Erneuerung der Elektrik

Diskutiere Erneuerung der Elektrik im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, guten Tag und willkommen in meinem Thread! Als Kaufmann brauch ich mal wieder euren fachkundigen Rat. :winken Ich...

  1. Mindener

    Mindener

    Dabei seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Minden
    Hallo, guten Tag und willkommen in meinem Thread!

    Als Kaufmann brauch ich mal wieder euren fachkundigen Rat. :winken

    Ich will/soll/muss/darf/kann die Elektrik erneuern in unserem kleinen RMH.

    Der Grund liegt hauptsächlich daran, dass (sorry, ich bin Laie!!!) unten im Stromkasten eine Schutzschaltung liegt, die wohl zu hoch??? raus fliegt und im OG + DG keine Erdung vorhanden ist. :frust

    In der Aussenwand zum einen Nachbarn hin, hat ein befreundeter Elektriker meines Bruders mit seinem Suchteil allerdings oben Richtung DG ein Erdungskabel gefunden. Nur ist es halt nicht mit dem Rest verbunden, so dass wir oben insgesamt 3 Räume + Flur + Bad ohne Erdung haben.

    Soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe, ist der Zählerkasten aus den 80ern und mit einem Elektrikerkärtchen versehen (Firma erloschen). Da sich allerdings in einigen Räumen ein Kabelwirrwarr bemerktbar gemacht hatte, ist davon auszugehen das die Vorbesitzer im Nachhinein selbst Hand angelegt hatten.

    Das ist soweit auch alles wieder i.O. soweit es halt machbar war!

    Fakt ist aber: Der Bekannte meines Bruders meinte, man sollte die Elektrik mal überarbeiten! :hammer:

    Was kommt da in etwa auf uns zu?

    Darf ich davon aus gehen das sämtliche Wände auf müssen? Dementsprechend auch z.B. in der Küche die Schränke von der Wand müssen? Danach also auch noch mit neuen Tapeten, Farben und Co. zu rechnen ist? Also auch im Bad Fliesen runter?

    Wir haben nach dem Kauf beim Einzug beide Bäder neu gemacht und entsprechend halt im Oberen wie gesagt jetzt aktuell keine Erdung!

    Da müsste dann ja sicher entweder ne Fliese runter, damit man dahinter an die Kabel kommt die hinterm Ständerwerk liegen (oder halt von der anderen Seite durch die komplette gemauerte Wand?)?

    Die Starkstromanschlüsse haben wir neu verlegt gehabt (Backofen, Herd, Kühlschrank, Truhe, Waschmaschine) und können ja sicher weiter benutzt werden!?

    Jedoch wahrscheinlich nicht die jetzigen Anschlüsse / Leitungen für die Steckdosen und Co.? Also auch da wieder überall wo ne Steckdose sitzt die Wände auf machen? Gleiches gilt dann auch für die Schlafzimmer und den Flur im OG sowie dem Raum im ausgebauten DG?

    Hat da jemand ne grobe Schätzung was sowas kosten darf/kann? Muss ja nicht auf den € genau sein! Nur das ich erstmal weiß, ob ich mir vorher nen Goldesel anschaffen muss oder nicht.

    Ist so eine "Sanierung" ggf. mit KfW Mitteln finanzierbar?

    Gruß, Mindener
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mindener

    Mindener

    Dabei seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Minden
    Sorry, da ich den Beitrag nicht editieren kann hier noch eine kleine nachträgliche Anmerkung:

    Die Verkabelung ist wohl überall 3-polig! Also die "Erdungskabel" liegen wohl an allen Verteilerdosen, sind aber nirgends angeschlossen! Also an keiner Steckdose, an keiner Lampe oder ähnlichem kommt ein Erdungssignal an!

    Vielleicht ist das noch wichtig oder interessant als Information!?

    Gruß, René
     
  4. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo René,

    schön Dich hier noch im Forum anzutreffen;-)

    Ich habe das nicht ganz verstanden. Sind die Steckdosen und Lampenauslässe mit 3adrigen Kabeln zu den Verteilern verbunden und die Verteilerdosen haben aber keine 3-adrige Leitung zum Sicherungskasten?

    Für Dich ist wichtig zu wissen, ob die vorhandenen Leitungen nutzbar sind. Das kann aber letztendlich nur ein Elektriker vor Ort bestimmen. Und danach bestimmt sich ob alle Wände aufgestemmt werden oder nur in Teilbereichen.

    Für Dich ist es wirklich schade, daß Wireless Power noch nicht marktreif ist.


    Helge

    p.s. was Elektrik angeht bin ich nur ein Laie (vielleicht kein ganz dummer, aber Laie)
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Und dann sieht man auch, wie man mit "neuen" Leitungen (falls erforderlich) in die Räume kommt, bzw. welche Leitungen überhaupt ersetzt werden müssen.

    Evtl. kann man vom Untergeschoß, oder benachbarten Räumen die besagten Räume (Bad) anfahren.

    Aus der Ferne kann man nur raten.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Mindener

    Mindener

    Dabei seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Minden
    Guten Tag!

    Ja, also in den Dosen sind überall soweit ich weiß zig Kabel drin! Teilweise halt verbunden, teilweise nicht.

    Also wohl schon Erdung, nur halt "tot". Auch z.B. im Wohnzimmer im EG an der Decke drei Adern, aber keine Erdung da. So funktioniert z.B. unsere Touch-Dimm-Lampe nicht (wohl weil die Erdung fehlt?).

    Und so ist es meine ich im ganzen Haus, außer da wo die Erdung hat liegt weil wir sie gemacht haben oder sie halt teilweise noch da ist...

    Gruß, René
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, aber mit Deiner Beschreibung kann man nicht viel anfangen.

    Das soll ein Elektriker vor Ort begutachten und dann könnt Ihr festlegen, wie weiter verfahren wird. Alles andere führt zu nichts.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Trotz Deiner laienhaft-prosaischen Formulierungen glaube ich, die Situation verstanden zu haben.

    Wenn es also in etwa so ist, wie Du beschreibst, wird wohl KEINE neue Installation (mit umfänglicher Leitungsverlegung) nötig sein!
    Sondern eben "nur" das, was Euer Bekannter schon treffend formuliert hat. Also eine umfassende "Überarbeitung" der Installation.

    Dabei werden ALLE Klemmverbindungen gelöst, die Leitungen durchgemessen, zugeordnet und dann in korrekter Weise neu verklemmt.
    Weiters neue Schutzschalter (FI und LS) verbaut und dann die Wirksamkeit der Schutzmaßnahme meßtechnisch nachgewiesen.
    Wapperl drauf - feddisch!

    Dazu braucht ein Eli zwar etliche Stunden, aber es fallen eben keine Schlitz- und Verputzarbeiten und damit wenig Schmutz sowie nur geringe Beschädigungen von Tapeten etc. an (überwiegend nur im Bereich der Abzweigdosen).

    Noch ein Tipp zum Taktischen:
    Du solltest hier im Forum nicht gedankenlos Formulierungen wie
    benutzen.
    Das hört sich nämlich sehr nach "Selbermachen" an!
    Ich nehme jedoch an, daß das in diesem Fall nicht gemeint war, sondern sowieso ein Fachmann beauftragt werden soll.
    Dann schreib das bitte auch!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn keine Leitungsverlegung (zumindest im Bereich der Endstromkreise) nötig ist, werfe ich jetzt mal ganz grob € 3000,- (incl. Material und Merkelsteuer) in den Raum.
    Aber das hängt SEHR vom Umfang und Zustand der Installation ab, daher betrachte es als obere Schranke. Kann auch deutlich billiger werden, wenn alle Dosen schon offen und alle Leitungszuordnungen leicht herauszufinden sind. Hängt auch von Punkten wie den Aderquerschnitten in den Zuleitungen zu den Unterverteilern ab.

    Nein. Zuschüsse/Vergünstigungen jedweder Art gibts dafür nicht. Mit welcher Begründung auch?
    Außer, Du meinst ein reguläres KfW-Darlehen im Rahmen der Kaufs des Gebäudes.
     
  11. Mindener

    Mindener

    Dabei seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Minden
    Guten Tag!

    Dann werde ich mir über die Gelben Seiten mal ein / zwei Elektriker ins Haus holen.

    Die Abzweigdosen sind im Grunde alle offen (leider) weil der Kollege meines Bruders ja schauen wollte, was wie warum wieso da nicht richtig läuft. Lagen halt auch teilweise offene Kabelenden drin, welche er dann erstmal abgesichert hat.

    Natürlich soll die Arbeit dann von einem Profi gemacht werden! Strom ist so ziemlich das Oberste der vielen Sachen die ich NIE selbst machen würde. :28:

    Gruß, René
     
Thema: Erneuerung der Elektrik
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elektrik erneuern kfw

Die Seite wird geladen...

Erneuerung der Elektrik - Ähnliche Themen

  1. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  2. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  3. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...
  4. Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?

    Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?: Hallo zusammen, ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, die Ende des Monats bezugsfähig sein soll. Jetzt habe ich heute bei einem Besuch auf...
  5. Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?

    Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?: Hallo Plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen und wollte den Sicherungskasten oder Übergabepunkt etwas weiter im Erdgeschoss haben. Sprich...