Erfahrung mit Vergabeportal im Internet?

Diskutiere Erfahrung mit Vergabeportal im Internet? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hi, hab da ne kurze Frage. Ich suche für größere Umbaumaßnahmen an meinem Haus einen Architekten. Ich bin bei der Internetrecherche hierfür auf...

  1. Hans1965

    Hans1965 Gast

    Hi,

    hab da ne kurze Frage. Ich suche für größere Umbaumaßnahmen an meinem Haus einen Architekten. Ich bin bei der Internetrecherche hierfür auf eine Seite namens ingenieurplatz.de gestoßen. Hat da jemand von euch schon mal Erfahrungen mit gemacht oder kennt dieses Portal? Überlege das darüber zu vergeben. Wäre nett wenn da jemand mal eine Einschätzung zu abgeben könnte. Danke im Vorraus.

    Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Die

    AGB´s dieses Portals machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Architektenaufträge nur im Rahmen geltenden Preisrechts (HOAI) vergeben werden dürfen.

    Sinnvoller als die Vergabe eines Auftrags an einen Architekten von wer weiss wo ist da die Vergabe an einen A. vor Ort.
    Die Honorare nach HOAI sind gleich.
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    und die handwerker kommen dann auch über meinhammerle.
    .... na denn prost mahlzeit.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was halten...

    Lehrer von Bewertungsportalen, in denen Schüler Lehrer bewerten??
    Genau - und so denken wir über I-Auktionen von Planungs- und Ausführungsleistungen
    MfG
     
  6. Hans1965

    Hans1965 Gast

    Also nach meinem Verständnis ist die HOAI doch eine Art Mindestpreisgrenze oder? Somit wäre oberhalb dieser Grenze ja durchaus eine Art Preiswettbewerb möglich oder? Außerdem ist das ganz ja nach meinem Verständnis kostenlos und unverbindlich...Warum sollte ich mir da nicht wengistens mal ein paar Vergleichsangebote einholen oderwas meint ihr?

    Beste Grüße und vielen Dank schon mal für die Antworten
     
  7. K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    ich kenne keine Architekten, die über HOAI hinausgehen. Der Wettbewerb unter Architekten findet nicht über den Preis statt sondern über die Leistung statt.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein...

    Bei objektiver Bewertung müssen alle gleich abrechnen.
    Es gibt zwar Mindest- und Höchstsätze in den jeweiligen Honorarzonen, aber es sind Zwischenwerte möglich, zulässig und bei sauberer Berechnung auch erforderlich.
    Ach ja. Wenn Ihnen so ein ersteigerter Kaschperl einen Tiefpreis nennt, bedeutet das nicht, daß der garantiert ist. Der kann nämlich unter bestimmten Bedingungen am Ende einen deutlich höheren einklagen - mit sehr guten Erfolgsaussichten, eben weil die HOAI PreisRECHT ist.

    Ausserdem - was wollen Sie denn erreichen? Nen Billigchstempelaugust, der mit 2 hingeschmierten Zeichnungen seine wirtschaftliche Leistungsgrenze erreicht hat oder eine saubere fachgerechte Planung samt dazugehöriger Haftung mit viel Betreuungsaufwand. Oder letzteres zum Preis von ersterem???

    Was halten Sie davon, wenn ich an unserer Schule demnächst freiwerdende oder neue Planstellen bei My-Hammer ausschreibe. Nix mehr BAT oder so.
    Ne - der billigste kriegt den Job. Und muss dafür natürlich nur allerbesten Unterrricht leisten.
    Würden Sie da mitbieten wollen??? Na - ehrliche Antworte bitte.

    Mfg
     
  9. Contoso

    Contoso

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Chemnitz
    Frage

    @Ralf
    du meinst also, das alle Planer die dort bieten nichts drauf haben? Kann schon so sein, wage ich keinen Widerspruch. Es ist aber für einen Auftraggeber auch nicht einfach einen guten Architekt am Ort zu finden, es sei denn man hat eine Empfehlung oder einfach mal nur Glück-so wie ich:bounce:
    Desshalb finde ich es nicht so gut auf dem Fragesteller rumzuhacken und ihm wegen seines Berufes anzumotzen! Es wurde von Josef kritisiert, daß viele ihren Beruf nicht angeben, ich denke das ist ein Grund- denk mal drüber nach!
    Deiner sachlichen Argumentation zu HOAI kann ich durchaus folgen und die will ich auch nicht kritisieren!


    Contoso
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du verstehst mich schon wieder falsch :Roll
    1) Ich hacke nicht auf dem Beruf des Fragers herum, sondern zeige ihm an SEINEM ebenfalls ohne Ansehen der Leistung bezahlten und garantierten Einkommen, wie die Ausschreibung der Planungsleistung zu sehen ist.
    Auch eine Lehrerstelle sollte nicht über den (immer gleichen) Preis, sondern über die Fachqualität besetzt werden.
    2) Ich sage nicht, daß die Planer dort ALEE Taugenixe sind. Aber wenn sie wirtschaftlich denken können, werden sie den Umfang der leistung dem Preis anpassen. Also gips zum Preis vom Golf auch nur nen Golf und keine S-Klasse.
    Aber bei den Planern wollen ja alle immer min. S-Klasse, wenn nicht Maybach.
    3) Ein guter Architekt findet sich nicht über den Tiefpreis. Ganz im gegenteil. Der erbringt viel Leistung, die auch entsprechend honoriert ;) werden sollte.
    Das der nicht immer umme Ecke sitzt ist klar. Aber in Zeiten des I-Nets ist doch genau DAS kein Thema.
    MfG
     
  11. Contoso

    Contoso

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Chemnitz
    Na ja

    ich hab Dich schon verstanden, was den Planer betrifft, da habe ich auch keine andere Meinung. Aber einen finden, der zu Deiner Aufgabe paßt! Dann sagst Du I-Net!!! Das hat der Fargesteller doch gemacht und ist natürlich an der falschen Stelle gelandet! Erinnerst Du Dich noch an unsrere erfrischende Diskussion über den Bekanntheitsgrad von Architekten:winken ?
    Mit der Kritik an den Berufen wollte ich eigentlich nur daran erinnern, daß der Vergleich nicht angebracht ist. Er hat eine Frage gestellt, Du erklärst sachlich richtig, daß Planung nichts von der Stange ist und ein Architekt nicht über den Preis zu suchen ist. Da kann ich Dir folgen, aber Du mußt doch jetzt nicht mit dem Beruf des Fragestellers kontern und ihm voll eine mitgeben!
    Wer einen Architekt sucht der steht doch noch am Anfang und kann die Erfahrung nicht haben, desshalb fragt er doch und er ist auch auf dem richtigen Weg-er sucht einen Architekten! Also, gib ihm doch einen Tip- vielleicht kennts Du einen Kollegen in seiner Nähe!

    Contoso
     
  12. Hans1965

    Hans1965 Gast

    Also in den Grundzügen eurer Kritik gebe ich euch ja Recht aber wer garantiert mir denn, dass ich beim Architekten vor Ort die von mir geforderte Qualität bekomme. Das könnte ja auch "Schrott" sein und das weiß ich ja auch nicht vorher nur weil ich persönlich mit ihm gesprochen habe ( Ihr wisst ja: Kleider machen Leute"):lock. Ausserdem gibt es meiner Auffassung nach bei der Plattform nen
    Profil des Bieters aus dem ich seinen Firmennamen sowie mögliche Refernzen erkenne kann. Über den kann ich mich dann genaus noch z.B. per www. informieren wie über den Architekten aus dem Ort. Und wie gesagt: Was hab ich zu verlieren? Ich muss den Auftrag ja nicht vergeben wenn mir die Profile von den Bietern nicht passen...
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schrott gibts bei den Portalen wahrscheinlich prozentual mehr als bei den Kammerlisten z.B.
    Profile der Büros finden sich auf den meisten Kammerseiten auch.
    Referenzen auf diesen Auktionsseiten sind ein ganz heisses Thema. So wie mal Kollegen von Ihnen die Bewertung Ihrer Schule "angepasst" haben, so kann das da auch laufen. Und negativ-Bewertungen überleben meist nicht lange.
    Beim nicht zu ersteigernden Architekten gibts die Möglichkeit, nach Referenzen zu fragen. Und wenn der sehr ehrlich ist, zeigt er Ihnen auch Bilder von Bauvorhaben, wo es nicht FriedeFreudeEierkuchen gelaufen ist, sagt Ihnen, woran es aus seiner Sicht gelegen hat - und Sie können dann was draus machen.
    MfG
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich hab ihm keine mitgegeben (oder es nicht beabsichtigt, falls es so rüberkommt)
    Ein Lehrer wird öffentlicht bedienstet, bekommt nach Alter, Dienstzeit und Qualifikation sein Geld egal, ob er die Kinder fördert bis zum Gehtnichtmehr oder einfach sein Ding durchzieht ohne Rücksicht auf Verluste.
    Ein Architekt wird nach Baukosten, Schwierigkeit und Aufwand bezahlt.
    Also ein sehr gut vergleichbares System.
    Nun geht der frager her und will dieses "umgehen" in dem er seinen Auftrag versteigern will.

    Ich habe ihm nur eine Parallele aus seinem Berufsfeld aufgezeigt, damit ihm verständlich wird, was er da tut und warum es nicht klappen kann.
    Ich glaube, keiner würde auf die Idee kommen, Lehrer über ein Auktionshaus an hand der Bezahlung auszuwählen, obwohl >>(oder gerade weil) es auch dort unbestritten Qualitätsunterschiede gibt und nicht jeder gute Lehrer mit jeder guten Schule kompatibel ist.

    Und in K kenne ich keinen Kollegen - weder gute noch schlechte.

    Mfg
     
  15. Contoso

    Contoso

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Chemnitz
    Mmh

    Also, ich denke mal es ging gar nicht so sehr ums Geld sparen, sondern darum überhaupt einen Planer/Architekten zu finden.
    Im übrigen kannst Du Dir auch einen Lehrer über den Preis suchen, ich denke da z.B. an Nachhilfe in Mathe oder Deutsch- da werden sich die Stundensätze auch unterscheiden.


    Contoso
     
  16. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Hm, wenn ich einen Architekten bräuchte würde ich in meiner näheren
    Umgebung mal alle Neubaugebiete abfahren, notfalls an den Türen
    bewohnter Häuser klingeln und nett fragen wer denn der Architekt ist
    und wie man zufrieden war.

    Sollte es zu Mehfachnennungen eines bestimmten Namens kommen ist doch
    die Chance groß den "richtigen" zu finden. Zumindest allemal größer als im
    www nach "guter Architekt" zu googeln.

    Ich hatte gottlob bei meinem Häuschen einen guten in meinem Freundeskreis.
    Und wir sind auch heute noch gut befreundet.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 8. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Roland - nette Idee.
    Aber was meinst Du wohl, wie die Antwort in 99 % der Fälle lauten wird, wenn Du in Neubaugebieten nach nem Architekten fragst?
    >> Architekt? Na der war von unserem GÜ Schlagwasdrauf&Sohn<<
    Freie Architekten kommen doch in Neubaugebieten gleich auf die Rote Liste :cry
    MfG
     
  18. #17 Manfred Abt, 8. November 2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Für Köln könnt ich ne Architektenempfehlung abgeben, aber nur per PN, E-Mail.
     
  19. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Hm Ralf, da wohnst du in der falschen Region. Hier bei uns (im schönen
    Unterfranken) wird noch sehr viel mit Architekten (keine GU/BT) gebaut.

    Umsiedeln ?? :winken
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    also wenn ich hier in oberschwaben durch die neubaugebiete fahre
    oder spaziere erkennt mein auge unter 30 neubauten etwa zwei bis
    drei frei geplante häuschen...

    kann ich mir gar nicht vorstellen, daß die unterschiede zu unterfranken
    so groß sind.
     
  22. Contoso

    Contoso

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Chemnitz
    Wo wir wieder beim Thema sind..

    Wie hatten schon mal in einer längeren Diskussion dieses Thema. Uns genau die hier wieder gestellte Frage gibt mir recht.
    Es ist einfacher 10 BT/GÜ zu finden als einen Architekt.
    In neubaugebieten zu suchen wäre in unserer Region auch sinnfrei, die meisten Wohngebiete werden von BT erschlossen und bebaut, da kommst Du noch nicht mal an ein Grundstück:mauer
    Der Fragesteller hat nun versucht im I-Net was zu finden und ist promt auf einer Seite gelandet die nicht im Sinne der Erfinder ist. Ich finde es trotzdem gut, daß er hier nachfragt und die Architekten die Möglichkeit haben ihm auf den richtigen Weg zu bringen:bounce:
    Über das wie können wir uns ja streiten:boxing


    Contoso
     
Thema: Erfahrung mit Vergabeportal im Internet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bestes vergabeportal

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Vergabeportal im Internet? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  2. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  3. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio
  4. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...
  5. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...