigen.

    Leider kommt es immer noch vor, daß der Erder nur in der Bodenplatte liegt und daher unzureichend ist...

    Hier kann ich das rein anhand der Fotos nicht beurteilen.
    Es könnte z.B. sein, daß die Fahne sich in jenem schwarzen Rohr befand.
    Oder wozu ist/war das sonst dort?
     
  9. nils1896

    nils1896

    Dabei seit:
    29. Juli 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Das schwarze Rohr ist ein Leerrohr für Elektro- und Telefon-Anschluss.

    Auch, wenn es jetzt reichlich spät ist: Vielen Dank für eure ganzen Einschätzungen. Wie es aussieht, ist die Verlegung tatsächlich nicht fachgerecht und nun muss wahrscheinlich eine "Bohrung" durchgeführt werden, durch die dann eine "korrekte Erdung" verlegt wird.
     
Thema:

Erdung so korrekt?

Die Seite wird geladen...

Erdung so korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Leitungsinstallation korrekt?

    Leitungsinstallation korrekt?: Nach einem langen und nicht ersten Telefonat mit dem Installateur, das mich nicht wirklich überzeugt, würde ich gerne Eure Meinung zur...
  2. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  3. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  4. Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?

    Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?: Hallo zusammen, zu aller erst...Sorry wenn ich vielleicht etwas zu ungenau beschreibe.. Ich kenne mich nicht aus, und brauche deshalb Eure...
  5. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...