Estrichdicke und -qualität für Garage

Diskutiere Estrichdicke und -qualität für Garage im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Da wir in unserer Garage die Dämmung unter der Bodenplatte vergessen haben, bauen wir jetzt einen schwimmenden Estrich mit XPS-Dämmung ein. Von...

  1. #1 HenniBenni, 27. August 2003
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Da wir in unserer Garage die Dämmung unter der Bodenplatte vergessen haben, bauen wir jetzt einen schwimmenden Estrich mit XPS-Dämmung ein.
    Von der Estrichverlegefirma des Bauträgers habe ich für den Garagenestrich folgendes Angebot bekommen:

    Zementestrich 50 mm dick, Qualität ZE-30

    Was sagt ihr dazu? Ist das i.O.? Die Garage wird normal genutzt, d.h. 1 Auto, 2 Motorräder, Fahrräder, Werkstattecke mit Werkbank, Ständerbohrmaschine, Drehbank, etc.

    Welche Dicke empfehlt ihr? Reicht das im Haus verwendete ZE-20 nicht auch für die Garage aus? Hintergrund der Frage ist, daß nur wenige Firmen überhaupt ZE-30 anbieten/verarbeiten?

    Danke und Grüße,
    Henrik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    und

    wofür soll die Dämmung gut sein?
     
  4. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Dämmen was beheizt wird, Garagen gehören belüftet, eine Dämmung wäre quatsch wenn keine Heizung erfolgt und eine Heizung ist quatsch, da die Lüftung ( Rost, Abgase) wichtiger ist.

    Übrigens müßte dann ja auch das Tor gedämmt werden und das Dach.
     
  5. #4 HenniBenni, 27. August 2003
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Schade, es ist fast nicht möglich eine technische Frage zu stellen ohne einen Roman über die privaten Gründe/Hintergründe sowie Sinn und Unsinn zu verfassen. Dabei geht es doch im Forum um die Klärung bautechnischer Probleme und Fragen?!

    Also gut: Die Dämmung dient dem Zweck die Garage auch im Winter als Werkstatt und zusätzlichen Wohnraum nutzen zu können. Deshalb ist sie auch groß genug engelegt worden. Außerdem sollen hier frostsichere Installationen der Zisterne erfolgen. Sowohl das Dach (Satteldach 45 Grad) als auch die Wände sind fachmännisch gedämmt. Und das Hörmann-Sektionaltor ist 40 mm PUR geschäumt. Fußbodenbelag soll Feinsteinzeug werden.

    So, jetzt bitte aber auch inhaltliche Antworten auf meine eigentlichen Fragen. Danke!
     
  6. bauworsch

    bauworsch Gast

    ZE 20 taucht nicht so für

    eine Garage. Das mit dem ZE 30 hat schon seine Berechtigung.
    Und einen Roman über sonstwelche Günde brauchste auch nicht zu verfassen, nur unter normaler Nutzung brauchste wirklich keine Dämmung in der Garage. Aber Du frägst danach. Also sollte man dann auch wissen dürfen warum.
    XPS Dämmung von mir aus, aber das allein mit Deinem gedämmten Hörmanntor macht sicherlich noch keine frostfreie, geschweige denn wohnraumnutzungstechnische, Nutzung möglich. Da sind auf alle Fälle Heizkörper angesagt, sonst frierste Dir an Deiner Werkbank einen ab.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Grundsätzlich wäre es besser deine Beiträge weiterzuführen, Ersatzweise mach selbst einen Link dahin. Nicht jeder hat ein so gutes Gedächtniss:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=1790
    In Anbetracht der Feinsteinzeugfliesen sollte ein ZE 20 ausreichend sen, aber wenns geht mit AKS-Matten.
    Die feinsteinzeugfliesen haben manchmal Haftungsprobleme mit mineralischem Kleber. Des Kleber sollte auf jeden Fall für den Anwendungsfall geeignet sein, ebenso die Fugenmasse! Beides schriftlich! bestätigen lassen. Kleber am besten auf Boden und Fliesenrückseite aufbringen. Geeignet sind z. b. kunststofffegütete Fertigkleber von Knauf, o. Ä. Das ist keine Vorschrift, aber eine Empfehlung.
     
  9. #7 HenniBenni, 28. August 2003
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    @bauworsch: Dann muß ich noch einen Heizlüfter einplanen, denn wer friert schon gern an seiner Werkbank an ;-) Danke!

    @Lebski: Dachte Estrichdicke wäre ein anderes Thema und dass alte Threads nicht so beachtet werden? Ok, werde in Zukunft deinem Hinweis folgen. Danke für den Tip mit den AKS-Matten und dem Kleber.
     
Thema:

Estrichdicke und -qualität für Garage

Die Seite wird geladen...

Estrichdicke und -qualität für Garage - Ähnliche Themen

  1. Einfahrt,Garage, Auffüllen

    Einfahrt,Garage, Auffüllen: Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser...
  2. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...
  3. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...
  4. Putzriss Anschluss Garage / Hauswand

    Putzriss Anschluss Garage / Hauswand: Hallo zusammen, vor relativ genau einem Jahr sind wir in unser neues Haus eingezogen. Es handelt sich hierbei um ein freistehendes EFH ohne...
  5. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...