Erdwärme:Monovalent oder Bivalent (mit Abschaltmöglichkeit)?

Diskutiere Erdwärme:Monovalent oder Bivalent (mit Abschaltmöglichkeit)? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Wir stehen im Moment vor einer kniffligen Frage wegen unserer Erdwärmepumpe. Wir haben nun zwei Angebote, die in die engere Wahl kommen: 1....

  1. #1 Nordlicht, 2. August 2006
    Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Wir stehen im Moment vor einer kniffligen Frage wegen unserer Erdwärmepumpe. Wir haben nun zwei Angebote, die in die engere Wahl kommen:
    1. Monovalente Anlage OCHSNER GMSW 12 plus, 12 kW Leistungszahl 4,8
    2. Bivalente Anlage VAILLANT geoTHER classic, 10,6 kW, Leistungszahl 4,6

    Nach der ENeV-Berechnung ist die 2. Anlage für unser Haus gut ausreichend. Wir tendierten aber zu der monovalenten Anlage wegen der Stromkosten für den sich bei der 2. Anlage bei Bedarf automatisch zuschaltenden Heizstabs.
    Nun hat uns der Mann vom Fach mitgeteilt, dass man die VAILLANT-Anlage auch gut monovalent betreiben könne, indem man den Heizstab wie eine Lampe abschaltet und nur bei tatsächlichem Bedarf wieder ans Netz nimmt, so man ihn denn benötigt.

    Gibts dazu eine Meinung von den Experten? Oder soll man grundsätzlich monovalente Anlagen nehmen??

    P.S.: Wir haben FBH im ganzen Haus und kontr. Be - und ENtlüftung mit Wärmerückgewinnung geplant, außerdem Kaminofen im Wz (allerdings eher wegen der Gemütlichkeit), Blower door test ebenfalls
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik42, 2. August 2006
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    a) bei jeder WP kann man den Heizstab abschalten. Entweder im Menü, oder in dem man den entsprechenden Stecker zieht.

    b) eine EnEV Berechnung ist NICHT ausreichend für die Dimensionierung einer WP! Die EnEV geht von 19°C Raumtemperatur aus und berücksichtigt die lokale Klimazone nicht! Eine Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 machen lassen, für korrekte Klimazone und gewünschte Raumtemperatur (z.B. 21°C und im Bad 24°C). Das kostet keine 200 EUR und ist gut angelegtes Geld.

    c) wenn da 10kWh rauskommen (was ich bezweifle, wenn ihr KWL mit WRG habt, das wird weniger sein), dann würde ich bei Ochsner nach einem 10kW Gerät fragen. Oder 9kW. Die WP darf etwas zu klein ausgelegt sein, nur die Wärmequelle (Bohrung, Kollektoren) lieber etwas größer!

    d) die FBH ist auf einen maximalen Vorlauf von 35°C, besser 30°C auszulegen. Je geringer die max. Vorlauftemp. desto besser die Jahresarbeitszahl der WP. Siehe auch: http://hendrik42.twoday.net/stories/2266568/

    Gruß, Hendrik
     
  4. #3 Nordlicht, 2. August 2006
    Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Heizlastberechnung

    Wer macht denn diese Heizlastberechnung?
    Nehme ich dafür den Heizungsfachmann,d er mit dem Archi die ENEV-Rechnung gemacht hat, oder gibts da extra Spezialisten? Energieberater?
    Sind die VAILLANT-Anlagen nicht in Ordnung? Frage nur, weil wir zu der betr. Firma irgendwie mehr Vertrauen haben, was aber ja nix nutzt, wenn die vielleicht gut installierte Technik nachher nicht funktioniert...:confused:
     
  5. #4 Nordlicht, 2. August 2006
    Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Spartec??

    Frage 1 hat sich geklärt, Energieberater für Heizlastberechnung ist gefunden.
    Sagte mir direkt am Telefon, dass er mit der Berechnung auch gleich mal eine SPARTEC -Anlage anbieten würde. Gibts dazu auch Erfahrungen? Mal davon ausgehend, dass die Anlage dann auch richtig ausgelegt ist??:confused: :confused:
     
  6. #5 Hendrik42, 2. August 2006
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    a) Es gibt diverse Leute, die Heizlastberechnungen machen. Auch im Netz, www.heizlast.de und www.waermebedarf.de wären mal zwei.

    b) Der, der die WP & FBH plant und einbaut ist wichtiger als die WP selber. Vaillant baut selber keine WP, sondern verbaut WP von Dimplex oder so. Unvollständige Herstellerliste http://hendrik42.twoday.net/stories/949472/
    Wenn der Heizi mit der Vaillant einen besseren Eindruck macht und auch Referenzen (!) vorzuweisen hat, dann kann das die bessere Wahl sein.

    c) Zu Spartec sag ich nix. Kannste ja mal in die Suche von haustechnikdialog.de eingeben.

    d) Habe ich schon gesagt, dass die FBH auf kleine Vorlauftemperaturen auszulegen ist? Also: die FBH ist auf kleine Vorlauftemperaturen auszulegen! :-)

    Gruß, Hendrik
     
Thema:

Erdwärme:Monovalent oder Bivalent (mit Abschaltmöglichkeit)?

Die Seite wird geladen...

Erdwärme:Monovalent oder Bivalent (mit Abschaltmöglichkeit)? - Ähnliche Themen

  1. Bivalenter (Solar-)Schichtladespeicher für Wärmepumpen (Brauchwasser)

    Bivalenter (Solar-)Schichtladespeicher für Wärmepumpen (Brauchwasser): Hallo zusammen, bin auf der Suche nach einem Warmwasser-Schichtladespeicher, an den man Solarkollektoren sowie eine Wärmepumpen anschließen...
  2. Bivalenter Speicher falsch rum angeschlossen !

    Bivalenter Speicher falsch rum angeschlossen !: Hallo zusammen, wir bauen derzeit ein EFH, GU ist ein Fertighausunternehmen. Bei der Besichtigung der seit einiger Zeit eingebauten...
  3. WW- Bereitung bivalent mit Waser und BW- Wärmepumpe und Zirkulation sinnvoll?

    WW- Bereitung bivalent mit Waser und BW- Wärmepumpe und Zirkulation sinnvoll?: Hallo zusammen, in unserem Haus Bj 1959 soll die Heizung saniert werden. Aus historischen Gründen sind drei Gasthermen im Haus (eine pro...
  4. Schwerkraftheizung und Wärmepumpe bivalent

    Schwerkraftheizung und Wärmepumpe bivalent: Hi! Kann man eine bivalente Wärmepumpen-Heizung in ein Schwerkraftsystem mit Ölkessel einbinden? Wenn das Gebäude gedämmt ist, wird die...
  5. bivalente Heizung und Schornsteinfeger?

    bivalente Heizung und Schornsteinfeger?: Hallo, ich habe gelesen, dass Heizungen mit Wärmepumpen oder Solarheizung als "bivalent" gelten, für die keine Meßpflicht durch den Schlotfeger...