Ermittlung Wert des Hauses für Wohngebäudeversicherung

Diskutiere Ermittlung Wert des Hauses für Wohngebäudeversicherung im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, Kann mir jemand sagen wie ein Versicherungsmakler den Wert eines Hauses nach Stand 1914 ermittelt? Nehme gerade unsere Versicherung...

  1. #1 Dober1108, 8. März 2012
    Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Hallo,

    Kann mir jemand sagen wie ein Versicherungsmakler den Wert eines Hauses nach Stand 1914 ermittelt? Nehme gerade unsere Versicherung unter die Lupe und bin mir unklar wie der Wert zustande kommt. Ich möchte nicht unterversichert sein.

    Danke schon mal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was willst Du genau ermitteln? Den 1914er Wert oder den Wert des Gebäudes zum heutigen Zeitpunkt (Wiederaufbauwert)?

    Hast Du den 1914er Wert, dann mit dem Baupreisindex multiplizieren.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Dober1108, 8. März 2012
    Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    In den Unterlagen steht beides, mich würde interessieren wie der Makler auf die 29800 DM gekommen ist. Ergibt sich das aus qm und Ausstattung, ist es ein Pi mal Daumen Wert? Der Makler kann ja schlecht wissen was es kosten würde unser Haus neu zu bauen, oder?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kann nicht sagen wie Deine Versicherung das ermittelt hat.

    Möglichkeit 1:

    Die Baukosten etc. im Jahr sind bekannt, dann kann man von dort ausgehend umrechnen

    Möglichkeit 2:

    Wertermittlungsbogen, da wird dann Haustyp, Ausstattung, Flächen etc. abgefragt und daraus die Herstellungskosten ermittelt.

    Möglichkeit 3:

    Es liegt ein Wertgutachten vor das als Grundlage herangezogen wird, und basierend auf diesen Zahlen wird dann umgerechnet.

    Ich habe alle 3 Varianten schon erlebt, und wer weiß, vielleicht gibt es auch noch eine 4. oder 5. Variante.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Dober1108, 8. März 2012
    Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Alles klar, dann wird es vermutlich Variante 2 oder ähnliches gewesen sein, dann hoffe ich mal, dass das so seine Richtigkeit hat. Vielen Dank!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kannst Du doch überschlägig mit dem Baukostenindex überprüfen. (hatte ich oben schon geschrieben).

    Bei 29.800,- wären das etwa 360.000,- €.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kannst Du doch überschlägig mit dem Baukostenindex überprüfen. (hatte ich oben schon geschrieben).

    Bei 29.800,- wären das etwa 360.000,- €.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #8 Dober1108, 8. März 2012
    Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Also unser Haus ist von 1962 und hat 150000 Euro gekostet, da fehlt mir leider die Sachkenntnis um daraus zu schätzen was es heute kosten würde es neu zu bauen. Ich vermute mal fast das der Preis zu hoch angesetzt ist, da ich eben bei einem Onlinerechner auf knapp 25000 DM gekommen bin. Ich werde das bei Gelegenheit noch mal von meinem neuen Versicherungsberater checken lassen.
    Wichtiger ist mir aber eh das alle Eventualitäten abgesichert sind und nicht das ich 100 Euro spare.
     
Thema:

Ermittlung Wert des Hauses für Wohngebäudeversicherung

Die Seite wird geladen...

Ermittlung Wert des Hauses für Wohngebäudeversicherung - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Ermittlung Grundstücksaufteilung zwischen Geschwistern

    Ermittlung Grundstücksaufteilung zwischen Geschwistern: Hallo ich habe eine Frage zur Verteilung des Grundstückpreises. Ich und meine 2 Geschwister haben von unserem Opa ein Grundstück mit einem...