Erfahrung mit OSB als Fußbodenbelag auf FBH?

Diskutiere Erfahrung mit OSB als Fußbodenbelag auf FBH? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, der Titel sagt ja schon fast alles.... Ich will in meiner "Werkstatt" eigentlich OSB-Platten als Belag legen, verm. 12 mm. Raum...

  1. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo,

    der Titel sagt ja schon fast alles....

    Ich will in meiner "Werkstatt" eigentlich OSB-Platten als Belag legen, verm. 12 mm.

    Raum hat, wie Rest vom Haus, FBH. Jetzt hab ich bei einem ("dem") OSB-Hersteller gelesen, dass OSB auf FBH generell nicht "erlaubt" sei, weil die Platten von der Unterseite sont zu stark ausgetrocknet würden.

    Hat einer praktische Erfahrungen mit dieser Art von Belag? Pro/Contra?

    Danke!

    PS: Suche hierzu war recht fruchtlos, weil "OSB" als Suchbegriff wohl nciht akzeptiert wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Die Forumssuche taugt da nicht so. Am besten durchsucht man das Forum per Google, Suchbegriff plus Bauexpertenforum.de

    Hier gibt es ein paar Infos zu OSB auf Fußbodenheizung. Wird eher nicht empfohlen: http://www.bau.net/forum/estrich-bodenbelaege/1298.htm (Ich hoffe, der Link ist hier erlaubt ...)
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also um die Heizleistung mach ich mir keine Sorgen. Ist wie geasgt der "Bastelraum" im Keller, hat nur ein kleines Kellerfenster, wird also auch nach dem Lüften nciht kalt ;-)
    Im Ernst, die FBH kann ich entsprechend auslegen und sie wird nur träger, das stört da unten aber nicht.

    Wo ich ein Problem hätte wäre, wenn die Plattem sich wölben oder ähnliches. Dann ist es halt Murks.

    Hersteller sagt:
    Mir ist halt unklar, wie groß die Gefahr real ist. Wodurch sollte sich ein so starkes Feuchtigkeitsgefälle einstellen?
     
  5. #4 passivbauer, 14. Januar 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Also schlieslich und endlich hängen fast alle Probleme von der Vorlauftemp. ab. Diese ist natürlich vom Dämmstandard abhängig. Bei einem sehr guten Dämmstandard KfW55 und besser (oder Passivhaus) gibts Vorlauftemperaturen von vielleicht max. 30°. D.h. ein Schwankung zw. 15° Sommerfall im Keller und 30° im Winter sollte ohne Problem funktionieren...
    Bei Altbauten sieht die ganze Sach u.U. kritischer aus.
     
  6. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt Holz, das gar nicht mit FBH harmoniert (z.B. Buche) oder Holz, das besser geeignet ist (z.B. Eiche).

    Welches Holz ist in deinem OSB drin? Weißt du nicht? Da geht es schon los.

    Wenn es keine Freigabe vom Hersteller gibt, wirst du es selbst riskieren und ausprobieren müssen. Oder du nimmst gleich Parkett.
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    naja, Eichenparkett in der Hobby-Werkstatt werd ich mir jetzt sicher nicht legen. Dann lieber Kork oder eben doch Fliesen.

    Zu den VL-Temp:
    30° "schaff" ich eigentlich nie. Bodentemp wird in dem Raum so bei max 25° sein.
     
  8. Heiko79

    Heiko79

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebensmitteltechniker
    Ort:
    Welzheim
    Hallo,

    was hast du den bisher für nen Belag?
    Den nackten Estrich?
    Also ich hab meinen Estrich im Hobbyraum gestrichen, das beste was ich machen konnte!

    Gruß
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    aktueller Bodenbelag ist die Bodenplatte, sprich Estrich ist noch nciht drin.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Moin!

    Ich würde da anders rangehen.:)

    Was hast Du vor? Welche Belastungen sind zu erwarten?
    Wie würdest Du das OSBchen verlegen wollen? Vollflächig verklebt oder schwimmend?

    Gruß Lukas
     
  11. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Belastungen: nix dramatisches! Eine Werkbank, ein paar Regale etc.
    Verlegung am liebsten verklebt, kann bei der Größe natürlich schwierig werden.

    Deine Vorschlag?
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Genau darauf wollte ich hinaus.

    Wenns ein Holzwerkstoff sein soll, dann würde ich über Holzpflaster nachdenken.
    Sonst sind auch PVC- oder Kautschukbeläge geeignet. Damit meine ich nicht die tapetenartigen Beläge, die im BM angeboten werden.

    Gruß Lukas
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    welche Stärke hat Holzpflaster? Bzw. hast Du da einen Link? Kenne ich noch nicht.
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  15. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Uiii, das ist mir neu, daß es das auch in 10mm gibt.

    Für Deine Zwecke sicher ausreichend und sicher wesentlich haltbarer, als jede OSB.
    Es muß nicht unbedingt die Eiche sein. Ich hab mit Lärche auch sehr gute Erfahrung gemacht. Es ist erstaunlich, welche Eigenschaften das Hirnholz hat.

    Gruß Lukas
     
  17. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Du meinst selbst 10mm sind haltbarer als 12mm OSB? Ich hätte die OSB jetzt als deutlich widerstandsfähiger eingestuft. Wird so ein Pflaster noch irgendwie geölt oder so was?

    Und wie würdest Du die "Hochkantlamelle" im vergleich dazu sehen?

    PS: das schöne dran: der gefundene Händler ist gar nicht weit von mir weg...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, das Holzpflaster ist auch in 10mm wesentlich haltbarer, als OSB. Das hat weniger mit der Dicke, als mit der Orientierung der Fasern zu tun. Das Ölen ist sicherlich kein Fehler.

    Der Hauptnachteil der HKL ist die Geometrie der Einzelstäbchen. Durch das ungünstige Verhältnis von Länge und Breite neigen sie stark zum Verwerfen, was bei der Verklebung gern zu Problemen führt. Die Haltbarkeit ist nicht anders, als bei Stabparkett und nicht so groß wie beim Holzpflaster.

    Gruß Lukas
     
  20. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ok, hilft mir bei der Entscheidung viel weiter! Danke!
     
Thema:

Erfahrung mit OSB als Fußbodenbelag auf FBH?

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit OSB als Fußbodenbelag auf FBH? - Ähnliche Themen

  1. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  2. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  3. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...
  4. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...
  5. gipskartonplatte auf osb schrauben DG

    gipskartonplatte auf osb schrauben DG: guten tag ich möchte gerne bei einem DG, bei welchem osb platten als dampfbremse montiert wurden, diese mit gipskartonplatten verkleiden. nun...