Erdwall abtragen, wie Steilwand stützen

Diskutiere Erdwall abtragen, wie Steilwand stützen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, wir haben im südlichen Bereich unseres Gartens ein Erdwall, dieser ist circa 3m hoch. Wir würden gerne auf einer Länge von 4,5 m einen Teil...

  1. JensR84

    JensR84

    Dabei seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerstede
    Hallo, wir haben im südlichen Bereich unseres Gartens ein Erdwall, dieser ist circa 3m hoch. Wir würden gerne auf einer Länge von 4,5 m einen Teil dieses Erdwalls abtragen. Der Wall ist schon einige Jahre alt und hat sich gesetzt, damals wurde er von einer Firma aufgeschüttet. Auch dürfen wir einen Teil des Walls abtragen, nur die Höhe muss erhalten bleiben.

    Wir würden gerne diese 4,5 Meter bis zu einer Höhe von 1,5m abtragen. An diese Steilkante wollen wir dann ein Gartenhaus stellen.

    Wie können wir am günstigen dieser Kante abstützen? Die Optik ist nicht entscheidend, da man das abgestürzte nicht sehen wird. es geht nur darum, dass der edwall in diesem Bereich nicht abbricht.über Vorschläge würden wir uns sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiefbaufotograf, 4. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Die günstigste Variante sind meistens Stahlbeton-Winkelelemente, die man allerdings selten allein setzen kann und die man natürlich auch dorthin befördern können muss. So ein Teil ist zu schwer um es zu tragen.

    Die Frage wäre also: Selber machen, oder machen lassen?
     
  4. JensR84

    JensR84

    Dabei seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerstede
    Selber machen, Gerät könnt gar nicht mehr in den Garten. Habe aus Bruchstein schon den restlichen Bereich des Walls mit einer Mauer in einer Höhe von 80 cm ausgelegt, das ist aber nur optisch. Frage: kann ich mit Steinen auch 150cm abstützen wenn ich eine leichte schräge einbaue?
     
  5. #4 Tiefbaufotograf, 4. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Ja sicher.
     
  6. #5 SteveMartok, 5. September 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ähhh...Nicht Ja Sicher!!!!
    1,50er Stützmauer für einen Erdwall...da ist mit Selbermachen durch absolute Laien gar nichts sicher, schon gar nicht durch irgendwelche aufgeschichteten Bruchsteine!
    Sowas sollte man dann lieber von Leuten machen lassen, die sich damit auskennen, Erddruck wird ja offensichtlich, wie so oft, völlig unterschätzt!
     
  7. JensR84

    JensR84

    Dabei seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerstede
    Ok, habe gelesen dass viele Pflanzringe nehmen und damit solche Höhen schaffen, das wäre eine Option oder?

    Auf den Wall wird kein Druck kommen, der wird nicht betreten oder sonstiges, die Fläche ist seit einigen Wochen schon abgetragen und liegt frei ...
     
  8. #7 Tiefbaufotograf, 5. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Naja, wenn ich 80cm zu Halten kriege, gehts mit 1,50m ebenso.

    Die Tatsache, dass man das allein macht, bedeutet ja nicht, dass man murkst.

    Wenn ich allerdings die Antwort des TE so lesen, dass kein Druck auf den Wall kommt, weil er nicht betreten wird, dann war meine Antwort natürlich etwas knapp gehalten. Und in dem Fall rate ich natürlich auch ab, es allein zu versuchen, denn Erddruck entsteht auch ohne zusätzliche Last. Der Erdwall drückt auch von selbst, genau wie Böschungen von Baugruben. Da es sich um aufgeschüttetes Material handelt und schon beobachtet wurde, dass der Wall sich setzt, war ich davon ausgegangen, dass dies bekannt ist.

    Ich traue im Übrigen senkrecht aufgesetzten Pflanztrögen nicht die Bohne. Die sollte man versetzt aufschichten (Anleitungen findet man auf den Seiten der Hersteller) und bitte das Schotterfundament nicht vergessen.
     
  9. #8 SteveMartok, 5. September 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Pflanzringe…lass es bleiben…nicht bei der Höhe, sonst kanns auch mal so aussehen:
    [​IMG]


    Jetzt hör doch mal auf, hier den Leuten einzureden, sie könnten Stützmauern einfach so errichten.
    Wenn 80 cm = 150 cm sind, dann geht’s doch sicher auch mit 3 m oder vielleicht auch vier???
    Man, geh Tiefbaufotos machen, am besten solche hier:

    [​IMG]

    Kriegst Du ein paar € bei der örtlichen Tageszeitung für und die Leser als auch Du können was daraus lernen und zwar, wie man es nicht machen sollte!!!

    Es ist auch nicht nur der Erddruck, der derzeit dort vorhanden ist, was passiert, wenn es mal tagelang regnet? Was, wenn mal Gartenbaugeräte auf den Wall müssen von der Stadt, weil gemäht werden muss oder wwi???

    Man, also solche fahrlässigen Sachen hier…immer schön reden den Mist…und dann kommt das Nachbarskind, baut mit ner Decke auf dem Mauerrand ne Höhle, aber die Mauer sagt, mensch, ich bin ganz schön schwer nach ner Woche Regen, ich kann dat Mäuerchen nich mehr lange halten…


    Da es sich hier offensichtlich um eine senkrechte Abtragung handeln soll, gibt es nur eine vernünftige Lösung und die heißt Mauerscheiben bzw. Winkelstützen! Die kann nur ein Fachbetrieb in dieser Größe fachgerecht aufstellen!

    Alles andere ist Laienquatsch, der nicht berechenbar ist und der zwar halten kann oder eben auch nicht oder nur ne Zeitlang....!
     
  10. #9 Tiefbaufotograf, 5. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Was soll denn die boshafte Angeberei?

    Mauerscheiben in 1.55m kriegt man nicht aufgesetzt, weil man nicht mit einem Gerät in den Garten kommt. Pflanztröge, nach Herstellerangabe gesetzt, sind eine Alternative. Die leichte Schräge, von der der TE träumt, wird er beim Blick in die Vorgaben ja konkretisiert bekommen.

    Nur weil Du mal ne einstürzente Pflanztrogwand geknipst hast (die definitv zu steil gesetzt wurde), oder diese lose aufeinandergelgten Mauersteine, die Verkehrslast zu halten hatten, bedeutet das doch nicht gleich, dass nur Winkelelemente funktionieren (die eben nicht funktionieren, weil man sie nicht reingehoben kriegt.)

    Ich bin im Übrigen kein Fotograf, sondern Tiefbauunternehmer und nicht einmal ein unvorsichtiger Haudrauf-Mann, wie Du vielleicht vermuten wirst.
     
  11. #10 Tiefbaufotograf, 5. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Hier mal ne Anleitung, wie diese Pflanztröge zu setzen sind. Wenn man sich pinibel danach richtet, ein ganz schöner Aufwand.

    http://www.kann.de/files/downloads/aufbauanleitung_pflanzwandsteine_603_37c126.pdf

    Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit mit einem kleinen Bagger (2.5to) in den Garten zu gelangen. Die Winkelelemente sollte dennoch jemand setzen, der einen Bagger sicher bedienen kann, die Dinger fallen mit Last am Haken auch gern mal um.
     
  12. JensR84

    JensR84

    Dabei seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerstede
    Hallo, danke für die vielen Antworten.

    Also zum Verständnis, der Wall ist 4,5m hoch und 9 m lange und schon einige Jahre alt, hat auch also gesetzt. Auf unserer Seite beträgt die Höhe aber, auf Grund von Aufschüttungen, nur noch m bis zum Oberkante. Der Wall gehört komplett uns und dient denn Lärmschutz. Er wird nicht betreten noch andere genutzt. Unser Gartenhaus soll halt nicht direkt am Beginn des Walls stehen, sondern etwas in diesen hinein geschoben werden damit es besser aussieht.

    Wenn ich das mit den einen richtig verstehe und ich es richtig mache brauche ich eine Steigung von 70°, also 20 cm Versatz pro Meter Höhe oder? Das wäre ja kein Problem und gut realisierbar.
     
  13. #12 Tiefbaufotograf, 5. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    70 Grad halte ich für sicher und auch ohne Betonfundament und besonderer Hinterfüllung realisierbar. Ein Schotterfundament sollte aber schon sein. Besorge Dir einen Handstampfer und verdichte die Anfüllung hinter den Trögen ausreichend. Vermeide es, dort Mutterboden zu verfüllen, der gehört nur in die Kübel. Auch solltest Du nicht zwei Reihen direkt aufeinander setzen.
    Ich würde das nicht empfehlen, wenn ich es nicht für sicher hielte. Die Vorgaben der Hersteller sind immer auch eine Sache der Gewährleistung. Als Privatmann hast Du damit nichts am Hut, Du musst nur so bauen, dass es hält und niemand verletzt wird. Das gilt natürlich auf für spielende Kinder auf dem Wall, nicht dass sie zwischen Wand und Holzhaus geraten.

    Nur um es klarzustellen: Rufst Du einen Gutachter, wird der immer was zu meckern haben. Es gibt immer Leute, die alles 100% haben wollen und müsste ich diese Wand für Dich bauen, würde ich es genau so tun, wie der Hersteller es vorgibt. Ein bisschen mogeln darfst Du und das erspart ne Menge Aufwand und Kosten. Zu viel mogeln ist schlecht, weils dann gefährlich wird. Wenn Du jemanden kennst, der sich auskennt, lass Dich bei der Ausführung beraten.

    Und vertu Dich nicht. Diese Tröge sind schwer, aber auch empfindlich. Baue keine angeknacksten Teile ein, so teuer sind die nicht.

    Und jetzt warte ich auf das nächste Horrorfoto vom Mechaniker.
     
  14. JensR84

    JensR84

    Dabei seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerstede
    Habe nochmal nachgemessen, wenn ich 160cm in den Wall reingehe habe ich eine Höhe von 130cm. Danke für eure Antworten, ich denke ich werde es mit den einen Ringen machen, das scheint vernünftig zu sein und auch zu halten ...
     
  15. Gast943916

    Gast943916 Gast

    @Tiefbaufotograf, du hast offensichtlich den Sinn des Forums nicht verstanden
    lies doch mal die NUB´s, vor allem 7a den zweiten Satz.......
     
  16. #15 Tiefbaufotograf, 7. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Dein Hinweis ist doch total daneben. Ich habe keine Werbung gemacht. Wenn Du meinst, ich hätte eine Einbauanleitung für Pflanztröge selbst formulieren und zeichnen sollen, anstatt einen link zu setzen, dann wäre das ja wohl etwas viel verlangt.
     
  17. Gast943916

    Gast943916 Gast

    wer lesen kann ist klar im Vorteil.....
     
  18. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Interessiert eh keinen mehr hier...hier gibt's doch nicht mal mehr Moderatoren...das Forum ist tot! Was interessiert da schon das gebastel hier oder unqualifizierte Aussagen.

    Nan ja, ich habe heute morgen um Löschung meines Accounts gebeten, von daher wird das auch hier offensichtlich mein letzter Post!

    Gehabt euch wohl!
     
  19. Texor85

    Texor85

    Dabei seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbaumeister
    Ort:
    Bergkamen
    Bevor ich da irgendwas mit Pflanzkübel machen würde nimm lieber 24er Schalungssteine + Baustahl und betonier die aus.
    Fundament könntest du mit der Hand machen wenn es richtig gemacht wird hält die kombination ewig.
    Pflanzkübel ist schon so eine Sache, gerade als Hangsicherung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Onkel Dagobert, 7. September 2016
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    @Texor85:

    Edit: "wenn es richtig gemacht UND VORHER BERECHNET wird"
     
  22. #20 Tiefbaufotograf, 7. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    ''So ne Sache'' ist ne senkrechte Wand, die nicht ausreichend tief und fest in der Erde steckt. Das ist nix für nen Privatmann.
     
Thema:

Erdwall abtragen, wie Steilwand stützen

Die Seite wird geladen...

Erdwall abtragen, wie Steilwand stützen - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizungsrohre in Vergussmaße einbetten (Mit Stütze oben drauf)

    Fußbodenheizungsrohre in Vergussmaße einbetten (Mit Stütze oben drauf): Guten Tag, ich plane einen Duchbruch zwischen Küche und Esszimmer zu machen. Vom Statiker ist jetzt alles berechnet worden, die Wand ist...
  2. Neue Stützen korrekt einziehen

    Neue Stützen korrekt einziehen: Hallo, ich habe folgende Situation: Im Rahmen von statischen Ausbesserungen müssen neue Stützen für mein Dach eingezogen werden und anschließend...
  3. Hang stützen! Gabionen, Pflanzsteine, L-Steine, etc.

    Hang stützen! Gabionen, Pflanzsteine, L-Steine, etc.: Hallo, wir haben einen Neubau in einen Hang gebaut. Seitlich aus dem Haus führt nun an zwei Austritten der Weg auf unsere Terrasse. Der...
  4. Stockwerk abreißen / abtragen / rückbauen

    Stockwerk abreißen / abtragen / rückbauen: Hallo Community, bei mir besteht aktuell die Möglichkeit das Mietshaus meiner Eltern zu kaufen, jedoch deutlich unter aktuellen Verkehrswert....
  5. Wie stütze ich eine Holzbalkendecke vor dem Wanddurchbruch für ein Fenster ab?

    Wie stütze ich eine Holzbalkendecke vor dem Wanddurchbruch für ein Fenster ab?: Hallo, wir wollen in unserem EFH Bj. 1950 ein größeres Fenster (1,60 breit) einbauen. Hierfür muss die bestehende Fensteröffnung verbreitet...