Erstes Bauleitergespräch

Diskutiere Erstes Bauleitergespräch im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Wird nun diese Woche stattfinden. Vertraglich ist alles unter Dach und Fach und treten nun zum ersten Mal mit unserem Bauleiter ins Benehmen....

  1. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Wird nun diese Woche stattfinden.
    Vertraglich ist alles unter Dach und Fach und treten nun zum ersten Mal mit unserem Bauleiter ins Benehmen. Anberaumt sind ca. 4 Stunden.
    Haben auch Hausaufgaben von ihm bekommen: überlegen, wo im EG (Keller bauen wir nicht) Bodenleuchten reinkommen sollen (keine oberflächlichen Leuten, sondern in den Beton), dann Oberleuchten im EG. Dann sollten wir über die Fensteröffnungen nachdenken und ob evtl. noch Fenster anders gerückt werden müssten.

    So, nun frage ich mich: auf was müssen wir noch achten? Bzw. vorbereiten?
    Sind für uns Zeitpläne interessant?

    Könnt Ihr uns noch Tipps geben? Das wäre sehr nett. Dankeschön.

    Und: wie oft muss ich als Bauherr auf die Baustelle - fotografieren, kontrollieren (kann ich das überhaupt?)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 27. Oktober 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Je nach Anspruch und Interesse ... am besten täglich.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Kein Problem - ich stiefel da gerne täglich hin und unterhalte mich auch gerne mit den Leuten dort.
    Aber: kann ich als Laie gut Arbeit erkennen oder eher nicht? Ich denke mal, eher nicht und muss mich da wohl auf dokumentieren beschränken ....
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also vertraglich alles unter Dach und Fach?!

    Dann aber mit dem Bauleiter noch Planungsfragen klären wo was hinsoll und Klärung Fensteröffnungen?!

    Ob Zeitpläne interessant sind? Wenn Ihr einen Termin wissen wollt, wann Ihr einziehen könnt, dann ist ein Zeit-, besser Terminplan schon von Vorteil.

    Weiter scheint Euer Bauleiter nicht Euer Bauleiter zu sein, sondern der der ausführenden Firma; ansonsten würden hier keine Grundsatzplanungsfragen geklärt...
     
  6. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi Semmel!

    Ich bin ein wenig irritiert ...
    In welcher Phase befindet Ihr Euch genau?
    OK, der Vertrag ist unter Dach und Fach.
    Nun übernimmt der Bauleiter die Planungsphase? (Fenster)

    Zeitpläne, die NICHT im Vertrag stehen, sind das Papier nicht wert, auf denen sie geschrieben stehen.

    Kontrollieren der Baustelle MUSST Du nicht - solltest Du aber.
    Führe ein genaues Bautagebuch - mache Bilder, bis der Arzt kommt ...
    Auch Du als Laiin wirst den ein oder anderen Mangel feststellen.
    Diese IMMER schriftlich mit Frist rügen - per Einschreiben mit Rückschein oder per PZU.
    Und wie ich gestern dienstlich lernen durfte - IMMER einen Vermerk auf das Dokument, welches Du zurück erhälst schreiben - à la: "Schreiben vom ..." oder "Mängelrüge vom ..."

    Boah - bin ich wieder negativ ... ;)

    Vergesse bitte NIEMALS, dass ein Bauleiter von Deinem Vertragspartner bestellt ist.
    Ich kriege jedes Mal eine Gänsehaut, wenn mein Schwager über die Planerin, die teilweise Bauleitertätigkeiten ausgeübt hat, spricht: "Die steht auf unserer Seite ..."
    Dabei hat sich längst herausgestellt, dass die gute Frau lügt, dass sich die Balken biegen ...

    Lasse Dich NIEMALS auf mündliche Versprechungen ein ...
     
  7. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Sorry - hat eben nicht so recht geklappt.

    Danke für die Info! Werde ich berücksichtigen - alles schriftlich und dokumentieren.

    Fenster - wir haben zwei Fenster im OG zu ändern. Das ist kein Problem, nur muss unser Bauleiter das schon wissen - und dazu eben die Öffnungen. DAher die Nachfrage.

    Auch die Frage wegen den Lampen im EG - ob alles so bleiben soll und ob noch in den Beton welche dazukommen.

    Vertraglich haben wir zusätzlich vereinbart, wenn der Einzug bis ENde Mai nicht sein kann - also schlüsselfertig übergeben, dann zahlt die Firma mtl. unsere Kaltmiete.
     
  8. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Ende Mai Einzug und jetzt gehts grade erst los. Ui. Baut ihr Massiv?
    Ich habe heute früh erst wieder ne Baustelle gesehen wo hübsch bei
    -2°C gemörtelt wurde... bin ja nur Laie aber glaube dass es da irgendwie
    ne Einschränkung gab. *hüstel*
    Da habt ihr - je nach Konstellation nen tough-en Zeitplan.

    Tja - an was denken - aus meiner unmaßgeblichen Erfahrung heraus sind
    es die Schnittstellen der Gewerke die einem Laien die Vorstellungskraft
    sprengen. Wenn man z.B. den Lüftungsauslass plazieren mag und dann feststellt
    dass man Monate zuvor die Wand lieber hätte dicker machen sollen, denn so
    wirklich passt ein 10er Lüftungsrohr nicht in einer 11.5er Wand wenn man sie mit der Hilti streichelt...
    Gleiches gilt für Elektroplanung. Man hat jedesmal nen "nackten" Plan vor sich
    und zeichnet munter drauflos - die HLS Planung von kurz vorher ist ja noch nicht
    im Plan umgesetzt oder in nem anderen Layer... aehem... da muss man dann
    oft flexibel sein wenn ein Handwerker einen "mal eben" was fragt auf der Baustelle...

    Gleiches gilt für die Grundrisse: Stellen, wo Stockwerke ineinander
    übergehen (Treppen) und die dort von uns vergessene Deckenlampe.
    Man blendet diesen Bereich irgendwie in jedem Plan aus. Im EG ists halt ein
    "Treppeneintritt"... oben ein "Austritt"...
    Ebenso kann man in der Diele die Deckenlampenposition nicht einfach
    anhand der seitlichen Wände zentrieren... die Treppenbreite verkleinert ja auch den Raum :o


    Definiert man ne "Schallschutzwand" (ELW oder besonders schützenswerter Wohnraum)
    sollte man nicht vergessen, dass da noch Installationen ggf. rein müssen,
    bzw. den Rest der Planung daraufhin anpassen.
    Naja... Fehler kann man viele machen, die größten sind diese hier:
    1. Fehler1: Nicht im Forum lesen! Nutzt es wo ihr könnt, hier gibts gute Themen
    2. Fehler2: Im Forum den eigenen Grundriss präsentieren :p

    Es gibt so viele Tips, meine sind ja nur Pipifatz.
    Im Forum rege mitlesen hilft ungemein.
    Wünsch euch viel Glück, jetzt wo's losgeht - und gute Nerven :e_smiley_brille02:


    :winken coroner
     
  9. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    achso...

    Eins noch...
    Es scheint am Anfang immer erst nur ein wenig Abstimmungsbedarf zu sein.
    Fang gleich an und schreibt euch alles auf! Was mit wem wann festgelegt wurde.
    Am besten geht das ja auch schriftlich raus und es gibt keine mündlichen
    Nebenabsprachen - manchmal muss es aber auch einfach schnell gehen.
    Macht euch unbedingt Notizen, vor allem Dingen bei den Sachen die
    ungeklärt sind. Ihr habt es mit Menschen zu tun - da gibt es immer welche
    die sowas gerne vor sich herschieben und nie auf die Idee kämen das Problem
    von selbst wieder anzusprechen.
    Deshalb: Offene Punkte klar protokollieren und immer nachhaken!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schon erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Ja, wir bauen massiv. Ohne Keller, mit Bodenplatte. Bis Weihnachten sollte der Rohbau fertig sein. Darüber hatten wir uns auch unterhalten - Start November? Da wir aber nicht auf die Alb ziehen mit 700m plus, sondern in der Ebene bleiben, sollte das gehen.
     
  12. KlausK

    KlausK Gast

    Wie weit ist denn der Bauantrag?
     
  13. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Alles durch - wir besprechen morgen den Projektplan - Ablauf des Hausbaus und wann es in den nächsten zwei Wochen losgeht.
     
  14. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hi!

    Da seid ihr ja in einer ähnlichen Phase wie wir, wenn nicht in der gleichen. Wir hatten vor ca. 10 Tagen unser erstes großes Bauleitergespräch. Allerdings dauerte das 9 Stunden, war aber auch als ganztägig angesetzt.

    Dass Fenster noch verändert werden, kenne ich. Ist hier auch so. Es geht dabei um Kleinigkeiten, z.B. die Brüstungshöhe in der Küche, die auf die Höhe der Arbeitsplatte abgestimmt werden muss.

    Bei uns soll es in den nächsten ein, zwei Wochen losgehen, allerdings bauen wir ein Holzhaus (Holzständer) mit Keller.

    Dann wünsche ich uns allen mal viel Erfolg :winken
     
  15. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Aaaah - super - dann können wir uns ja austauschen!
    Wann ist der erste Spatenstich bei Euch?
     
  16. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Keine Ahnung, hoffentlich bald :hammer: Das Haus wird erst noch eingemessen, dann kommt der Keller und Ende November ist die Aufstellung. Das Haus bzw. seine äußere Hülle steht dann innerhalb von drei Tagen - Wahnsinn *g*
     
  17. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Moin!

    "Das Haus wird erst noch eingemessen ..."

    Als alter Landmesser gruseln mich solche Worte :wow

    Dat Haus steht doch noch nit:winken wie soll dat denn dann eingemessen werden?

    Es werden eine Grobabsteckung und eine Feinabsteckung gemacht!

    Grob - damit der Baggerfahrer weiss, wo und wie tief er buddeln darf.
    Fein - damit der Polier weiss, wo genau in dem Loch dat Haus hin soll.

    Später - vieeeeeeeeeeeeeele Monate später - wenn das Haus steht - dann bekommt Ihr vom Katasteramt die Aufforderung, das Gebäude katastermäßig einmessen zu lassen. :deal
     
  18. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Sorry, nicht so streng sein bitte :o Dann wird also die Absteckung gemacht :)

    Witzigerweise kommt heute gerade der Auftrag ins Haus geflattert, den ich jetzt gleich unterschrieben zurückschicke. Dort steht 1. Gebäudeabsteckung [...], 2. Gebäudeeinmessung nach Errichtung des Gebäudes [...] :D
     
  19. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Bauzeit

    :hammer:
    Hallo Semmel,
    schalten Sie einen guten Draht zu Petrus, damit das Wetter auch in der Ebene günstig bleibt. Wir haben im Oktober 2009 mit der Bodenplatte begonnen, Richtfest war am 6. Nov.; Heizung lief ab 18. Dezember; dann kam der Winter und richtig fertig wurde alles erst im April. Wegen Matsch hat der Landschaftsgärtner die Hauszugänge Ende April gepflastert; da waren alle Handwerker fort und das Haus konnte bezogen werden. Wichtigster Punkt war, dass der Bauleiter hinter den Handwerkern hinterher war und die Gewerke wirklich zügig ineinander über gingen, es gab keinen Leerlauf und auch die Restarbeiten wurden zügig und ordentlich erledigt.
    Wir haben bei allen Dingen, die uns nicht erklärlich erschienen, nachgefragt und die Antworten festgehalten. Bauleiter bekam dies per Mail zugesandt.
    An Azalee: wir sind in Fuldatal bei Kassel erreichbar.
    Einen guten Verlauf des "Schnellbaus" als Holzständerhaus.
    Gruß aus Nordhessen
    :winken
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Obwohl es erst Ende November losgeht, haben wir gestern komplett die Fensterbeschaffenheit festgelegt - konnten in den nahegelegenen Betrieb fahren und bekamen eine schnelle Werksführung, konnten uns noch ein zu 99% fertiggestelltes Kundenhaus in unserem Stil und 'Innenleben' anschauen. Das war super und die Fenster/Türen mit Griffen werden nun auch bestellt, so dass direkt nach Erstellung des Mauerwerks die Fenster/Türen reinkommen.
     
  22. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Ja, das haben wir in dem langen Gespräch auch alles durchgekaut: Welcher Flügel der Hauptflügel ist (sagt man das so?), an welcher Seite die Anschlüsse für den Raffstore-Motor liegen sollen, wo welches Glas eingesetzt wird usw. Dann Griffe, Fensterbänke... ;)

    @papeFT: Danke und viele Grüße nach nebenan (wir wohnen in Kassel)!
     
Thema:

Erstes Bauleitergespräch

Die Seite wird geladen...

Erstes Bauleitergespräch - Ähnliche Themen

  1. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...
  2. Bad 2-lagig, erste Lage mit weiß möglich?

    Bad 2-lagig, erste Lage mit weiß möglich?: Hallo zusammen, kurze Frage: Badezimmerwände die zum Teil gefließt werden sollen. 2-lagig beplankt. Kann ich die erste Lage mit "normalen"...
  3. Neues Kellerfenster - erst "beiputzen"?

    Neues Kellerfenster - erst "beiputzen"?: Hallo zusammen, ich möchte ein neues Kellerfenster einbauen (Kunststofffenster). Ich habe die alte Laibung entfernt, die war aus...
  4. Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?

    Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?: Hallo liebes Forum, unserer neues altes Haus hat im Keller ein zwei Stellen, bei denen die Feuchtigkeit in die erste Steinreihe hochgestiegen ist...
  5. 36er Porenbeton, erste Reihe - Größe der Stoßfugen?

    36er Porenbeton, erste Reihe - Größe der Stoßfugen?: Hallo! gestern wurde auf der Bodenplatte die Sperrschicht angebracht und darauf die erste Reihe Porenbetonsteine (36er) gesetzt. Als ich Nachts...