Erschliesungskosten finanzierbar ?

Diskutiere Erschliesungskosten finanzierbar ? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Forumsmitglieder Wir waren kurz vor der Vertragsunterzeichnung für unser Bauvorhaben (Termin ist der 15.12.2008). Nun habe ich...

  1. sam2004

    sam2004

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo liebe Forumsmitglieder
    Wir waren kurz vor der Vertragsunterzeichnung für unser Bauvorhaben
    (Termin ist der 15.12.2008).
    Nun habe ich einen Anruf vom Immobilienbüro bekommen , die meinten das noch die Erschliessungskosten von uns zu bezahlen sind (9000 €) ,obwohl wir von anfang an die Sache geklärt haben.
    Uns wurde zugesichert das das Grundstück erschlossen ist und keine weitern Kosten anfallen.
    Nun meine Frage,sind die Erschliesungskosten von der Bank finanzierbar,oder muss ich die 9000 € selber bezahlen?
    MFG
    Sam2004
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bruchpilot

    bruchpilot

    Dabei seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ANGESTELLTER
    Ort:
    Deutschland
    Was steht denn

    bzgl. der Erschließungskosten im Vertrag? Welche Erschließungskosten (Hausanschlusskosten oder Erschließung des Grundstücks?)?

    Wenn da NIX steht, werdet Ihr (als Bauherren und Grdst.-Käufer) wohl in den sauren Apfel beißen müssen (merke: immer alle Verkäuferzusagen schriftlich festhalten!).

    Die Bank wird von selber garnix zahlen. Wenn Ihr`s nicht in bar (EK) habt, werdet Ihr wohl den Kredit aufstocken müssen.

    Oder Ihr blast die ganze Chose ab, wegen Vertrauensbruch. Wer weiß, was da noch alles hinterherkommt (im Vertrag nicht geregelt [oder bewußt weggelassen] heißt zumeist: Bauherr-Zahlemann und Söhne).
     
  4. #3 Alfred Witzgall, 5. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    in den Verträgen steht alles drin

    man sollte sie von fachkundigen Personen lesen lassen.

    "Uns wurde zugesichert.....................",... Heerscharen von Anwälten sind damit schon reich geworden.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und es funktioniert immer noch. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  6. bruchpilot

    bruchpilot

    Dabei seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ANGESTELLTER
    Ort:
    Deutschland
    _______________

    Naja, das Klischee stimmt nur noch teilweise. Richtig reiche Anwälte gibt es heute nicht mehr viele (Ausnahme vielleicht: USA).

    Kenne genügend Wald- und Wiesen-Anwälte hier in Deutschland, die nur so dahinkrepeln. Warum? Es gibt einfach viel zuviele.....

    Gut leben kann man als RA eigentlich nur noch, wenn man sich das richtige Fachgebiet ausgesucht hat.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. sam2004

    sam2004

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Hessen
    @ all
    Danke erstmal für die zahlreichen Antworten.
    Die Erschliesungskosten sind für das Grundstück
    Hausanschlusskosten sind seperat aufgeführt (nochmal 10000 €),damit kann ich leben,da diese Kosten von anfang an bekannt waren.
    Mich ärgert jetzt nur das ich nochmal 9000 € für die Erschliessung des Grundstückes bezahlen muss:mad:.
    So wie es aussieht werden wir die ganze Sache vergessen.
    Die Zinsen werden mit sicherheit noch weiter sinken:)

    MFG
    sam2004
     
  9. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Lasst Euch beim nächsten mal von der Gemeinde bestätigen, dass alle Erschließungskosten bezahlt sind.

    Beste Grüße
     
Thema:

Erschliesungskosten finanzierbar ?

Die Seite wird geladen...

Erschliesungskosten finanzierbar ? - Ähnliche Themen

  1. Erst planen, dann schauen obs finanzierbar ist, dann ggf. schrumpfen?

    Erst planen, dann schauen obs finanzierbar ist, dann ggf. schrumpfen?: Guten Abend sicher hat jeder Architekt seine eigene Vorgehensweise. Ich wundere mich nur über Folgende: Im Vorgespräch kam auch das zur...
  2. Wieviel Haus als Selbständiger finanzierbar ?

    Wieviel Haus als Selbständiger finanzierbar ?: Ja, ich gebe zu - ich hab's verkehrt herum gemacht... Bisher habe ich mich schon viel eingelesen, was die Fallstricke bei den technischen...
  3. Was ist alles finanzierbar

    Was ist alles finanzierbar: Kann mir bitte einer erklären was an Sanierungs/Renovierungsarbeiten alles finanzierbar ist. Finanziert soll über ein...
  4. Kommentare zur Finanzierbarkeit

    Kommentare zur Finanzierbarkeit: Hallo, wir (29+30J, 2 Kinder) wollen neu bauen. Vorhanden: Grundstück, EK von ca. 100.000€. Für das Haus liegt mir noch keine richtige...
  5. Neubau gut finanzierbar?

    Neubau gut finanzierbar?: Wir (28 u. 27), haben von meinen Schwiegereltern ein Baugrundstück (ca. 70.000 Euro) geschenkt bekommen. Jetzt sind wir voll entschlossen...