Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe

Diskutiere Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Halo Leute, es geht hier bei meiner Frage nicht um das "Für" oder "Wieder" für Wärmepumpen ob es nu Luft(Luft oder Sole/Wasser Pumpe ist oder...

  1. bulli42

    bulli42

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Grömitz
    Halo Leute,
    es geht hier bei meiner Frage nicht um das "Für" oder "Wieder" für Wärmepumpen ob es nu Luft(Luft oder Sole/Wasser Pumpe ist oder egal!

    Unser Plan war es bei 114 qm Wohnfläche, eine Gastherme mit Solaranlage für Warmwasser plus eine kontrollirete Be- und Entlüftungsanlage zu verbauen.
    Nun hat die Firma Schrag angerufen und meinte, warum eine zusätzliche Solaranlage, wenn man alles mit einer kompletten Anlage über Erdsondenwärmepumpe regeln könnte. Nach der Auskunft von Schrag braucht man nur eine Erdwärmepumpe und eine Erdwärmepumpe in Verbindung mit einer Solaranlage für Brauchwasser würde bedeuten man hat eigentlich eine dopellte Investition mit einfachen Nutzen! Der Mensch von Schrag schlaegt jetzt vor, eine normale Erdwärmesondenbohrung bis 100 m incl. der nötigen Pumpe. Das würde normal völlig ausreichen um unser Haus zu Heizen und nebenbei unser Brauchwasser heisz zu halten. Wer hat diese Erfahrungen gemacht?
    Mich interessiertt i erster Linie:
    1. Wer hat diese Erfahrungen gemacht?
    2. Wer hat eine Luft /Wasser oder Sole/Wasserpumpe verbaut?
    3. Wer kann darüber berichten?
    4. Von welcher Firma wurde verbaut?
    5. Welche Einspaarungen habt Ihr wirklich?

    Für eine Antwort wäre ich Euch sehr Dankbar!

    Gruß Euer Jörg

    :shades
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik42, 15. April 2005
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    Hi Jörg,

    hier ist die Pflichtlektüre zu dem Thema:
    http://www.fws.ch/dateien/WP-Tagungsband_2004.pdf

    Weiterhin gibt es im haustechnikdialog.de Forum dazu eine Menge zu lesen:
    http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?forum=8

    Es ist tatsächlich nicht super-sinnvoll eine WP mit einer Solarthermieanlage zu koppeln, da beide im Sommer die besten Wirkungsgrade haben (siehe FAWA Studie PDF).

    Es ist aber auf jeden Fall sinnvoll (wenn nicht sogar als notwendig zu bezeichnen), beim Einsatz einer WP eine Fußbodenheizung einzusetzen und das Haus ordentlich zu dämmen -- KfW60 Standard oder besser. Dämmung kannst Du nie wieder so günstig realisieren wie im Neubau und die Energiekosten steigen egal ob WP oder Gas... und die FBH sorgt dafür, dass das Heizsystem nicht so hohe Temperaturen erzeugen muss.

    Wir haben in unser KfW60-Standard Haus eine Abluft-Außenluft/Wasser Wärmepumpe von Nibe (Fighter 600p) eingebaut. Eine Sole/Wasser WP hat zwar einen höheren Wirkungsgrad, die Mehrkosten für die Bohrung sind aber erheblich. Außerdem schlagen wir mit dieser Nibe zwei Fliegen mit einer Klappe, da sie gleich mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (für Duschwasser und Heizung) kommt.

    Zu Verbrauchswerten kann ich noch nichts sagen, da wir gerade erst eingezogen sind, aber andere Leute (siehe Haustechnikdialog) haben bei vergleichbaren Rahmenbedingungen (137qm Wohnfläche, EFH) Kosten von 700irgendwas Euro im Jahr (Wasser und Heizung).

    Der ENeV Energieeinsparausweis will mir allerdings weissmachen, dass ich unter 400 Euro liegen werde... warten wir es ab, denn im ersten Jahr heize ich ja noch den Neubau trocken... :-)

    Würde ich nächstes Mal was anders machen? Ich würde genau prüfen, ob ich mir nicht doch ein KfW40 oder sogar Passivhaus leisten kann und dann eine kleinere Luft/Wasser WP nehmen, einfach weil man Dämmung nicht mehr (leicht) ändern kann und weil die Energiepreise steigen werden. Aber Luft/Wasser WP (gerade integriert Abluft/Außenluft) ist klasse.

    Gruß, Hendrik
     
  4. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Was WP angeht, bin ich nach dem wir schon 7 Jahre zufrieden mit unserer WP gelebt haben, an richtige Profis gelangt. :)
    Schaut mal da!
    Gruß Hexe
     
Thema:

Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Der Siegeszug von Wärmepumpen ist nicht aufzuhalten

    Der Siegeszug von Wärmepumpen ist nicht aufzuhalten: Wärmepumpen erfreuen sich mit Recht zunehmender Akzeptanz insbesondere bei Neubauvorhaben. Hierzu haben die Bemühungen der Hersteller zu...
  2. Tiefe Kondenswasserablauf unter Fundament einer Luftwärmepumpe

    Tiefe Kondenswasserablauf unter Fundament einer Luftwärmepumpe: Hallo zusammen, mein Bauträger erstellte ein Betonfundament für meine Brötje BLW 12 Luftwärmepumpe. Unter bzw. neben dem Fundament wurden ca...
  3. Luftwärmepumpe zu viel kwh

    Luftwärmepumpe zu viel kwh: Hallo. Ich habe eine dringende frage. Am 13.03 wurden unsere Zähler gesetzt für unseren normalen Strom und unserer LWP. Nun nach 18 Tagen haben...
  4. Pellets- oder Luftwärmepümpe für EFH

    Pellets- oder Luftwärmepümpe für EFH: Hallo Zusammen, wir bauen demnächst ein Einfamilienhaus mit folgenden Eckdaten: - 1,5 Geschosse - eine Wohneinheit - Wohnfläche ausgebaut...
  5. Streit über luftwärmepumpe

    Streit über luftwärmepumpe: Hallo ihr lieben. Wir haben ein riesiges Problem mit unseren Nachbarn. Wir haben eine luftwärmepumpe von vaillant. Der aufstellungsort ist...