Erfahrung mit xxxxxx- Einzelraumregelung?

Diskutiere Erfahrung mit xxxxxx- Einzelraumregelung? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Wir planen derzeit ein EFH. Vom Architekt aus Kostengründen empfohlen wird das EG mit FBH und das OG (Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer) mit...

  1. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Wir planen derzeit ein EFH.
    Vom Architekt aus Kostengründen empfohlen wird das EG mit FBH und das OG (Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer) mit Heizkörpern auszurüsten.
    Ich wehre mich noch gegen die Mischlösung, da ich gerne das komplette Haus mit FBH ausrüsten möchte, wenn's kostenmäßig machbar ist, aber das nur nebenbei...

    Als Einzelraumregelung empfielt er das xxxxx- System , das ohne Heizkreisverteiler und ohne elektr. Stellantriebe auskommen soll.
    So richtig klar ist mir die Funktion dieses Systems allerdings noch nicht und die Internetseite gibt keine Details her.
    Da es aber meiner Meinung keine System gibt, daß nur Vorteile hat und so ganz ohne Nachteile auskommt, frage ich mich, was die Schattenseiten sind.

    Hat jemand Erfahrung mit xxxxxxx oder kann etwas zur Funktionsweise sagen?
    Die Suche bringt leider kein Ergabnis.

    Gruß
    Schmiech
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Shai Hulud, 30. Juli 2010
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Nutzungsbedingungen:
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falls Interesse besteht die Thematik zentrale versus dezentrale Wärmeverteilung zu diskutieren, lassen wir den thread laufen. Ansonsten......bei uns wird Donnerstags der Mülleimer geleert. ;)

    Ich kann bei dem "System" keine Innovation erkennen. Eine dezentrale Wärmeverteilung ist auch keine Neuheit. Vorteile sehe ich nicht, denn der Wegfall eines HKV wird durch größere Rohrdurchmesser wieder kompensiert.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Die Nutzungsbedingungen waren mir so nicht bewußt - sorry.

    Da es einen alten Beitrag zum gleichen Hersteller gibt, der dort ebenfalls namentlich genannt wurde, dachte ich, ich frage nochmal nach, da der alte Beitrag keine für mich brauchbaren Infos enthält.

    Aber ganz allgemein wären für mich die Unterschiede eine zentralen gegenüber einer dezentralen Wärmeverteilung schon interessant.
    Bringt die dezentrale tatsächlich Vorteile bzw. unter Umständen welche Nachteile???

    Bin über die Suchfunktion dazu leider nicht fündig geworden und für jede Info dankbar.
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, wenn man nicht weiß, um welches System es sich handelt, kann man das Thema löschen :biggthumpup:
     
  7. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Schönes Dilemma.
    Da möchte man Meinungen einholen, darf aber nicht schreiben wozu.:mauer

    Soviel dürfte ja erlaubt sein: der Hersteller sitzt in Stuttgart. Vielleicht kann's einer erraten...

    Stelle mir das gerade mal bei einem Auto- Forum vor: Stammtischplaudern ohne Angabe von Marke und Modell. :irre

    Aber o.k. - Regeln sind Regeln. Auch wenn ich sie in dem Fall nicht verstehe...
    Wie komme ich denn jetzt an Infos? Gerade dazu gibt es doch Foren... :(

    Kann vielleicht noch jemand etwas zum Thema zentrale / detentrale Wärmeverteilung sagen?

    Sonst ist das Thema ja völlig witzlos...
     
  8. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Ich wurde schon abgemahnt da ich zuviel Firmennamen genannt habe.
    Finde ein totales Verbot teilweise aber auch sinnlos
    Erfahrungen zu bestimmten Produkten kannst Du aber auch im haustechnik-dialog-forum einholen.
    Natürlich kann da auch mal ne Werbeaussage eines Verkäufers bei sein.
    Aber in der Tendenz...... sind da schon echte Meinungen
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Die Leitlinie bzgl. Firmennamen wurde schon mehrfach hier plausibel erläutert.
    Abmahnungen bzw. Androhungen belasten Josef und nicht die Schreiber.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo bei modernen Neubau der Kostenvorteil eine Mischlösung liegen soll, kann ich nicht nachvollziehen! Das müßte eigentlich zu den gleichen Kosten machbar sein.
     
  11. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Ich würde einen Neubau heute komplett mit Fußbodenheizung ausrüsten
    Grund:
    Alle alternativen Energien bevorzugen niedrige Vorlauftemperaturen und große Heizflächen
    Nachteil :
    eine Fußbodenheizung reagiert träge
    daher kann man zusätzlich Heizkörper installieren an einem extra Heizkreis um in bestimmten Räumen schneller Wärme zu bekommen.
    Aber in einem Neubau sollte das kein Problem darstellen
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mischlösung bezieht sich doch nicht auf Mischung Heizkörper und FBH Kreise......

    Das System schaltet im Prinzip alle Kreise an einen langen Strang, anstatt über einen HKV zu gehen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Doch, mit Mischlösung war schon ein Mix aus Heizkörper- und FBH- Kreisen gemeint.

    Was soll es denn für einen Vorteil bringen, alle Kreise zu einem Strang zu verbinden? Kostenmäßig kann da doch auch nichts gespart sein???

    Noch dazu sind für mich die Raumthermostate der FBH nicht gerade ein optisches Highlight.
    Daher hätte ich gerne verstanden, wie der Archi drauf kommt.
    Seine Erklärung war für mich leider nicht nachvollziehbar.

    Mein Ziel ist FBH im ganzen Haus. EG war schon von vornherein geplant. Für Keller und DG wurden mir 9000€ Mehrkosten veranschlagt. Die muß ich erst mal verdauen...
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Womit werden denn die Mehrkosten erklärt? Es handelt sich doch um einen Neubau.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig.
    Daher: Mehrkosten gegenüber was?
     
  16. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Die Mehrkosten belaufen sich auf:
    - ca. 1.500€ Estrich im Kellergeschoß (hier war flügelradgeglätteter Beton geplant), wir planen ein Plattenfundament mit Dämmung unter der Platte
    - der Rest, also ca. 7.500€ für Materialmehrkosten (PE- Rohr, Regler usw.) und zusätzliche Lohnkosten

    Um bei den Materialkosten noch was zu sparen, hat der Archi ein System mit dezentraler Wärmeverteilung vorgeschlagen. Der Wegfall des Verteilers und die günstigeren Raumthermostate sollen da nochmal was sparen.
    Das war ja auch Auslöser des Beitrags.

    Ist denn eine FBH tatsächlich ohne größere Mehrkosten zu machen? Heizkörper kosten ja tatsächlich nicht die Welt...
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einfach mal für Deinen Fall rechnen (lassen).

    Was kostet FBH Rohr? Was kostet ein HKV? Wie wird FBH Rohr auf der Dämmung befestigt? (oder Tackernadeln oder Systemplatten)

    Was kosten im Gegenzug ausreichend dimensionierte Heizkörper? (also nicht die kleinen Dinger die man zum Glühen bringen muss damit es warm in er Hütte wird) Was kosten Montagesets, Ventile, Anbindung (Rohre).

    Hat man die Materialkosten verglichen, dann kommt der Arbeitsaufwand hinzu, und dann stehen ganz unten in der Tabelle 2 Zahlen die man vergleichen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Schmiech

    Schmiech

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    BW
    Ja, werde die FBH wohl mal alternativ rechnen lassen.
    Der Archi kommt mir dann allerdings wieder mit dem dezentralen System ums Eck von wegen günstiger und so... weniger Leitungen ... kein Verteiler ... keine Stellmotoren und elektron. Raumthermostate.
    Argumantationsmäßig bin ich an dem Punkt also noch nicht wirklich weiter. :(

    Da fällt mir ein: Wer macht eigentlich normalerweise die Wärmebedarfsberechnung? Der Archi meint, er überläßt das den Heizungsbauern. Aber woher weiß der dann, was er ausschreiben muß???
     
  20. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, spätestens bei der Heizflächenauslegung wird der HB eine Heizlastberechnung brauchen. Und die notwendigen Daten sollte man mit dem Bauherren zusammen erstellen.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema:

Erfahrung mit xxxxxx- Einzelraumregelung?

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit xxxxxx- Einzelraumregelung? - Ähnliche Themen

  1. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  2. Erfahrungen mit U8 PLAN Ziegel?

    Erfahrungen mit U8 PLAN Ziegel?: Hallo, mir wurde von zwei GU's der U8 PLAN Ziegel angeboten und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Hat jemand von euch schon...
  3. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  4. Erfahrung mit der Firma Treuhandwerk Hamburg GmbH

    Erfahrung mit der Firma Treuhandwerk Hamburg GmbH: Hallo, hat jemand Erfahrung mit der Firma Treuhandwerk GmbH? Ich habe eben mit dem Inhaber telefoniert und hatte ein nettes Gespräch mit...
  5. Erfahrung Geka Exklusive Fenster

    Erfahrung Geka Exklusive Fenster: Hallo, Ich plane ein Haus zu erwerben in dem 2013 alle Fenster durch Vollsprossenfenster der Marke "Geka Exklusiv" getauscht worden sind. Die...