Es sollte doch nur Moderniesiert werden, nun benötige ich Hilfe

Diskutiere Es sollte doch nur Moderniesiert werden, nun benötige ich Hilfe im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Gemeinde, wir haben ein Reihenmittelhaus (4,5m breit) wo wir gerade seid 4 Monaten das Dach von 1933 zu Modernisieren. Vorhanden...

  1. #1 jafreu, 16. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. April 2013
    jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    Hallo liebe Gemeinde,

    wir haben ein Reihenmittelhaus (4,5m breit) wo wir gerade seid 4 Monaten das Dach von 1933 zu Modernisieren.

    Vorhanden war im Spitzboden, außen nach innen:

    • Tonziegel
    • Dachlatten / Sparren
    • Und nix

    Zu den Nachbarn link und rechts ist eine 12 cm mit Ziegel gemauerte Trennwand die ca. 10 cm unter den Dachlatten aufhören und Treppenartig gemauert wurde.
    Durch die Trennwand gehen Pfetten die auch offen lagen.
    Ca. 30 cm bzw. 15 cm von den Trennwänden liegen die ersten Sparren

    In der ersten Etage, außen nach innen:

    • Tonziegel
    • Dachlatten / Sparren
    • Glaswolle ca. 8cm
    • Gipskartonplatten


    Ich fange besser mal ganz vorne an :-)
    Letztes Jahr im Sommer haben wir uns Überlegt unser Dach zu Modernisieren, da es ein genanntes Kaltdach mit Tonziegeln war.
    Wir haben auch im August schon die Direkten Nachbarn informiert das wir das dach Dämmen wollen.
    Wir haben uns entschlossen es mit der Förderung zu machen die die Kfw angeboten hat, dazu müssen wir einen U-Wert von 0,14 erreichen.
    Wir haben uns ein Dachdecker Meisterbetrieb gesucht und haben geplant und uns beraten lassen was machbar ist und was nicht.
    Da sind wir auf den Geschmack gekommen das man auch unsere vorhandene Gaube (170cm) verbreitern könne auf die gesamte Breite und dann ein Velux Quartett einsetzen. Würde den Vorteil bringen das die Dachschräge verschwindet und das wir Licht ins Zimmer bekommen.
    Laut den Dachdeckern brauchten wir auch keinen Bauantrag weil wir ja eine Gaube haben.
    Das Angebot der Dachdecker haben wir dann den Berater der Kfw zukommen lassen um zu Prüfen ob die geplanten Materialien richtig sind.
    .
    Wir haben uns dann im November mit dem Berater der Kfw und den Dachdeckern zusammengesetzt weil der Berater Fragen an die Dachdecker hatte. Auch von der Gaube ist gesprochen worden wo uns der Berater drauf aufmerksam machte das wir einen U-Wert von 0,20 erreichen müssen für die Förderung. Vom Berater kam auch der tipp das wir die Fassaden Zwischenwände Isolieren sollten.
    Nachdem alles geklärt und besprochen war hat der Berater uns angeboten auch als Bauleiter zu fungieren, unsere Vorteile sollten sein, das er die Bauschritte Überwacht auf Fachgerechte Ausführung der Arbeiten und auch unser Ansprechpartner ist falls mal was sein sollte und das für gerade mal 200-300 € mehr als nur Berater der Kfw.
    Wir haben den Berater also zum Bauleiter gemacht da wir eh schwierige Nachbarn haben die auf alles pingelig genau achten und neidisch sind auf jeden.

    Geplant bzw. dabei sind, außen nach innen:

    • Betonstein Pfanne von Braas
    • Dachlatten / Sparren
    • Aufsparrendämmung von Bauder PIR180
    • Dampf-Windbremse Bauder VAP UV beständig
    • Giebelseiten mit Bauder PIR DGF
    • Velux Gaube und Dachfenster
    Und es sollen dann auch gleich alle Fenster getauscht werden in eine Dreifachverglasung, im Wohnzimmer ein Großes Schiebetürelement zur Terrasse.
    Sowie die Fassaden Zwischendämmung Durolan 035 Premium

    Im Januar hat der Dachdecker dann das Haus eingerüstet und auch noch mal die Nachbarn genausten Informiert was geschehen soll und wie es ausgeführt werden soll.
    Unsere Bauleiter hat den Dachdeckern aber Untersagt weiter zu Arbeiten aufgrund der Temperaturen unter 5° da kann man kein Bauschaum verarbeiten.
    Also ging es dank den sch…. Winter erst im März weiter, Dach abgedeckt und auch gleich die Seite zur Straße mit der Wärmedämmplatten eingedeckt, dann gingen wieder die Temperaturen soweit runter so das wir wieder warten durften.
    Unser Bauleiter hatte sich auch angesehen und zeigen lassen wie unsere Dachdecker arbeiten und das Material verarbeitet haben.
    Im April ging es dann endlich weiter, die Vordere Gaube wurde fertig gemacht und gedämmt und Hinten haben die Dachdecker einen maroden Balken ersetzt und die Gaube angefangen.
    Für die Gaube musste eine neue Mittelpfette gelegt werden weil die 2 Sparren entfernt und eine versetzt haben um die Fensterkombination einbauen zu können.
    Um die Mittelpfette vernünftig legen zu können haben die Dachdecker in die Trennwand ein Loch gemacht um die Mittelpfette auf das Mauerwerk abzulegen.
    Dazu als Info, im Wohnraumbereichen ist es eine Doppelte wand so das wir da ein 24 cm Mauerwerk haben das oben auf dem Spitzboden endet und dann ein 12 cm Mauerwerk aufgesetzt wurde.
    Die Treppenartigen Wände wurde begradigt um die Dampf –Windbremse darauf zu verkleben.
    Die durchgängigen Dachlatten wurden alle gekappt um eine Luftdichtigkeit her zu stellen, die Durchgängigen Pfetten wurden verklebt bzw. eine Pfette gekürzt.
    Gekürzt wurde sie weil wir unsere Gaube ja verbreitert wurde.
    Die Dachdecker haben dann die neue Gaube gebaut, haben dann die Neuen Fenster von Velux Eingebaut, das Dach weiter eingedämmt.

    Nun fangen die Probleme an

    Nun im April haben wir ein Schreiben von den Nachbarn über deren Anwälten bekommen :
    1. Wo ist der Bauantrag
    2. Zeichnung
    3. Feuerschutzwand zerstört
    4. Gravierende Baumängel
    5. das der Nachbar sein Regenwasser weiterhin über unser Fallrohr ableiten darf
    6. eine Garantie gegen etwaigen Schäden durch die Baumaßnahmen bis März 2023 von freizustellen.
    7. usw.
    Nun waren wir zur unseren Sicherheit doch noch mal beim Bauamt um zu fragen ob wir einen Bauantrag haben müssen etc
    Wir haben den Bauleiter noch mal gefragt ob das eine Brandschutzwand ist, er sagte ganz klar NEIN

    Ergebnis ist:

    Wir benötigen einen Bauantrag für die Verbreiterung der Gaube und ein Antrag für die Terrassentür.
    Sowie einen Nachweiß das es keine Brandschutzwände sind.

    Der Statiker war da und meint das sieht alles sehr gut aus !

    Dann ein Sachverständiger für Brandschutz!
    Der sagt allen ernstes das es eine Brandschutzwand ist oben im Spitzboden, und wir weil wir die Gaube vergrößert haben nun auch Brandschutz zu den Nachbarn herstellen müssen!
    Beispiel, die alten Pfetten die zu den Nachbarn rüber gehen aber Bestandschutz haben, unsere neue Mittelpfette nicht, die soll mit einer 1000 grad wolle/platte eingepackt werden.
    Die Aufsparrendämmung muss wieder runter usw usw
    In Zeichnung ist nix zu erkennen ob es eine Brandschutzwand sein sollte, nicht mal eingezeichnet ist die Wand.


    Die Gutachter bzw. Sachverständigen kosten uns nun schon 1700€
    Hinzu kommt der Bauantrag und nun die kosten um das Dach zu zubekommen bzw. so zu machen wie wir es haben wollten.

    Kann mir hier einer sagen wer für diese Kosten aufkommt?
    Was haben Wir für Möglichkeiten?
    Worauf sollte ich nun Achten?
    Wer bestimmt das eine Trennwand nun eine Brandschutzwand ist?

    Und entschuldigt bitte, ich bin kein Fachmann, ich habe versucht so gut ich kann hier zu schildern wie es bei Uns zurzeit vorgeht
    Wenn es klappt werde ich auch Bilder beilegen zum besseren Verständnis.
    Und wenn fragen sind werde ich sie nach besten gewissen zu antworten versuchen

    Ich danke Euch erstmal für eure Zeit und hoffentlich auch einigen Vorschlägen und Hilfen!



    Wie gesagt, wir haben Dachdecker Meisterbetrieb und einen Bauleiter der sogar als Sachverständiger tätig ist, hier mal ein kl. Auszug von seiner Homepage
    Sachverständigenwesen
    Wir sind Tätig im gesamten Landkreis ……….
    Unsere Leistungsschwerpunkte:
    1. Schäden an Gebäuden
    2. Baubegleitende Qualitätsüberwachung
    3. Wärmeschutz- und Wärmebedarfsberechnung
    4. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator
    1. Schäden an Gebäuden
    Objekte aus dem Bereich Wohnungsbau, Ein- und Mehrfamilienhäuser. Beurteilung und Bewertung von allgemeinen Schäden und Schäden aus:
    • Baumängeln
    • Feuer
    • Sturm
    • Leitungswasser
    2. Baubegleitende Qualitätsüberwachung
    • Beratung in Fragen um die Bauausführung
    • Kontrolle der handwerklichen Leistung
    • Bewertung der Ausführung
    • Unterstützung bei der Abnahme von Bauleistungen
    3. Wärmeschutz- und Wärmebedarfsberechnung
    • Nachweisführung für Neu- und Umbauten gem. Energieeinsparverordnung (EnEV)
    • Nachweisführung für die Beantragung von Fördermitteln für Niedrigenergiehäuser im Bestand / KfW 60 Haus / KfW 40 Haus / CO2-Einsparung
    Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator
    • Erstellen der Vorplanung zum Arbeitsschutz (SiGe-Plan)
    • Überwachung der Arbeitssicherheit während der Ausführung von Bauleistungen
    • Erstellung einer Unterlage
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 16. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich habe das Bild der alten Gaube gelöscht, weil da (sicher ohne sein Einverstndnis) die Werbung des DD zu sehen war.
    Das gibt Ärger!


    An sonsten - Ab zum Baurechtsanwalt!!! (Nicht dem Feld-,Wald-und Wiesenanwalt für alle Familien-und Verkehrsrechtsfragen!)
    Es könnte zwar sein, dass der Berater in der Haftung ist, aber eben nur könnte.

    Hier muss ein Anwalt alle Unterlagen sichten, um sagen zu können, ob überhaupt irgendwer haftet und wenn, wer zu welchem Anteil!!!
    Das ist nichts,wo ein Forum auch nur ansatzweise helfen kann. Ich weiß, Forum ist für lau, Anwalt kostet Geld - und das habt Ihr nicht!

    Aber ohne wirds garantiert in die Hose gehen.
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Daß der DD sich zu der Aussage hinreißen läßt, daß man so eine Gaube einfach verändern/ verbreitern könne, weil da ist ja schon eine Gaube, ist wirklich abenteuerlich. Schuster bleib' bei deinen Leisten. Oder: wenn man mal keine Ahnung hat, einfach mal die Schnauze halten!
     
  5. #4 Gast036816, 16. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    foto 2 - gaubenkonstruktion - sieht schon abenteuerlich aus.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 16. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Frei nach Johanna von Koczian:

    Das bisschen Statik macht sich von allein,
    sagt mein Mann.
    Das bisschen Statik kann so schlimm nicht sein,
    sagt mein Mann.

    :mauer
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wieso statik?

    Baurecht: Notwendigkeit einer Baugenehmigung.
    Statik: naja...Statik eben.
    Brandschutz: Bauherr baut an Nachbars Trennwand....könnte spannend werden
    Koordinierung/ Überwachung/ Planung......
    SiGeKo: könnte evtl. notwendig werden. Einhaltung der UVV. Sicherung/ Wahrung des nachbarlichen Bestands, keine Eingriffe (unerlaubten) in dessen Bausubstanz....and many more

    Da gehört schon mehr dazu, als nur ein paar Balken zurechtzusägen und schlau daherzuplaudern....
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Normalerweise der Verursacher, also Du! Du willst Gaube, Du willst (folgerichtig) Bauantrag, Du zahlst.

    Vorher: Bestandsschutz (viele alte Gebäude würden heute so nicht mehr gebaut werden dürfen...). Nun aber: Gaube nicht mehr alt, sondern neu. Es gelten die heutigen Richtlinien.
     
  9. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Du bist Bauherr und gegenüber allen anderen für die Einhaltung der Rechtsvorschriften verantwortlich.
    Wenn Du diese nicht kennst oder gar keine Ahnung von der Materie hast, hättest Du den entsprechenden Fachmann engagieren (und bezahlen) müssen.
    Dann hättest Du auch jemand, der Dir gegenüber in der Haftung wäre.
    Dein Dachdecker ist letztendlich nur jemand, der seine Arbeit/Leistung verkaufen muss - der hätte Dir auf besonderen Wunsch auch vergoldete Dachlatten eingebaut.
    Und die nette Werbung von Deinem Berater sagt laut Deiner Aufzählung auch nicht gerade, dass Bauplanung / Bauvorlage zu seinem täglich Brot gehört.
    Der kommt, salopp gesagt, nur zum Meckern.

    Alles natürlich nicht sehr erfreulich für Dich und auch nur meine Laienmeinung - aber ich denke, Du solltest jetzt unbedingt mit allen Deinen Unterlagen schnellstens zum Spezialisten, einem Anwalt, der im Baurecht fit ist.

    Gruß Stoni
     
  10. #9 jafreu, 16. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2013
    jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    Hallo

    Ralf,
    Danke fürs Löschen !!
    Der Gang zum Anwalt ist nötig, das ist uns schon klar!
    Aber evtl kann mir da noch jemand Tipps geben worauf ich achten sollte.

    @ rolf a i b,
    die Gaube wurde berechnet und auch vom Statiker als gut abgesegnet !

    @Stoni,
    Es sind Fachleute !!
    evtl die falschen aber es sind Handwerker mit Meisterbrief als Dachdecker und als Dachklempner
    und der Bauleiter ist Sachverständiger mit verschiedenen zulassungen

    [MOD]Text gelöscht, weil leicht über google zu finden. Es handelt sich um ein Ing.-Büro.[/MOD]

    wonach soll ein normal sterblicher denn einen Bauleiter sonst aussuchen ausser nach seinen Qualifikationen und empfehlungen
     
  11. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Da der Berater/Bauleiter von jafreu in die Entwurfsverfasserliste der IK NdS eingetragen ist (lt. Homepage) hätte er es eigentlich besser wissen sollen...
    Gibt es denn eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Herrn von der KFW und dem Bauherren, falls ja in welchem Umfang?
     
  12. #11 Gast036816, 16. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    hoffentlich hat er die bohle in brüstungshöhe nachgewiesen, auf der die stiele der gaube ohne direkte unterstützung stehen!!!
     
  13. #12 Pruefhammer, 17. April 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    meiner bescheidenen Meinung nach hätte der gesamte Dachstuhl nachgewiesen werden müssen, da vorher Tonziegel drauf waren und jetzt Betondachsteine zum Einsatz kommen sollen, die i.A. deutlich schwerer sind.
     
  14. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Was ist eigentlich mit der Elektrik?
    Wird die auch komplett erneuert? Der Bestandsschutz dürfte bei den Massnahmen wohl auch auslaufen und nicht dass dir die Bude abfackelt weil die 1933-Leitungen die heute weit schärferen Anforderungen nicht abkönnen bzw wegen Materialermüdung am Ende sind (Klemmen, Schalter, Alu-leitungen...).

    Tja, so richtig günstig ist eine Kernsanierung dann auch nicht mehr.
     
  15. #14 Gast360547, 17. April 2013
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    @ Prüfhammer,

    diese Aussage stimmt nicht.

    Grüße

    si
     
  16. jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    @MOD
    Danke und sorry, war mir nicht bekannt das man durch einen satz jemanden auffinden kann *schäm*

    @OLger MD
    also wir haben ihn einfach als Bauleiter beauftragt, er hat uns aber gesagt das er die Planung macht, die Handwerker überwacht und prüft auf Fachgerechte Arbeiten sowie unser Ansprechpartner ist.

    Nächste Wochen nun einen Termin b ekommen haben beim Fachanwalt, hoffe wir liegen mit der Auswahl besser:shades
    obwohl ich nicht sagen kann oder will das der Bauleiter schlecht ist, nur es sind so viele unvorhergesehen Dinge aufgetaucht wo ich nun einiges klären lassen muss.
     
  17. jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    ich denke doch, oder hoffe ich es?
    wir haben zumindest einen Stempel bekommen vom Statiker
     
  18. jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    ach so ja, die Elektrik wurde laut den Unterlagen 2003 erneuert da ein Wasserschaden vorlag im Haus
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 17. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nun, da könnte ihm auch noch Ungemach vom Bauamt drohen, wenn die das mitbekommen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jafreu

    jafreu

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lokführer
    Ort:
    Stade
    so sieht es im moment auch aus, deswegen möchte ich ja auch nicht am ende der Dumme sein der für alles gerade stehen muss.
     
  22. #20 Gast036816, 17. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    denken und hoffen reicht da nicht, wissen ist das entscheidende.
     
Thema:

Es sollte doch nur Moderniesiert werden, nun benötige ich Hilfe

Die Seite wird geladen...

Es sollte doch nur Moderniesiert werden, nun benötige ich Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...