Erfahrung mit Netzfreischaltern gesucht

Diskutiere Erfahrung mit Netzfreischaltern gesucht im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben vor drei Jahren bei der Renovierung unseres Hauses die komplette Elektrik erneuern lassen. Für die Stromkreise von...

  1. #1 Kellerplaner, 04.09.2015
    Kellerplaner

    Kellerplaner

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    wir haben vor drei Jahren bei der Renovierung unseres Hauses die komplette Elektrik erneuern lassen. Für die Stromkreise von Schlafzimmer/Kinderzimmer haben wir Netzfreischalter eines deutschen Unternehmens einbauen lassen.

    Wenn man eine entsprechende Grundlast berücksichtigt, lassen sich auch Halogenlampen (mit elektronischen Transformator) und LED-Lampen damit schalten.

    Allerdings gingen in den letzten zwei Jahren zwei der drei Netzfreischalter kaputt. Mein Elektriker meine heute zu mir, dass er mittlerweile keine Netzfreischalter mehr einbaut. Es gäbe nur Probleme damit und diese Komponenten würden auch immer weniger ausgeschrieben.

    Wie sind Eure Erfahrungen im Betrieb dieser Elektrokomponenten?

    Gruß
    Michael

    PS Bitte bei den Antworten nicht über das WARUM von Netzfreischaltern philosophieren
     
  2. #2 mastehr, 04.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe in meiner Unterverteilung auch einen Netzfreischalter. Der Elektriker hat das Teil immer Hauptschalter genannt und meinte, dass diese extrem zuverlässig funktionieren und das Netz absolut zuverlässig trennen.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Konnte die Ursache ermittelt werden?
    Wie zeigte sich der Fehler?

    Ist sichergestellt, dass die Netzfreischalter gem. Spezifikation eingesetzt werden? Technische Bauteile können kaputt gehen, bei 2 von 3 innerhalb kurzer Zeit, macht mich das aber etwas stutzig. Evtl. ist die zu schaltende Last zu hoch? Einschalströme zu hoch? Dann besteht die Gefahr, dass die neuen Netzfreischalter auch nur eine begrenzte Lebensdauer haben.
    Man kann natürlich auch Pech haben und man hat eine schlechte Charge erwischt. Das sollte aber nicht passieren wenn die QS des Hersteller funktioniert.
     
  4. #4 zille1976, 04.09.2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Welches nur dann vernünftig funktionieren kann, wenn der Großteil der Kundschaft endlich wieder vom "Billich? Will ich!" Wahn wegkommt.
     
  5. #5 Rheinbauer, 04.09.2015
    Rheinbauer

    Rheinbauer

    Dabei seit:
    14.05.2011
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Baden
    Ich hatte vor über 10 Jahren auch drei Netzfreischalter bei einem Bekannten eingebaut.

    Bereits nach ca. 1 Jahr war einer ebenfalls schon defekt.

    Er wurde dann nicht mehr ersetzt....der Nutzer des Kinderzimmers war inzwischen so ausgestattet das der Freischalter eh nicht mehr freigeschalten hat.
    Sprich es war immer eine entsprechende Last vorhanden die auch versorgt werden sollte.
     
  6. #6 mastehr, 04.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum baut man nicht einen mechanischen Schalter ein? Der kommt komplett ohne Elektrosmog aus und hat einen Standby-Verbrauch von 0 Watt.

    Alternativ könnte man auch per Funk schalten.
     
  7. #7 zille1976, 04.09.2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Wie sollte so ein Schalter denn aussehen?
     
  8. #8 mastehr, 04.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    So zum Beispiel: da3ce6c3e3.jpg
     
  9. #9 Kellerplaner, 05.09.2015
    Kellerplaner

    Kellerplaner

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Bayern
    Hallo R.B.,

    Danke für Deine Rückmeldung in #3. Meine Antworten:

    1. Ursache: defektes Bauteil
    2. Aktuelles Fehlerbild: Lampen blinken im 2 Sekunden-Takt, d.h. die Stromzufuhr wird alle 2 Sekunden wieder unterbrochen
    3. Einsetzten laut Spez.: das hat mein Elektrounternehmen sicherlich gemacht. Die sind kompetent.
    4. Zu schaltende Last: Rolladenmotor, 60W Glühbirne, 2x 3 W LED Lampen, 4 NV Halogenlampen (elektronischer Trafo). Wenn ich nur einen Verbraucher einschalte, kann das zu hohe Ströme verursachen?
    5. Ich habe den Hersteller bereits kontaktiert. Er will das Bauteil ersetzen. Das ist recht nett, aber ich als Laie muss dann jedes mal meinen Eli kommen lassen, denn am Schaltkasten sollte auch der geneigte Laie nicht rumschrauben ;-)

    Gruß
    Michael
     
  10. #10 karo1170, 05.09.2015
    karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Und wie bekommst du die Zuleitung zu diesen Schalter spannungsfrei? Oder soll der Schalter ausserhalb des Raumes angebracht werden? Dann stelle ich mir die Handhabung eher unpraktisch vor...
     
  11. #11 mastehr, 05.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Der sollte von der Steuerung nur dann unter Spannung stehen, wenn er gerade auf oder ab fährt. Im Normalfall also weniger als eine Minute pro Tag.
    Warum verbaut man so etwas, wenn man auf elektromagnetische Felder sensibel ist?
     
  12. #12 mastehr, 05.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Entweder betätigt man mit dem Schalter ein Relais, das in der Unterverteilung mit 5 V betrieben wird oder man ordnet den Schalter tatsächlich außerhalb des Raumes an. Diese Netzfreischalter verwenden doch bestimmt wieder ein Schaltnetzteil, das Oberwellen erzeugt, die von den "spannungslosen" Kabeln, die als Sende-Antenne funktionieren, abgestrahlt wird.

    Ein mechanischer Schalter außerhalb des Raumes ist eine sehr saubere Lösung.
     
  13. #13 jodler2014, 05.09.2015
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    213
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Oder ein Funktaster der dann in der UV einen Funk-Aktor schaltet .
    Dieser Aktor wiederum schaltet dann ein Relais oder Schütz das den Stromkreis spannungslos schaltet .

    Nein ? Auch nicht ?
     
  14. #14 zille1976, 05.09.2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Man könnte aber auch, wie Milliarden andere auch, einfach diesen Elektrosmog Hokuspokus ignorieren.
     
  15. #15 zille1976, 05.09.2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Nur bis 10 Ampere verwendbar, also für einen Steckdosenstromkreis unzulässig.

    Die Gefahr eines Hausbrandes ist höher als die Chance einen Gehirntumortod durch Elektrosmog zu sterben.
     
  16. #16 jodler2014, 05.09.2015
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    213
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Gibt es auch 2 polig / 16 A
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei diesen Lasten sollte es noch nicht zu Einschaltströmen kommen die den Freischalter zerstören.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, weil der sich nicht selbsttätig einschaltet, wenn eine Last zugeschaltet wird!
     
  19. #19 mastehr, 08.09.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann muss man halt bewusst ein- und ausschalten. Das dürfte doch auch viel sinnvoller sein.

    Abends ins Bett gehen -> Strom aus, morgens aufstehen -> Strom ein. So mache ich das sogar als nicht Eltrosmog-Glaubender mit der Haustür- und Telefonklingel.
     
  20. #20 karo1170, 08.09.2015
    karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Und dann mit der Kerze den Weg ins Bett suchen?
    Oder ist der Freischalter etwa neben dem Kopfkissen in Griffweite montiert?
     
Thema: Erfahrung mit Netzfreischaltern gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. netzfreischalter für sicherungskasten erfahrungen

    ,
  2. led lampen bei netzfreischalter

    ,
  3. netzfreischalter defekt

    ,
  4. netzfreischalter bewertungen
Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Netzfreischaltern gesucht - Ähnliche Themen

  1. Hat jemand Erfahrung mit der Kellerisolierung von Saug-fix?

    Hat jemand Erfahrung mit der Kellerisolierung von Saug-fix?: Wir wollen unsereren Keller von außen neu abdichten. Dabei sind wir neben der klassischen Abdichtung auch auf die Firma Saug-fix gestoßen. Hat...
  2. Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein

    Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein: Hallo, ich würde gerne in naher Zukunft ein Haus bauen und habe mir Gedanken um das Mauerwerk gemacht. Da ich kein Fachmann bin, hier meine...
  3. Ytong Bausatzhaus was sind eure Erfahrungen?

    Ytong Bausatzhaus was sind eure Erfahrungen?: Guten Abend Zusammen, wir haben leider sehr wenig zu dem Thema Ytong Bausatzhaus gefunden, deswegen dieser Beitrag. Da wir sehr viel in...
  4. Erfahrungen Ceralan+

    Erfahrungen Ceralan+: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Ceralan+ (https://www.ziro.de/produkt/design-boden/ceralan-plus)? Das ist ein mineralischer Boden. Da wir...
  5. Erfahrungen / Empfehlungen mit Komplettsanierern im Raum FFM

    Erfahrungen / Empfehlungen mit Komplettsanierern im Raum FFM: Hi! Kann jemand Erfahrungen zu "Komplettsanierern" beitragen? Ich finde im Netz so gut wie keine Erfahrungsberichte zu diesen Firmen. Um nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden