ESTRICHAUFBAU im NEUBAU FB 8cm zur Verfügung

Diskutiere ESTRICHAUFBAU im NEUBAU FB 8cm zur Verfügung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Nun, neu im Forum und gleich die Frage: wie ich am besten diesen Bodenaufbau im 1.OG bewerkstelligen sollte. Auf der Betondecke liegen nur...

  1. #1 speedy336, 28. Mai 2008
    speedy336

    speedy336

    Dabei seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Nun, neu im Forum und gleich die Frage: wie ich am besten diesen Bodenaufbau im 1.OG bewerkstelligen sollte. Auf der Betondecke liegen nur Heizkörperleitugen und Elektro. Keine Fussbodenheizung. Geschoss darunter beheizt. Statt 12cm nach heutigen Stand der Technik sind es nur 8cm ,durch eine Fehlmessung. Ich dachte...kein Problem... mit QUASH EF SD von DOW und 4cm schwimmenden Estrich hätte ich noch Luft
    Allerdings ist QUASH EF nicht zugelassen... Hat jemand damit Erfahrung? Mein Belag soll aus Holzdielen auf Elastilon sein, und insgesamt 2,3cm stark. Damit blieben 5,7 für Estrich. Vielen Dank für Euren Rat
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach speedy336,

    und, wie dick sind Deine Installationsrohre?
     
  4. #3 speedy336, 28. Mai 2008
    speedy336

    speedy336

    Dabei seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Das Leerohr für die Heizkörper ist 25mm ! im 20er Leerohr passt die Leitung nicht rein...
     
  5. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Dann einen gebundenen Ausgleich und Fertigteilestrich mit Trittschalldämmung drunter.
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi!

    Warum Elastidingsbums?

    Gruß Lukas
     
  7. #6 speedy336, 28. Mai 2008
    speedy336

    speedy336

    Dabei seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo
    Lukas, ... Elastilon, für schnellste schwimmende Verlegung von Massivdielen, und dabei wird der Trittschal auch nochmal minimiert.

    Bernie danke, aber könntest du das Rezept mir einfacher erklären?
    Gruß speedy /Jean
     
  8. #7 speedy336, 28. Mai 2008
    speedy336

    speedy336

    Dabei seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Bernie, du meinst nicht sowas wie von Knauf Brio oder Vidiflor?
    Diese Lösung wäre möglich aber viel teuerer, oder?
    Danke Gruß
    speedy/Jean
     
  9. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Ich meine mit gebundenem Ausgleich sowas wie Thermozell. Darauf einen Trockenestrich.

    Wenn Du meinst, bei dem schmalen Aufbau müsstest Du sparen, bezahst Du im Nachhinein doppelt.
     
  10. #9 speedy336, 29. Mai 2008
    speedy336

    speedy336

    Dabei seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Also ich meine dass folgender Aufbau funktioniert!

    ISOVER EP 1 Matten 13/10 und 4cm Zementestrich, trittschallverbesserung mit Prüzeugnis 29db. dannhabe ich das Elastilon und die Dielen mit23mm
    und insgesamt damit 68mm. Einwände? Die Heizungsrohr werden an der Wand montiert und sind so nur am Rande... von Bedeutung.
    Gruss
    Jian speedy
     
  11. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Jian speedy,

    ja wenn Du das meinst! :)

    Ich habe im Moment keinen Bock, gegen eine Wand zu schreiben.:mauer
    Vielleicht ein anderer.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Adam Ries


    10 plus 40 plus 23 minus (5 + Elastilondicke) * Abschleifen gibt 68, jo

    Berni alles wird gut...

    irgendwann

    MfG Michael
     
  14. Blabs

    Blabs

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Haag i.OB
Thema:

ESTRICHAUFBAU im NEUBAU FB 8cm zur Verfügung

Die Seite wird geladen...

ESTRICHAUFBAU im NEUBAU FB 8cm zur Verfügung - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Eingangspodest verfugen

    Eingangspodest verfugen: Hallo, unser Eingangspodest besteht aus einem Betonfundament (Bodenplatte) und darauf wurde nun mit Natursteinmörtel ein Belag aus Granitplatten...