Erster Entwurf EFH

Diskutiere Erster Entwurf EFH im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Guten Morgen Zusammen, bin neu hier, verfolge dieses Forum seit längerer Zeit und stelle unser Bauvorhaben, auch mit der Option das es...

  1. Adabei

    Adabei

    Dabei seit:
    10. März 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Guten Morgen Zusammen,

    bin neu hier, verfolge dieses Forum seit längerer Zeit und stelle unser Bauvorhaben, auch mit der Option das es gnadenlos verrissen wird, vor.

    Erste Entwurf unseres EFH mit Anbau als Diskussionsgrundlage mit folg. Anmerkungen:
    -bewohnt wird es von einer vierköpfigen Familie (50, 45, 14 und 7 Jahre) und soll den erlaubten Rahmen von 175 m² nicht ausschöpfen
    -das Haus sollte als Holzständer- oder Massivholzbau ohne Keller errichtet werden
    -KWL und Grundwasserwärmepumpe ist angedacht
    -wir haben lange überlegt, 2 Bad im OG, ja oder nein → ja
    -Fenster nach Süden um OG in den beiden Wohnräumen nicht bodentief
    -kein Fenster im Eltern-Bad nach Norden
    -im Anbau kann eine kleiner Behandlungsraum (Massage/Ayurveda) untergebracht werden, darum auch im EG kl. Duschbad (evtl. auch später Nutzung im Alter als Wohnraum)
    -auch hier sollte das Fenster nach Norden entfallen
    -Großes Fenster im EG Essbereich nach Osten wird kleiner und nicht bodentief
    -das Treppenhaus sollte als Sichtbetonwand ausgeführt werden
    -Raum unter der Treppe, kl. Speisekammer
    -auf dem Grundstück ist noch ein "Kellerersatzraum" für Sportgeräte, Radwerkstatt und Lagerung der Gartenmöbel von ca. 4 x 7 m geplant
    -Evtl. eine Photovoltaikanlage auf das Dach

    wir freuen uns über jede Meinung hierzu
    Gruß, Adabei
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dieentebertram, 11. März 2016
    dieentebertram

    dieentebertram

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo, auch so ein frühaufsteher ? ;)

    Also das EG finde ich absolut schlecht durchdacht:
    - Die Massagen sollen Kunden oder an euch Privat durchgeführt werden? Wenn ja, dann sollte wirklich eine Wand den Privaten bereich (und damit meine ich auch eure Garderobe) abgrenzen. Auch müsst ihr überlegen ob ihr das große Fenster richtung Osten nicht verkleinert oder lieber eines Richtung Westen einplant, denn jeder der kommt sieht durch das Fenster herein, also müsst ihr das blickdicht machen, ist das sinn und zweck eines großen Fensters?
    - Die Treppe ist einfach total im weg, man läuft sich ja die Hacken wund und die Speisekammer ist viel zu weit weg von der Küche als das sie so praktikabel von Nutzen sein kann, wenn überhaupt würde ich die Tür auf die Seite der Treppe richtung Essbereich setzen, dann läuft auch niemand gegen die offene Tür der Speis wenn man um die Ecke geschossen kommt weil es an der Tür klingelt ;)
    -Da OG könnte funktionierne aber ohne Maße ist das nicht mit Sicherheit zu sagen
    -Die aufteilung des Schlaftimmers ist m.M.n Platzverschwendung, ihr bekommt ja kaum Schrank unter (wäre mir viiiiiiel zu wenig), aber wenn ihr das so schön findet.
    -Ihr müsst dringend eure Fenster aufräumen, die sind alle verschieden Groß und mal vertikal und mal horizontal angeordnet, sieht nach Kraut und Rüben aus.

    Also wie gesagt zum Rest kann man nicht viel sagen ohne Maße
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    meine meinung:

    wenn ich schlafen möchte, dann möchte ich schlafen.
    da ist eine fensterorgie im schlafzimmer eher hinderlich.

    viel mehr, würde ich den kinder sonnenstrahlen gönnen.
     
  5. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Gibt es einen bestimmten Grund, warum Ihr unbedingt einen Anbau wollt?

    Den Zugang durch die Küche finde ich nicht optimal.
     
  6. Adabei

    Adabei

    Dabei seit:
    10. März 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Zusammen,

    -wenn Massagen, dann eher nicht privat, eine Große Schiebetür ist hier angedacht
    -Fenster im Schlafzimmer stimmt, nach Westen hin wird's eher nicht und über Größe und Anordnung wird nachgedacht
    -Anbau weg. evtl. späterer Nutzung als Praxisraum, oder eins der Kinder oder Wohnraum im Alter und da das Grundstück eher schmal ist, wir das Haus nach Süden ausrichten wollten wird's schwierig mit längerem Haus
    -Küche, hier sind wir noch flexibel in Aufbau (L oder U oder freistehender Block oder Hochschrank zur Treppe hin)
     
  7. #6 Gast036816, 11. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    #5 - klingt nach unausgegorenem diy-entwurf, danach sehen auch die zeichnungen aus. ein oder zwei vorlagen aus 'schlimmer wohnen' und am pc zusammengestückelt?
     
  8. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Also ich kann die harsche Kritik nicht ganz nachvollziehen.
    DIY - glaube ich jetzt nicht!
    Aus meiner Sicht kann man das so machen.
    Erschließung / Treppe / Küche ist knapp aber ich hätte da kein Problem mit.

    Was im EG noch auffällt ist die Trennung von Essen und Wohnen durch die Treppe - das muss man wollen. Es sind halt 2 getrennte Räume. Wenn man das eher als Vorteil empfindet ist es okay.

    Gut finde ich die Giebelansichten. Fensterformate sehen für mich stimmig aus.
    Wichtig ist, dass die Sturzhöhen tatsächlich so unterschiedlich ausgeführt werden, wie dargestellt.
    Wenn die Fenster alle auf eine Sturzhöhe geschoben werden, sieht besc.... aus.

    Ach noch was:
    prüft mal die zufahrt über die Brücke und euren Baukörper, das sieht recht eng aus.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mal ein anderer Ansatz, Grundriss an der Nord/Süde-Achse spiegeln? Anbau bleibt wie gehabt, Eingangsbereich ebenso.
    Oder man stellt das komplette Konzept auf den Kopf, Treppe, wenn sie mittig sein soll, vielleicht um 90° drehen und den Grundriss in eine Art "Südteil" und "Nordteil" trennen, oder die Treppe gleich irgendwo an der Nordseite verstecken und Eingangssituation anders lösen?

    Über Details nachzudenken lohnt sich in diesem Stadium sowieso noch nicht.
     
  10. Adabei

    Adabei

    Dabei seit:
    10. März 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    zu #7
    Trennung Essen Wohnen ist gewollt, bei Besuchen könnte der Partner ungestörter lesen, fernsehen, etc
    Wie schon erwähnt, Fenster noch nicht ganz ausdiskutiert, geht aber in die Richtung
    Und mit der Zufahrt, wissen wir, ist eng, müsste aber funktionieren, wenns aber daran scheitern sollte, wird die Brücke oder der Baukörper etwas versetzt
    zu #8
    gespiegelt hatten wir schon, müssten dann alle die ins OG wollen durch den Wohnbereich, wollten wir nicht (wenn die Kids Besuch haben), darum auch das zweite kl. Bad oben
    außerdem stellt sich dann die Darstellung der beiden Bäder oben schwieriger dar, Zuleitungen, Entwässerung würde so besser passen
    Treppe weiter an der Nordseite→ längere Verkehrswege oder?

    Irgendwie sind wir mit dem Grundriss an die Gegebenheiten des Grundstücks gebunden, vorhandene Brücke und Klärgrube, Breite nur ca.20 m, Abstandsflächen nach Westen....
    Devise lautet nur so groß wie nötig.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :confused:

    Ich meinte schon komplett spiegeln, also EG und OG. Dann liegt die Küche und Essen auf der Westseite, die Treppe und WZ an der Ostseite, HWR ebenso. Im OG dann ebenso gespiegelt, Kinderzimmer halt Westausrichtung anstatt Ost.

    Wozu soll die Tür auf den Anbau im Badezimmer gut sein? Wenn der Anbau mal als "Dach"Terrasse genutzt werden soll, dann mit Zugang vom Flur oder halt SZ oder KiZi, je nachdem wie diese genutzt werden soll.

    Wie gesagt, es lohnt nicht wenn man sich jetzt schon in Details vertieft, so lange das grundlegende Konzept noch nicht steht. Als Tenor aus den vorhergegangen Beiträgen könnte man ja entnehmen, dass hier eher ein neues Konzept angedacht werden sollte.
     
  12. Adabei

    Adabei

    Dabei seit:
    10. März 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Ach so
    Also die Tür auf den Anbau wird es nicht geben.
    Und so spiegeln, wir wollten durch Fenster im Osten auch sehen wer kommt beim Tor herein.
     
  13. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Zu beurteilen, ob das ganze Haus gespiegelt werden soll/kann, ist auf Grundlage der vorliegenden Zeichnung nicht möglich.
    Da kommt es auf den Zuschnitt des Grundstücks, die Nachbarbebauung usw. an.
    Ohne Lageplan gibt's dazu nichts zu sagen.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    liege ich völligst daneben, mit meiner meinung,
    dass du du immer wieder, jeglichen s......ß gesundbetest?
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    He...he...he...ja...der Eindruck könnte sich einem aufdrängen :mega_lol:

    Andererseits sorgt das dann auch wieder für etwas Ausgleich, da so mancher, so er nur etwas DIY im Busch wähnt, sofort den geistigen "Delete-Knopf" drückt und dass dann auch hier in pauschalen Rundumschlägen artikuliert.

    Das eine ist wahrscheinlich nicht richtig, das andere aber auch nicht.

    Und zugegeben: ich ertappe mich auch immer wieder selber dabei, dass mir -so mal wieder ein Granatengrundriss präsentiert wird- die Finger gen Tastatur zittern um mal so richtig vom Leder zu ziehen. Lasse es dann idR bleiben, weil es der Mühe nicht wert ist. Und so Mancher giert ja wirklich nach Ratschlägen. Viele aber natürlich (leider) nicht, sondern warten nur auf die wenigen notwendigen Verbesserungen (Türanschlag O.K.?), weil der Rest ist ja "perfekt"!
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    klar. auch meine wortwahl ist manchmal gewöhnungsbedürftig.

    aber von einem architektenkollegen erwarte ich etwas mehr,
    wie köpfchenstreicheln bei jedem s....ß.

    "alles wird gut", ist mir zu wenig.
     
  17. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Grundsätzlich gefällt mir das OG ganz gut. Aber insgesamt drei Bäder und keine Badewanne? Auch wenn die Dusche in der Nutzung stark dominiert: Gelegentlich ist so ein (Erkältungs)bad doch vielleicht höchst angenehm...
    Nicht privat? Ist das dann nicht vielleicht eine "Einrichtung des Gesundheitswesens" und folglich barrierefrei auszustatten? (Und wäre das nicht angesichts der Zweitverwendung "Wohnraum im Alter" ohnehin naheliegend?) Mir scheinen die Garderobe und die Türen vom potentiellen Behandlungsraum nebst WC arg eng.

    Für die Nutzung im Zusammenhang mit dem potentiellen Behandlungsraum fehlt mir im EG-Duschbad auch der "Umkleidebereich". Da könnte man zumindest noch über eine Sitzmöglichkeit sowie Platz für eine Kleiderablage nachdenken.

    Eng scheint auch die Zufahrt zu sein - und obendrein durch die Hausecke extrem schlecht einsehbar. M.E. saugefährlich, man muss da um die Kurve fahren, ohne sehen zu können, ob jemand zu Fuß um die Ecke kommt. Blindflug durch den Fußgängerbereich. Gerade wenn eine Nutzung mit Publikumsverkehr angedacht ist finde ich das außerordentlich ungünstig.

    Wären ggf. für die Praxisräumlichkeiten weitere Parkplätze zwingend erforderlich?
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Also...sollte es für Massagen genutzt werden, die nicht dem Ehepartner dienen, sondern einem zahlenden Publikum, so würde ich mir eine deutlich abgetrenntere Lösung vorstellen! Wie kann man sich das im realen Leben vorstellen? Patient (?) geht ins Bad um sich zu entkleiden und schirrt dann halb durch die Wohnung (Diele/ Eingang) bevor er dem Blick der anderen Hausbewohner ins den Behandlungsraum entschwindet? Oder darf er sich im Behandlungsraum entkleiden...muss dann aber bei Harndrang wieder das volle Ornat anlegen....? Wie auch immer: wenn das ein "Behandlungsraum" werden sollte, so sind daran sicherlich gewisse Auflagen geknüpft (Umkleide? WC im Behandlungsbereich,..). Ist es nur "Hobby", so sieht es natürlich anders aus.
     
  19. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Also dass ich alles gesund bete halte ich für ein Gerücht.

    Es gab schon zahlreiche Threads, in denen ich den direkten Weg zum Papierkorb empfohlen habe.

    Ich behaupte nicht, dass das ein fertiger Entwurf ist, aber als Vorentwurf kann es als Grundlage dienen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mit tillfics worten : alles halb so schlimm.
    dann rennen sie halt alle, nackig durch die bude.
     
  22. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Haus: Wohnen
    Anbau: Praxis

    Trennung Schiebetür, ist ja angedacht und eingezeichnet.
    Offizieller Eingang in die Wohnung ist dann die Schiebetür.

    Meine Meinung, nicht mein Job den Entwurf zu verteidigen...
     
Thema:

Erster Entwurf EFH

Die Seite wird geladen...

Erster Entwurf EFH - Ähnliche Themen

  1. Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

    Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang: Hallo, ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als...
  2. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...
  5. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...