Erwarten wie zu viel?

Diskutiere Erwarten wie zu viel? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wir haben uns in diesem Jahr ein Grundstück gekauft. Für 380 qm haben wir 110.000 Euro gezahlt. Für die Region hier ist das...

  1. rollladen

    rollladen

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pm
    Ort:
    karlsruhe
    Hallo zusammen,
    wir haben uns in diesem Jahr ein Grundstück gekauft. Für 380 qm haben wir 110.000 Euro gezahlt. Für die Region hier ist das tatsächlich fast günstig gewesen. Uns war und ist viel Garten nie wichtig gewesen, wir haben für Gartenpflege ohnehin keine Zeit. Uns reicht ein bisschen Platz draußen für einen Carport, ein bisschen grün, ein paar Sträucher links und rechts und draußen einen Tisch und ne Gartenliege.
    Wir wollen stattdessen Wohnfläche. Die 380 qm möchten wir gerne mit etwa 145 qm bebauen, mit 2 Vollgeschossen und einem Walmdach.

    Explizit wollen wir keinen Keller. Unser Grundstück ist in der Ebene, ein Eckgrundstück, keine schwierige Lage oder Besonderheiten. Gebiet wird neu erschlossen.

    Die einzigen Besonderheiten, die wir vielleicht wollen, ist eine Fußbodenheizung und einen überdachten Eingang, falls man das überhaupt als Sonderwünsche bezeichnen kann. Wir waren in den letzten Monaten bei einigen Fertighausanbietern, haben dort unsere Wünsche geäußert und versuchten auch möglichst detailliert zu sein.
    Wir haben Hausangebote bekommen zwischen 260.000 und 320.000 Euro. Ihr könnt Euch aber nicht vorstellen wie diese Entwürfe ausgesehen haben, da wurden oft nicht mal unsere Wünsche im Ansatz umgesetzt. Die Front sah aus, als hätte das einer gemacht, der zum ersten Mal ein Haus plant. Ich selbst hätte das für mich auf einem Blatt Papier und mit einem schäbigen Hausplaner im Internet mit Sicherheit noch besser gemacht. Da war für den Preis keine Küche dabei, keine Bodenbeläge. Nur damit es deutlicher wird, es war teilweise weit entfernt von einem schlüsselfertigen Zustand und der Carport war nirgendwo dabei.

    Wir sind wirklich völlig unvoreingenommen, was Bauweise, Heiztechnik und so weiter angeht. Wir konnten nur teilweise gar nicht glauben, dass wir für so eine Leistung so viel Geld bezahlen sollen. Da habe ich mich wirklich gefragt, ob wir zu viel erwarten. Ich bin echt geschockt gewesen, wie schelcht diese Entwürfe aussahen, wie wenig auch der "Architekt" oder besser gesagt der Verkäufer, mitgedacht hat und auch von selbst nie Vorschläge machte. Die Hälfte der Anforderungen wurden vergessen, das Haus hatte völlig falsche Maße am Ende und so weiter.
    Dabei waren wir jetzt nicht bei den Billiganbietern. Wir haben den Markt der Fertig- und Massivhausanbieter echt abgeklappert und fühlten uns einfach nirgendwo wohl. Ein gutes Gefühl und eine Grundlage ist bei keinem Anbieter vorhanden gewesen.

    Erwarten wir einfach zu viel für das Geld?
    Wenn man schon so viel ausgibt für ein absolutes Standardhaus, bei dem man selbst noch Küche und Bodenbeläge übernimmt, stellt man sich schon die Frage, ob man es nicht verdient hat, wenigstens als Kunde wertgeschätzt zu werden.

    Wir tendieren im Moment dazu, hier in der Nähe einen Architekten zu finden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 26. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du musst dir eins merken, die meisten hausverkäufer haben das entwerfen nie gelernt. das waren vorher meistens Pizzabäcker, teppichhändler oder schiffsschaukelbremser. die wurden umgeschult, die haben 8 stunden einweisung in ein schnell-plan-cad-hausmalprogramm erhalten und schon werden die auf die menschheit los gelassen. genau das hast du gerade durchlebt.
     
  4. rollladen

    rollladen

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pm
    Ort:
    karlsruhe
    Also kann ich wenigstens mal erwarten, dass bei einem Architekten hier in der Nähe schon mal anders wäre, oder? Ich habe etwas Sorge, dass ich grundsätzlich zu hohe Ansprüche habe, wenn ich erwarte, dass sich jemand mit meinem Anliegen befasst, den ich dafür bezahle. Ich würde einfach auch Entwürfe erwarten, die mich begeistern, ein paar neue Ideen und Anreize.
    Oder: Ich hätte eben erwartet, dass diese Fertighausanbieter wesentlich billiger sind bei diesem ersten bzw. zweiten Eindruck.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Antwort eines Architekten:
    :motz :frust
    :biggthumpup: :28:

    Engagement ist nicht nur eine Frage des Preises. Sicher ist bei den Billigheimern meist noch weniger davon zu finden, als bei denen im mittleren Segment, aber es gibt preiswerte Anbieter mit gutem Planer und auch in den höheren Segmenten Firmen mit engagierten Planern.

    Aber andererseits - was erwartet Ihr???
    Auch bei einem Architekten wird der erste Entwurf kaum ein Volltreffer sein. Bei dem wie beim guten GÜ wird es ausserdem erst Entwürfe mit Arbeitsaufwand dahinter geben, wenn sicher ist, dass Ihr (keine Unterstellung) mit dem Entwurf dann nicht zu einem Stempelaugust rennt und dort billig planen lasst.
    Ist den Firmen halt schon zu oft passiert und darauf haben die keinen Bock!

    Ich würde also gar nicht so sehr nach Grundrissen fragen, sondern nach Ausstattung, Technik, einer Baubeschreibung (aber nict böse sein, wenn die entweder nur sehr pauschal oder gar nicht da ist, weil individuell)
    Und bei den GÜ mal nach der Möglichkeit eines separaten Planungsvertrags fragen. Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen, weil alle wissen, welcher Aufwand damit verbunden sein kann.

    Bei Architekten mal danach fragen, ob die Euer Haus oder deren Haus bauen. Da gibt es halt Geschmacksdiktatoren.
     
  6. rollladen

    rollladen

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pm
    Ort:
    karlsruhe
    Naja, was erwarten wir? Keine Meisterleistung.
    Wir haben da ja auch Zeit investiert, wirklich. Für uns macht das beim dritten Termin auch keinen großen Spaß mehr. Wir haben da beim 1. Termin meist 1,5 Stunden gesessen, haben uns grob erstmal alles erklären lassen (viele haben ja nur eine bestimmte Bauweise und dann spricht man erstmal über Grundsätzlichkeiten) aber früher oder später muss man dann ja auch mal auf das zu sprechen kommen, was man möchte. Also bei uns beispielsweise ist der Baurahmen wichtig, weil unser Grundstück nicht riesig ist. Wenn ich sage, das Haus sollte 8,5 auf 11 Meter messen, dann erwarte ich beim Anschlusstermin zwei oder drei Wochen später nicht, dass man mir einen Entwurf vorlegt, bei dem das Haus 9,5 auf 9,5 misst und auf Nachfrage dann sagt, man habe vergessen sich aufzuschreiben, wie die Maße gewünscht waren und daher mal frei kalkuliert und dass es leider jetzt dann aber nochmal einer Kalkulation bedarf, wenn wir damit nicht zufrieden sind. Wie gesagt, daher auch die große Frage, ob wir das Problem sind, weil wir einfach zu viel erwarten. Oft empfand ich die Termine als reine Zeitverschwendung.

    Ich hab sogar kurzzeitig in Erwägung gezogen alles komplett selbst zu planen und mich selbst einzulesen in die ganze Thematik und einfach 6 bis 8 Jahre lang zu bauen :bau_1: Aber ich denke, wir probieren es jetzt hier mit einem Architekten. Ich hoffe, wir geraten da an den Richtigen oder die Richtige.
     
  7. #6 Gast036816, 26. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du freigeschaltet wurdest, werde ich dir per pn einen in karlsruhe empfehlen, ohne ein schlechtes gewissen zu haben oder zu bekommen.
     
  8. rollladen

    rollladen

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pm
    Ort:
    karlsruhe
    Oh, danke. Vorab.
     
  9. mcfly26

    mcfly26

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    It
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Laie
    Dann hattest du bei den Fertigbauern unfähige Verkäufer. Schreib mal ne PN. Vielleicht hab ich was für dich.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. baumpaule

    baumpaule

    Dabei seit:
    29. September 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Hi,

    das Problem kennen wir auch zu Genüge. Haben uns dann nach 3 unverbindlichen Fehlgriffen für einen Massivhausanbieter aus dem naussauischen Raum entschieden, der sich zwischen Köln und Karlsruhe tummelt und wurden ganz und gar nicht enttäuscht. Sie sind zwar nicht wirklich günstig (auch nach eigenem Bekunden nicht) aber ein nebeneinander Legen diverser Bauleistungsbeschreibungen lassen einen dann durchaus klarer sehen.
    Also wenn Du magst sende ich Dir eine PN.
     
  12. rollladen

    rollladen

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pm
    Ort:
    karlsruhe
    Danke, ihr seid lieb!
    Ich bin irgendwie noch freigeschalten hier und kann wohl weder PNs senden noch empfangen.
     
Thema:

Erwarten wie zu viel?

Die Seite wird geladen...

Erwarten wie zu viel? - Ähnliche Themen

  1. Sind Bauschäden bei Innenwandämmung und Kellerunterdeckendämmung zu erwarten?

    Sind Bauschäden bei Innenwandämmung und Kellerunterdeckendämmung zu erwarten?: Hallo zusammen, ich lese gerade von PSI "Altbaumodernisierung mit Passivhaus-Komponenten". Dabei steht auf Seite 82: Bei einer Innendämmung...
  2. unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?

    unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?: Hallo liebe Foren-Gemeinde! Ich stehe kurz davor mir ein Fertighaus aus Holzständerwerk zu kaufen. Das Haus ist aus 2004 und in einem...
  3. Erwartungen an unseren Architekten

    Erwartungen an unseren Architekten: Hallo, ich bin momentan mit der Zusammenarbeit mit unseren Architekten unzufrieden. Könnte daran liegen, daß unsere Erwartungen an den...
  4. Sockelbereich mit Alu verkleiden - Feuchtigkeitsproblem zu erwarten?

    Sockelbereich mit Alu verkleiden - Feuchtigkeitsproblem zu erwarten?: Hallo, an einem Hauseck überlege ich eine Aluminiumverkleidung im Sockelbereich anzubringen. Frage: Wenn das Alu über eine gewisse Größe direkt...
  5. Kragbalken aus Beton: Schimmel zu erwarten?

    Kragbalken aus Beton: Schimmel zu erwarten?: Hallo, in unserem Neubau eine Loggia geplant. Die Brüstung besteht aus Porenbeton auf dem ein Betonbalken liegt (Ringanker?). [ATTACH]...