Erfahrung mit Holzhaus bzw. Holzrahmenbau generell

Diskutiere Erfahrung mit Holzhaus bzw. Holzrahmenbau generell im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Erfahrungen mit "xxxxx" Holzhaus bzw. generell Holzrahmenbauweise? Werte Forumsteilnehmer, wir planen 2006 den Traum vom Eigenheim zu...

  1. #1 PeSaMaMa, 7. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2006
    PeSaMaMa

    PeSaMaMa

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    München
    Erfahrungen mit "xxxxx" Holzhaus bzw. generell Holzrahmenbauweise?

    Werte Forumsteilnehmer,
    wir planen 2006 den Traum vom Eigenheim zu verwiklichen. Leider ohne blassen Schimmer von der Materie. Beim Besuch einer Musterhausausstellung sind wir beim "xxxx" Holzhaus hängengeblieben.
    Unsere Fragen:
    A)Hat jemand (eventuell auch nur aus zweiter Hand) Erfahrung mit diesem Unternehmen respektive dessen Produkten?
    B)In einigen Beiträgen auf dieser Seite habe ich Diskussionen hinsichtlich einer Dampfsperre vefolgt. Der Wandaufbau bei "xxxx" hat diesbezüglich keine entsprechende Vorkehrung (Folie etc.. Was ist davon zu halten? Der Wandaufbau aussen gestaltet sich folgendermaßen:
    vani: 1. Putz mit Armierung bzw. Holzschalung auf Luftlattung; 2. 60mm Holzfaserdämmplatte; 3. 165mm massives Holzständerwerk; 4. Ausfachung mit Wärmedämmung (Steinwolle oder Flachs); 5. 15mm OSB Platte; 6. Fugenlos verlegter Naturgibs.
    C) Bezüglich der OSB Platten (angeblich von ECO Umweltinstitut geprüft)bin ich skeptisch. Habe auch Infos gefunden wo von Formaldehyd-haltigen Klebern für deren Herstellung gesprochen wird. Ist hier Massivholz zu bevorzugen?
    Wahrscheinlich habe ich noch 1000 weitere Fragen von denen ich noch nichts weiß. Wäre aber zunächst für ein paar Worte zu obig genannten Punkten sehr dankbar.
    Gruß in den Äther
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    im hintergrund werden gerade die virtuellen kanonen geladen :Roll

    *duck*
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    standardfrage - standardantwort:
    - statik und bauphysik unabhängig prüfen lassen
    - viel im forum lesen

    du glaubst, ducken hilft? :D
     
  5. PeSaMaMa

    PeSaMaMa

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    München
    Virtuelle Kanonen?

    Virtuelle Kanonen?
    Auf welchen Beschuss und von welcher Seite darf ich mich denn auf Grund der doch unverfänglichen Frage einstellen?

    An MLS:
    Ist Ihnen vielleicht eine Stelle für unabhängige Prüfung in meiner Nähe (München ) bekannt? Link wäre klasse.

    Gruß und Dank für die Mühe
     
  6. Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Ich schätze einmal das Ihr in Poing wart. Bei solche Musterhausausstellungen
    finden sich überwiegend "Fertighäuser" oder andere Häuser in
    Holzständerbausweise, ich glaube mich erinnern zu können das in Poing nur drei
    Massivhäuser stehen.
    Warum habt Ihr euch jetzt schon auf ein Holzhaus eingeschossen? Warum kein
    Massivhaus?

    Gruß
    Martin
     
  7. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Das Forum hier "betreut" immer wieder Fälle von Bauherren, die zum Bauträger oder Fertighaushersteller gegangen sind und das Grauen erlebt haben. Die Lösung, welche hier propagiert wird, heißt Viergestirn. Die Suche danach sollte viele Infos bringen. Einfach mal einlesen, dann wir manche Antwort klarer.

    Mario
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    .
    mit den virtuellen Kanonen bin mitunter ich gemeint ... dies iss zum Glück noch ne werbefreie Plattform (!) ... Fragen "ala" wer kennt XY ist die gut etc. ... taugen nix (!) ... sagste was falsches und die betreffende Firma gibt z.b. in Google als Suchbegriff dessen Firmanamen ein und die lesen dann "hier" mit ... verpassen Sie Dir morgen ne Abmahnung wegen Geschäftsschädigung ... (ich hab selber schon eine intus mit weiteren 100.000 Euro Strafandrohung falls ich mich nochmal negative dazu äußere ... und das obwohl die Firma wirklich für die Tonne war !!!!) ... auf gut deutsch die virtuelle Kanone iss scho geladen ... sobald das erste negative Wort über diese Firma kommt zerschiess ich freiwillig den Tread (!)
    .
    Wenn Sie wirklich was über gescheite Holzbauweise wissen wollen dann löchern Sie MLS der iss Experte in Sachen Holzbau ... "aber" ned den billigen Rams schon gescheite Holzständerbauweise mit allen was dazu gehört (!)
    .
    + MFG
    .
     
  9. PeSaMaMa

    PeSaMaMa

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    München
    Warum Fertighaus?

    Hallo Martin K,

    war eigentlich eher gegen Fertighaus und bin auch kein Ökoidealist der unbedingt was aus Holz braucht.

    Uns hat einfach das Musterhaus am besten gefallen. Dazu kam dann noch der Punkt, wenn alles genauso gut ist wie beim Steinhaus (Wärmedämmung, Brandschutz) warum dann nicht mit Holz? Der Baustoff vermittelt zumindest mehr Behaglichkeit als "kalter" Stein.
    Wichtig für uns war noch die "Illusion" beim Fertighaus weniger Aufwand mit der Plaung und Abwicklung zu haben als bei einem Architektenhaus.

    Wir haben ja auch noch keine entgültige Entscheidung getroffen, Insbesondere hinsichtlich der Kostenseite brauchen wir noch weitere Angebote zu denen dann sicherlich auch ein Massivhaus gehören muss. Wir haben diesbezüglich noch keine Vergleichszahlen.

    Gruß
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    ... jetzt nehm ich den Firmennamen raus ... Ihr könnt gerne diskutieren über Holzhaus und Holzrahmenbau samt deren Aufbau ... das iss auch so gewollt (!) ... "aber" es iss ned gewollt das ich mich vor Firmen über divererse Beiträgen "hier" rechtfertigen muss (!)
    .
    "SORRY" aber eine Abmahnung reicht mir (!)
    .
    P.s. ich komm zwar aus der Stein- auf Stein Branche aber ich kann mich auch für einen gescheiten Holzrahmenbau begeistern = ned das jemand denkt ich hätte was gegen den Holzrahmenbau (!)
    .
    + MfG
    .
     
  11. PeSaMaMa

    PeSaMaMa

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    München
    Danke an alle für die Antworten.

    An MLS,
    hab´in den letzten Tagen viel in diesem und ähnlichen Foren gelesen. Zumindest habe ich dort zahlreiche Fragen gefunden auf die ich selbst nicht gekommen wäre. Leider ist die Materie scheinbar nicht so kausal wie manch andere. Die Diskussionen nähmlich rund um die Fragen haben bei mir eigentlich zu mehr Unklarheiten geführt, als dass sie mich bei der Entscheidungsfindung einen Schritt weitergnracht hätten. Verunsicherung ist wohl die beste Beschreibung für den Zustand in dem mich aktuell befinde.
    Ich werde versuchen konkretere Fragen zu für mich unklaren Aspekten zu stellen.

    An NOI76,
    werde mich auf die suche nach dem kryptischen "Viergestirn" machen.

    An Josef,
    sorry, wollte hier wirklich keinen juristischen "Krieg" provozieren. Wird wohl mit sehr harten Bandagen gekämpft in der Baubranche.
    Dachte vielleicht liest jemand meine Zeilen der die Firma kennt und der was dazu sagen kann. Nach dem Motto: Habe mir ´nen Golf gekauft und bin begeistert. Oder: Ein Golf kommt mir nicht mehr in die Garage, weil....

    Danke für den Rat mich an MLS zu wenden. Werde ich mit detaillierteren Fragen machen. Verstehe schon dass mein Einstieg sehr, ja zu pauschal war.

    Die Tilgung des Firmennames ist schon ok. Verstehe die Vorgehensweise.

    Gruß

    PeSaMaMa
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    sorry PeSaMaMa bin auch etwas gereizt ... ja leider werden die Bandagen immer härter mit denen gekämpf wird ... drum sind wir mitunter auch froh um dieses Forum wo ned die Plattforum "nur" dazu dient Firmenwerbung zu betreiben ... verschiende Wandaufbauten beim Holzrahmenbau wurden mitunter "hier" bereits des öftern diskutiert ... selber fehlt mir da der Sachverstand um da mitreden zu können ... drum lese ich da immer heimlich mit und bilde dabei so etwas meinen Horizont weiter, auf einer unserer letzten Baustelle haben wir "nur" Keller und EG gebaut ... oben drauf kam zurückgesetzt ein Holzrahmenbau ... sauber geplant und detailiert das sah dann schon klasse aus.
    .
    vielleicht schneid ich mir in´s eigene Fleisch wenn ich schreibe daß ich mich auch mit einem Holzrahmenbau anfreunden könnt ... die Architektur und die umsetzung muss beim Massivbau wie auch beim Holzrahmenbau passen dann sieht sowas einfach gut aus ... leider werden viele Häuser egal ob Massiv oder Holzrahmenbau einfach in die Landschaft geworfen sprich abgestellt ... und des sieht dann immer sehr bescheiden aus (!)
    .
    die Wahl mit welchen Material Sie bauen möchte ist Ihre Sache ... "aber" Sie sollten die richtigen Fachleute um sich haben damit Sie auch Freunde mit Haus haben (!) ... und da brauchst halt wirklich einen der ned "nur" dampfplaudert und verkaufen muss ... sondern jemand der Ahnung hat von der Materie (!)
    .
    + MfG
    .
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    ich will das Bild von der genannten Baustelle noch nachliefern ... Keller- und EG ist Massivbauweise aber ab OK EG-Decke ist alles Holzrahmenbauweise ... das ist vielleicht nicht das Sie sich jetzt vom Holzrahmenbau vorstellen ... "aber" auch ne mögliche Variante ... und wie gesagt mir gefällt sowas schon auch (!)
    .
    + MfG
    .
     
  14. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    ... was sollen denn diese saublöden Tragkonsolen in der Anzahl und überall ???????


    Ansonsten sauber ausgeführt, auf den ersten Blick.
     
  15. R.J.

    R.J. Gast

    Hallo,
    da versuche ich mal ein paar der Fragen zu beantworten und grundsätzliche Überlegungen anzustellen.
    Fertighaushersteller haben meistens einen Wandaufbau der in allen Häustypen verbaut wird. Große (negative) Überaschungen sind hier also nicht zu erwarten.
    Eine Dampfsperre ist nicht zwingend notwendig, die meisten Konstruktionen kommen mit einer Dampfbremse zurecht. Hier übernimmt die innere Beplankung, die OSB die dampfbremsende Wirkung. Als besonders sinnvoll halte ich zusätzlich eine Installationsebene.

    Die Formaldehydemission ist in Deutschland begrenzt, es dürfen generell nur Baustoffe der Klasse E1 eingebaut werden. OSB hat generell einen geringeren Leimanteil (als z.B. herk. Spanplatten) und die neue Flotte OSB/4 ist formaldehydfrei verleimt.
    Sicher könnten sie den Wandaufbau in soweit beeinflussen, dass formaldehydfrei verleimte Platten verwendet werden. Allerdings kommen hier dann PMDI-Kleber zum Einsatz und die gesundheitlichen Auswirkung von Isocyanaten sind noch nicht abschließend untersucht.
    Allzuviele Sorgen wegen Formaldehyd würde ich mir nicht machen, da die Raumbeladung (Anteil der Oberfläche zum Raumvolumen) sich üblicherweise in Grenzen hält. Schlimmer sind hier m.E. tatsächlich die Spanplattenmöbel der Inneneinrichtung.
    Ein Beplankung aus Massivholz werden Sie nicht bekommen, da die innere Beplankung auch meist Teil des Tragwerks (Aussteifung) ist und Massivholz in solchen Abmessungen erheblich teurer ist. Der Preisvorteil (wenn es einen gibt) entsteht im Fertighausbau durch die Standardisierung, bei all zu vielen Abweichungen (z.B. neue Statik durch andere Beplankung) verliert sich dieser sehr schnell.
    Erheblich weniger Planungsaufwand dürfen sie m.E. beim Fertighaus nicht erwarten, da auch, wenn auch in Grenzen, hier viel Planungsfreiraum gegeben ist. Das geht sicherlich von der Aufteilung der Räum, der Elektroplanung bis hin zur Auswahl der Oberflächen.
    Ein Vorteil gegenüber dem Massivbau liegt in der schnellen und trockenen Bauweise. Im dem hohem Vorfertigungsgrad und die Standardisierung sehe ich ebenfalls einen erheblichen qualitativen Vorteil. Für mich zählt ebenfalls noch der energetische Faktor zur Herstellung bestimmter Baustoffe (z.B. Holz gegenüber Ziegel). Der Wärmeschutz und der Brandschutz eines Gebäudes hängen i.d.R. immer von der Ausführung ab. Um z.B. einen Holzbalken brandschutztechnisch aufzuwerten muss dieser nur um einige mm vergößert werden. In Punkto Wärmeschutz hat der Holzbau ganz klar die Nase vorne, bei gleicher Bauteildicke ist das Dämmniveau im Holzbau erheblich besser.
    Prinzipiell ist es wohl unerheblich mit welcher Firma sie bauen wollen, überall kann es zu Fehlern und Problemen kommen. Auch ein sehr gut geplantes Gebäude kann durch eine mangelhafte Ausführung zugrunde gerichtet werden. Empfehlenswert ist ein unabhängiger Holzbau- und Fertighauserfahrener Bauleiter, der Sie von der Unterschrift bis zur Abnahme begleitet.

    Ich hoffe das hilft ein bisschen
    Grüße
    R.J.
     
  16. TIMMY

    TIMMY

    Dabei seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    BW
    Hallo PESAMAMA,

    Zu A)
    Meine Erfahrungen mit Holzrahmenbau sind generell positiv, allerdings ist es ratsam mehrere Holzhausfirmen zu besuchen und sich zu informieren.

    Zu B)
    Der von Ihnen genannte Wandaufbau ist ein Standard Wandaufbau, der bei vielen Firmen so oder ähnlich angeboten wird.
    Wobei es hier bezüglich der Dämmung verschiedene Varianten gibt, angefangen von Steinwolle,Mifa, Flachs, Hanf, Zellusose, Lehm-Hobelspandämmung etc.
    Welcher Dämmstoff eingebaut wird liegt immer in den Händen des Bauherrn und kommt auf die jeweilige Einstellung an, ob herkömmlich oder ökologisch.

    Zu C)
    Bezüglich der OSB-Platten kann ich Sie beruhigen, da bei uns in Deutschland der grösste Teil der Baustoffe geprüft und überwacht sind.
    (übrigens ist Formaldehyd ein natürlicher Bestandteil des Holzes, allerdings in geringer Konzentration)

    MFG Timmy
     
  17. #16 Holzhaus Van, 28. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. März 2006
    Holzhaus Van

    Holzhaus Van Gast

    Also ich hab mit Holzrahmenbau gute Erfahrungen!!!

    Also ich hab mit Holzrahmenbau gute Erfahrungen!!!

    Besonders kann ich die Internetseite xxxxxxxxxx empfehlen.
    Diese Firma hat wahlweise auch diffusionsoffene Wandaufbauten. Das kenn ich sonst von keiner größeren Fertighausfirma.
    Der Aufbau ist mit Dampfbremse und Holzfaserplatten im Vollwärmeschutz.
    Man muss aber nach dem Aufbau fragen da es nicht der Standartaufbau ist.
     
  18. #17 Torsten Stodenb, 28. März 2006
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Oh, was war das plötzlich?
    Äh, dürfen jetzt alle, die auch diffusionsoffene Wände anbieten, jetzt hier posten:
    "Wir auch, wir auch!"?
    Werbung kann man nivevau- und fantasievoller machen, Herr Kollege.
     
  19. hausmaus

    hausmaus Gast

    massivhaus

    mal eine dumme frage,was ist denn der unterschied zwischen massivhaus und holzhaus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. hausmaus

    hausmaus Gast

    massivhaus

     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Steine sind massiv. Anorganische Wände = Massiv, Organische Wände (Balken, Spanplatten etc) = Holzhaus.

    Holzhaus ist eigendlich der falsche ausdruck, da wird viel zu viel drunter zusammengefasst.


    Gruß Holger
     
Thema:

Erfahrung mit Holzhaus bzw. Holzrahmenbau generell

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Holzhaus bzw. Holzrahmenbau generell - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  3. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  4. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  5. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio