Erneut Anuitätendarlehen vs Sofort finanzierter Bausparer

Diskutiere Erneut Anuitätendarlehen vs Sofort finanzierter Bausparer im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich wäre dankbar wenn einer mal meine Rechnung überfliegen könnte und mich auf eventuelle Fehler hinweist. Zu finanzieren ist...

  1. #1 Filmriss, 15. Mai 2013
    Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Hallo zusammen,
    ich wäre dankbar wenn einer mal meine Rechnung überfliegen könnte und mich auf eventuelle Fehler hinweist.
    Zu finanzieren ist ein Haus.

    Kaufpreis: 293000 Euro
    Kreditaufnahme: 230000 Euro

    Version 1:

    Kredit 1: 190000 Euro
    Efektivzins: 3,15%
    Laufzeit: 20 Jahre
    Tilgung : 1% ( variabel veränderbar )
    Rate: 650,75 Euro

    Kredit 2: 40000 Euro
    Effektivzins: 2,23%
    Laufzeit : 10 Jahre
    Tilgung: 8,95%
    Rate: 372,00 Euro

    Nach 10 Jahren wird die Tilgung im ersten Kredit hochgeschraubt auf 3% Tilgung. Nach 20 Jahren eine Anschlussfinanzierung mit 1000 Euro Rate. Gerechnet mit weiterhin 3.15% Zinsen.

    Kosten ( Tilgung und Zinsen) : 195948 Euro
    Anschlussfinanzierung: 106179 Euro
    Kurzläufer 10 Jahre kosten: 44693 Euro

    Gesamt: 346819 Euro


    Version 2:

    Forfinanzierter Bausparvertrag:
    Kredit 1:
    2 mal 150000 Euro ( Einer dient der Vorfinanzierung und der andere fliesst in den Bausparvertrag)
    Zins: 1,49%
    Laufzeit: 5 Jahre 2 Monate
    Rate: 373 Euro

    Kredit 2:
    50000 Euro ( Kfw)
    EffektivZins: 2,38%
    Laufzeit : 35 Jahre ( 10 Jahre Sollzinsbindung)
    Tilgung : 1,92 %
    Rate : 178,08 Euro

    Kredit 3:
    30000 Euro
    Effektivzins: 1,50%
    Tilgung : 18,56 %
    Laufzeit: 5 jahre 3 Monate
    rate: 501, 22 Euro

    Macht eine Rate in den ersten 5Jahren und 3 Monate : 1078,08 Euro

    Nun nach 5 jahren kommt die Zuteilung( Volltilger und Vorfinanzierung entfallen):

    Durch Zinsen und Gebühren bleibt ein zu tilgendes Darlehen von 148994,44 euro
    Die langsamste Variante:

    Tilgung über 19 Jahre
    Rate 900 Euro
    Effektivzins: 3,5%

    Rate ab Jahr 6: 900 Euro + 178,08 Euro( Kfw Kredit)= 1078,08 Euro

    Kosten:
    Kfw Darlehen 178,08 x420 Monate = 74794 Euro (Angenommen Zinsen bleiebn gleich)
    Vorfinanzierung: 372,50x63 Monate = 23468 Euro
    Volltilger 501,22 x 63 = 31577 Euro
    Bsv Tilgung 900x 228 Monate = 205200 Euro
    Abschlussgebühr 1500 Euro

    Gesamtkosten: 336539 Euro



    Hoffe das konnte man nachvollziehen :wow
    Wo sind die Fallen im BAusparkonstrukt?


    Mfg Filmriss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    zzgl. 3.000,- € Abschlussgebühr? Du schreibst doch von 2 BSV, und die Abschlussgebühr beträgt üblicherweise 1%.

    Aber wozu 2 BSV? Und wie kommst Du auf die 373,- €? Üblich wäre doch ein BSV und ein Darlehen zur Zwischenfinanzierung, wobei das Darlehen verzinst wird, mit beispielsweise irgendwas um 2,x%. Sobald der BSV die Zuteilung erreicht hat, entfällt die Zwischenfinanzierung und es geht mit dem BSV weiter. Bei 373,- € Rate/Monat zahlst Du in den 62 Monaten etwa 23.126,- € für diese Konstruktion, Du schreibst von 63 Monaten, daher also ein bisschen höher.
    Auch der Zinssatz von 1,49% erscheint mir für eine Zwischenfinanzierung sehr niedrig, auch wenn es nur knapp über 5 Jahre sind.

    Wieso KfW nur bei Version 2?

    Wenn ich mal überschlage, bei 3% Zinssatz und 3% anf. Tilgung, Rate 1.1.50,- /Monat, Gesamtkosten 319.000,- €. Laufzeit 23 Jahre, dann ist alles gegessen. Zinsbindung 20 Jahre, die paar Euro die dann noch übrig bleiben kann man problemlos schulter, selbst bei einem Zinssatz von 10%. ;)

    Alternativ 180T€ mit 3% Tilg. und 3% Zins, 50T€ KfW, Rate gesamt 1.078,- /Monat, Gesamtkosten 324.000,- €, Laufzeit 23 Jahre für Ann.darlehen, KfW 35Jahre mit konstant 178,- €/Monat gerechnet.

    Ich sehe die Vorteile Deiner Varianten noch nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Filmriss, 15. Mai 2013
    Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Hallo, vielen dank für die Rückmeldung.
    zzgl. 3.000,- € Abschlussgebühr? Du schreibst doch von 2 BSV, und die Abschlussgebühr beträgt üblicherweise 1%.
    Abschlussgebühr sind 1500 Euro, diese habe ich unten eingerechnet.

    Aber wozu 2 BSV? Und wie kommst Du auf die 373,- €? Üblich wäre doch ein BSV und ein Darlehen zur Zwischenfinanzierung, wobei das Darlehen verzinst wird, mit beispielsweise irgendwas um 2,x%. Sobald der BSV die Zuteilung erreicht hat, entfällt die Zwischenfinanzierung und es geht mit dem BSV weiter. Bei 373,- € Rate/Monat zahlst Du in den 62 Monaten etwa 23.126,- € für diese Konstruktion, Du schreibst von 63 Monaten, daher also ein bisschen höher.
    Auch der Zinssatz von 1,49% erscheint mir für eine Zwischenfinanzierung sehr niedrig, auch wenn es nur knapp über 5 Jahre sind.

    Es sind 2 BSV über 75000 Euro und ein Darlehen zur Zwischenfinanzierung. Der BSV wird mit 1 % Verzinst. Das habe ich bereits mit eingerechnet.

    Wieso KfW nur bei Version 2?
    Weil der Kredit in 1 billiger ohne kfw ist

    Wenn ich mal überschlage, bei 3% Zinssatz und 3% anf. Tilgung, Rate 1.1.50,- /Monat, Gesamtkosten 319.000,- €. Laufzeit 23 Jahre, dann ist alles gegessen. Zinsbindung 20 Jahre, die paar Euro die dann noch übrig bleiben kann man problemlos schulter, selbst bei einem Zinssatz von 10%.
    Bei einer Rate von 1050 Euro komm ich bei 3% auf Gesamtkosten von 333859 Euro, nur leider bekomm ich derzeit keine 3% auf 20 Jahre. Mein bestes angebot ist 3,15%.
    Hierbei müsste ich in 20 Jahren noch ca 750000 Euro umschulden.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte das Zitieren noch etwas üben.

    Bei 2 x BSV mit je 75.000,- € sieht die Sache anders aus, das war Deinem ersten Post so nicht zu entnehmen.

    Der Zinsanteil wird wohl gerade so reichen um die Abschlussgebühren zu bezahlen. Wie hoch ist nun der Zinssatz für die Zwischenfinanzierung nominal? Es werden ja in 5 Jahren nur grob 23.000,- € eingebracht, damit kann man nicht viel anfangen, geschweige denn einen BSV zur Zuteilung bringen. Irgendwas passt da noch nicht.

    Tippfehler, Du meintest sicherlich 75.000,- €, aber auch das wäre zu hoch. Rechne ich mit 3,15% Zins und 3% anf. Tilgung, Darlehenssumme 230.000,- € und monatlicher Rate 1.178,- €, dann beträgt die Restschuld nach 20 Jahren noch etwa 38.000,- €.
    Oder man nimmt die Variante mit 180T€ Darlehen (zzgl. KfW) und hätte dann für die 180.000,- € eine monatliche Belastung von 922,- €, und nach 20 Jahren eine Restschuld von 29.800-, €. KfW läuft parallel, so dass die monatliche Rate in den ersten 10 Jahren 1.100,- € wäre, danach abhängig von der Verlängerung des KfW Darlehens, wobei sich hier die Restschuld nach 10 Jahren auf etwa 39.000,- € beläuft (wird auch nur mit 1,92% getilgt).

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Filmriss, 15. Mai 2013
    Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Hiho.
    Ich probier es mal genauer zu beschreiben.
    Es werden 2 Kredite in Höhe von 150000 Euro aufgenommen.
    Einer wird in zwei Bausparverträge je 75000 Euro eingezahlt( Diese werden nicht weiter bespart außer der Einmalzahlung). Der andere dient der Zwischenfinanzierung, bis dieser Kredit von den BSV abgelöst wird.
    Beide Kredite über150000 Euro haben einen Nominalzins von 1,49%.
    Das ergibt eine rate von 186,25 Euro. Diese hatte ich oben in der Rechnung zusammen addiert zu 372,50 Euro.
    Die Bausparverträge werden mit 1% Verzinst. ( Ergibt 3792,73 euro Zinsen. Abzüglich Gebühren und Steuer bleiben 1240,38 über)
    Nach Zuteilung kann man die Tilgungshöhe wählen. Bei mir wäre es 2 mal die kleinste. ( https://www.deutsche-bank.de/pbc/pk-bausparen_baufinanzierung-optimobausparen.html?kid=i.9098.90.70 )

    Zum Annuitätendarlehen:
    750000 sind selbstverständlich ein Tippfehler.:yikes
    Ich rechne mit einer Tilgungsrate von 1050 Euro wie ich bei dem Konstrukt auch hätte.

    Aber Dir möchte ich erstmal herzlich danken, daß du Dir die Zeit nimmst um mir zu helfen :bierchen:

    Filmriss
     
  7. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Sondertilgungen? Würde ich auf jeden Fall mit aufnehmen lassen.

    Warum ist in Variante der zweite Teilkredit günstiger, ist das KfW?
     
  8. #7 Gurkensalat, 15. Mai 2013
    Gurkensalat

    Gurkensalat

    Dabei seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler
    Ort:
    Metropolregion Nürnberg
    Dein Problem ist, dass Du die Gesamtkosten bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen vergleichst.
    In Variante 1 zahlst Du am Anfang eine niedrigere Rate. Kannst Du mal nachsehen, wie hoch die Rate in den Jahren 10 bis 20 geplant ist? Danach jedenfalls mit 1000 Euro wieder eine niedrigere Rate. Daher kommt der Unterschied in den Gesamtkosten zugunsten des BSV.

    Wenn ich die erste Variante mit 1078,08 monatlich rechne (Differenz in den ersten 10 Jahren dem großen Darlehen zugerechnet), komme ich auf Gesamtkosten von 333798,42, also günstiger in den Gesamtkosten. ALLERDINGS geht das davon aus, dass Du in 20 Jahren für 3,15% weiter finanzieren kannst. Das ist meines Erachtens SEHR gewagt. Man weiß es schlicht nicht - könnte auch doppelt so hoch oder mehr sein. Wenn man mal mit 6,5% für die Anschlussfinanzierung rechnet, dann ist die Variante plötzlich gut 340000 teuer. Daher wäre die Zinssicherheit meines Erachtens trotz der möglicherweise höheren Kosten ein triftiger Grund für die Bausparlösung.

    (Alle Zahlen ohne Gewähr; ermittelt mit dem Rechner hier: http://tilgung.fmh.de/rechner3/FMH2/tilgungsrechner/ )

    Viele Grüße
    Gurkensalat
     
  9. #8 Filmriss, 15. Mai 2013
    Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Erstmal erneut Danke für eure Rückmeldungen.

    Die Variante 1 hat 5% Sondertilgung jährlich bis zu 95000 insgesamt. Der Bausparvertrag kann ab Jahr 5 ( Wo er "aktiv" wird) unendlich Sondergetilgt werden ohne Zusatzkosten. Der Kurzläufer mit 30000 Euro kann auch mit 5% getilgt werden, was aber wohl kaum lohnt.

    Variante 2 ist ein Gesamtpaket und deswegen anders bezinst. Es handelt sich auch um verschiedene Banken bei den 2 Varianten.

    Die jahre 10 bis 20 sind auch mit ca 1000 Euro berechnet. Der Kredit besitzt ein variablen Tilgungssatz den ich auf ca 1000Euro anheben würde nachdem der Kurzläufer weg ist.
    Mit dem Ratenunterschied hast du natürlich recht.

    Das war auch mein Gedankengang. Allerdings ist der Kfw Vertrag auch mit gleichbleibenden Zinssatz weiterberechnet in der Bausparversion. Da handelt es sich aber nur noch um 40000 Euro statt 75000 Euro.
    Mir geht es auch darum ob ich irgendwas ganz übersehen habe oder falsch auslege, will nicht in eine Falle tappen.
    Dank dieses Forum bin ich auch schon auf verschiedene Fallen aufmerksam geworden bezüglich Bausparverträge.
    Risiko hier wäre z.B. daß die Bausparverträge nicht zugeteilt werden können und ich eine Zwischenfinanzierung bräuchte. Allerdings bietet hier die DB mit "Just in Time" eine Absicherung für 1Promille der Sparsumme.
    Hier, 250 Euro, was durchaus sinnvoll klingt für mich.

    Ich werde wohl diese Woche den endgültigen Vertrag bekommen mit Tilgungsplänen etc. dann sehe ich wohl nochmal ob die Berechnungen korrekt sind.
    Bin weiterhin für Anregungen und Kritik offen.
    Vielen Dank nochmals.

    Filmriss
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    mach mal folgendes. Nimm die kompletten Zahlungspläne und lege diese nebeneinander. In den Zahlungsplänen müssen ALLE Zahlungen enthalten sein, also auch so Dinge wie Abschlussgebühr (1% der Bausparsumme) und Darlehensgebühren (1% der Darlehenssumme). Es kommen noch Gebühren in Form von Kontoführung o.ä. hinzu (9,20 € p.a.).

    Du schreibst, es werden 2 Kredite in Höhe von 150T€ aufgenommen, damit meinst Du wohl JE 150T€, also zusammen 300T€. So ergibt sich das zumindest aus der von Dir ermittelten Rate (186,25€ x 2), das stünde aber im Widerspruch zu Deiner obigen Aussage mit den Abschlussgebühren (nur 1.500,- €).
    2 BSV zu je 150T€ würde einen Sinn ergeben, denn wenn Du mit einem der beiden o.g. Darlehen die Einzahlungen in die BSV vornimmst, etwas 50% müssen eingezahlt werden, dann wären das je 75.000,- € die in jeden BSV eingezahlt werden müssten.

    Du schreibst aber 2 BSV zu je 75.000,- €, wenn hier die 150T€ eingezahlt werden, dann bräuchtest Du ja gar kein BS-Darlehen mehr, weil die BSV zu 100% eingezahlt wurden, anstatt wie üblich zu 50%.

    Bei Deiner Kostenaufstellung für Version 2 fehlen in meinen Augen also 2 Positionen.

    a.) Darlehensgebühr (1% der Bauspardarlehenssumme), in Deinem Fall also 1.500,- €
    b.) jährliche Kosten (5 x 9,20 €)

    weiterhin wäre die Abschlussgebühr bei 2 x BSV zu je 150T€ nicht 1.500,- € wie von Dir angesetzt, sondern 3.000,- €

    Also irgendwas stimmt an Deiner Aufstellung noch nicht.

    Hast Du die Angebote schriftlich? Dann sollte dort ein Zahlungsplan beiliegen. Den würde ich mal genau studieren.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ich blick da auch noch nicht durch. Erst ist von einem Kreditbetrag von 230T die Rede dann von 300T. Abschlussgebühren müssten dann auch wie Ralf schon schreibt, 3000,- sein. Oder hat der pfiffige "Berater" bei der Bank da etwa so viel erzählt, bis man nicht mehr durchblickt.... Ein Schelm wer böses denk...
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eben, ich befürchte, da wurde irgendwas erzählt, und jetzt versucht der TE anhand irgendwelcher online-Infos die Lage nachzuvollziehen, und am Ende stehen dann Zahlen, die kein Mensch bewerten kann.

    Mich wundert auch immer noch die Aussage mit den 1,49% für die Zwischenfinanzierung, auch wenn es nur um 62 Monate geht. Ich hatte das Thema vor 14 Tagen mit meinen Banken, und da stand immer eine 2 vor dem Komma, und das bei weitaus besseren Rahmenbedingungen als beim TE. Jetzt möchte ich ja nicht bezweifeln, dass es Banken mit besseren Konditionen geben kann, aber bei diesem Zinsniveau einen Unterschied von über 0,5%, das ist schon heftig, und zumindest für mich nicht nachvollziehbar. Deswegen kann ich nur dazu raten, ganz genau zu schauen, was da wie vereinbart wird. Das Chaos um die restlichen Zahlen bestärkt mich darin, dass in dieser Konstruktion noch andere Punkte lauern könnten, die bisher noch nicht berücksichtigt wurden.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Der Kreditbetrag wäre ja auch höher als vom TE gewünscht, sogar höher als der Kaufpreis. Das ist sehr komich, zumindest dann, wenn man davon ausgeht, einen Kredit über einen anderen Betrag aufzunehmen... Bei einer Deutschen Bank (:think) gibt es aktuell ein Angebot über 1,75% für 5 Jahre. Wer das dann im Endeffekt tatsächlich bekommt, sei mal dahingestellt. Ich habe sonst auch immer nur von 2,xx gehört. Ich habe bisher oft erlebt, dass alles, was verwirrend ist, nur dazu dient den Leuten alles aufschwatzen zu können weil sie es eh nicht nachvollziehen können und es sich einfach nur gut anhört
     
  14. Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Morgen zusammen.
    Ich habe ein Angebotentwurf. Dies ist ohne Zahlungspläne. Den endgültigen Vertrag bekomm ich diese Woche. Da liegen dann auch die Zahlungspläne bei.
    Also die BSV sind zwei über 75000 Euro ( damit sind sie zu 100% voll), und den anderen Kredit brauch ich wohl als Überbrückung bis die BSV zuteilungsreif sind.
    1,49 % ist was in dem Angebotsentwurf steht.

    Diese Positionen sind mit den Zinsen verrechnet.

    Falls Interesse besteht kann ich den Entwurf auch mal vermailen.


    Ich bin wirklich mal auf die Zahlungspläne gespannt.

    Danke mal wieder

    Filmriss
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber genau das ergibt doch keinen Sinn. Wozu 100% einzahlen? Nur damit ein Zwifi Posten zu 1,49% durch einen BSV Darlehensposten mit 2,x% ersetzt wird?

    Die übliche Vorgehensweise bei so einer Zwischenfinanzierung wäre, dass man bei einem Bedarf von 150T€ einen BSV mit 150T€ abschließt und parallel ein Darlehen zu 150T€ für die Zwischenfinanzierung bekommt. Für die Zwischenfinanzierung wird dann eine Tilgunsaussetzung vereinbart, und der BSV wird angespart. bei Zuteilung bekommt man das angesparte Guthaben zzgl. Bauspardarlehen, was zusammen der Bausparsumme (150T€) entspricht, womit die Zwischenfinanzierung abgelöst wird. Man zahlt danach also nur noch das Bauspardarlehen zurück.

    Möchte man die Zuteilung beschleunigen, dann kann man anstatt monatlicher Raten einen Einmalbetrag in den BSV einzahlen. Hierfür werden, je nach Tarif, 30%, 40% oder 50% (unter Umständen auch etwas mehr) in den BSV einbezahlt. Hat man diese nicht zur Verfügung, dann könnte man diesen Betrag auch noch finanzieren. Für einen 150T€ BSV wären somit weitere 75.000,- € notwendig (also 50% von 150T€).

    Die Rechnung wäre dann:

    a.) 1 Kredit zur Zwischenfinanzierung über 150T€
    b.) 1 Kredit über 75.000,- € als Einmalzahlung in den BSV
    c.) 1 BSV mit einer Bausparsumme über 150T€

    Während der Zwischenfinanzierungsphase zahlt man dann erst einmal Zinsen für a.) sowie Zinsen für b.), und das über einen Zeitraum von grob 5 Jahren bis zur Zuteilung des BSV. Weiterhin tilgt man b.) mit beispielsweise anf. 3%. Nach der Zuteilung zahlt man weiterhin b.) (Zins und Tilgung) sowie anstatt a.) halt die Raten für c.).

    Eine weitere Variante wäre, dass man die Darlehen innerhalb von 5 Jahren auf die Bausparkasse transferieren möchte, und sich die Bank quasi ausklinkt. In dem Fall würde man 2 BSV zu je 150T€ abschließen, und 2 Darlehen zu je 150T€. Mit dem 2. Darlehen zahlt man die beiden BSV zu je 50% auf, so dass nach der "Sparphase" 2 Bauspardarlehen mit je 150T€ zur Verfügung stehen, und somit beide Bankdarlehen komplett abgelöst werden. Man zahlt dann nur noch die Raten für die beiden Bauspardarlehen. Diese Variante wäre aber nur dann sinnvoll, wenn die Bank sich nur temporär beteiligen möchte, und die Zinssätze für die BS-Darlehen attraktiv wären, was üblicherweise nur bei Kurzläufern interessant ist.

    So, und jetzt kommen wir zu Deiner Variante.

    Es werden 2 Kredite zu je 150T€ vereinbart, also zusammen 300T€. Zusätzlich 2 BSV mit einer Bausparsumme von jeweils 75.000,- €. Einer der beiden Kredite wird komplett in den beiden BSV versenkt. Somit sind diese zu 100% aufbezahlt. Nach 5 Jahren werden sie zugeteilt. Nach Zuteilung bekommst Du 150T€ von der BSpk. die aber benötigt werden, um einen der beiden ursprünglichen Kredite abzulösen. Was passiert dann mit dem anderen Kredit? Den könntest Du ja nur ablösen wenn die Bausparsummen erhöht würden, so dass die BSpk. 300T€ ausreicht.

    In der Zwischenzeit hast Du viele Zinsen und Gebühren bezahlt, aber noch keinen Cent getilgt. Du hast immer noch 150T€ Schulden aus diesen Paketen (Kredit 1). Getilgt wird nur Kredit 3, sowie minimal Kredit 2. Bei "Kredit 1" wurde nur Geld hin und her geschoben, was Zinsen und Gebühren verursacht. Damit kann man zwar die monatliche Belastung schönen, mehr aber nicht.

    Also warten wir mal ab, bis die offiziellen Zahlungspläne vorliegen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Das passt zu dem Konsturkt. Total undurchsichtig und belegbare Zahlen erst wenn es "zu spät" ist. Wenn man mal Verträge vorliegen hat, ist man in Gedanken eigentlich schon mit dem Thema durch und unterschreibt. Da man aber keine vernünftigen Zahlen hat, kann man vorher auch nicht prüfen was man unterschreibt. Du lässt dir also einen Vertrag ausfertigen, von dem du noch gar nicht weißt was drin steht und ob das passt.

    Wo die Differenz zwischen deinem gewünschten Finanzierungsbetrag und dem Kredit über 300T bzw. 150T her kommt, verstehe ich immer noch nicht. Entweder hast du 70T zu viel oder dir fehlen 80T :confused:

    Mein Tipp: Bloß nicht drängen lassen! Wenn die dir die Verträge schon schicken, gehen die davon aus, dass du unterschreibst. Prüfe vorher wirklich sehr genau. Bei dem ganzen durcheinander würde ich auch mal einfach woanders nach einem Angebot für ein einfach gerechnetes Annuitättendarlehen fragen. Dann hast du vermutlich einen besseren Vergleich als von jemandem, der nur sein Konstrukt schön rechnen will. Was mich auch wundert ist die Bezeichnung "Angebotsentwurf". Entweder es ist ein Angebot oder nicht. Was soll ein "Angebotsentwurf" sein???
     
  17. Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Oh da stifte ich ja ganz schön Verwirrung.

    Ja diese Variante ist es wohl.
    Mir wurde das Angebot übrigens nicht von einem Verkäufer aufgeschwatzt sondern es kam per Mail auf eine Online Anfrage.
    Es ist halt auf dem Papier das billigste was mir derzeit vorliegt. Aber endgültig zeigen wird es sich wohl erst wenn die Zahlungspläne vorliegen.

    Mfg Filmriss
     
  18. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Stimmt....

    Ich würd die Finger davon lassen. Online Anfrage, Pauschal Angebot das nicht zu dir passt und undurchsichtig ist. In deinem Zitat vorhin (was oder wen zitierst du eigentlich?) steht 2x BSV zu je 150T € und 2 Darlehen über je 150T €. Da soll mir mal einer den Sinn erklären, wenn ich 230T € brauche insgesamt Verträge über 600T abzuschließen?!

    Ich würde zur Hausbank, einer anderen Bank vor Ort und einem Kreditvermittler gehen und von dort Angebote einholen. Ist zwar mühsamer als alles am PC zu erledigen aber es geht um so viel Geld und eine Verpflichtung für die nächsten Jahre, da sollte man auch etwas mehr Zeit investieren. Wenn man einen neuen Fernseher kauft beschäftigt man sich oft intensiver und länger damit als bei so wichtigen Entscheidungen
     
  19. Filmriss

    Filmriss

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Ratingen
    Ja das werde ich auf jeden Fall machen. Ich unterschreib erstmal gar nix.
    Ich habe bei meheren Banken und Vermittlern Finanzierungsfragen gestellt.
    Hatte mich auch für ein Annuitätendarlehen entschieden, aber dieses wurde in der Zwischenzeit teurer durch Zinserhöhung.
    Das Konstrukt macht mir auch ein bisschen Bauchschmerzen. Werde die Zahlungspläne mal genau nachrechnen.

    Danke
    Filmriss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Das ist das absolut wichtigste, das ich während unserer Bauzeit (und die war sehr lang :mega_lol:) gelernt hab! Alles, wobei man schon vorher kein gutes Gefühl hat, geht in die Hose! Das hatten wir bei uns zwei, drei mal, dass wir auch nicht 100%-ig sicher waren oder auch einfach nur ein schlechtes Gefühl hatten. Und jedes mal ist es am Ende schief gelaufen und wir haben uns total geärgert. Nach den Erfahrungen habe ich danach nie wieder etwas getan, abgeschlossen oder gekauft, wenn ich auch nur den kleinsten Zweifel hatte. Das Problem in dem Fall ist ja auch, dass du da so schnell nicht wieder raus kommst. Selbst wenn dir die Sache in zwei Jahren immer noch keine Ruhe lässt, kannst du sie nicht mehr ändern.
     
  22. #20 TraurigerBauher, 16. Mai 2013
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Was für ein Irrsinn.

    Wenn man einfach mit 1078,08 € Gesamtrate und dem 20jährigen Kredit rechnet und mal annimmt, dass man zu gleichen Konditionen weiterfinanzieren kann, dann kommt man auf Gesamtkosten von etwas über 331 000 €. Das Konstrukt bei Variante 1 mit den zwei Krediten dient also nur dazu, das Annuitätendarlehen künstlich schlechter dastehen zu lassen, damit der Bausparvertrag (für den es Verkläuferprovision gibt) besser aussieht.

    Was mir allerdings fehlt, ist der Nominalzins bei dem 20jährigen Darlehen.

    LG, TB
     
Thema:

Erneut Anuitätendarlehen vs Sofort finanzierter Bausparer

Die Seite wird geladen...

Erneut Anuitätendarlehen vs Sofort finanzierter Bausparer - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...